Aktuelles


+++ Vertauschte Gepäckanhänger +++
20.09.2017 18:36:40

Auf dem Flughafen in Singapur hat ein Angestellter im Gepäckdienst für Trubel gesorgt. Denn er hat seit mehreren Monaten rund 280 Gepäckbandanhänger vertauscht und somit Koffer zu falschen Zielen geschickt. Seit Anfang November 2016 soll der Angestellt diese „Spiel“ getrieben haben. Besonders betroffen davon waren laut Flughafenangaben Gepäck der Singapore Airlines, Silk Air sowie der Lufthansa. Dem Mann droht nun ein Verfahren und er muss mit einer Haftstrafe von bis zu einem Jahr und einer Geldstrafe rechnen. Der Flughafenbetreiber hat nun auch angekündigt, die Sicherheitsbestimmungen und –überwachung, im Bereich der Gepäck-Verteilung deutlich zu verschärfen.

KOMPLETT LESEN
+++ Eine Insel für einen Orang-Utan +++
20.09.2017 18:35:25

Die Tierschutzorganisation BOS (Borneo Orangutan Survival) setzt sich schon seit Jahren für den Fortbestand und Erhalt der Lebensräume der Orang-Utans ein. Vor einigen Monaten rettete die Organisation den Albino Orang-Utan Alba, der von Einheimischen unter schlechten Bedingungen gehalten wurde. Alba ist ein Albino und somit sehr selten, daher fürchtet BOS nun die Übergriffe von Wilderern. Um das Tier zu schützen ist die Erschaffung eines geschützten Lebensraums auf einer eigens angelegten Insel geplant. Ein rund 5 Hektar großes Waldstück soll nun mit einem Wassergraben eingesäumt werden. Doch nicht nur Alba auch drei weitere Orang-Utans werden auf der neu angelegten Insel leben. Zudem soll die Insel von einem Team rund um die Ihr überwacht werden.

KOMPLETT LESEN
+++ Indonesien: Vulkan Agung macht sich bemerkbar +++
20.09.2017 18:33:45

  Auf der beliebten indonesischen Insel Bali zeigt der Vulkan Agung momentan verstärkte Aktivität. Daher hat nun die zuständige Katastrophenschutzbehörde die Sicherheitsstufe erhöht und die zweithöchste Warnstufe ausgerufen. Bereits seit Tagen wird vermehrtes Rumpeln und starke Rauchbildung wahrgenommen. Daher wurde Bewohner und Touristen geraten wachsam zu bleiben und dem Vulkan nicht näher als 7, 5 Kilometer zu kommen. Der letzte Ausbruch des Mount Agung war im Jahr 1964, damals kamen etwa 1500 Menschen ums Leben.

KOMPLETT LESEN
+++ Philippinen: Kein Alkoholkonsum auf der Straße +++
20.09.2017 18:32:25

Präsident Duterte hat während einer Eröffnungsfeier verkündet das, dass Trinken von Alkohol auf der Straße künftig nicht mehr erwünscht ist. So hat er die Polizei dazu angehalten, sämtliche Personen, die in Straßen und Gassen, also an öffentlichen Orten, Alkohol konsumieren zu verhaften. Damit möchte der Präsident gegen Auseinandersetzungen und Schlägereien unter Alkoholeinfluss vorgehen.

KOMPLETT LESEN
+++ Indonesien: Rasanter Rückgang der Mangrovenwälder +++
18.09.2017 12:03:14

Bei einer Tagung, führender Wissenschaftler in Bremen, wurde in der vergangen Woche das Thema der schwindenden Mangrovenwälder diskutiert. Dabei wurde auch festgestellt, dass in Indonesien, dem Land mit dem größten Mangrovenbestand, der Rückgang am deutlichsten zu spüren ist. So gehen die Forscher davon aus, dass der Bestand innerhalb der letzten Jahrzehnte um rund die Hälfte geschrumpft ist. Grund dafür sind die wachsende Städte, neuen Hotels und Plantagen für die, die Mangrovenwälder weichen müssen. Viele Länder haben nun begonnen ihre Mangrovenwälder zu schützen und auch die Bevölkerung von der Nachhaltigkeit zu überzeugen. Denn durch die Mangrovenwälder ist zum einen der Schutz vor Küstenerosion und Sturmschäden gegeben und zum anderen werden große Mengen von klimaschädlichen Gasen gespeichert. Im Vergleich zu tropischen Regenwäldern befreien Mangrovenwälder in dutzendfacher Menge das Klima von schädlichen Gasen.

KOMPLETT LESEN
+++ Kambodscha: Angkors Universitäten +++
18.09.2017 12:02:14

Forscher haben bei Untersuchungen nun herausgefunden, dass die berühmte Tempelstadt Angkor nicht nur aus Tempeln, Wohn- und Arbeitsstäten bestand, sondern auch schon über die ersten Hochschulen verfügte. An drei Universitäten, die zwischen dem 9. und 12. Jahrhundert gegründet wurden, wurde unter anderem Stadtplanung, Sozialkunde, Kunst, Literatur, Medizin, Philosophie und Religion gelehrt.  Man geht davon aus, das die Wissenslehre an den Universitäten, für den Bau und die Verwaltung einer solchen Metropole sowie die Versorgung der Einwohner notwendig war.

KOMPLETT LESEN
+++ Neue Thai Maschine getauft +++
18.09.2017 12:00:32

Die internationale Fluggesellschaft Thai Airways kann sich seit kurzem über eine neue Maschine freuen. Die Fluggesellschaft hat ihre erst Boeing 787-9 Dreamliner bekommen und auf den Namen Phatthana Nikhom getauft. Ab Oktober werden dann die ersten Passagiere auf der Strecke Bangkok – Singapur in den Genuss des neuen Fluggeräts kommen.

KOMPLETT LESEN
+++ Nach den Philippinen trifft Taifun Doksuri auf Vietnam +++
15.09.2017 11:03:25

In den frühen Morgenstunden hat der Taifun „Doksuri“ mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 135 Stundenkilometern das Festland Vietnams erreicht. Der Katastrophenschutz hat rund 80.000 Menschen aufgefordert ihre Häuser zu verlassen und in Notunterkünften Schutz zu suchen. Auch in der  Hauptstadt Hanoi sorgte der Sturm für Beeinträchtigungen. Rund 60 Flüge mussten gestrichen werden. Verletzte und Todesopfer sind bislang noch nicht gemeldet worden. Etwa 70.000 Fischer waren zur Untätigkeit verdonnert und mussten auf Grund des hohen Wellengangs an Land bleiben. „Doksuri“ sorgte auch für zahlreiche entwurzelte Bäume und riss vielerorts Dächer mit. Zuvor hatte der Taifun bereits auf den Philippinen für Verwüstung und mindestens 19 Tote gesorgt.

KOMPLETT LESEN
+++ Hilfsgüter aus Indonesien +++
15.09.2017 10:58:39

Bangladesch gehört zu den ärmsten Ländern dieser Welt und seit kurzem hat das Land einen anhalten Zufluchtstrom an vertriebenen Rohingya Flüchlingen aus dem angrenzenden Myanmar zu bewältigen. Daher hat nun die indonesische Regierung 34 Tonnen Hilfsgüter auf den Weg nach Bangladesch geschickt. Mit Lebensmitteln, Zelten und Kleidung möchte die Regierung die muslimischen Rohingya Minderheit unterstützen, die in Auffanglagern an der Grenze zu Bangladesch untergebracht wurden. Laut Präsident Joko Widodo sollen in der kommenden Woche noch weitere Hilfsgüterlieferungen folgen.

KOMPLETT LESEN
+++ Indonesien: Kostenfreier Gepäckservice am Flughafen Jakarta +++
15.09.2017 10:56:14

Seit Anfang September können sich Passagiere freuen, denn nun stehen ihnen auch am Terminal 1 und 2, des internationalen Flughafens Soekarno-Hatta in Jakarta, der kostenfreie Service von Gepäckträgern zur Verfügung. Bislang gab es diesen Service nur am Terminal 3 des Flughafens. Mit der Erweiterung dieses Services entspricht der Flughafen nun den internationalen Standards. Laut Angaben des Flughafenbetreibers stehen nun rund 800 Gepäckträger, verteilt auf die drei Terminals, bereit. Die Trolleys können aber auch ohne Gepäckträger genutzt werden.

KOMPLETT LESEN
Anfrage stellen    |   Suche   |   Ihr Reiseplan