Aktuelles


+++ Thailand: Blockade sorgt für lange Wartezeiten +++
24.02.2017 14:04:40

In der Bucht Khlong Haeng vor Ao Nang in der Region Krabi kam es am vergangen Mittwoch zu einer Stunden andauernden Blockade von Bootsbetreibern. Durch die Blockade saßen hunderte Ausflugstouristen fest. Grund dafür sind die hohen Nationalparkgebühren, die Besucher der Region zu entrichten haben und die laut Bootsbetreibern für schlechte Geschäfte sorgen würden.  Die Tourunternehmen forderten mit der Blockade eine Senkung der Eintrittspreise seitens der Nationalparkbehörde. Eine endgültige Einigung wurde bislang jedoch noch nicht erzielt. Die Parkbehörde einigten sich darauf die Forderungen an das Hauptquartier der Nationalparks weiterzuleiten um dann eine endgültige Antwort geben zu können. Der Manager der Parkbehörde jedoch ist der Ansicht, dass die schlechten Geschäfte der Touranbieter eher durch den stetig wachsenden Wettbewerb entstehen als durch die Nationalparkgebühren. Die Gebühren für einen Besuch im Meeresnationalpark Hat Noppharat Thara-Mu Koh Phi Phi liegen momentan für Erwachsene bei 400 Baht und für Kinder bei 200 Baht. Die Einnahmen dienen dem Erhalt und Schutz des Nationalparks.

KOMPLETT LESEN
+++ Vietnam: Warnung vor illegalem Alkohol +++
22.02.2017 13:34:19

Vietnamesische Behörden haben im Phong Tho-Distrikt mehrere tausend Liter selbstgemachten Alkohol konfisziert und vernichtet. Grund sei die Vergiftungsgefahr. In der vergangenen Woche wurde bei einer Beerdigung rund 100 Menschen vergiftet und acht sind gestorben. Bei der Untersuchung des Vorfalls stellten die Behörden fest, dass alle Opfer hausgemachten Alkohol zu sich genommen hatten. Dieser hat einen vielfach über der Norm liegenden Methanol-Anteil enthalten, was zum Tod führen kann.  Daher warnen nun die Behörden auch zu Vorsicht bei alkoholischen Getränken aus unbekannter Quelle.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Millionen Menschen erweisen die letzte Ehre +++
22.02.2017 13:25:20

Rund 4,5 Millionen Menschen haben bisher dem im letzten Herbst verstobenen thailändischen Monarchen König Bhumibol Adulyadej die letzte Ehre erwiesen. Die Trauernden pilgerten in Strömen in den Königspalast in Bangkok. Dort ist der Monarch in der Thronhalle Dusit Maha Prasart aufgebahrt. Viele Thailänder nehmen dafür weite Anreisen in Kauf und sind teilweise auch zum ersten Mal in der Hauptstadt. Durch die enorme Zahl an Trauernde konnte bislang auch Spenden von rund 390 Millionen Baht für die königliche Wohltätigkeitsorganisation gesammelt werden. Die Einäscherung König Bhumibols wird Ende des Jahres stattfindend und bis dahin ist der Sarg weiterhin in der Thronhalle auf dem Sanum Luang Platz zu sehen.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: geplante Flughafenausbauten +++
20.02.2017 14:54:30

Die thailändische Behörde für Flughäfen (Department of Airports DOA), hat nun verkündet, dass in den kommenden Jahren zahlreiche Provinzflughäfen ausgebaut werden sollen. Grund sind die steigenden Passagierzahlen an einigen Flughäfen. Zu den Flughäfen zählen Nakhon Si Thammarat, Trang, Krabi, Khon Kaen, Betong und Mae Sot. Um mit den Ausbauarbeiten beginnen zu können wartet die Behörden nun auf Zustimmung der Regierung. Sollte die Regierung den Plänen zustimmen werde bereits Ende des Jahres mit den Bauarbeiten begonnen werden.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Nok Air erhebt Gebühr für Gepäck +++
20.02.2017 14:53:43

Die beliebte Billigfluggesellschaft Nok Air wir zukünftig auf allen Inlandsstrecken für das Aufgabegepäck extra berechnen. Bislang konnte man mit Promotions-Flugscheinen das Gepäck kostenlos aufgeben. Doch jetzt hat die Airline angekündigt, dass dies nicht mehr möglich ist. Lediglich bei den Nok-Eco oder Nok-Flexi-Tickets ist das Aufgabegepäck im Preis inkludiert. Bei allen anderen Tarifen muss zukünftig das Aufgabegepäck extra dazu gebucht werden. Bis zu 7 Kilo Handgepäck können jedoch immer noch kostenfrei mitgenommen werden.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Entgleister Waggon sorgt für Wirbel +++
20.02.2017 14:52:35

Am vergangen Wochenende ist ein Waggon der staatlichen Eisenbahngesellschaft (SRT) entgleist. Glück war, das sich zum Zeitpunkt der Entgleisung keine Personen im Waggon befanden. Der Waggon ist einer von 115 nagelneuen Waggons die, die SRT bei der China Railway Rolling Stock Corporation in Auftrag gegeben hatte. Da weder Mängel am Waggon noch an der Weiche festgestellt wurden, hat die SRT nun eine Untersuchung des Vorfalls angekündigt. Sollte die Entgleisung auf menschliches Fehlverhalten zurückzuführen sein, droht dem Schuldigen eine harte Strafe.

KOMPLETT LESEN
+++ Sri Lanka: Bootsunglück +++
20.02.2017 14:51:19

Zu einem tragischen Bootsunglück, bei dem mindestens 10 Passagiere ums Leben kamen, ist es am vergangenen Wochenende vor der Südwestküste Sri Lankas gekommen. Laut Behördenangaben sei das Boot auf Grund von Überlastung gekentert. An Bord befanden sich 16 Passagiere, darunter auch einige Kinder. Das Boot hatte trotz des stürmischen Wetters an einer Prozession auf dem Wasser teilgenommen, bevor es kenterte.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: exklusive Postkartenserie +++
17.02.2017 13:13:45

Um den, im letzten Jahr, verstorbenen König Bhumibol zu ehren, haben nun mehrere Künstler des Thailand Creative & Design Centers (TCDC) eine Variation an Postkarten entworfen, mit Motiven des Königs. Von diesen Postkarten wurden nun 50.000 Stück gedruckt, die am 21. Februar kostenlos in der Zentrale des Creative & Design Centers erhältlich sind. Die Zentrale, die von 10:30 – 17:00 geöffnet hat, befindet sich im The Grand Postal Building, 1160 Charoenkrung Road in Bangkok.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Zusätzliche Flugstrecken für Thai Air Asia +++
17.02.2017 13:11:57

Die Fluggesellschaft Thai Air Asia wird ab März zwei zusätzliche Ziele ab Pattayas internationalem Flughafen U-Tapao bedienen. Künftig wird die Billigairline auch die Strecken Ubon Ratchathani und Phuket mit einer A320 Maschine fliegen. Bislang werden von U-Tapao Ziele wie Chiang Mai, Macau, Singapur, Udon Thani, Nachang in China, die malaysische Hauptstadt Kuala Lumpur und Hat Yai in Thailand angeflogen.

KOMPLETT LESEN
+++ Indonesien: Gouverneurswahlen +++
15.02.2017 10:13:58

In Asiens Metropole und Landeshauptstadt Jakarta finden heute die Wahlen für einen neuen Gouverneur statt. Favorit der Wahlen ist der bisherige Amtsinhaber Basuki Thahaja Purnama. Indonesien ist überwiegend Islamisch geprägt, jedoch ist Purnama ein Christ mit chinesischen Wurzeln. Die Wahlen werden bislang auch als Test angesehen, wie die indonesische Bevölkerung mit Minderheiten umgeht. Purnamas Gegenkandidaten sind beide muslimischer Abstammung. Besonders spannend wird die Wahl auch dadurch werden, da gegen Purnama momentan Gerichtlich wegen angeblich islamfeindlicher Äußerungen vorgegangen wird. Experten gehen davon aus, das es erst im April durch Stichwahl zu einer Entscheidung kommen wird.

KOMPLETT LESEN
Anfrage stellen  |  Telefon +49 (0) 3491 50788-0  |  Suche  |  Ihr Reiseplan