Aktuelle Informationen zum Coronavirus (Covid-19) | Aktuelle Informationen zum Coronavirus (Covid-19) | Sonderregelungen für aktuelle Reisen | Stornierungsregeln | Umbuchungsmöglichkeiten

Aktuelle Informationen zum Coronavirus (Covid-19) | Aktuelle Informationen zum Coronavirus (Covid-19) | Sonderregelungen für aktuelle Reisen | Stornierungsregeln | Umbuchungsmöglichkeiten

Unter folgendem Link finden Sie unseren Newsticker und weiterführende Links, um sich umfassend zum Coronavirus informieren zu können:

https://www.id-reisewelt.de/Informationen-zum-Coronavirus/

Unter dem Link erfahren Sie auch, welche aktuellen Erkenntnisse es zur Pandemie gibt und wie wir von Asiamar damit umgehen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere Bemühungen, eine Lösung im Sinne aller Reisenden und der Tourismuswirtschaft zu finden, unterstützen. Wir hoffen auf Ihre Solidarität.

Damit Sie die Hintergründe kennen, hier eine offizielle Mitteilung des Deutschen Reise Verbandes:

Berlin, 26. März 2020 – Gemeinsam mit 28 weiteren Branchenverbänden hat sich der Deutsche Reiseverband (DRV) mit einem energischen Appell an die Bundeskanzlerin, die Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, den Bundesminister für Arbeit und Soziales, den Bundesminister für Wirtschaft und Energie und den Bundesfinanzminister gewandt, um für die Reisewirtschaft notwendige Nachbesserungen am Nothilfefonds der Bundesregierung zu fordern.


In dem Schreiben werden zwar die bisher verabschiedeten Maßnahmen der Bundesregierung begrüßt. Um das Ziel der Bundesregierung zu erreichen, nach dem aufgrund der Coronakrise nach Möglichkeit keine Unternehmen und Arbeitsplätze verloren gehen sollen, müssen weitere Maßnahmen schnellstmöglich getroffen werden.


In dem Schreiben an die Bundeskanzlerin mahnt die Branche an, dass insbesondere der touristische Mittelstand mit zwischen 11 und 249 Mitarbeitern von keiner der Hilfsmaßnahmen ausgenommen werden darf. Denn gerade diese Unternehmen würden im Nachgang der Krise gebraucht und maßgeblich helfen, schnellstmöglich wieder zum Normalzustand zurückzukehren. Diese „Regelungslücke“ im Nothilfepaket für Unternehmen mit 11 – 249 Arbeitnehmern muss dringend geschlossen werden.


„Wenn die Bundesregierung die Reisewirtschaft in ihrer bestehenden Form erhalten will, brauchen wir Lösungen, die auf die Branche zugeschnitten sind", sagte DRV-Präsident Norbert Fiebig. Die Aufwendungen für Stornierungen von Reisen wegen der weltweiten Reisewarnung sollten mit einer schnellen und unbürokratischen Beihilfe ausgeglichen werden.
Außerdem müssen Liquiditätshilfemaßnahmen, die mit Hilfe der KFW-Kredite erfolgen sollen, auf eine staatliche Haftungsfreistellung von nahezu 100% gehoben werden. Denn häufig scheitert die Kreditvergabe an schlechten Branchenratings und der unsicheren Fortführungsaussichten der Branche und damit an der mangelnden Bereitschaft der Banken anteilig Kreditrisiken zu übernehmen.
Aufgrund der erhebliche Engpässe in der Bearbeitung der Anträge und um die Auswirkungen auf die massiv angespannte Liquiditätslage abzumildern, sollten umgehend unbürokratische Abschlagzahlungen schon Ende März/Anfang April geleistet werden.


Letztlich hält es die Branche darüber hinaus für zwingend notwendig, den Barauszahlungsanspruch der Kundengelder bei gebuchten Reisen in eine Gutscheinlösung oder eine Notfonds-Lösung zu ersetzen, um Liquidität in den durch die Krise angeschlagenen Unternehmen zu halten.

 


Über den DRV:
Der Deutsche Reiseverband (DRV) repräsentiert die Reisewirtschaft in Deutschland. Als Spitzenverband bündelt der DRV eine bedeutende Wirtschaftskraft. Seine Mitglieder stehen für den größten Teil des Umsatzes im Reiseveranstalter- und Reisemittlermarkt. Die Tourismusbranche bietet rund 3 Millionen Arbeitsplätze. Mehrere Tausend Mitgliedsunternehmen, darunter zahlreiche touristische Dienstleister, machen den DRV zu einer starken Gemeinschaft, die die vielfältigen Interessen vereint – nach dem Motto „Die Reisewirtschaft. Alle Ziele. Eine Stimme.“

Meldung dauerhaft schliessen

Stand 21.03.2020

Liebe Gäste und Freunde,

das neuartige Corona Virus legt die Welt lahm und stellt den Globus vor nicht gekannte Herausforderungen. Uns auch. In dieser Lage und durch die ständige Zuspitzung können wir zumindest bis 30.04.2020 keine Reisen sicher durchführen, da Sie als Reisende einerseits durch Ein- und Durchreiseverbote und weitere Beschränkungen nicht gesichert reisen könnten, andererseits die globale Unsicherheit durch eingestellte Flugverbindungen und die Unterbrechung der weltweiten Verkehrslogistik so stark zugenommen hat, dass zumindest bis zum 30.04.2020 davon auszugehen ist, dass Reisen extremen Risiken ausgesetzt sind.

Wir bedauern es zutiefst, dass  Sie als unsere Gäste und Asienfreunde ebenso von dieser Pandemie, die die Welt vor ungekannte Situationen und Herausforderungen stellt, betroffen sind, wie wir und die in uns allen eine Zukunftsangst geschaffen hat, die schwer auf allen lastet.

Wer sind wir von Asiamar? Zuerst einmal ein Team aus engagierten Menschen mit Herz und aus Fleisch und Blut und Kollegen|innen, die  voller Leidenschaft Ihre Reisen kreieren und mit ganzer Kraft für Sie da sind. Aber genauso unsere Netzwerke, Vertretungen und Partner und die "ganz normalen" Menschen in Asien, die von Ihren Reisen eine Existenz und Perspektive bekommen haben, für die Sie als Gäste etwas ganz Besonderes sind. Es sind ganz besonders auch die Frauen und Männer am Strand in ihren einfachen Massagepavillons, die Minibusfahrer, die Reiseleiter|innen und die Bewohner in den Dörfern mit ihren Elefanten, die alle mit und durch Sie als Reisende eine Zukunft bekommen haben.

Natürlich verstehen wir Sie, dass Sie besorgt sind und viele Fragen zu Ihren Reisen haben und genauso ist es selbstverständlich für uns, dass wir uns um Ihre Belange und Anliegen kümmern. Wir bitten aber auf Grund der schieren Menge an Arbeit und Veränderungen in Kombination mit der Geschwindigkeit dieser Veränderungen um Verständnis, dass wir nicht für alle Anliegen mit gleicher zeitlicher Priorität da sein können und uns zunächst um alle kurzfristig betroffenen Reisegäste kümmern und deren sicheren Aufenthalt und die Rückreise organisieren.

Hinzu kommt, dass sich die rechtlichen und tatsächlichen Rahmenbedingungen auf nationaler und internationaler Ebene in permanenter Veränderung befinden, da kein Land auf ein solches Ereignis vorbereitet war. Aus diesem Grund ändern sich z.B. die Bedingungen für Umbuchungen, Stornierungen der Art der Rückerstattung usw. fast täglich und wir sind bemüht, hier alles entsprechend vorzubereiten und aktuell zu informieren.
Auch hier bitten wir um Verständnis, dass neue Regelungen auf nationaler und europäischer Verbands- und Politikebene diskutiert und beschlossen werden und auf Grund der Tatsache, dass alle gesellschaftlichen Bereiche betroffen sind, nicht alle Ankündigungen und Versprechungen auch wirklich sofort umgesetzt werden können, sondern dies mit Zeitverzug geschieht. Da wir davon ausgehen, dass auch Deutschland, wie die anderen europäischen Länder - Niederlande, Italien, Frankreich, Belgien und Dänemark  es jetzt schon tun - reagieren und es eine  "große Lösung" für alle geben wird. Nach dem derzeitigen Stand der Entwicklung halten wir für alle Gäste eine Umbuchung der gebuchten Reise auf einen späteren Termin oder die Akzeptanz eines Gutscheins (europäische Regelung) für eine neue Reise innerhalb der nächsten 12 Monate für die besten Lösungsansätze. Details werden hierzu geklärt.

Wir werden dazu schnellstmöglich informieren.

Telefonisch erreichen Sie uns derzeit - personell eingeschränkt - in den Zeiten:

Montag-Freitag: 10-18 Uhr
Samstag: 10-14 Uhr

Wir können nicht alle telefonischen Anfragen annehmen. Deshalb bitten wir Sie, den Kontakt per E-mail zu wählen.

mailto: kontakt@asiamar.de

Aus Sicherheitsgründen arbeitet derzeit nur ein kleiner Teil unserer Kollegen|innen im Unternehmen, andere von Zuhause aus.

Wir stehen in sehr enger Verbindung mit all unseren Partnern und den lokalen Behörden, lassen vor Ort die Situation sehr genau beobachten und sind in Deutschland in engem Kontakt mit Behörden, Verbänden, Fluggesellschaften und werden ständig vom Auswärtigen Amt informiert.

Reisen bis 30.04.2020

Für Reisen, die auf Grund von Reiseverboten, Quarantänemaßnahmen, Einreisebeschränkungen oder der Stillegung von Flugstrecken nicht oder nur teilweise oder in geänderter Form durchgeführt wurden, bemühen wir uns um eine der Situation angemessene Lösung im Sinne aller betroffenen Reisegäste und der Reisewirtschaft. Hierbei orientieren wir uns an europäischen Lösungsmodellen und insbesondere an den Bestrebungen des Deutschen Reise Verbandes für eine Komplettlösung durch einen Sicherungsfonds.
Wir verstehen, dass Sie, liebe Gäste - wie wir auch - auf Lösungen und Antworten warten. Die bisherigen regelungen können in dieser Situation nicht angewendet werden. Dies aheb Länder wie Holland, Frankreich, belgien und andere erkannt und wir hoffen auf eine schnelle und entschiedene reaktion durch die politisch Verantwortlichen.
Bis dahin bitten wir Sie um Geduld udn Solidarität.

Längerfristig gebuchte | geplante Reisen ab 01.05.2020:

Wir bitten, vorerst von Anrufen oder Emails zum Stand Ihrer längerfristigen Reise abzusehen, da seriöse Vorhersagen zur Durchführung derzeit nicht möglich sind. Das Auswärtige Amt hat seine Aussagen  auf den 30.04.2020 längstens beschränkt.
Für Reisen ab Mitte Juni gehen wir derzeit von einer planmäßigen Durchführung aus.

Wir haben Ihnen hier umfangreiche Informationen rund um das gesamte Thema "Corona Virus und Reisen" zusammengestellt - bitte klicken -

Info zur Erstattung von Kosten für alle Asiamar Reisen der ID Reisewelt GmbH:

Für Gäste mit Abflügen bis zum 30.04.2020:
Da Ihre Reise aufgrund diverser Einreisestopps nicht stattfinden kann, wurden sämtliche Leistungen storniert.
Wir bemühen uns um schnellstmögliche Erstattung Ihres Reisepreises. Aufgrund der aktuellen Situation können wir momentan keine Zusagen bezüglich der Bearbeitungsdauer einzelner Vorgänge treffen.
Es liegen derzeit besonders von Airlines leider noch keine Angaben zu Rückerstattungsterminen vor, bzw. verzögern sich diese. Auch streben verschiedene Fluggesellschaften Regelungen im Rahmen einer Coupon Lösung an. Gutschriften von Landprogrammen laufen dagegen bereits an.
Wir werden noch im Monat März bei stornierten Vorgängen mit ersten Teilrückzahlungen beginnen.

Weitere Infos erhalten die jeweils betroffenen Gäste.

Eine Bitte von ganzem Herzen:

Wir sind uns bewusst, dass die gesamte Situation bei Ihnen, liebe Gäste, Stress, Ängste und Unsicherheit auslöst. Bei uns allen, unseren Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern, Partnern und Airlines ebenso. Wir bauen darauf, dass gerade jetzt ein solidarischer, verständnisvoller und von gegenseitiger Wertschätzung geprägter Umgang auch in Ihrem Sinne ist und auch Sie trotz dieser Umstände diesen Geist mit uns leben möchten.

 

Aktuelle Hinweise für Gäste im Ausland und gestrandete Gäste:

https://www.rueckholprogramm.de/
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/-/2320116

 

Wir alle von Asiamar arbeiten ununterbrochen daran, die Beeinträchtigungen für Sie, liebe Gäste und Betroffene,  zu minimieren.

 

In der gesamten Touristik herrscht eine Überlastung auf allen Ebenen und Prozessen und wir bitten um Verständnis und Rücksichtnahme, dass diese Situation nicht mit normalen Maßstäben gemessen werden kann und auch nicht gemessen werden wird.

Vielen Dank dafür.

Ihr Asiamar Team der ID Reisewelt GmbH.