Aktuelles


+++Präsidentschaftswahlen in Sri Lanka+++
09.12.2014 11:51:00

Am 8. Januar wird in Sri Lanka ein neuer Präsident gewählt. Das Auswärtige Amt warnt vor Ausschreitungen, die bei vergangenen Wahlen auch schon aufgetreten sind und rät Touristen sich von großen Menschenansammlungen fern zu halten und sich unbedingt an die Anweisungen der sri-lankischen Sicherheitskräft zu halten.

KOMPLETT LESEN
+++Geburtstagsfeierlichkeiten in Thailand+++
05.12.2014 10:20:00

In Thailand findet heute ein ganz besonderer Nationalfeiertag statt. Der thailändische König Bhumibol Adulyadej feiert seinen 87. Geburtstag. Heute werden alle öffentlichen Gebäude, sowie Privathäuser zu Ehren des Monarchen mit Poträts von ihm, Blumen und Flaggen dekoriert. Ihren Höhepunkt finden die Feierlichkeiten am Abend mit einer Kerzenparade. Zudem veranstaltet der thailändische Staat viele kostenlose, allgemeine Sozialleistungen, wie zum Beispiel Blutspenden oder ärztliche Behandlungen und es finden mehrere Konzerte, Tänze und Shows zu ehren des Monarchen statt.
Dieser Feiertag zeigt auch die unzertrennliche Einheit zwischen König, Religion und Volk, denn die Untertanen feiern ihren König, der am 5. Mai als König Rama IX offiziell gekrönt wurde, als Vater des Volkes, Seele der Nation und traditioneller Bewacher und Beschützer des Buddhismus.
 

KOMPLETT LESEN
+++Visa on arrival in Indien eingeführt+++
28.11.2014 14:31:31

Ab sofort können Reisende mit dem Tourist Visa on Arrival leichter und schneller in Indien einreisen. Dafür müssen Urlauber vorab einen sogenannten ETA-Antrag (Electronic Travel Authorization) online unter http://indianvisaonline.gov.in/visa/tvoa.htmlausfüllen. Die Kosten für das Visum betragen 60 US-Dollar.Die Einreise nach Indien muss innerhalb von 30 Tagen nach Genehmigung der ETA erfolgen. Der Maximalaufenhalt beträgt bis zu 30 Tage nach Ankunft im Land.

KOMPLETT LESEN
+++IATA-Beschluss: Mehr Hilfe für Passagiere von Pleite-Airlines+++
27.11.2014 13:06:04

Der Luftfahrt-Verband IATA will zukünftig Passagiere unterstützen, die wegen einer pleite gegangenen Airline nicht nach Hause kommen. Dies haben de 240 Airlines, die Mitglieder dieses Verbandes sind, beschlossen. Anspruch haben Passagiere, die von Europa aus nach Hause oder wieder nach Europa zurück möchten. Eine weitere Bedingung: die Rückreise muss innerhalb von zwei Wochen erfolgen. Und zwar von dem Zeitpunkt aus gerechnet, an dem die bankrotte Airline nicht mehr fliegt. Die Kosten für die Rückreise muss jeder selbst tragen - allerdings zu einem ermäßigten Preis. Sollte der gestrandete Passagier allerdings eine Versicherung abgeschlossen haben, die in so einem Fall greift, hat er keinen Anspruch auf die Hilfe.Die Europäische Kommission rechnet allerdings damit, dass nur wenige Passagiere in so eine Situation kommen werden.

KOMPLETT LESEN
+++Bau des ersten Wolkenkratzer-Tempels in Indien+++
18.11.2014 12:28:14

In Indien soll ein Hare-Krishna-Wolkenkratzer entstehen. Dieser Tempel einer hinduistischen Sekte soll rund 70 Stockwerke haben und etwa 210 Meter hoch sein. Jenes blau-weiße Bauwerk wird zu Ehren von Lord Krishna in der heiligen, hinduistischen Stadt Vrindavan erbaut. Das Highlight dieses Bauwerkes soll ein kapselförmiger Lift sein, der die Besucher bis hoch in den 70. Stock bringt. Dabei sollen Sie dann eine 3D-Show sehen, die das Planetensystem zeige, wie es aus den alten hinduistischen Schriften bekannt ist.

KOMPLETT LESEN
+++Australien nähert sich Indien+++
18.11.2014 12:27:30

Nachdem ein umfassendes Freihandelsabkommen bereits mit China unterzeichnet wurde, strebt die australische Regierung auch ähnliche Vereinbarungen mit Indien an. Zu Beginn der Woche, wurde mit China der Wegfall vieler Handelshürden vereinbart. Wenn dieses Abkommen voll umgesetzt ist, können die Australier 95% ihrer Exporte zollfrei nach China verschicken.

KOMPLETT LESEN
+++Mehr Sprachen und Sport+++
17.11.2014 12:26:53

Premierminister Prayut Chan-o-cha hat das Bildungsministerium angewiesen, in Vorbereitung auf die ASEAN-Wirtschaftsgemeinschaft 2015 die Fremdsprachenlehre zu intensivieren. Somit sollen insbesondere Englisch und die Sprachen der Nachbarländer stärker vermittelt werden. Zudem soll mehr in Humankapital investiert werden, was bedeutet, dass   mehr Spezialisten, Akademiker und hochausgebildete Arbeiter ausgebildet werden sollen. Somit soll die Wettbewerbsfähigkeit gesteigert werden. In den Südprovinzen, soll der Sport eine größere Bedeutung erhalten.

KOMPLETT LESEN
+++Straßenstände tagsüber verboten+++
14.11.2014 12:40:11

In vielen Stadtteilen der thailändischen Hauptstadt Bangkok wurden Straßenhändler bereits von den Fußwegen verbannt. Nun soll diese Regelung auch für die Händler an der bekannten Silom Road geltend gemacht werden. Durch dieses Verbot er Stadtverwaltung dürfen die Straßenhändler ihre Ständer nur noch zwischen 19 und zwei Uhr nachts aufbauen.

KOMPLETT LESEN
+++Thailand und Kambodscha intensivieren Grenzhandel+++
12.11.2014 12:39:07

Trotz gelegentlicher Konflikte haben sich Thailand und Kambodscha darauf geeinigt, den grenzüberschreitenden Handel beider Länder zu stärken. Dazu sollen vier vorrübergehende Grenzübergänge zu permanenten ausgebaut werden. Allerdings wurde in den Treffen nicht über Möglichkeiten zur gemeinsamen Nutzung des Hindu-Tempel Preah Vihear besprochen, da dies wieder zu einem neuen Konflikt geführt hätte.

KOMPLETT LESEN
+++Neues Gepäckterminal am Flughafen Suvarnabhumi+++
03.11.2014 10:01:24

Am Internationalen Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok ist ein neues Gepäckterminal für Transferpassagiere eröffnet wurden. Damit soll die Gepäckzustellung beim Umsteigen beschleunigt werden. In dem zweistöckigen Flughafengebäude können nach Inbetriebnahme pro Minute 66 Gepäckstücke abgefertigt werden. Die Zustellungszeit der Gepäckstücke für Transferpassagiere wird mit der neuen Technik von 75 auf 60 Minuten verkürzt werden.

KOMPLETT LESEN