Aktuelles


+++ Sri Lanka: Zahlreiche Unwettertote +++
29.05.2017 12:28:28

Am vergangen Wochenende wurde Sri Lankas Westen und Süden von starken Unwettern mit sintflutartigen Regenfällen heimgesucht, die zu Erdrutschen und Überschwemmungen geführt haben. Rund eine halbe Million Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Mehrere tausend Gebäude wurden zerstört oder beschädigt. Laut Angaben der Behörden sind rund 160 Menschen bei den Unwettern ums Leben gekommen und zahlreiche verletzt worden. Genaue Zahlen sind aber bislang noch nicht bekannt, da die Aufräumarbeiten immer noch andauern.

KOMPLETT LESEN
+++ Überschwemmungen und Erdrutsche auf Sri Lanka +++
27.05.2017 11:33:03
Schwere Unwetter - 91 Personen in Sri Lanka getötet
 
Der Südwestmonsun, der in diesem Jar vergleichsweise spät einsetzte, führte in den vergangenen Tagen neben kräftigen Winden in einigen Landesteilen von Sri Lanka auch zu extremen Niederschlägen. Durch Überschwemmungen von fünf Flüssen und Erdrutsche kamen 91 Menschen ums Leben. Über 100 werden noch vermisst.
Asiamar spricht allen Betroffenen unsere tiefe Betroffenheit und Anteilnahme aus. Unsere Gäste, die aktuell auf Sri Lanka reisen, sind alle wohlauf.
Die Regenfälle sollen noch einige Tage anhalten. Die Überflutungen gehen langsam wieder zurück.
http://www.npr.org/sections/thetwo-way/2017/05/26/530218328/monsoon-triggered-mudslides-floods-in-sri-lanka-kill-more-than-90-people
KOMPLETT LESEN
+++ Terroranschlag in Manchester +++
23.05.2017 14:07:59

Am gestrigen Abend gegen 23.30 Uhr MESZ wurden die Besucher eines Konzerts der amerikanischen Sängerin Ariana Grande zu Opfern eines heimtückischen Selbstmordattentats. Nach vorläufigen Erkenntnissen sind 22 Todesopfer und 59 - zum Teil sehr schwer - Verletzte zu Beklagen. Unser gesamtes Team ist in Gedanken bei den Betroffenen. Unser Mitgefühl und unsere Trauer gilt den Opfern, ihren Freunden und Angehörigen. Unsere Wut und Verachtung  gilt allen Terroristen.

KOMPLETT LESEN
+++ Explosion in Militärkrankenhaus in Bangkok +++
22.05.2017 13:17:00

Am Montag, dem 22.05.17 ereignete sich eine Explosion im King Mongkut Hospital. Das auch unter dem Namen Phramongkutklao Hospital bekannte Krankenhaus ist eigentlich ein Militärkrankenhaus, in dem sich aber auch Patienten behandeln lassen, die keine Militärangehörigen sind.

Bei der Explosion, die sich gegen 10.45 Uhr Ortszeit (05.45 Uhr MESZ) ereignete, wurden 20 Personen leicht verletzt. Die Ursache war bis zum jetzigen Zeitpunkt unklar. Nach unseren Informationen soll es Hinweise geben, dass Sprengstoff verwendet eine Rolle spielt. Hintergründe und mögliche Motive sind vollkommen im Unklaren. Ein Akt des internationalen Terrorirismus wird aber von allen experten ausgeschlossen.

Presse: http://www.bangkokpost.com/learning/advanced/1254229/explosion-at-king-mongkut-hospital-dozen-or-more-injured

KOMPLETT LESEN
+++ Weltausstellung 500 Jahre Reformation eröffnet +++
20.05.2017 15:30:00

Reformationsjubiläum und das Tor nach Asien

Am Wochenende wurde bei uns in der Lutherstadt Wittenberg die Weltausstellung "500 Jahre Reformation" feierlich eröffnet. Uns freut es besonders, dass man die deutsche Reformation, die hier bei uns mit dem Thesenanschlag Luthers ihren "offiziellen" Anlass und Anfang fand in sieben Torräumen abbildet und zum Nachdenken anregt. Wir finden: gelungene Ideen, die man weiterentwickeln sollte. Und wer von Euch uns schon immer einmal persönlich kennen lernen wollte, das Jahr 2017 ist die Gelegenheit. Findet Euren eigenen Weg unter den sieben Toren der Reformation. Und Tor Nummer Acht - das Tor nach Asien - sind wir für alle! Wir freuen uns auf riesig Euch Mehr Infos zum Reformationsjubiläum: https://r2017.org/weltausstellung-reformation

KOMPLETT LESEN
+++ Die Schattenseite des thailändischen Neujahrsfestes +++
15.05.2017 17:29:20

Songkran steht in Thailand seit Jahrhunderten für das Fest des Wassers. Nach der Trockenzeit, die mit etwa Mitte April mit extrem hohen Temperaturen und einer  erdrückenden Luftfeuchtigkeit endet, begrüssen die Menschen das "neue thailändische" Jahr immer vom 13.04. bis 15.04. mit ausgelassenen feiern und symbolisch für die dann kommende, wasserreiche "Regenzeit" mit viel Flüssigkeit, von innen und von aussen.

Für das Songkran Fest 2017 ziehe die Behörden keine positive Bilanz, was Unfallopfer angeht. In den Tagen der Songkran Ferien, vom 08.04.17 bis 15.04.17 waren 3808 Unfallverletzte und 390 Todesopfer im Strassenverkehr zu beklagen. Eine noch nie erreichte Zahl. Die Ursache? Zu viel Alkohol . . . .

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Unwetterwarnungen für Koh Chang +++
12.05.2017 10:30:18

Laut Verwaltung der beliebten Ferieninsel Koh Chang im Golf von Thailand wird es bis Ende des Monats zu starken Niederschlägen kommen. Durch diese ist dann auch mit Überschwemmungen und Erdrutschen zu rechnen. Daher wurden nun alle Bewohner, Besucher und Hoteliers gewarnt. Besonders gefährdet seien Häuser und Hotels in Hanglage, denn das niederstürzende Wasser könnte die Fundamente der Gebäude beschädigen und zum Einsturz bringen. Aus Erfahrungen der vergangen Jahre kann es durch Starkregen in kurzer Zeit zu Sturzfluten kommen.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Glück im Unglück +++
10.05.2017 10:44:52

22 Touristen kamen bei einem Bootsunglück in Golf von Thailand mit dem Schrecken davon. Das Speedboot war mit seinen Passagieren von der Insel Koh Kood auf dem Weg nach Laem Sok als es durch den starken Wellengang kenterte. Ein Fischkutter sowie Boote der thailändischen Marine retteten die Passagiere und die Besatzung aus den Fluten. Alle Insassen trugen glücklicherweise Schwimmwesten.

KOMPLETT LESEN
+++ Bangkoks Straßenküchen +++
10.05.2017 10:44:37

Bei einem Treffen der Stadtverwaltung und der Tourismusministerin Kobkarn Wattanavrangkul, einigten sich beide Parteien darauf zukünftig für mehr Hygiene und bessere Standards an Bangkoks Straßenküchen zu sorgen. Begonnen wird in der Yaowarat Road im beliebten Touristenviertel Chinatown. So müssen zukünftig alle Anbieter von Lebensmittel einen Lehrgang absolvieren in dem das Thema Hygiene sowie der Umgang mit Lebensmittel gelehrt wird. Zudem müssen künftig auch Handschuhe und Mundschutz getragen werden. Zudem hat sich die Stadtverwaltung zum Ziel gesetzt mehr Platz auf den Gehwegen zu schaffen, damit Fußgänger ungehindert gehen können. Das Pilotprojekt Yaowarat Road soll als Muster für weitere Stadtteile gelten.

KOMPLETT LESEN
+++ Myanmars Wildtierkriminalität +++
10.05.2017 10:43:26

Steigende Zahlen von Wildtierkriminalität in den Wäldern Myanmars wurden nun durch die World Wildlife Foundation (WWF) bekannt. Die Organisation sprach von vermehrter Wilderei an Elefanten. In diesem Jahr seien bereits 20 Tiere getötet worden. Hauptziel der Wilderer ist nicht wie bislang die Stoßzähne der Tiere sondern die Haut. Aus der Haut der Dickhäuter werden dann Cremes hergestellt, die angeblich gegen Hautkrankheiten helfen sollen. Dies ist jedoch nicht Wissenschaftlich erwiesen und ist eher auf Aberglauben zurückzuführen. Laut WWF beträgt der Elefantenbestand in Myanmar 2.000 Stück, deren Überleben jedoch ernsthaft bedroht ist.

KOMPLETT LESEN