Aktuelles


+++ Thailand: Schließung der Maya-Bucht +++
03.05.2017 13:51:52

Die durch den Film bekannt gewordene Maya-Bucht, im Süden Thailands, wird nun von Juli bis September für Touristen geschlossen. Grund dafür sind die zahlreichen Schäden an den Korallenriffen, die durch die vor der Bucht ankernden Schiffe verursacht werden. Rund 5.000 Touristen besuchen die täglich die Bucht und die Auswirkungen sind nun deutlich zu sehen. Daher hat die Nationalparkleitung nun beschlossen die Bucht über die Sommermonate zu schließen, damit sich das Meeresleben erholen kann. Mit dem Besuchsverbot für Touristen hat die Nationalparkbehörde bereits im vergangen Jahr auf der, ebenfalls im Noppharat Thara Beach Phi Phi Island Nationalpark gelegenen, Yung-Insel große Erfolge erzielt. Die rechtzeitige Ankündigung gibt Touranbietern und Touristen auch  frühzeitig die Möglichkeit sich auf die Sperrung einzustellen und auf andere Ziele auszuweichen.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Bombenalarm führt zu Flugverspätung +++
03.05.2017 13:50:54

Am vergangen Dienstag kam es auf dem internationalen Flughafen Suvarnabhumi zu einem Bombenalarm. Ein Maschine der Fluggesellschaft Bangkok Airways konnte erst mit fünf Stunden Verspätung zu seinem Ziel Koh Samui aufbrechen, da ein Passagier behauptete, das sich in seinem Gepäck ein Sprengsatz befinden würde. Nach dem das Flugzeug auf einer Abseitsposition geparkt war und Passagiere und Crew die Maschine verlassen hatten, wurde diese gründlich durchsucht. Es wurde jedoch keine Bombe gefunden. Der Passagier wurde von der Polizei verhört. Welche Konsequenzen dem aus Schweden stammenden Fluggast nun drohen ist bislang noch unklar.

KOMPLETT LESEN
+++Thailand: Garküchen dürfen bleiben +++
21.04.2017 12:59:57

Vor einigen Tagen gab es die Nachricht aus der thailändischen Hauptstadt Bangkok, das bis zum Ende des Jahres alle Garküchen, die am Straßenrand stehen, geschlossen werden. Dies wurde aber von der Stadtverwaltung nun wieder revidiert. Jedoch müssen um auf der Straße Speisen verkaufen zu dürfen höhere Auflagen wie bisher erfüllt werden. So sollen die Hygiene und die Lebensmittelsicherheit  zukünftig strengeren Kontrollen unterliegen. Zudem soll es eingeschränkte Verkaufszeiten geben sowie muss für die Entsorgung des anfallenden Mülls gesorgt sein. Die Stadtverwaltung hat zu dem ein stärkeres Vorgehen gegen illegal aufgestellte Straßenküchen angekündigt. Grund für diesen abrupten Meinungswechsel sind die zahlreichen Proteste in den sozialen Netzwerken weltweit. Um die Straßenverkäufer zu unterstützen hat nun auch die Tourismus-Ministerin Kobkarn Wattanavrangkul, gemeinsam mit der staatlichen Tourismusbehörde ein „Streetfood Festival“ angekündigt, welches im Juni stattfinden soll.

KOMPLETT LESEN
+++ Indonesien: Keine Haftstrafe für Gouverneur +++
21.04.2017 12:59:03

Jakartas amtierender Gouverneur steht momentan auf Grund abfälliger Bemerkungen über den Koran vor Gericht. Das Urteil in dem Prozess ist zwar noch nicht gefällt, jedoch steht die Chance gut, das Basuki Tjahaja Purnama um eine Haftstrafe herum kommt. Er hat nun eine Jahr Haft auf Bewährung beantragt. Purnama steckte bislang immer noch mitten im Wahlkampf, musste sich aber erst in dieser Woche seinem Mitstreiter dem muslimischen Kandidaten Anies Baswedan geschlagen geben.  Es ist nicht ausgeschlossen, dass er seinen Wahlsieg auf Grund der Äußerungen verspielt hat.  Einen finalen Termin für die Urteilsverkündung ist noch nicht anberaumt. Im schlimmsten Fall wäre die Höchststrafe 5 Jahre Haft.

KOMPLETT LESEN
+++ Indien: Froschschleim gegen Grippe +++
20.04.2017 13:08:40

Indische Forscher haben eine Froschart entdeckt deren Schleim zur Bekämpfung von Grippeviren eingesetzt werden kann.  Die Froschart kommt ausschließlich im Süden Indiens vor und ist etwa so groß wie ein Tennisball. Laut Forscher ist das Sekret der Frösche in der Lage virale Oberflächenproteine zu binden, die in zahlreichen Grippestämmen vorkommen. Dadurch können die Grippeviren nicht in die Zellen eindringen und werden zudem abgetötet. Jedoch waren das nur die ersten Ergebnisse der Forscher, bis das Sekret zu einem marktfähigen Medikament entwickelt werden kann, können mehrere Jahre vergehen. Doch Anlass zur Hoffnung ist gegeben.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Neu Fährverbindung +++
20.04.2017 13:07:44

Ab Mai nimmt die Firma Royal Passenger Liner einen neuen Fährdienst zwischen Mai Sattahip, Koh Chang und Hua Hin auf. Die Strecke wird mit Fähren zurückgelegt werden die bis zu 350 Passagiere transportieren kann. Zudem soll auch die Einführung Strecke Sattahip nach Phetchaburi oder Pranburi im Gespräch sein.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Ausbau des Hafens +++
18.04.2017 16:53:21

Auf der Ferieninsel Phuket soll nun mit mehreren Millionen Baht der Tiefseehafen ausgebaut werden. Denn der jetzige Hafen ist für größere Schiffe nicht nutzbar. Nun soll daher der bislang 360 Meter lange Kai auf 420 Meter verlängert werden. Somit können dort zukünftig auch größere Kreuzfahrtschiffe sowie Cargofrachter anlegen. Zusätzlich zum Kaiausbau werden Sanitäre Anlagen, Essenstände und ein Duty Free Shop entstehen. Durch den Ausbau verspricht sich die Behörde für Transport und Marine ein Wachstum der heimischen Wirtschaft. Beendet wird der Bau voraussichtlich im Frühjahr 2018.

KOMPLETT LESEN
+++ Garküchenverbot in Thailands Hauptstadt +++
18.04.2017 16:52:06

Nicht nur bei Einheimischen, sondern auch bei Touristen, sind die unzähligen Garküchen beliebt. Doch nun sollen alle Garküchen weichen. Denn die Stadtverwaltung hat beschlossen, für ein säuberes und sichereres Straßenleben zu sorgen. Daher sollen nun bald alle Garküchen der Vergangenheit angehören. Die vielen Küchen, in denen von früh bis spät gekocht, gegart und gegrillt wird müssen nun weichen. Laut eines Beamten der Stadt werden alle Straßenküchen bis Ende des Jahres ihre Plätze räumen müssen.

KOMPLETT LESEN
+++ Beinahe Geiselnahme auf den Philippinen +++
18.04.2017 16:49:59

In den Gewässern vor der philippinischen Insel Bohol konnte durch die Geheimdienste Malaysias und der Philippinen eine Geiselnahme verhindert werden. Laut Medienangaben konnten die zur Terrorgruppe „Abu Sayyaf“ gehörenden Kämpfer rechtzeitig überwältigt werden. Die Kämpfer waren mit automatischen Waffen und Granatwerfern unterwegs. Es wird davon ausgegangen, dass Sie Überfälle auf Touristenboote geplant hatten um Geiseln zu nehmen. Den Geheimdiensten zufolge seien die geplanten Entführungen zur Unterstreichung der Verhandlungsgrundlage der Terrorgruppe gedacht gewesen. Touristen mit „europäischem Äußeren“ sollten Hauptziel der Geiselnehmer sein.

KOMPLETT LESEN
+++ Sri Lanka: Müllkippe stürzt ein +++
18.04.2017 16:47:55

Am Rande der Hauptstadt Colombo kam es am vergangenen Freitag zu einem tragischen Unglück bei dem mindestens 28 Menschen ums Leben kamen. Eine Müllhalde, auf der sich der Abfall in bis zu 90 Metern Höhe türmt, stürzte auf Grund von starken Regenfällen ein. Zahlreiche Häuser und Menschen wurden unter den Müllmassen verschüttet. Rund 1700 Menschen mussten in Notunterkünften in Sicherheit gebracht werden. Die Rettungsarbeiten dauern immer noch an, da immer noch Personen vermisst werden. Hunderte Soldaten sind im Einsatz doch Hoffnung besteht kaum noch. Bereits vor einiger Zeit kam es zu Protesten, da die Stadtverwaltung trotz bekannten Sicherheitsrisiken weiterhin Müll auf die Deponie gekippt hat. Laut eines Sprechers seine jedoch bereits Vorkehrungen zur Schließungen der Deponie getroffen worden. 

KOMPLETT LESEN