Aktuelles


+++ Indonesien: Schlange verspeist jungen Mann +++
29.03.2017 10:57:50

Auf der indonesischen Insel Sulawesi wurde Medien zufolge ein junger Erntearbeiter von einer rund vier Meter langen Netzpython verschlungen. Es wird vermutet das, das Tier den 25-jährigen von hinten überrascht und dann komplett gefressen hat. Der Vorfall wurde entdeckt, da bei der Suche nach dem vermissten Arbeiter, die Schlange mit den auffälligen Ausbuchtungen entdeckt wurde. Die Python wurde daraufhin getötet und aufgeschnitten, woraufhin man die Leiche des Erntearbeiters fand. Laut Experten Angaben ist es jedoch relativ selten, das Schlangen Menschen verschlingen. Doch durch aus möglich ist es, da die Tiere über zwei flexible Unterkiefer verfügen, die Sie aushängen und somit große Dinge verspeisen können.

KOMPLETT LESEN
+++ Vietnam: Grausiger Fund bei Razzia entdeckt +++
29.03.2017 10:54:06

In der Provinz Nghe An entdeckte die Polizei bei einer Razzia einen grausigen Fund. In einem Haus wurden fünf tiefgefrorene Tiger sichergestellt, denen bereits die inneren Organe entnommen wurden. Auch wird vermutet, dass die restlichen Körperteile der Tiger zur Medizinherstellung verwendet werden sollten. In einigen asiatischen Ländern werden Arzneien aus Raubtierknochen besondere Wirkungen zugesprochen. Laut Polizeiangaben werden auf dem Schwarzmarkt daher auch horrende Summen für diese sogenannten Arzneien verlangt. Bei der Razzia, die auf einen Hinweis hin durchgeführt wurde, konnte die Polizei niemand festnehmen, da sich der Hauseigentümer nicht im Land aufhielt. Tiger gelten weltweit als vom Aussterben bedroht und Vietnamesische Experten gehen davon aus, dass es in Vietnam keine freilebenden Tiger mehr gibt.  

KOMPLETT LESEN
+++ Thailands Sommerstürme +++
27.03.2017 16:41:47

Am vergangen Wochenende sorgten extreme Sommerstürme in einigen Teilen des Landes für Überschwemmungen und starke Schäden. Starke Windböen und Regenfälle wurden vor allem im Isaan, in Udon Thani, in Maha Sarakham,Phetchabun, Ubaon Ratchathani, Loei und Sakhon Nakhon gemeldet. Laut Katastrophenschutz wurden bei den Unwettern auch drei Menschen getötet sowie zig tausende Häuser beschädigt. Im Nordostenm, Norden und Zentralen Provinzen Thailands ist noch bis kommenden Mittwoch mit stürmischem Wetter zu rechnen.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Feierlichkeiten zu Songkran +++
27.03.2017 16:40:45

Yuthasak Supasorn, Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde (TAT) verkündete nun, dass trotz der einjährigen Trauerzeit zum Tod des verstorbenen Monarchen König Bhumibol, die Feierlichkeiten zum Songkran Fest wie gewohnt stattfinden werden. So sind auch die fröhlich und feuchten Wasserspiele erlaubt. Songkran zählt zu einem der beliebtesten Festivitäten im Land und findet in diesem Jahr vom 13. – 15. April statt. Rund 100.000 ausländische Touristen werden seitens der Tourismusbehörde in der Hauptstadt erwartet.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Zukunftsweisende Parkanlage +++
20.03.2017 13:00:21

Ein ehrgeiziges Projekt der Chulalongkorn-Universität soll in Kürze eröffnet werden. Im Zentrum der Millionenmetropole Bangkok soll nun eine fast 5 Hektar große Parkanlage entstehen. Der Park soll den Namen „CU Centenary Park“ tragen und das Herzstück eines neuen Innovationszentrums sein. Ziel ist es, das sich rund um die Grünanlage zahlreiche Start-up Unternehmen ansiedeln und somit, nach amerikanischem Vorbild, ein zweites Silicon Valley entsteht. So werden dann auch neben zahlreichen Büroflächen auch Wohnräume sowie ein Einkaufszentrum geschaffen.

KOMPLETT LESEN
+++ Vietnam: Trunkenbolde fluten zwei Dörfer +++
20.03.2017 12:59:11

In der vergangen Woche, kam es zu einem Zwischenfall der besonderen Art. Drei betrunkene Männer verschafften sich im Süden Vietnams illegal Zutritt zu einem Kontrollraum eines Staudammes. Dort spielten Sie dann laut Polizeiangaben an der Anlage herum und öffneten auch ein Ventil. Aus diesem Ventil ergossen sich dann Millionen Kubikmeter Wasser. Das Wasser flutete auch zwei Dörfer sowie zerstörte mehrere Tonnen Zuckerrohr. Ob die Betrunkenen mit einer Schadensersatzklage davon kommen oder mit einer Haftstrafe rechnen müssen ist bislang noch unklar.  

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Bauarbeiten am Flughafen Suvarnabhumi +++
17.03.2017 10:00:35

Am internationalen Flughafen Bangkoks,  Suvarnabhumi, werden bereits seit Anfang März Teile der nördlichen Landebahn ausgebessert. Die Renovierungsarbeiten werden voraussichtlich noch bis Anfang Mai andauern. Laut Aussage der Airports of Thailand (AOT) soll es jedoch zu keinerlei Auswirkungen auf den Flugverkehr kommen. Externe Betrachter teilen diese Meinung jedoch nicht und gehen davon aus, dass es zu Verspätungen kommen wird. Da auf der Landebahn nur noch kleinere Flugzeuge landen können und alle großen Flugzeuge auf die zweite Landebahn ausweichen müssen. Bislang ist jedoch von etwaigen Beinträchtigungen nichts bekannt geworden und der Flugbetrieb läuft problemlos.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Starkregen sorgt für Hochwasser +++
17.03.2017 09:50:20

In der Region Nakhon Ratchasima kam es am vergangen Donnerstag zu Überschwemmungen, die durch heftigen Starkregen verursacht wurden. Besonders schwer betroffen ist die Stadt Korat. Manche Straßen standen zeitweise bis zu 40 Zentimetern unter Wasser, wodurch der Verkehr zum Erliegen kam. Zahlreiche Geschäftsleute und Anwohner mussten ihr Hab und Gut vor den Wasserfluten in Sicherheit bringen und wurden dabei von Gemeindemitarbeitern unterstützt.

KOMPLETT LESEN
+++ Bangkok: Renovierung der „Sky Lane“ +++
16.03.2017 13:29:38

Der rund 23 Kilometer lange Radsportparcour „Sky Lane“ am internationalen Flughafen Suvarnabhumi wir in den kommenden Monaten renoviert werden. Sieben Monate sollen die Arbeiten dauern. Zusätzlich zur Ausbesserung des Belages soll eine zusätzliche Fahrradspur, eine Fahrradbrücke, einen Jogging-Strecke, eine Erste-Hilfe-Station sowie eine Raststätte entstehen. Die Sky Lane verbindet die Langzeitparkplätze mit dem Flughafen und gilt als beliebte Radstrecke. Am Wochenende wird die Strecke teilweise von bis zu 10.000 Radfahrern besucht. Daher sollen nun auch entlang der Strecke Fahrradwerkstätten und Geschäfte die Fahrradzubehör verkaufen angesiedelt werden. Im November kann der Parcour dann wieder ohne Einschränkungen genutzt werden.

KOMPLETT LESEN
+++ Indonesien: Schwere Schäden durch Kreuzfahrtschiff +++
14.03.2017 17:02:52

Im Osten Indonesiens, in der bei Tauchern und Naturliebhabern beliebten Region Raja Ampat, hat Anfang März ein britisches Kreuzfahrtschiff für schwere Schäden gesorgt. Das Schiff rammte ein Korallenriff und zerstörte damit unzählige Quadratmeter des Unterwasser-Biotops. Forscher gehen davon aus, dass die Riffe zwar nachwachsen aber nie der einzigartig ursprüngliche Zustand des Riffs wiedererlangt werden wird. Das Raja Ampat Archipel gilt als weltweit eines der artenreichsten Ökosysteme, mit über 1000 Fischarten und rund 600 Korallenarten. Laut der Organisation Conservation International sei das Schiff unrechtmäßig in das Gebiet vorgedrungen. Die „Befreiung“ des Schiffs gestaltete sich auf Grund des Niedrigwassers relativ schwierig. Seitens der Regierung werden nun geprüft ob Schadensersatz gefordert werde. Jedoch steht auch noch die genaue Begutachtung durch Meeresforscher aus.

KOMPLETT LESEN