Aktuelles


+++ Indien: Zeitweise Flughafenschließung in Mumbai +++
17.10.2016 13:10:11

Zwischen 18. und 30. Oktober werden auf dem Flughafen Mumbais Sanierungsarbeiten an der Start- und Landebahn durchgeführt. Passagiere müssen sich daher während dieser Zeit auf Verspätungen und Flugausfälle einstellen.  Die Bauarbeiten werden Tagsüber zwischen 12  und 17 Uhr stattfinden. Während des ersten Bauabschnittes werden Starts und Landungen über die zweite Flugbahn abgewickelt. Zwischen dem 31.Oktober und 28.November werden jedoch beide Bahnen dienstags und donnerstags jeweils für rund fünf Stunden komplett gesperrt werden, sodass keine Starts und Landungen erfolgen können. Besonders betroffen von den Sanierungsarbeiten werden Inlandsflüge sein.

KOMPLETT LESEN
+++ Myanmar: Immer noch Landminen im Einsatz +++
12.10.2016 15:15:01

Der Verteidigungsminister erklärt nun bei einer Parlamentssitzung, das zur Bekämpfung der ethnischen Milizen nach wie vor Landminen vom Militär eingesetzt werden. Begründet wurde diese Aussage dadurch, dass der Einsatz von Landminen unverzichtbar sei um in Regionen in denen nur wenig Militär stationiert werden könnte, für Sicherheit zu sorgen. Myanmar gilt als eines der am schwersten verminten Länder der Erde. Denn nicht nur das Militär sondern auch die Rebellen haben immer noch Landminen im Einsatz.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailands Sicherheitsbehörden raten zu erhöhter Aufmerksamkeit +++
12.10.2016 15:14:32

Die thailändische Polizei hat die Sicherheitsvorkehrungen im Land, speziell in Bangkok und Umgebung verschärft. Nach Angaben der Behörden gebe es Erkenntnisse, dass nicht näher spezifizierte, gewaltbereite Gruppen, zwischen dem 25.10.16 und dem 30.10.16 Anschläge durch Sprengsätze in Autos geplant hätten. Die Arbeit der Polizei und der Geheimdienste würden stärker abgestimmt und besondere Sicherheitsvorkehrungen für touristische Gebiete und Sehenswürdigkeiten eingerichtet. Eine konkrete Bedrohung liege aber nicht vor.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Überschwemmungen in Pattaya +++
12.10.2016 15:13:43

In dem beliebten Touristenort hat ein starkes Gewitter in der vergangen Nacht für überschwemmte Straßen gesorgt. Dadurch kam teilweise der Verkehr in der Stadt zum Erliegen. Die Polizei versuchte an den Brennpunkten den Verkehr umzuleiten und wieder für Normalität zu sorgen. Nach rund 3-4 Stunden war der Spuck vorbei und die Wassermassen verflüchtigten sich wieder. Bereits seit einigen Jahren wird bemängelt, dass Pattayas Kanalisation bei starkem Regen nicht in der Lage ist die extremen Wassermengen aufzunehmen wodurch es immer wieder zu Überschwemmungen kommt.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand : Geglückte Auswilderung +++
10.10.2016 10:21:31

Bereits vor einigen Jahren hat die Wild Animal Rescue Foundation of Thailand (WARF) mehrere Gibbons in den Wäldern der beliebten Ferieninsel Phuket ausgewildert. Die vom Aussterben bedrohten Tiere wurde lange Zeit nicht mehr gesichtet und Tierschützer befürchteten bereits das schlimmste. Doch jetzt nach rund drei Jahren zeigt das Gibbon-Projekt seine Früchte. Die ausgewilderten Tiere wurden gesichtet und haben sich auch zahlreich vermehrt. Laut WARF Angaben wurden bei den drei Gibbon-Paaren 17 Jungtiere gezählt. Daher kann bei dem Projekt nun von einem wahren Erfolg gesprochen werden.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Stiftung rettet Elefanten +++
10.10.2016 10:20:03

Die auf Initative von Königin Sirikit gegründete Elephant Reintroduction Foundation wilder nun bereits einige Jahre Elefanten aus. Bereits über 100 Dickhäuter wurden gemeinsam mit der Unterstützung des Umweltministeriums in die Freiheit entlassen. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, gefährdete Elefanten von der Straße zu holen und somit die Zahlen der in freier Wildbahn lebenden Tiere stetig zu erhöhen.  So werden jedes Jahr zu Ehren des königlichen Geburtstages von Majestät Sirikit Dickhäuter freigelassen. Die seit 1997 bestehende und in Lampang ansässige Stiftung hat nun mitgeteilt, dass am 27. Januar die nächsten Tiere freigelassen werden.

KOMPLETT LESEN
+++ Vietnam: verleiht archäologische Schätze +++
07.10.2016 13:09:18

Die vietnamesische Regierung hat zahlreiche Kunstschätze für eine Sonderausstellung in Herne zur Verfügung gestellt. Die über 400 Exponate aus verschiedenen Epochen der vietnamesischen Geschichte werden bis Februar in Herne zu bestaunen sein. Zu den Ausstellungsstücken zählt unter anderem ein rund acht Meter hoher Tempel aus der Weltkulturerbe-Stätte My Son in Zentralvietnam. Ein weiteres Highlight der Ausstellung ist, neben kolossalen Drachenköpfen und riesigen Bronzetrommeln, ein kaiserliches Siegel in Form einer Drachenskulptur, die aus purem Gold gefertigt wurde. Die Sonderausstellung wird nach Herne auch noch in Chemnitz und Mannheim zu sehen sein. Um die Ausstellung zu ermöglichen war eine Vorbereitungszeit von etwa neun Jahren nötig.

KOMPLETT LESEN
+++ Myanmar: Haftstrafe für niederländischen Tourist +++
07.10.2016 13:08:07

Ein niederländischer Tourist wurde in Myanmar zu einer Haftstrafe von drei Monaten verurteilt. Grund der Verurteilung ist die Beleidigung des buddhistischen Glaubens. Er hatte während einer religiösen Feier in der Stadt Mandalay, die mit Lautsprecher übertragen wurde, den Stecker des Lautstärker gezogen. Denn er fühlte sich durch die Geräuschkulisse seiner Nachtruhe beraubt. Dass es sich um einen Gottesdienst handelte wollte der Tourist nicht gewusst haben und hat sich auch umgehend für sein Handeln entschuldigt. Zusätzlich zu seiner Haftstrafe kommt noch eine Geldstrafe in Höhe von etwa 100 USD.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Entschädigungen für Flutopfer +++
07.10.2016 13:06:39

Thailands Premierminister General Prayut hat sich mit hunderten von Flutopfern in der Region Ayutthaya getroffen. Das offizielle Treffen fand am Tempel Wat Bot Lang in Ban Phae statt. Er verteilte auch in dem stark vom Hochwasser betroffenen Bezirk Sena Lebensmittel und sicherte den Menschen vor Ort Hilfe zu. Er versprach auch die Einführung eines verbesserten Wassermanagement-Systems um Überschwemmungen extremen Ausmaßes zu unterbinden. Zudem hat sich die thailändische Regierung bereit erklärt Entschädigungen an die Flutopfer zu bezahlen. Jedoch könnte das laut General Prayut einige Zeit in Anspruch nehmen und er bat daher um Verständnis bei den Geschädigten.  

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Einschienenbahn zur Entlastung +++
05.10.2016 18:01:36

In der Hauptstadt Bangkok ist nun die Entscheidung für den Bau einer neuen Einschienenbahn gefallen. Die ca. 2,6 km lange Strecke soll zwischen den BTS Stationen Krung Thon Buri und Wat Anongkaram verlaufen, um entlang des Flusses den Verkehr zu entlasten. Die Strecke wird den Namen „Gold Line“ tragen und an zahlreichen großen Hotels und Touristenattraktionen vorbei führen. Kritiker sehen dem Bau skeptisch gegenüber, da Sie der Ansicht sind das die neue Linie die historische Kulisse beeinträchtigen wird. Der erste Bauabschnitt soll bereits 2018 abgeschlossen sein. Die komplette Fertigstellung erfolgt dann bis 2023.

KOMPLETT LESEN