Aktuelles


+++ Indonesien: Spatenstich für Hochgeschwindigkeitsbahn +++
22.01.2016 15:38:42

Um die schlechte Infrastruktur zu verbessern hat sich die indonesische Regierung entschieden eine Bahnstrecke für Hochgeschwindigkeitszüge von Jakarta bis Bandung zu bauen. Das 5 Milliarden teure Projekt wurde nun mit dem Spatenstich von Staatschef Joko Widodo eingeläutet. Die Fertigstellung der Strecke soll 2019 erfolgen. Mit der neuen Strecke soll die Mobilität von Menschen und Gütern verbessert werden und somit auch dem Wirtschaftswachstum zuträglich sein.

KOMPLETT LESEN
+++ Malaysia: Haft- und Geldstrafen für Tiger Mord +++
22.01.2016 15:37:30

Im Bundesstaates Terengganu wurden drei Männer festgenommen, die einen Tiger gefangen und getötet hatten. Laut Artenschutz Beauftragten hatten Sie das tote Tier bei sich versteckt und wollten das Fleisch verkaufen. Da Tiger zu den vom Aussterben bedrohten Raubkaten gehören, droht den Männer nun eine Geld- und bis zu fünfjährigen Haftstrafe.  Tigerfleisch gilt in Restaurants als Delikatesse und generell Tigerpräparate sind in der traditionellen asiatischen Medizin beliebt. Ihnen wird hohe Heilkraft zugesprochen.

KOMPLETT LESEN
+++ Myanmar entlässt und begnadigt Häftlinge +++
22.01.2016 15:34:47

Offiziell gibt es in Myanmar keine politischen Gefangen, jedoch wurden nun über 100 Gefangene entlassen, worunter laut Menschenrechtlern, 25 auf Grund ihrer politischen Einstellung in Haft saßen.  Zu den Entlassungen, hat der noch bis Anfang März amtierende Präsident Ex-General Thein Sein, die Todesurteile von 77 Häftlingen revidiert und in Haftstrafen umgewandelt. Bis vor fünf Jahren unterstand Myanmar noch einer Militärdiktatur und erst seit Ex-General Thein Sein, sein Amt angetreten hatte, wurden neue Reformen eingeführt und tausende durch das Militär verhaftete Menschen entlassen. Nachfolgerin von Thein Sein ist die Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi.

KOMPLETT LESEN
+++ Flüchtlingshilfe von der Thailändischen Botschaft +++
22.01.2016 15:34:08

Durch Spenden aus buddhistischen Tempel und der thailändischen Gemeinde Berlins konnte nun ein Scheck in Höhe von 2.000,- € an den Bürgermeister von Schöneiche bei Berlin überreicht werden. Das Geld ist für die Unterstützung von Flüchtlingen gedacht. Der brandenburgische Landkreis Schöneich wird dieses nutzen um Deutschkurse für Flüchtlinge anzubieten.

KOMPLETT LESEN
+++ Indonesien: Sorge um Orang-Utans +++
20.01.2016 10:35:51

Erneut wurde in der zentralen Provinz Kalimantan auf Borneo ein toter Orang-Utan gefunden. Laut Angaben der „Borneo Orangutan Survival Foundation“ wurde das Tier mit einem Speer getötet. Man geht davon aus, dass illegale Holzfälle dafür verantwortlich sind. Dies war bislang auch nicht der einzige Übergriff auf Menschenaffen. Tierschützer haben bereits seit vergangen Jahres begonnen, wegen der anhaltenden Waldbrände,  Orang-Utans aus dieser Region in Sicherheit zu bringen.

KOMPLETT LESEN
+++ Myanmar: Leichtes Erdbeben +++
20.01.2016 10:35:13

In der Region Mae Hong Son, an der Grenze zu Thailand, kam es am vergangenen Montag zu drei Beben. Die Beben mit einer Stärke zwischen 3,5 und 3,9 auf der Richterskala waren deutlich zu spüren, richteten aber laut Erdbebendienst und meteorologischen Amtes keine Schäden an.

KOMPLETT LESEN
+++ Verschärfte Sicherheitsvorkehrungen in Malaysia +++
20.01.2016 10:34:30

Auf Grund des im indonesischen Jakarta verübten Anschlags, hat der Nationale Sicherheitsrat beschlossen, die Sicherheitsvorkehrungen bezüglich Bedrohungen durch Terrorismus zu verschärfen. Speziell in Kuala Lumpur, an bei Touristen beliebten Orten, warnen Behörden zur Vorsicht und sind in erhöhter Alarmbereitschaft. Militär und Polizei sollen daher nun auch öffentliche Plätze und Touristengebiete  stärker überwachen.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Keine Tiger mehr im Tigertempel +++
20.01.2016 10:32:48

Der in Kanchanaburi gelegene Tigertempel Wat Pha Luang Ta Bua Yanasampanno, ist seit langer Zeit eine touristische Institution auf Grund der im Kloster gehaltenen Tiger. Doch schon seit langem ist die nicht Artgerechte Haltung und die von den Tieren ausgehende Gefahr den Behörden sowie der Stiftung der Wildtierfreunden ein Dorn im Auge. Daher sollen nun alle 100 Tiere abgegeben werden. Nach und nach werden die Tiger nun von der Behörde für Nationalparks und Wildtiere abgeholt und in ein staatliches Wildtierzentrum gebracht. Bisher konnten Touristen die Raubtiere streicheln und sich mit Ihnen fotografieren lassen. Vor Monaten kam es zu einem „Unfall“ mit einem der Tiger, bei dem der Abt des Tempels, von einem der Tiere angefallen und verletzt wurde.

KOMPLETT LESEN
+++ Kambodscha: Fernsehspot mit Tempelbenimmregeln +++
18.01.2016 10:01:14

Die Nationale Apsarabehörde, die für die Verwaltung der Tempel von Angkor zuständig ist, hat nun einen Knigge-Werbespot für die berühmte Tempelanlage herausgebracht. Das zum UNESCO Weltkulturerbe zählende Bauwerk wir jährlich von Millionen Reisenden besucht und ist die größte Touristenattraktion des Landes. Der Spot weist darauf hin, dass man sich für den Besuch dezent kleiden soll, nicht zu viel Haut zeigen, kein Geld oder Essen an bettelnde Kinder geben, nicht rauchen oder Selfies mit Affen machen. Auch soll man während eines Besuches weder auf den Tempelmauern sitzen noch die Reliefs anfassen, sowie das Zumüllen der historischen Bauwerke unterlassen. Gezeigt wird der Fernsehspot auf Khmer und in Englisch und soll der Verhinderung negativer Einwirkungen auf Umwelt, Natur, Kultur und den Tempel dienen.

KOMPLETT LESEN
+++ Taiwan: Machtwechseln nach Wahlen +++
18.01.2016 10:00:46

Taiwan hat eine Präsidentin. Tsai Ing-Wen gewann die Wahlen und schlug somit Ihren Vorgänger Ma Ying-jeou.  Die neue Präsidentin wird jedoch von Seite Chinas kritisch beäugt, da diese Unabhängigkeitsbestreben Taiwans fürchten. Aus diesem Grund wurde  der Machtwechsel in Festland China zunächst verschwiegen. Bisher hat sich Tsai Ing-Wen noch nicht geäußert welchen politischen Weg Sie einschlagen wird.

KOMPLETT LESEN