Aktuelles


+++ Indonesien: Bootsunglück +++
14.12.2015 20:43:21

Auf dem indonesischen Teil Borneos ist am Sonntag ein Boot auf dem Fluss Kapuas auf Grund eines Zusammenstoßes mit einem Baumstamm gesunken. Bei dem Unglück kamen bisher vier Menschen ums Leben und zehn weitere werden noch vermisst. Unter den Vermissten sind auch drei Kinder. Laut Behörden waren 53 Menschen an Bord. Leider gestaltet sich die Vermisstensuche an der auch zahlreiche Zivilboote teilnehmen als äußerst schwierig, da Strömungen, umher schwimmende Baumstämme und das trübe Wasser die Sicht einschränken und das Manövrieren schwierig gestalten.

 

KOMPLETT LESEN
+++ Bangkok: Elefanten Parade +++
11.12.2015 10:45:37

In der Hauptstadt Thailand sind derzeit die Elefanten los. Seit kurzem findet die weltweit größte Ausstellung von Elefantenskulpturen im Siam Paragon Einkaufszentrum statt. Es werden 88 künstlerisch gestaltete Skulpturen ausgestellt. Die bunten Elefanten sollen das Bewusstsein schärfen für die nachhaltige Bewahrung der Asiatischen Elefanten. Die Anzahl der Elefanten wurde dabei auch bewusst gewählt, denn Sie ist genau gleich groß wie der Thailändische König alt ist. Wer möchte kann sich auch an der Versteigerung beteiligen und einen der farbenfrohen Dickhäuter ersteigern. Die Erlöse gehen dann an die „The Golden Triangle Asian Elephant Foundation“ die sich für den Schutz der grauen Riesen einsetzt.  Die Elefanten Parade findet nicht zum ersten Mal statt sondern wurde bereits in Rotterdam, Amsterdam, London, Antwerpen, Emmen, Bergen, Heerlen, Mailand, Hasselt, Kopenhagen, Singapur, Dana Point, Suzhou, Trier-Luxemburg, Hongkong und Calais ausgetragen. Die Aktion wurde bisher tatkräftig von mehr als 800 Berühmtheiten und Künstlern unterstützt, die sich der Gestaltung der Skulpturen widmeten. So z. B. Katy Perry, Prinz Henrik von Dänemark, Tommy Hilfiger, Goldie Hawn und viele mehr.  

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Sonnenschirmdebakel auf Phuket +++
11.12.2015 10:45:18

Um die übermäßige Sonnenschirmflut am Surin Beach auf Phuket einzudämmen hatten die Behörden bereits vor einiger Zeit die 10 % -Regelung eingeführt. Daran sollten sich die ansässigen Vermieter von Sonnenschirmen halten. Die Regel bestimmte, das es bestimmte Abschnitte am Strand gab in denen die Anbieter arbeiten durften. Da sich die Händler nicht daran hielten, greifen die zuständigen Behörden nun hart durch und verbannen vorerst alle Vermieter vom Strand.

KOMPLETT LESEN
+++ Malaysia: Flugzeugbesitzer gesucht +++
09.12.2015 10:46:59

Auf dem internationalen Flughafen Kuala Lumpurs stehen schon seit längerem drei Flugzeuge deren Besitzer fehlen. Nun hat der Flughafenbetreiben MAHB öffentlich angekündigt, das falls sich die Besitzer der Maschinen des Typs Boeing 747-200F nicht melden, diese zu verkaufen. Da es nicht möglich war die letzten bekannten Besitzer zu kontaktieren, ist dieser Schritt üblich, sagte ein Sprecher des Flughafens. Die Flugzeuge wurden von ausländischen Firmen, die Ihren Betrieb eingestellt haben hinterlassen und müssen innerhalb der kommenden zwei Wochen abgeholt werden.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Aufforderung zum Wassersparen +++
09.12.2015 10:46:29

In Bangkok hat nun das städtische Wasserwerk MWA die Bevölkerung dazu angehalten Wasser zu sparen. Grund dazu sind die knappen Wasservorräte, welche die Versorgung der Haushalte in Bangkok, Nonthaburi und Samut Prakan durch die Trockenperiode bis im Mai 2016 garantieren sollen. Um die Wasserreserven zu schonen wurde nun bereits zwischen 23 Uhr und 5 Uhr früh der Wasserdruck in den Leitungen reduziert. Um im Notfall eine Woche Trinkwasser zu haben wurden nun auch alle Haushalte aufgefordert eine Reserve von etwa 60 Litern anzuschaffen. Durch die schlechten Wasserreserven, wird in den nächsten Monaten weitaus weniger Wasser aus den Talsperren abgegeben werden. Dies wiederum hat Auswirkungen auf den Pegelstand des Chao Phraya. Meerwasser hat so die Chance über das Mündungsgebiet des Flusses einzudringen und damit kann leicht Salzwasser in das Versorgungsnetz der Region kommen. Daher wird das zuständige Wasserwerk MWA weitaus weniger Wasser aus dem Chao Phraya entnehmen können als bisher.

KOMPLETT LESEN
+++ Philippinische „Miss Earth“ Gewinnerin +++
07.12.2015 10:16:20

Am vergangen Wochenende fand in der Österreichischen Hauptstadt Wien die Wahl zur „Miss Earth“ statt. Gewonnen wurde die Wahl von der Philippinin Angelia Ong. Die Wahlen stehen jedes Jahr unter dem Motto „Schönheit für eine gute Sache“ und so mussten die etwa 90 Teilnehmerinnen nachweislich Umweltprojekte unterstützen. So auch die 25-jährige Gewinnerin die sich für die Wiederaufforstung auf den Philippinen stark macht. Laut Jury war dies auch ausschlaggebender Punkt zum Gewinnen der Wahl, das sich die Marketing-Studentin ambitioniert für den Umwelt-und Klimaschutz einsetzt.   

KOMPLETT LESEN
+++ Kambodscha: Sonderausstellung im Nationalmuseum +++
07.12.2015 10:15:13

Um den bisher weniger bekannten Geschichtlichen Hintergrund des Landes zu zeigen findet seit kurzem die Sonderausstellung „Living in the Shadow of Angkor“ statt. Die Ausstellung erzählt von eine unbekannten Volk aus dem Südwesten Kambodschas. Bisher ist über den Volksstamm der in den Kardamom Bergen beheimatet war nur bekannt wie Ihre Begräbnissitten waren und das Sie regen Handel mit Indien, Sumatra und China betrieben haben. Dies geht aus den ausgestellten Artefakten hervor, zu denen Tonkrügen zählen in denen Grabbeigaben, wie beispielsweise Glasperlen gefunden wurden. Die Ausstellung wird noch bis 26.Dezember in Phnom Penh zu sehen sein.

KOMPLETT LESEN
+++ Indonesien: Zugunglück mit mehreren Toten +++
07.12.2015 10:14:14

In Jakarta der Hauptstadt des Inselstaates ist am vergangenen Sonntag ein Minibus mit einem Pendlerzug kollidiert. Bei diesem Zusammenstoß kamen 18 Menschen ums Leben und einige weitere wurden schwer verletzt. Zu dem Unglück kam es an einem Bahnübergang bei dem der Zug den Minibus gerammt hat und diesen noch ungefähr 200 Meter mit sich schleifte. Laut Behörden waren die Toten ausschließlich Passagiere des Busses. Bisher wird davon ausgegangen, dass der Fahrer des Busses die Warnsignale ignorierte und so den Unfall verursacht hat.

KOMPLETT LESEN
+++ Gerüchte um Thailands Flugsicherheit +++
05.12.2015 10:03:46

In dieser Woche machte eine Schlagzeile die Runde, die zwar nicht wirklich neu war, dafür aber für umso mehr Verwirrung in einigen Medien sorgte. Wir versuchen ein wenig Licht ins Dunkel oder Ordnung ins Chaos der Nachrichten zu bringen.

Was ist passiert?

Die us-amerikanische Luftfahrtaufsicht (FAA) hat Thailands Luftfahrtbehörden und hier ausdrücklich der thailändischen Luftfahrtbehörde CAAT das Sicherheitsrating der Kategorie 1 aberkannt. Dies geschah seit 18 Jahren zum ersten Mal.  Die Herabstufung der CAAT auf die Stufe 2 durch die FAA hat zu Folge, dass thailändische Fluggesellschaften in den USA keine NEUEN Verbindungen aufnehmen dürfen. Bestehende Flugrechte sind davon nicht betroffen, auch wenn Thai Airways, die als einzige Fluggesellschaft von Thailand in die USA flog, ihren Flug bereits vor Wochen aus anderen Gründen eingestellt hatte.

Aktualität der Meldungen

Im Juni 2015 hatte die internationale Zivilluftfahrtorganisation ICAO festgestellt, dass es im thailändischen Luftfahrtsystem,  Sicherheitsdefizite gibt.  Aber auch diese Feststellung bezog sich auf die Arbeit der Behörden, die Zertifizierung von Piloten und Flughäfen, nicht auf die Sicherheit und die Einhaltung von Standards im operativen Flugbetrieb.

Sind automatisch Fluggesellschaften unsicher?

Leider werden in der Berichterstattung genau diese beiden Punkte – Einhaltung internationaler Standards durch Behörden bei der Zertifizierung und die Einhaltung der internationalen Standards im Flugbetrieb durch die Fluggesellschaften unzulässig vermischt, so dass ein Eindruck entstehen kann, der mit der Realität nicht übereistimmen muss.

Nach unseren Erkenntnissen hat sich z.B. Thai Airways für einen freiwilligen Test ihrer Sicherheitsstandards im Flugbetrieb angeboten. Dies geschah gegenüber der für Europa zuständigen Agentur für Flugsicherheit (EASA). Bereits im April hat Thai Airways externe Prüfer der internationalen Airline Kooperation Star Alliance angefordert, um Verbesserungspotentiale zu evaluieren. Obwohl Thai Airways alle internationalen Sicherheitsstandards erfüllt, wurden in den letzten Monaten und im Interesse der Sicherheit des Flugbetriebes, Trainings von Mitarbeitern im Flugbetrieb und am Boden sowie bei den Gepäck Kontrollen weiter intensiviert.

Die Situation für Passagiere

Thai Airways war und ist eine der wenigen Fluggesellschaften, die z.B. das Krisengebiet in der Ukraine umflogen und auch jetzt das durch Kampfeinsätze betroffene Gebiet, Syrien – Irak – Südrussland – Iran – umfliegt und dabei erhebliche Umwege in Kauf nimmt.

Aus unserer Sicht sind eine pauschale Beurteilung und ein automatischer Rückschluss der Arbeit von Behörden auf die Fluggesellschaften unangemessen. Dennoch empfehlen wir von jeher, nur auf Fluggesellschaften mit hohen Sicherheitsstandards zurückzugreifen. Dazu zählen nach unserer Einschätzung in Thailand:

Thai Airways

Bangkok Airways

Air Asia Thailand

KOMPLETT LESEN
+++ Indien: Neues Verkehrswacht-Programm +++
04.12.2015 13:21:45

Um dem chaotischen Verkehr in den meisten Indischen Städten Einhalt zu gebieten, haben sich die Behörden  nun ein neues Überwachungsprogramm ausgedacht. Wer also jetzt der Polizei Verkehrsvergehen meldet wird belohnt. Zu dieser Aktion wurde nun in Neu Delhi extra Werbung in Zeitungen geschalten. Wer also Bilder oder Videos von Vergehen aufnimmt hat die Chance T-Shirts, Dinner-Gutscheine, Kinotickets oder sogar Autos, Motorräder, Auslandsreisen oder Flüge gewinnen. Zu den beliebten Verkehrsvergehen zählen unter anderen auf der Gegenfahrbahn fahren, bei Rot über die Ampel, auf dem Gehweg parken oder gar zu dritt auf einem Motorrad unterwegs sein.

KOMPLETT LESEN