Aktuelles


+++ Wahlbeobachter in Myanmar +++
30.09.2015 10:52:54

Zu den Wahlen Anfang November möchte das Land auch internationale Wahlbeobachter zulassen. Die Zahl der Beobachter soll dabei nicht begrenzt werden. Lediglich die Orte zu denen die Beobachter gehen können werden danach ausgewählt ob ausreichend Sicherheitskräfte vor Ort sind. Seit den letzten freien Wahlen 1990 wurde das Land von einer Militärregierung geführt. Doch seit den boykottierten Wahlen 2010 ist das Land im Umbruch und offen für Reformen und Öffnung.

KOMPLETT LESEN
+++ Indonesien: Waldbrand Ermittlungen laufen +++
30.09.2015 10:52:36

Die  Behörden des Inselstaates haben nun Ermittlungen gegen die Brandverursacher aufgenommen. Viele der immer noch anhaltenden Buschfeuer sind auf Grund von immer noch gängigen Brandrodungen auf Plantagen entstanden. Gerade in den Regionen Sumatra und Kalimantan prüft die Polizei momentan 210 Verdachtsfälle. Drei Unternehmen wurden bereits gesperrt und einem die Lizenz entzogen. Der durch die Brände entstandene Dunst beeinträchtigt nicht nur den Inselstaat sondern auch die Nachbarstaaten Malaysia und Singapur. So wurden in Malaysia bereits auf Grund der hohen Luftverschmutzung viele Schulen vorübergehend geschlossen. In Singapur warnte das Ministerium für Umwelt vor der schlechten Luft, welche weit über dem eigentlich gängigen Schadstoff-Index PSI liegt.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Unwetterwarnung +++
28.09.2015 09:46:22

Bis Mittwoch kann es in weiten Teilen des Landes noch zu Unwettern mit Erdrutschen, starken Regenfällen und Überschwemmungen kommen. So warnen Behörden auch Besitzer von kleineren Booten vor dem auslaufen. Betroffen ist hier vor allem die Schifffahrt in der Andamanensee und dem Golf von Thailand. Bisher sind laut Katastrophenschutz 14 Provinzen von den Unwetterwarnungen betroffen und dortige Rettungseinheiten und Behörden wurden bereits in Alarmbereitschaft versetzt. Betroffene Regionen sind: Phuket, Phangnga, Chanthaburi, Ranong, Trat, Chonburi, Rayong, Nakhon Nayok, Prachin Buri, Sa Kaeo, Phetchaburi, Prachuap Khiri Khan, Ratchaburi und Kanchanaburi.

KOMPLETT LESEN
+++ Erdbeben in Indonesien +++
25.09.2015 15:45:56

Im Osten des Inselstaates ereignete sich ein starkes Erdbeben, bei dem über 60 Menschen verletzt wurden. Laut Katastrophenbehörden ereignete sich das Beebn in der Provinz Papua und beschädigte dort rund 200 Häuser. Das Beben mit der Stärke 6,6 sorgte auch dafür dass in der Küstenstadt Sorong ein Krankenhaus evakuiert werden musst. Im bei Tauchern beliebten Raja Ampat Archipel war das Beben noch zu spüren, obwohl die Region weiter nordwestlich des Epizentrums liegt.  

KOMPLETT LESEN
+++ Vietnam: Sorge vor Wasserplänen Thailands +++
23.09.2015 13:39:17

Da momentan in Thailand Wasserknappheit herrscht und dadurch schon viele Ernten ausfallen mussten, überlegt das Land nun Wasser aus dem Mekong abzuleiten. Diese sieht das Nachbarland Vietnam aber mit großer Sorge, da dies enorme Auswirkungen auf Ihre Wasserversorgung haben würde. Denn in Vietnams Mekong Delta ist auf Grund des fruchtbaren Bodens die meiste Landwirtschaft angesiedelt. Aus dem Mekong Delta stammt die meisten Gemüse-, Obst- und Reis-Ernten. Sollte aber Thailand Wasser des Mekong abziehen, könnte es auch in Vietnam zu Problemen bei der Fischerei und der Landwirtschaft kommen.

KOMPLETT LESEN
+++ Indonesiens seltene Tierarten bedroht +++
23.09.2015 13:38:58

Durch die immer noch anhaltenden Waldbrände auf Sumatra, gehen Behörden in der Zwischenzeit davon aus, dass auch einige Tierarten davon bedroht sind. Die Buschfeuer, die größtenteils auch durch illegale Brandrodung hervorgerufen wurden, haben nun auch den Nationalpark der Provinz Riau erreicht. Dort leben die vom Aussterben bedrohten Sumatra-Tiger und –Elefanten. Vielerorts versucht die Katastrophenbehörde die Brände unter Kontrolle zu bringen, was sich aber auf Grund der Dürre als sehr schwierig erweist. Behörden gehen davon aus, dass dieser Zustand noch bis Oktober anhalten wird.

KOMPLETT LESEN
+++ Schiffsunglück vor Taiwans Küste +++
21.09.2015 15:25:46

Vergangenen Freitag sind bei einem Zusammenprall zweier Boote vor Taiwans Küste mehrere Menschen ums Leben gekommen. Das tragische Unglück ereignete sich als ein Frachter mit einem Fischerboot kollidierte. Die genaue Zahl der Verunglückten steht bisher noch nicht fest, da die Küstenwache immer noch nach Vermissten sucht. Bisher geht man von mindestens 5 Toten aus.  Um dem Grund des Unglücks auf die Spur zu kommen haben nun die örtlichen Behörden Ermittlungen eingeleitet.

KOMPLETT LESEN
+++ Singapur: Formel 1 Nachtrennen +++
21.09.2015 15:24:49

Seit Sonntag steht der Gewinner des Formel 1 Nachtrennens in Singapur fest. Sebastian Vettel setzte sich gegen seinen Konkurrenten Lewis Hamilton und Nico Rosberg durch. Souverän meisterte er die Strecke und gewann damit seinen dritten Sieg, seit er zu Ferrari gewechselt hat.  Mit seinen Sieg kann Vettel nun den Rückstand in der Gesamtwertung verringern.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Aufräumaktion in der Einwanderungsbehörde +++
21.09.2015 15:23:41

Der Polizeichef Somyot Poompunmuang ist um die nationale Sicherheit besorgt, da es bei der Einwanderungsbehörde immer wieder zu Korruptionsfällen kommt. Da es oft bei der Einreise nicht so streng genommen wird geht der Polizeichef davon aus, das Terroristen und Menschenhändler unerkannt und ohne Probleme nach Thailand einreisen können. Um dies nun zu ändern hat der Polizeichef den Leiter der Einwanderungsbehörde Sakda Chuenpakdi darauf angesetzt sich dem Problem anzunehmen und die Korruptionen innerhalb der Behörde zu unterbinden. Damit möchte der Polizeichef auch verhindern das, das Ansehen der Polizei beeinträchtigt wird.

KOMPLETT LESEN
+++ Thailand: Neues Stadtplanungsgesetz +++
21.09.2015 15:22:24

Der Tropen Sturm“ Vamco“ der in der vergangen Woche in einigen Regionen großen Schaden verursachte, hat nun die Nationalversammlung auf den Plan gerufen. Es soll nun ein neues Gesetz ernannt werden, um Überschwemmungen in dieser Art zu verhindern. Zusätzlich soll auch eine Studie zu Überschwemmungen gemacht werden, die zur Problemlösung beitragen soll. Das Gesetz sieht vor, das bei der Stadtplanung nun schon von Beginn an auf Überschwemmungsschutz geachtet werden muss. Gerade bei Stadtplanern herrscht hier leider oft noch mangelnde Kenntnis.

KOMPLETT LESEN