Aktuelles


+++Erdbeben erschüttert Phuket+++
07.05.2015 11:05:18

Am 06. Mai 2015 gegen 04.18 Ortszeit wurde ein Erbeben der Stärke 4,6 registriert. Das Epizentrum soll sich in der Nähe der Inselgruppe Koh Yao befunden haben. Auch auf der Insel Phuket soll man das Erdbeben physisch bemerkt haben. Um die Mittagszeit, gegen 12.25 Uhr soll sich dann ein zweites Erdbeben der Magnitude 3,2 ereignet haben. Auch hier lag das Epizentrum wieder in der Nähe der Insel Koh Yao Yai, in einer Tiefe von 1km in der Phang-Nga-Bucht. Die Gefahr eines Tsunami habe zu keinem Zeitpunkt bestanden. Zudem wurden bisher keine Verletzten oder Schäden gemeldet.

KOMPLETT LESEN
+++Mit Turkish Airlines Südostasien entdecken+++
04.05.2015 15:46:17

Die türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines ist als teilstaatliche Fluggesellschaft der Türkei mit Sitz in Istanbul tätig. Die Airline ist im Mai 1933 gegründet wurden und hat sich seitdem zu einer weltweit operierenden Fluggesellschaft entwickelt. Zudem gehört die türkische Fluggesellschaft der Luftfahrtallianz Star Alliance an. Die Flotte von Turkish Airlines besteht aus Fluggeräten von Airbus und Boeing. Vom Drehkreuz in Istanbul erreicht man mit der türkischen Fluggesellschaft 113 Flugdestinationen im Bereich der Nah- und Fernstrecken. Dazu gehören unter anderen Hong Kong, Indien, Indonesien, Malaysia, Vietnam, Singapur, Thailand, Taiwan und die Philippinen.

KOMPLETT LESEN
+++Dorfbewohner entdecken ein Dschungelcamp mit mehr als 50 Gräbern+++
04.05.2015 15:45:48

Nur etwa 300 Meter von der Grenze zu Malaysia haben Dorfbewohner im Süden Thailands ein Dschungelcamp entdeckt, indem sich mehr als 50 Gräber befinden sollen. In der näheren Umgebung der Grenzregion sollen sich zudem noch weitere verstreute Lager befinden mit mehreren Gräbern. Die Camps wurden von Menschenhändlern benutzt, um dort illegale Flüchtlinge unterzubringen. Dieser Fund bewirkt ein Umdenken der thailändischen Behörden, weshalb diese nun verstärkt gegen den Menschenhandel vorgehen wollen.

KOMPLETT LESEN
+++Junge Korallen werden geschützt+++
30.04.2015 12:48:42

Südlich des internationalen Flughafens Phuket haben Beamte an der Bucht des Nai-Yang-Strandes ein junges Korallenriff entdeckt. Zur Markierung haben sie dieses bereits mit Schwimmbojen abgesteckt. Mit der Absperrung soll verhindert werden, dass das 10 Rai große Riff durch ankernde Boote oder Badegäste zerstört wird. Zudem wurden am Strand Schilder aufgestellt, die informieren, dass das Schwimmen in dem abgesperrten Bereich strengstens verboten ist. Das Amt für Nationalparks, Tierwelt und Pflanzenartenschutz (DNP) wurde bereits für den Schutz des Korallenriffs beauftragt. 

KOMPLETT LESEN
+++Nachhaltige Tourismusprojekte+++
30.04.2015 12:48:26

Bei einem Aufenthalt bei thailändischen Gastfamilien können Reisende mit der einheimischen Bevölkerung gemeinsam unter einen Dach wohnen und währenddessen hautnah und persönlich die Lebensweise der Thailänder kennenlernen. Hierbei erhalten die Gäste einen genauen Einblick in den Alltag ihrer Gastgeber und erleben intensiv die jahrhundertealte Kultur Thailands. So können die Gäste beim Anfertigen der lokalen Handwerksprodukte helfen und sogar zusehen, wie man die typisch thailändischen Köstlichkeiten zubereitet.

KOMPLETT LESEN
+++Neue touristische Attraktionen auf Phuket+++
23.04.2015 12:54:49

Die thailändische Regierung hat ein Budget in Höhe von 118 Millionen Baht für ein Museum und Sanierungsarbeiten für Parkanlagen auf Phuket zur Verfügung gestellt. Zudem soll im Süden von Phuket, in Nai Harn ein Museum entstehen, in der Nähe von Rawai ein Stadion und im Suan Luang Park ein Radweg. Der Phuket City Dragon Park soll sogar ein Freiluft-Museum erhalten. In den nächsten Wochen sollen die Bauvorhaben genau geplant und organisiert werden, sodass Phuket schon bald viele weitere interessante touristische Attraktionen erhalten wird.

KOMPLETT LESEN
+++Vier unberührte Inseln werden für Tourismus eröffnet+++
23.04.2015 12:54:23

Der Gouverneur der südthailändischen Provinz Ranong, Suriyan Kanchanasil, gab am Dienstag, den 21. April 2015 bekannt, dass in seiner Provinz vier weitere Inseln für den Tourismus zugänglich gemacht werden. Dabei handelt es sich um die Inseln Koh Yipun, Koh Kangkhao, Koh Kamlek und Koh Kam Yai in der Andamanensee. Diese Inseln sind bisher unbewohnt, und sollen auch nicht von Einheimischen bezogen werden. Es sollen lediglich Stationen für Beamte im Dienst, sowie sanitäre Einrichtungen gebaut werden. Trotz der Baupläne, will man die Insel so natürlich, wie möglich belassen. Nach den Aussagen des Gouverneurs bieten diese Inseln vor allem für Taucher und Fischer das geeignete Paradies.

KOMPLETT LESEN
+++Phuket verzeichnet Touristenanstieg+++
20.04.2015 11:58:48

Seit Januar dieses Jahres sind etwa 4,05 Millionen Gäste nach Phuket gekommen. Im letzten Jahr waren es im Vergleich 3,76 Millionen Reisende. Außer zum Songkran, zu dem alljährlich viele Touristen nach Phuket kommen, zog auch die „Radwoche“ viele Besucher auf die Insel. Hotels und Unternehmen konnten mit dem Erfolg der Veranstaltung zufrieden sein. Viele Geschäftsleute haben große Anstrengungen unternommen, um den Tourismus auf Phuket zu stärken. Die Tourismusunternehmen haben viele Veranstaltungen organisiert, darunter die „Radwoche“, um den Tourismus voran zu treiben.

KOMPLETT LESEN
+++Malaysia Airlines verlässt Frankfurt+++
20.04.2015 11:11:24

Zukünftig wird die Airline nicht mehr den Flughafen von Frankfurt am Main ansteuern. Am 29. Mai wird zum letzten Mal eine Boeing 777 von Kuala Lumpur nach Frankfurt fliegen. Aufgrund dieser massiven Einsparungsmaßnahmen der Fluggesellschaft werden in Europa nur noch Amsterdam, London, Paris und Istanbul angeflogen. Auch im asiatischen Raum werden Flüge von Kuala Lumpur nach Kumming (China), Krabi (Thailand) und Kochi (Indien) gestrichen. Zudem sollen ungefähr 6000 Mitarbeiter von Malaysia Airlines entlassen werden.

KOMPLETT LESEN
+++Songkran Wasserfestival in Thailand+++
13.04.2015 13:39:38

Heute beginnt das traditionelle Neujahrsfest in Thailand‬ - das ‪‎Songkran‬ Wasserfestival. Traditionell werden Buddha-Statuen und Mönche von den Gläubigen mit Wasser begossen. Diese rituellen Waschungen haben sich im Laufe der Zeit so entwickelt, dass sich zu Songkran viele Thailänder gegenseitig mit Wasser übergießen.

KOMPLETT LESEN