Verhaltenstipps in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Man sollte immer zuerst den Mann begrüßen, er bestimmt die Länge und Intensität des Händedrucks. Auch wenn die gesamte folgende Kommunikation auf Englisch erfolgen wird, sind einige arabische Vokabeln immer sehr gern gesehen,. So begrüßt man sich beispielsweise mit „as-salamu alaikum“, was so viel bedeutet wie „Friede sei mit dir – guten Tag“. Frauen wird generell mit einer größeren Distanz begegnet, es ist sogar üblich die Frauen generell nicht zu begrüßen wenn ein anderer Mann anwesend ist, was aber kein herabgewürdigte Geste gegenüber der Frau, sondern eine respektvolle Geste gegenüber dem Mann darstellt. Einer Frau gibt man nur die Hand, wenn sie ihre zuerst ausstreckt, sonst belässt man es bei einem kurzen Kopfnicken. Längerer Augenkontakt zu einer arabischen Frau sollte unbedingt vermieden werden, da dies als respektlose Geste gewertet wird und einen anzüglichen Beigeschmack hat.

Kleidungsordnung in den VAE

Einheimischer Emirati in traditioneller Kandora vor der Skyline Dubais

Frauen und Männer sollten sich bei einem Spaziergang durch Dubai, und generell in der Öffentlichkeit, an die strikten Kleiderordnungen der Emirates halten, um nicht respektlos zu erscheinen.


DO

  • Schultern und Knie in der Öffentlichkeit immer bedecken
  • Badesachen und kurze Kleidung nur am Hotelpool und an Privatstränden

DON´T

  • kurze Hosen
  • Miniröcke
  • tiefe Dekolletés
  • eng anliegende Kleidung
  • Rückenfreie Kleidungsstücke
  • bauchfreie Shirts
  • ärmellose Oberteile
  • Oben-ohne ist in den gesamten Emiraten verboten

Es ist außerdem nicht gern gesehen, wenn Touristen in den traditionellen Kleidern der gläubigen Emiratis durch die Straßen gehen – dies gilt als Respektlosigkeit gegenüber deren Religion. 

Besuch in einer Moschee in den VAE

Die Moscheen sind der heiligste Ort für alle gläubigen Emiratis und daher mit strengen Regeln bedacht, die auch für ausländische Besucher gelten.

DO

  • Schuhe ausziehen, bevor man das Innere der Moschee betritt
  • auf Verbotsschilder für das Fotografieren achten
  • entsprechende, respektvolle Kleidung tragen (Frauen erhalten an manchen Moscheen auch eine sogenannte abeyya, das bodenlange schwarze Gewand)
  • auf dem Teppich Platz nehmen
  • auf Lautstärke achten


DON´T

  • Fotos von Betenden machen
  • Zur Gebetszeit in die Moscheen gehen
  • Als Mann den Gebetsraum der Frauen betreten (anders herum ist es in manchen Moscheen erlaubt)
  • Koran berühren
  • Fußsohlen auf jemanden richten (diese gelten als unrein)
  • Laut sein

Shaik Zayed Moschee in Abu Dhabi

Generelles Verhalten in der Öffentlichkeit in den VAE

  • Zärtlichkeiten austauschen in der Öffentlichkeit ist verboten und wird bestraft
  • Muslimische Frauen fotografieren ist verboten und wird mit Bußgeldern bestraft
  • Alkoholkonsum in der Öffentlichkeit oder betrunken durch Dubai laufen kann zu Haftstrafen führen
  • Mittelfinger zeigen, Fluchen oder mit einem zu knappen Badehöschen am Strand liegen wird mit Ausweisung oder Gefängnis gerügt
  • Die linke Hand gilt generell als unrein, man sollte daher niemals etwas mit der linken Hand entgegennehmen, überreichen oder Essen zum Mund führen
  • Verschmutzung und Beschädigung öffentlicher Anlagen wird ebenfalls geahndet

Dubai beschäftigt Mitarbeiter, die für die Sauberkeit und die Einhaltung der Regeln in der Metropole sorgen und gegebenenfalls Strafen aussprechen.