Feiertage in Hongkong

Feste Feiertage

Die religiösen Feiertage Hongkongs richten sich nach dem Mondkalender, weshalb sich die Daten von Jahr zu Jahr unterscheiden. Nur die gesetzlichen Feiertage werden nach dem uns bekannten Kalendersystem angegeben, der nahezu weltweit bekannt is

01. Januar             Neujahr
01. Mai            Tag der Arbeit
01. Juli            Gründung der SAR Hongkongs
01. Oktober             Nationalfeiertag
25. Dezember und der erste folgende Wochentag           Weihnachten

 

Räucherstäbchen im Po Lin Tempel auf Lantau Island

Bewegliche Feiertage und Feste

Chinesisches Neujahrsfest

Das größte und bedeutendste Fest des chinesischen Kalenders ist die Feier zu Chinesischen Neujahr, das im Januar oder Februar gefeiert wird. „Kung hei fat choy“, was viel Erfolg und Reichtum bedeutet, wünschen sich die Hongkonger in diesen Tagen, kaufen Glück und Wohlstand in Form von Bambus oder Pflaumensträuchern und putzen anlässlich des neuen Jahres ihre Wohnungen gründlich, um das schlechte und böse aus dem Leben zu fegen. In den Tempeln, die die Bewohner zu dieser Zeit viel besuchen, ist die Luft geschwängert vom Duft der Räucherstäbchen. Es wird die Familie besucht, mindestens ein rotes Kleidungsstück getragen, läuft einmal um den Gipfel des Victoria Peak und erweist dem Tier Respekt, in dessen Tierkreiszeichen das neue Jahr steht. Außerdem werden kleine Geldpräsente in Briefumschlägen überreicht und Wünsche auf rote Bänder geschrieben. All das und noch viele Bräuche mehr werden zelebriert, um im neuen Jahr von Glück gesegnet zu sein.

Das Highlight des mehrere Tage andauernden Neujahrsfestes ist zum einen die Neujahrsparade, wenn prächtig geschmückte Festwagen durch die mit geschmückten Hochhäusern gesäumten Straßen fahren und zum anderen das imposante, 20 Minuten dauernde Feuerwerk am zweiten Tag, das die Skyline Hongkongs ganz besonders erstrahlen lässt.

Der erste, zweite und dritte Tag des neuen Mondjahres sind Feiertage in Hongkong. Sollte einer der Tage auf einen Sonntag fallen, der in Hongkong generell frei ist, dann ist auch der vierte Tag ein Feiertag.

Ching Ming Festival

Jedes Jahr im April findet in Gedenken an die Vorfahren das Ching Ming Fest begangen. Ching Ming bedeutet so viel wie sauber und glänzend. Zu dem Fest werden die Gräber der Vorfahren gründlich geputzt, es werden Räucherstäbchen angezündet und sogar Essen als Opfergabe gebracht. Zusätzlich werden Opfergaben aus Papier verbrannt, auf denen entweder Geld oder

Parade zum Chinesischen Neujahrsfest

Feierlichkeiten zum Chinesischen Neujahrsfest

Parade zum Chinesischen Neujahrsfest

Wertgegenstände wie Autos, Computer oder Schmuck abgebildet sind. Durch das Feuer, so der Glaube der Hongkong-Chinesen, gelangen die Opfergaben in das Reich der Verstorbenen und können damit ein gutes Leben haben.

Drachenbootfest

Im Mai oder Juni verwandelt sich Hongkong in ein Mekka des Sports. Zu dieser Zeit findet das Drachenbootfest, auch als Tuen Ng Festival bekannt, statt, zu dessen Anlass bunt verzierte Drachenboote zu Trommelklängen um die Wette rudern. Das Spektakel findet im Victoria Hafen statt und wird mit dem chinesischen Dichter Qu Yuan in Verbindung gebracht, der an diesem Tag mit einen Sprung in den Miluo-Fluss sein Leben beendet hat. Die Drachenboote symbolisieren dabei die Fischerboote die hinausruderten, um Qu Yuan zu retten. Der Überlieferung nach wurden Zongzi, kleine Bällchen aus Klebereis, in den Fluss geworfen, um Fische von dem Leichnam des Dichters fernzuhalten. Aus diesem Anlass werden noch heute zum Drachenbootfest Zongzi gegessen.

Das Fest mit traditionellem Ursprung wird mit Feierlichkeiten an Land mit modernen Elementen abgerundet. So werden Musik und Live Shows gespielt, die das Publikum unterhalten. Dazu wird Bier getrunken und es finden sogar Trinkwettbewerbe statt.

Mittherbstfest

Das Mittherbstfest, oder Mondfest, basiert auf dem chinesischen Erntefest, bei dem die Bauern der Göttin des Mondes für die reiche Ernte danken. Man sitzt mit der Familie beim Schein des Vollmonds zusammen, isst Mondkuchen und  erzählt sich Mythen und Geschichten, die sich um den Mond weben. Ein der bekanntesten Legenden ist wohl die von dem Krieger Hou Yi und seiner Frau. Einst gab es zehn Sonnen, die die Hitze auf der Erde unerträglich machte. Die Ernte vertrocknete und die Menschen litten sehr unter den Umständen, die auf der Erde herrschten. Um den Leid der Menschen ein Ende zu machen, stieg Hou Yi auf den Kunlun-Berg und schoss neun Sonnen vom Himmel. Der zehnten Sonne befahl er, jeden Morgen auf- und jeden Abend wieder unterzugehen. So rettete Hou Yi die Menschen und wurde zum Helden. Allerdings sollte das Glück im Weiteren nicht mit ihm sein. Denn kurz darauf schluckte seine geliebte Frau das Elixier der Unsterblichkeit und stieg zum Mond auf, wo sie ewig im Palast des Mondes leben muss. Hau Yi verfiel in tiefe Trauer und stellte ihre Lieblingsfrüchte und Weihrauch in den Schein des Mondes. Die Bevölkerung tat es ihm gleich und betete mit dem Helden zu seiner Frau, die nun allabendlich vom Mond auf die Welt hinabschaut.

In Hongkong wird das Fest, das zu Vollmond stattfindet, mit Laternen und tanzenden Feuerdrachen, die durch die Straßen ziehen, begann.

Drachenbootfest in Hongkong

Hongkong Drachenumzug

Gebet im Man Mo Tempel in Hongkong

 

Hier geht es zu den aktuellen Feiertagen in Hongkong.