Märchenland Rajasthan – Verzauberung zwischen Kultur und Geschichte

Privatrundreise durch das Goldene Dreieck zum kulturellen und royalen Erbe Indiens

Märchenland Rajasthan – Verzauberung zwischen Kultur und Geschichte

Produktcode: DELR1037
Dauer: 6 Tage / 5 Nächte
p.P. schon ab 369,-€

Für ein individuelleres Reiseerlebnis – ganz ohne andere Reiseteilnehmer geht es bei dieser Privatrundreise durch den vielfältigen und von kulturellen Höhepunkten geprägten Bundesstaat Rajasthan. Erleben Sie das schönste was Indien zu bieten hat und genießen Sie eine sechstägige Rundreise die Sie in die Welt beeindruckender Paläste, imposanter Forts und verwinkelter Altstädte mit bunten Märkten und herzlichen Bewohnern entführt. Dabei steht nicht nur der legendäre Palast der Winde, das meisterhafte Taj Mahal, das mächtige Amber Fort sondern auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der quirligen Hauptstadt Delhi auf dem Programm. Sichern Sie sich also jetzt Ihre ganz persönliches Rajasthan Erlebnis.

Detailbeschreibung

Tag 1 : Ankunft in Delhi

Nach Ihrer Landung in Delhi werden Sie bereits am Ausgang erwartet. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Ihre Reiseleitung geht die Fahrt ins Hotel. Da heute kein Programm ansteht, können Sie sich ganz entspannt vom Flug erholen und die Vorfreude auf ein spannendes Rundreiseerlebnis genießen. Oder Sie nutzen die Gelegenheit und sammeln bei einem Spaziergang durch Delhi die ersten Eindrücke vom Indischen Subkontinent.

Tag
1

Ankunft in Delhi

Nach Ihrer Landung in Delhi werden Sie bereits am Ausgang erwartet. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Ihre Reiseleitung geht die Fahrt ins Hotel. Da heute kein Programm ansteht, können Sie sich ganz entspannt vom Flug erholen und die Vorfreude auf ein spannendes Rundreiseerlebnis genießen. Oder Sie nutzen die Gelegenheit und sammeln bei einem Spaziergang durch Delhi die ersten Eindrücke vom Indischen Subkontinent.

Tag 2 : Delhi

Delhi gilt nicht nur als Tor zu Indien, sondern vereint gekonnt moderne mit Tradition. So verspricht die Altstadt, mit ihrem dichten, engen Gassengewirr eine Zeitreise in die Geschichte. In die Jahre gekommene Havelis, wie die schmucken Stadtpaläste und Kaufmannshäuser genannt werden, lebendige Märkte und prächtige Moscheen sind hier zu finden. Inmitten dieser pulsierenden Atmosphäre startet Ihr Tagesprogramm mit dem Besuch eines kleinen, lokalen Tempels in dem Sie vom Priester für die Reise gesegnet werden. Nächster Stopp ist dann die beeindruckende Jama Majid Moschee. Diese wurde von Mogul Shah Jahan im  Jahr 1644 errichtet und ist die größte Moschee des Landes. Das sich an dem überwältigenden Denkmal rund 5.000 Handwerker verewigt haben kann man nur zu gut am üppigen Gestaltungsreichtum und der riesigen Größe des Bauwerkes erahnen. Vorbei am Roten Fort und eine Rikscha Fahrt später erwartet Sie das quirlige Treiben des Gewürzmarktes. Bereits im 17. Jahrhundert haben sich rund um die Khari Baori Straße zahlreiche Händler angesiedelt um dort bis heute mit exotischen Gewürzen und allerlei Alltagsgegenständen zu handeln. Die herrlichen Düfte der Gewürze und die um die besten Preise feilschenden Käufer und Händler zaubern hier eine einzigartige Stimmung die, die Sinne betört. Bunte Gewürzberge erheben sich hier an jeder Ecke und neben Curry, Nelken, Anis, Zimt, Kardamom, Ingwer oder Pfeffer werden auch andere Lebensmittel angeboten. Lassen Sie sich mitreisen von der lebendigen Stimmung und vielleicht versuchen Sie sich ja selbst einmal am Handeln, um eines der wohlriechenden Gewürze zu erstehen. Anschließend geht es weiter zu der im Shantivan Gedenkpark, wo mit dem Raj Ghat dem geistigen und politischen Führer der indischen Unabhängigkeitsbewegung, Mahatma Gandhi ein Denkmal gesetzt wurde. Vom Altstadttrubel geht es nun in die Neustadt New Delhis zum Humayun Mausoleum. Die Grabstätte des einstigen Mogulherrschers ist ein imposantes Beispiel der meisterhaften Architekturkunst der damaligen Zeit. Das Mausoleum wurde von der Witwe Bega Begam 1565 errichtet und ähnelt mit seiner riesigen Marmorkuppel dem legendären Taj Mahal in Agra. Vorbei am India Gate, einem Triumphbogen, der stark an den Arc de Triomphe in Paris erinnert, geht es entlang der Parlamentsgebäude. Am Abend statten Sie dann noch dem Sikh Tempel Bangla Sahib einen Besuch ab. Das Zentrum des Tempels ist eine riesige Küche, die sogenannte Langar, hier wird für das leibliche Wohl von Bedürftigen und Gemeindemitglieder gesorgt. Schauen Sie Hinter die Kulissen des Tempelalltags und der Sewadars, wie die fleißigen Helfer genannt werden. Die Ausübung dieses aufopferungsvollen, selbstlosen Handelns, gilt nicht nur als Balsam für die Seele, sondern überwindet die Grenzen der Religion und schafft ein Gefühl der Einheit und des Wohlbefindens.  Denn dies ist auch das stetige Bestreben und Motto des Tempels, eine Gleichheit zwischen allen zu schaffen, unabhängig der Religion, des Geschlechts, des Standes und der jeweiligen Weltanschauung.  Auch die Ethik des Teilens, des Zusammenhalts und der Einheit wird dadurch gelehrt. Wer möchte, kann hier auch selbst in die Rolle einen Sewadars schlüpfen und nicht nur eine tolle Erfahrung, sondern auch die ultimative Freude des Gebens genießen. Übernachtung in Delhi. (F)

Tag
2

Delhi

Delhi gilt nicht nur als Tor zu Indien, sondern vereint gekonnt moderne mit Tradition. So verspricht die Altstadt, mit ihrem dichten, engen Gassengewirr eine Zeitreise in die Geschichte. In die Jahre gekommene Havelis, wie die schmucken Stadtpaläste und Kaufmannshäuser genannt werden, lebendige Märkte und prächtige Moscheen sind hier zu finden. Inmitten dieser pulsierenden Atmosphäre startet Ihr Tagesprogramm mit dem Besuch eines kleinen, lokalen Tempels in dem Sie vom Priester für die Reise gesegnet werden. Nächster Stopp ist dann die beeindruckende Jama Majid Moschee. Diese wurde von Mogul Shah Jahan im  Jahr 1644 errichtet und ist die größte Moschee des Landes. Das sich an dem überwältigenden Denkmal rund 5.000 Handwerker verewigt haben kann man nur zu gut am üppigen Gestaltungsreichtum und der riesigen Größe des Bauwerkes erahnen. Vorbei am Roten Fort und eine Rikscha Fahrt später erwartet Sie das quirlige Treiben des Gewürzmarktes. Bereits im 17. Jahrhundert haben sich rund um die Khari Baori Straße zahlreiche Händler angesiedelt um dort bis heute mit exotischen Gewürzen und allerlei Alltagsgegenständen zu handeln. Die herrlichen Düfte der Gewürze und die um die besten Preise feilschenden Käufer und Händler zaubern hier eine einzigartige Stimmung die, die Sinne betört. Bunte Gewürzberge erheben sich hier an jeder Ecke und neben Curry, Nelken, Anis, Zimt, Kardamom, Ingwer oder Pfeffer werden auch andere Lebensmittel angeboten. Lassen Sie sich mitreisen von der lebendigen Stimmung und vielleicht versuchen Sie sich ja selbst einmal am Handeln, um eines der wohlriechenden Gewürze zu erstehen. Anschließend geht es weiter zu der im Shantivan Gedenkpark, wo mit dem Raj Ghat dem geistigen und politischen Führer der indischen Unabhängigkeitsbewegung, Mahatma Gandhi ein Denkmal gesetzt wurde. Vom Altstadttrubel geht es nun in die Neustadt New Delhis zum Humayun Mausoleum. Die Grabstätte des einstigen Mogulherrschers ist ein imposantes Beispiel der meisterhaften Architekturkunst der damaligen Zeit. Das Mausoleum wurde von der Witwe Bega Begam 1565 errichtet und ähnelt mit seiner riesigen Marmorkuppel dem legendären Taj Mahal in Agra. Vorbei am India Gate, einem Triumphbogen, der stark an den Arc de Triomphe in Paris erinnert, geht es entlang der Parlamentsgebäude. Am Abend statten Sie dann noch dem Sikh Tempel Bangla Sahib einen Besuch ab. Das Zentrum des Tempels ist eine riesige Küche, die sogenannte Langar, hier wird für das leibliche Wohl von Bedürftigen und Gemeindemitglieder gesorgt. Schauen Sie Hinter die Kulissen des Tempelalltags und der Sewadars, wie die fleißigen Helfer genannt werden. Die Ausübung dieses aufopferungsvollen, selbstlosen Handelns, gilt nicht nur als Balsam für die Seele, sondern überwindet die Grenzen der Religion und schafft ein Gefühl der Einheit und des Wohlbefindens.  Denn dies ist auch das stetige Bestreben und Motto des Tempels, eine Gleichheit zwischen allen zu schaffen, unabhängig der Religion, des Geschlechts, des Standes und der jeweiligen Weltanschauung.  Auch die Ethik des Teilens, des Zusammenhalts und der Einheit wird dadurch gelehrt. Wer möchte, kann hier auch selbst in die Rolle einen Sewadars schlüpfen und nicht nur eine tolle Erfahrung, sondern auch die ultimative Freude des Gebens genießen. Übernachtung in Delhi. (F)

Tag 3 : Delhi – Agra

Fahrstrecke: ca. 203 km
Nach einem gemütlichen Frühstück geht es heute nach Agra, die wohl am meist besuchte Stadt des Landes. Zu großem Ruhm gelangte die Stadt unter der Regentschaft des Mogul Sikander Lodi, der die Stadt zur Hauptstadt seines Reiches machte. Agra wurde zu einem Zentrum der Kultur, Kunst und des Handels. So zeugen auch heute noch zahlreiche Stadthäuser und Denkmäler die prächtige Architektur der damaligen Zeit. Nach einem kurzen Stopp im Hotel geht es am Nachmittag zur Besichtigung des Agra Forts. Der Bau der Festung begann 1565 und dauert rund acht Jahre und zu dieser Zeit sollen sich rund 500 Gebäude innerhalb der Festungsmauern befunden haben. Zahlreiche Herrschergenerationen residierten in den imposanten Gemäuern und fügten immer wieder neue architektonische Neuerungen hinzu und trugen somit zum heutigen Erscheinungsbild des Forts bei. So errichtete Akbar beispielsweise den inneren Kern der Anlage mit seinen mächtigen Mauern, Toren und den ersten Gebäuden entlang des Yamuna-Flusses, während Shah Jehan für weitere Gebäude und eine Moschee sorgte. Der Mogul Aurangzeb ließ die rund 2,4 km lange, rote und 21 Meter hohe Mauer errichten, die die Anlage umspannt und ihr auch den Namen „Rotes Fort“ einbrachte. Während die Schutzmauern in rotem Sandstein erstrahlen, glänzen die Palastgebäude im Inneren in weißem Marmor und mit üppigen Glas- und Steinintarsien-Verzierungen. Übernachtung in Agra. (F)

Tag
3

Delhi – Agra

Fahrstrecke: ca. 203 km
Nach einem gemütlichen Frühstück geht es heute nach Agra, die wohl am meist besuchte Stadt des Landes. Zu großem Ruhm gelangte die Stadt unter der Regentschaft des Mogul Sikander Lodi, der die Stadt zur Hauptstadt seines Reiches machte. Agra wurde zu einem Zentrum der Kultur, Kunst und des Handels. So zeugen auch heute noch zahlreiche Stadthäuser und Denkmäler die prächtige Architektur der damaligen Zeit. Nach einem kurzen Stopp im Hotel geht es am Nachmittag zur Besichtigung des Agra Forts. Der Bau der Festung begann 1565 und dauert rund acht Jahre und zu dieser Zeit sollen sich rund 500 Gebäude innerhalb der Festungsmauern befunden haben. Zahlreiche Herrschergenerationen residierten in den imposanten Gemäuern und fügten immer wieder neue architektonische Neuerungen hinzu und trugen somit zum heutigen Erscheinungsbild des Forts bei. So errichtete Akbar beispielsweise den inneren Kern der Anlage mit seinen mächtigen Mauern, Toren und den ersten Gebäuden entlang des Yamuna-Flusses, während Shah Jehan für weitere Gebäude und eine Moschee sorgte. Der Mogul Aurangzeb ließ die rund 2,4 km lange, rote und 21 Meter hohe Mauer errichten, die die Anlage umspannt und ihr auch den Namen „Rotes Fort“ einbrachte. Während die Schutzmauern in rotem Sandstein erstrahlen, glänzen die Palastgebäude im Inneren in weißem Marmor und mit üppigen Glas- und Steinintarsien-Verzierungen. Übernachtung in Agra. (F)

Tag 4 : Agra – Abhaneri - Jaipur

Fahrstrecke: ca. 235 km
Getreu dem Motto “Der frühe Vogel fängt den Wurm” geht es heute schon früh los. Denn noch vor dem Frühstück und bevor die Sonne erwacht geht es zum Weltwunder Taj Mahal. Die Schaffenskraft von 20.000 Männern war 22 Jahre lang nötig um das gigantische Meisterwerk zu vollenden. Der weiße Marmor, der das Grabmal in den wärmenden Strahlen der Sonne, die sich langsam den Horizont empor kämpft, erstrahlen lässt, wurde rund 200 Meilen vom Taj Mahal entfernt abgebaut und mit einer Flotte von 1000 Elefanten transportiert. Ein wahres Kunstwerk ist das von Mughal Kaiser Shah Jahan, als Ausdruck seiner Liebe zu seiner Frau Mumtaz Mahal, erbaute Mausoleum. Lassen Sie sich berauschen von dem wohl größten Liebesbeweis der Welt, welches nicht nur UNESCO Weltkulturerbe ist, sondern auch zu den neuen Weltwundern zählt. Zurück im Hotel können Sie sich beim Frühstück für den Tag stärken, denn spannungsreich wie es gestartet hat, geht es heute weiter. Denn auf der Fahrt nach Jaipur machen Sie Halt in Abhaneri. Hier steht ein weiteres Meisterwerk der Handwerkskunst, der Chand Baori, ein Stufenbrunnen aus dem 8. Jahrhundert. Im oberen Bereich des riesigen Brunnens befinden sich zwei Terrassen sowie ein Pavillon und rund 3.500 Stufen reichen 13 Stockwerke in die Tiefe. Durch das Wasser im Brunnen war es hier einst immer etwas kühler und so nutzten die Bewohner den Brunnen als Rückzugsort in den heißen Sommermonaten. Zur Unterhaltung wurden dann die Terrassen als Bühnen für die darstellende Kunst genutzt und auch Hollywood erkannte den Reiz des Ortes und drehte hier Szenen für den Actionfilm „The Dark Knight Rises“. Anschließend geht es dann weiter nach Jaipur. Übernachtung im Hotel. (F)

Tag
4

Agra – Abhaneri - Jaipur

Fahrstrecke: ca. 235 km
Getreu dem Motto “Der frühe Vogel fängt den Wurm” geht es heute schon früh los. Denn noch vor dem Frühstück und bevor die Sonne erwacht geht es zum Weltwunder Taj Mahal. Die Schaffenskraft von 20.000 Männern war 22 Jahre lang nötig um das gigantische Meisterwerk zu vollenden. Der weiße Marmor, der das Grabmal in den wärmenden Strahlen der Sonne, die sich langsam den Horizont empor kämpft, erstrahlen lässt, wurde rund 200 Meilen vom Taj Mahal entfernt abgebaut und mit einer Flotte von 1000 Elefanten transportiert. Ein wahres Kunstwerk ist das von Mughal Kaiser Shah Jahan, als Ausdruck seiner Liebe zu seiner Frau Mumtaz Mahal, erbaute Mausoleum. Lassen Sie sich berauschen von dem wohl größten Liebesbeweis der Welt, welches nicht nur UNESCO Weltkulturerbe ist, sondern auch zu den neuen Weltwundern zählt. Zurück im Hotel können Sie sich beim Frühstück für den Tag stärken, denn spannungsreich wie es gestartet hat, geht es heute weiter. Denn auf der Fahrt nach Jaipur machen Sie Halt in Abhaneri. Hier steht ein weiteres Meisterwerk der Handwerkskunst, der Chand Baori, ein Stufenbrunnen aus dem 8. Jahrhundert. Im oberen Bereich des riesigen Brunnens befinden sich zwei Terrassen sowie ein Pavillon und rund 3.500 Stufen reichen 13 Stockwerke in die Tiefe. Durch das Wasser im Brunnen war es hier einst immer etwas kühler und so nutzten die Bewohner den Brunnen als Rückzugsort in den heißen Sommermonaten. Zur Unterhaltung wurden dann die Terrassen als Bühnen für die darstellende Kunst genutzt und auch Hollywood erkannte den Reiz des Ortes und drehte hier Szenen für den Actionfilm „The Dark Knight Rises“. Anschließend geht es dann weiter nach Jaipur. Übernachtung im Hotel. (F)

Tag 5 : Jaipur

Ihren Beinnamen „Pink City“ verdankt Jaipur einem Besuch des Kronprinzen Albert Eduard, dem Prince of Wales. Dieser weilte 1876 in der Stadt und Ihm zu Ehren wurden die Häuser in Pink gestrichen, da die Farbe traditionell für Gastlichkeit steht. Und auch heute noch findet man unzählige in Pink bemalte Häuser in der Stadt. Doch bevor Sie den Sehenswürdigkeiten in der Stadt einen Besuch abstatten geht es vorbei am Palast der Winde zum außerhalb der Stadt, auf einem Felsen thronenden Amber Fort. In dem im 17. Jahrhundert von Maharadscha Mansingh errichteten Fort wird Ihnen sicherlich nicht nur die grandiose Aussicht den Atem rauben auch die romantischen Innenhöfe, liebevoll gestalteten Gartenanlagen, üppig verzierten Säle und Zimmer, herrlichen Wandgemälde die mit Edelsteinen und eingelegten Spiegeln geschmückt sind, bringen Besucheraugen zum Leuchten. Und damit Sie die Aussicht über die einstige Stadt Amber, den Ambersee, die Aravalli Hügel und das Fort in vollen Zügen und ganz ohne Anstrengung genießen können werden Sie mit dem Jeep bis vor den Eingang gefahren. Zurück in Jaipur wartet dann mit dem Stadtpalast ein weiteres Highlight auf Ihren Besuch. Dieser besteht gleich aus mehreren Palästen, idyllischen Gärten und Höfen sowie einem Palastmuseum, welches mit seltenen Manuskripten, einer Waffenkammer, traditionellen Kostümen, erlesenen Teppichen und wunderschönen Stücken der Miniaturmalerei aufwartet. Übernachtung in Jaipur. (F)

Tag
5

Jaipur

Ihren Beinnamen „Pink City“ verdankt Jaipur einem Besuch des Kronprinzen Albert Eduard, dem Prince of Wales. Dieser weilte 1876 in der Stadt und Ihm zu Ehren wurden die Häuser in Pink gestrichen, da die Farbe traditionell für Gastlichkeit steht. Und auch heute noch findet man unzählige in Pink bemalte Häuser in der Stadt. Doch bevor Sie den Sehenswürdigkeiten in der Stadt einen Besuch abstatten geht es vorbei am Palast der Winde zum außerhalb der Stadt, auf einem Felsen thronenden Amber Fort. In dem im 17. Jahrhundert von Maharadscha Mansingh errichteten Fort wird Ihnen sicherlich nicht nur die grandiose Aussicht den Atem rauben auch die romantischen Innenhöfe, liebevoll gestalteten Gartenanlagen, üppig verzierten Säle und Zimmer, herrlichen Wandgemälde die mit Edelsteinen und eingelegten Spiegeln geschmückt sind, bringen Besucheraugen zum Leuchten. Und damit Sie die Aussicht über die einstige Stadt Amber, den Ambersee, die Aravalli Hügel und das Fort in vollen Zügen und ganz ohne Anstrengung genießen können werden Sie mit dem Jeep bis vor den Eingang gefahren. Zurück in Jaipur wartet dann mit dem Stadtpalast ein weiteres Highlight auf Ihren Besuch. Dieser besteht gleich aus mehreren Palästen, idyllischen Gärten und Höfen sowie einem Palastmuseum, welches mit seltenen Manuskripten, einer Waffenkammer, traditionellen Kostümen, erlesenen Teppichen und wunderschönen Stücken der Miniaturmalerei aufwartet. Übernachtung in Jaipur. (F)

Tag 6 : Jaipur - Delhi

Fahrstrecke: ca. 258 km
Heute heißt es Abschied nehmen von Jaipur, denn nach einem gemütlichen Frühstück geht es zurück nach Delhi. Mit dem Transfer zum internationalen Flughafen der Stadt endet dort Ihre Rundreise durch das goldene Dreieck Indiens. (F)

Tag
6

Jaipur - Delhi

Fahrstrecke: ca. 258 km
Heute heißt es Abschied nehmen von Jaipur, denn nach einem gemütlichen Frühstück geht es zurück nach Delhi. Mit dem Transfer zum internationalen Flughafen der Stadt endet dort Ihre Rundreise durch das goldene Dreieck Indiens. (F)

Vorbehaltlich Routen- und Tourenänderungen. Geringfügige Änderungen aufgrund von nicht beeinflussbaren Ereignissen (hoher Gewalt, ordnungsrelevanten Maßnahmen), die den Gesamtinhalt der Reise nicht maßgeblich verändern, sind vorbehalten.

Tourplan

Karte zur Rundreise Märchenland Rajasthan – Verzauberung zwischen Kultur und Geschichte
Claudia Schimank
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Jacqueline Schlemmer
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Janine Rudolph
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Julia Jaekel
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Juliane Schütt
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Sina Rathmann
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Wilhelmine Rostalski
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20

Märchenland Rajasthan – Verzauberung zwischen Kultur und Geschichte

Produktcode: DELR1037
Dauer: 6 Tage / 5 Nächte
p.P. schon ab 369,-€

Art der Durchführung

Buchbar als Privattour zu frei wählbaren Terminen, keine Mindestteilnehmerzahl. Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Preise für Alleinreisende sind separat ausgewiesen.

Hotels während der Reise

Delhi: Glitz Westend Inn***
Agra: Siris 18***
Jaipur: Hotel Ginger***
Delhi: Red Fox Aerocity***

Die Hotels können sich aufgrund örtlicher Gegebenheiten geringfügig und kurzfristig ändern, es wird dann eine vergleichbare Alternative gewählt.

Eingeschlossene Leistungen

  • Programm wie beschrieben inkl. aller Eintritte und Abgaben
  • 5 Übernachtungen in den ausgeschriebenen Hotels oder vergleichbaren
  • Verpflegung laut Ausschreibung (F=Frühstück | M = Mittagessen | A= Abendessen)
  • Transfers während der Rundreise im klimatisierten Fahrzeug
  • lokale, deutsch sprechende Reiseleitung nach Verfügbarkeit ansonsten englisch sprechend
  • persönlicher, lokaler Fahrer

Asiamar by ID Reisewelt Plus

  • ein Reiseführer Nordindien bei Buchung im Rahmen einer Pauschalreise
  • deutsch sprechende Reiseleitung und 24 h Notrufnummer vor Ort
  • individuelle Verlängerungen mit Asiamar by ID Reisewelt Bausteinen

Bemerkungen

Übermittlung der Passdaten
Bitte beachten Sie, dass nach den lokalen gesetzlichen Vorschriften, für die Teilnahme an diesem Programm  die Übermittlung der Passdaten aller Teilnehmer nötig sind. Die Passdaten benötigen wir nach Buchung, wir informieren entsprechend. Bitte kennzeichnen Sie  uns übersandte Kopien deutlich als solche. Ein Beispiel finden sie unter „FAQ“ auf unserer Webseite. Die Daten werden vertraulich und gemäss den gesetzlichen Vorschriften behandelt. Eine Weitergabe an unberechtigte Dritte erfolgt nicht. Bitte beachten Sie weiterhin, dass die Teilnahme nur mit dem Passdokument möglich ist, das Sie uns  übermittelt haben.

Tourverlauf

Start: Delhi Flughafen    
Ende: Delhi Flughafen

Preisinformationen

Preistabelle

Standard Variante / Verpflegung lt. Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.04.2019 - 30.09.2019
369,- EUR
495,- EUR
-
-
01.04.2019 - 30.04.2020
369,- EUR
495,- EUR
-
-
01.10.2019 - 31.03.2020
419,- EUR
559,- EUR
-
-
Erläuertung Preistabelle: Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person ber der jeweiligen Belegung des Zimmers / der Villa / der Wohneinheit. Die Höhe der Kinderermäßigung wird im individuellen Angebot mitgeteilt.
* Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Sollten Sie alleine reisen, gilt der Preis für Alleinreisende, den Sie entweder extra ausgewiesen in der Preistabelle finden, oder den wir Ihnen gerne individuell im Expertenangebot mitteilen.

Start- & Endtage der Privattour

jeweils täglich:
  • Montag bis Samstag
  • Dienstag bis Sonntag
  • Mittwoch bis Montag
  • Donnerstag bis Dienstag
  • Freitag bis Mittwoch
  • Samstag bis Donnerstag
  • Sonntag bis Freitag

Die Einreise erfolgt in folgendes Land

  • Indien

Informationen zur Barrierefreiheit

Dieses Produkt ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.