Ein- und Ausreise Indien

Allgemeines

Bei allen Einreisen nach Indien ist ein noch mindestens 6 Monate gültiger Reisepass bzw. ein Kinderreisepass und ein Visum erforderlich, welches von den Botschaften und Konsulaten Indiens ausgestellt wird. Für nichtdeutsche Staatsangehörige ist die Einreise mit einem Reisedokument möglich, sofern sie ein gültiges Visum besitzen. Die Einreise mit einem Personalausweis oder Pass ohne Visum ist nicht möglich.
Seit dem 27.11.2014 kann ein sogenanntes Visa on Arrival online unter www.indianvisaonline.gov.in beantragt werden.
Die Ausreisesteuer ist momentan im Ticketpreis integriert und muss nicht separat am Flughafen gezahlt werden. Diese Regelung kann aber vom Land/ Flughafen ohne Vorankündigung geändert werden. Genaue Informationen erhalten Sie vor Ort von Ihrer Reiseleitung.
Diese Information ist ausdrücklich keine rechtlich verbindliche und kann sich jederzeit, unangekündigt ändern. Rechtlich verbindliche Informationen erhalten Sie von den zuständigen Konsularbehörden Indiens.

 

Möchten Sie Ihr Visum gleich im Online Formular zum Vorzugspreis bestellen? Dann bitte hier klicken!

 

VISAINFORMATIONEN

Einreisebestimmungen für Deutsche

Für Reisen nach Indien ist ein noch mindestens 6 Monate gültiger Reisepass bzw. ein mit Lichtbild versehener Kinderausweis bzw. -reisepass und ein Visum erforderlich, welches von den Vertretungen Indiens ausgestellt wird. Die Botschaften und Konsulate führen den Visaservice nicht mehr durch. Die für Sie zuständige Visaagentur (abhängig vom Bundesland) finden Sie unten. Der Visaantrag muss zuerst online ausgefüllt werden. Anschließend kann der ausgefüllte Antrag ausgedruckt werden. Dieser muss doppelt unterschrieben werden und zur zuständigen Visaagentur geschickt werden. Dem Antrag müssen 2 aktuelle, identische Passfotos (50x50 mm) beiliegen, der Reisepass muss noch mindestens 2 freie Seiten haben. Eine Überweisung über die Höhe der Bearbeitungsgebühr muss beiliegen. Die Einreise von Kindern bis zu 16 Jahren, die im Pass der Eltern eingetragen sind, ist möglich, sofern dies im Visum vermerkt ist. Das Visum kann nicht an der Grenze oder am Flughafen beantragt werden. Das Antragsformular ist gegen Rückporto bei den Vertretungen Indiens erhältlich. Touristenvisa werden mit einer Gültigkeitsdauer von 6 Monaten ab dem Tag des Ausstellungsdatums ausgestellt, wobei mehrmalige Einreisen möglich sind (multiple entry visa). Die Einreise muss innerhalb von 6 Monaten nach Ausstellung des Visums erfolgen und berechtigt zu einem Aufenthalt in Indien für die Restlaufzeit des Visums. Reisende, die nicht innerhalb der Gültigkeit des Visums ausreisen, müssen mit einer Haftstrafe und mehrjährigem Einreiseverbot rechnen.

Seit dem 27.11.2014 kann ein sogenanntes Visa on Arrival online unter www.indianvisaonline.gov.in beantragt werden. Dafür wird eine Kopie des mind. noch 6 Monate gültigen Reisepasses (als PDF-Format, min. 10 KB, max. 300 KB groß), ein biometrisches Foto mit weißem oder hellen Hintergrund (als JPEG-Format, mind. 10 KB, max. 1 MB groß) und es muss ein gültiges Rück- bzw. Weiterreiseticket vorliegen. Das Visum muss spätestens 4 Tage vor Anreise beantragt und bezahlt werden, die Gebühr für das Visum, exkl. Kreditkartengebühr, beträgt etwa 60-70 US Dollar. Das online ausgefüllte Formular (ETA) muss während der Reise als Kopie mitgeführt werden, ist gültig für Reisen mit einer Dauer von bis zu 60 Tagen und erlaubt eine zweimalige Einreise. Das E-Visum ermöglicht die Einreise an den Flughäfen Ahmedabad, Amritsar, Bagdogra, Bengaluru, Calicut, Chennai, Chandigarh, Cochin, Coimbatore, Delhi, Gaya, Goa, Guwahati, Hyderabad, Jaipur, Kolkata, Lucknow, Mangalore, Mumbai, Nagpur, Pune, Tiruchirapalli, Trivandrum und Varanasi sowie an den Seehäfen Cochin, Goa und Mangalore. Das E-Visum darf max. zweimal im Jahr beantragt werden.

Für Reisen in Regionen, in denen eine besondere Erlaubnis benötigt wird, kann das Visa on Arrival nicht genutzt werden. Zu den Protected Area Permission (PAP)/ Restricted Area Permission (RAP) gehören Arunachal Pradesh, Teile von Himachal Pradesh, Teile von Jammu & Kashmir, Manipur, Mizoram, Nagaland, Teile von Rajasthan, Sikkim, Andamanen und Nicobaren sowie Teile von Uttarakhan.

Reisende nach Manipur, Mizoram und Nagaland müssen sich vor Ort bei dem nächstgelegenen Foreign Registration Office melden und deren Identität nachweisen, indem sie sich bei der lokalen Polizei bei der Reise von einem Ort zum nächsten melden.

Für Besuche in Sikkim wird ein sogenanntes Inner Line Permit benötigt. Dafür müssen Reisende 4 identische Reisepassfotos, zusammen mit dem Reisepass und dem Visum mit sich führen. Die Einreiseerlaubnis nach Sikkim wird in Rangpo in der dortigen Polizeibehörde ausgestellt.

 

Protected Area Permisson (PAP)

Für ganz Arunachal Pradesh wird die Protected Area Permission benötigt. Diese muss spätestens vier Wochen vor geplanter Anreise  beim Foreigner Regional Registration Offices (FRRO) in Delhi, Mumbai, Kolkata oder Chennai beantragt werden.

In Himachal Pradesh werden für die Regionen Poo, Khab, Sumdho, Dhankar, Tabo, Gompa, Kaza sowie Morang und Dabling Sondergenehmigungen benötigt, die beim Ministry of Home Affairs zu beantragen sind.

Auch die Lakkadiven gehören mit Bangaram und Suheli Islands zu den PAP Regionen, die Aufenthaltsgenehmigung wird von der Lakshadweep Administration in Cochin ausgestellt.

In Manipur werden für Lohtak Lake, Imphal, Moirang INA Memorial, Keibul Deer Sanctuary, Waithe Lake Kongjam War Memorial Sondergenehmigungen benötigt, die von allen FRRO´s und Ministry of Home Affairs ausgestellt werden.

Für Mizoram werden Sondergenehmigungen für Vairangte, Thingdawl und Aizawl benötigt (zu beantragen bei einem Foreigner Regional Registration Office (FRRO) in Delhi, Mumbai, Kolkata oder Chennai, spätestens vier Wochen vor geplanter Anreise).

In Nagaland werden für folgende Distrikte eine Einreiseerlaubnis benötigt, die bei den Ministry of Home Affairs oder den FRRO´s in Delhi, Kolkata, Mumbai oder Chennai ausgestellt werden:

  • Dimapur Distrikt (Dimapur Stadt, Chumudima Sethikima sowie alle Orte am National Highway No. 39 auf dem Weg nach Kohima)
  • Kohima Distrikt (Kohima Stadt, Khonoma Dzulakie Kigwema, Jakhama Viswema, Khuzama, Japhfu, Dzuku Tal)
  • Mokochong Diastrikt (Mokoching Stadt, Lungkhum, Ungma, Impur Mopungohukit, Chuchlyimlang, Tuli, Chani)
  • Wokha Distrikt (Wokha Stadt, Doyang, Vankhosand, Tsunki, Governor´s Camp and Mount Tlyi)

 

Restricted Area Permission (RAP)

Reisende auf die Andamanen und Nikobaren benötigen eine Sondergenehmigung.
Bei Anreise mit dem Flugzeug wird die  Genehmigung für Aufenthalte bis 30 Tage direkt bei Ankunft am Flughafen von Port Blair ausgestellt und berechtigt zur Übernachtung in Port Blair, auf Havelock Island, Long, Neil Island, Jolly Buoy, South & North Cinque, Red Skin und Center Andaman (exkl. Tribal Reserve).
Folgende Regionen dürfen nur am Tag besucht werden: alle Inseln des Mahatma Gandhi Marine National, Holoday, Twin Islands, Tarmugli Island, Malay, Pluto, South Andamamn (exkl. Tribal Reserve), Basatang Island, North Passage Island, Little Andaman Islands (exkl. Tribal Reserve), Mayabunder, Diglipur, Rangat, Mt. Harriet, Madhuban, Ross Island, Narcondum Island, Interview Island, Brother Island., Sister Island und Barren Island.

Für Kashmir muss eine Sondergenehmigung beim Ministry of Home Affairs eingeholt werden, wenn Besuche in einer der folgenden Regionen geplant ist:

  • Khaltse Sub Division (Drokahpa Area mit Khaltse, Dhunkar, Sroduchan Hanudo, Biana, Dha)
  • Nubra Sub Division (auf den Routen Leh – Khardung La – Khalsar – Tirit bis nach Panasik, Leh – Khardung La – Khalsar bis nach Hunderund Leh – Sabo – Digar La – Digar – Labab – Khungru Gampa – Tangar)
  • Nyona Sub Division (auf den Routen Leh – Upshi – Chusathang – Mahe – Puga – Tso – Moari  Lake/Kozok,  Leh – Upshi – Debring – Puga – Tso – Moari Lake/Korzok,  Leh – Karu – Chang La – Durbuk – Tangtse – Lukung – Spanksik und Pangong Lake bis Spanksik)

Für einige Regionen Rajasthans an der indisch-pakistanischen Grenze, westlich des National Highways No. 15, von Sriganganagar bis Sanchore, wird ebenfalls eine Sondergenehmigung des Ministry of Home Affairs benötigt. Davon ausgenommen sind die Städte Surathgarh, Bikaner, Phalodi, Pokaran, Jaislamer, Barmer und Sanchore, sowie die Dörfer und Gebiete von touristischer Bedeutung in den Distrikten von Jaislamer, Amarsagar, Ludrawa, Kuldaar, Bada Bagh, Akal, Sam und Unda.

Diese Information ist ausdrücklich keine rechtlich verbindliche und kann sich jederzeit, unangekündigt ändern. Rechtlich verbindliche Informationen erhalten Sie von den zuständigen Konsularbehörden Indiens.

 

Botschaft Indien
Tiergartenstraße 17
DE-0785 Berlin
Tel: 030 25 79 50
Fax: 030 25 79 51 02

Generalkonsulat Indien
Friedrich Ebert-Anlage 26
DE-60325 Frankfurt am Main
Tel : 069-153 005-0
Fax : 069-554 125

Generalkonsulat Indien
Widenmayerstr. 15
DE-80538 München
Tel: 089-210 239-0
Fax:089-210 239

Generalkonsulat Indien
Graumannsweg 57
DE-22087 Hamburg
Tel : 040-338 036, 330 557, 324 744
Fax : 040-32 37 57

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
No. 6/50G,Shanti Path, Chanakyapuri, New Delhi 110021
Tel: 0091 11 44 19 91 99
Fax:0091 11 26 87 31 17
E-Mail: info@new-delhi.diplo.de
Postadresse: Embassy of the Federal Republic of Germany,
P.O. Box 613, New Delhi 110001 Indien

Visaagenturen:

Indo-German Consultancy Services, (IGCS)
Mundsburger Damm 6
22087 Hamburg
http://www.igcsvisa.de/IGCSHAMBURG/

(zuständig für Reisende aus Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen)

Indo-German Consultancy Services (IGCS)
Bettinastrasse 62
60327 Frankfurt am Main
http://www.igcsvisa.de/IGCSVISAFH/index.html

(zuständig für Reisende aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland)

India Visa Application Centre
Fritschestraße 61/62
10627 Berlin
http://www.ivs-germany.com

(zuständig für Reisende aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen)

Indian Visa Application Centre
Schellingstr. 35
80799 München
http://www.ivs-germany.com

(zuständig für Reisende aus Bayern und Baden-Württemberg)

Allgemeine Informationen für Deutsche

Zum Visaantrag

 

Einreisebestimmungen für Österreicher

Reisende benötigen ein Visum, das bei der für Österreich zuständigen Vertretungsbehörde des Landes beantragt werden muss. Die Adresse der zuständigen Visaagentur finden Sie unten. Der Reisepass muss bei der Ausreise mindestens noch 6 Monate gültig sein. Bitte überprüfen Sie vor der Einreise das Ablaufdatum Ihres Visums für Ihren Aufenthalt in Indien. Ein Aufenthalt nach Ablauf der Gültigkeit des Visums gilt als illegal (Overstay) und wird von den indischen Behörden streng - unter Umständen mit mehrwöchiger Haftstrafe - geahndet.

Botschaft Indien
Kärtner Ring 2
A-1015 Wien
Tel: 0043 1 505 86 66
Fax: 0043 1 505 92 19
E-Mail: indemb@eoivien.vienna.at

Konsularabteilung der indischen Botschaft
Opernring 1 Stiege E
A-1010 Wien
Tel: 0043 1 585 0793
Fax: 0043 1 585 08 05

Botschaft von Österreich
Ep-13
Chandragupta Marg
Chanakyapuri
New Delhi 110021
Tel.: 0091 11 24 19 27-00
Fax: 0091 11 26 88 69 29
E-Mail:new-delhi-ob@bmeia.gv.at

Österreichisches Konsulat
26 Maker Chambers VI
Nariman Point
Mumbai 400021
Tel.: 0091 22 2285 1734
Fax: 0091 22 2287 0502

Visaagentur:

BLS International Visa Services Center Contact Info
Hegelgasse 17, Top 9 (Near Schwarzenbergplatz)
A-1010 Wien
Tel: 0043 1 943 7272
Fax: 0043 1 943 7276

Allgemeine Informationen für Österreicher

Zum Visaantrag

 

Einreisebestimmungen für Schweizer

Ein Visum ist für die Einreise nach Indien erforderlich Notwendig ist dazu außerdem ein 6 Monate gültiger Reisepass. Wegen Antragsdauer und sonstiger Einzelheiten bitte Kontakt mit dem zuständigen Konsulat aufnehmen. Die Visaagentur ist VF Services Switzerland Limited, die Adresse finden Sie unten. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass.Ein Visum ist gültig ab dem Datum der Ausstellung bis zum Ablauf des auf dem Visum angegebenen Zeitraums. Mitreisende Kinder benötigen einen eigenen Reisepass.

Botschaft von Indien
Kirchenfeldstr. 28
CH-3000 Bern 6
Tel: 0041 0 313511 110, 3511 046
Fax: 0041 0 313511 557
E-Mail: india@indembassybern.ch

Generalkonsulat von Indien
9, rue de Valais
CH-1202 Genf
Tel : 0041 0 22 9068 686
Fax : 0041 0 22 9068 696

Generalkonsulat Indien
Sonnenbergstr. 50
CH-8032 Zürich
Tel: 0041 0 43 344 3214
Fax: 0041 0 43 344 3211

Botschaft der Schweiz
Nyaya Marg
Chanakyapuri
New Delhi 110 021
India
Tel.: 0091 11 4995 9520
Fax: 0091 11 4995 9529
E-Mail: ndh.visa@eda.admin.ch (Visa)

Konsulat der Schweiz
Crescent Park
No 26/27 Rest House Crescent
Bangalore 560001
India
Tel.: 0091 80 4940 2000

Visaagentur:

VF Services Switzerland Limited
India Visa Application Centre (IVAC)
25 Seilerstrasse
3011 Berne

Allgemeine Informationen für Schweizer

Zum Visaantrag

 

Diese Information ist ausdrücklich keine rechtlich verbindliche und kann sich jederzeit, unangekündigt ändern. Staatsangehörige von hier nicht aufgeführten Staaten müssen sich unabhängig von dieser Information ebenfalls informieren. Rechtlich verbindliche Informationen erhalten Sie von der zuständigen Botschaft oder den Konsularbehörden Indiens.

 

Zollbestimmungen

Devisen ab 5000 USD müssen bei Einreise deklariert werden. Das gilt auch für andere hochwertige Gegenstände. Die Einfuhr von Gold, Waffen und pornografischen Material ist verboten. Indische Rupien dürfen weder ein- noch ausgeführt werden. Außerdem ist die Ausfuhr von geschützten Tierhäuten, Pflanzen und der Besitz von Drogen verboten. Bei Verstößen muss mit hohen Geld- oder Haftstrafen gerechnet werden. Bitte beachten Sie auch, dass die Einfuhr von bestimmten Medikamenten verboten ist, bzw. einer gesonderten Genehmigung bzw. besonderer Dokumentation bedarf. Detaillierte Informationen hierzu zu erhalten Sie beim Auswärtigen Amt.

In jedem Fall sollten Sie sich fachkundig bei allen verschreibungspflichtigen Medikamenten mit Ihrem Hausarzt in Verbindung setzen, der Ihnen ein entsprechendes, international gültiges, englischsprachiges Begleitformular aushändigen und die Einfuhrmöglichkeit für Sie prüfen kann. Bitte beachten Sie, dass die Einfuhr von verbotenen Medikamenten zur Verweigerung der Einreise oder zu anderen behördlichen Maßnahmen führen kann. Für die Einhaltung der Einfuhrvorschriften sind Sie als Reisende selbst verpflichtet.

Die Sicher-Reisen-App

Rundum sorglos Reisen? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Bei uns erhalten Sie Expertenberatung auf höchstem Niveau und das ganz ohne Mehrkosten. Ganz ohne Kosten haben wir noch einen extra Tipp, wie Sie sicher reisen und böse Überraschungen im Urlaub vermeiden – die Sicher-Reisen App.

Die neue App des Auswärtigen Amtes ist für alle gängigen Smartphones und Tablets verfügbar und besticht durch zahlreiche, nützliche Hilfestellungen auf Ihr Reiseziel zugeschnitten.  

Alles in einer App:

  • Tipps für Reisevorbereitung & Notfälle
  • Notfalladressen im Reiseland
  • Adressen der Vertretungen Ihres Reiselandes in Deutschland
  • Informationen zu jedem Reiseland
    (geographische, politische und wirtschaftliche Daten in Kürze)
  • Reise- und Sicherheitshinweise zu jedem Reiseland
  • Ortungs-und Nachrichtenfunktion
    (Lokalisiert Ihren Standort und „Ich bin Ok“ Button zur Benachrichtigung von Verwandten, Freunden und Bekannten)
  • „Kinderschutz“  (Weiterleitung zur deutschsprachigen Meldeplattform für etwaige Verdachtsfälle bzw. konkrete Beobachtungen von sexueller Ausbeutung von Kindern im Tourismus)

Ein weiteres Plus der App Sicher-Reisen ist, das viele Teile im offline Modus nutzbar sind und somit hohe Datengebühren im Ausland vermieden werden können.  

Hier geht’s zum kostenlosen Download:

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/02-Hinweise/App_Text.html

Ein Service Tipp von Asiamar & ID Reisewelt, mit uns bleiben Sie von bösen Überraschungen verschont.

Anfrage stellen    |   Suche   |   Ihr Reiseplan