Nordsumatra erleben: von Bukit Lawang bis Lake Toba

Vom Elefantencamp Tangkahan in den Dschungel bis zum Mt. Sibayang

Nordsumatra erleben: von Bukit Lawang bis Lake Toba

Produktcode: KNOR1003
Dauer: 10 Tage / 9 Nächte
p.P. schon ab 899,-€

Nordsumatra erleben: von Bukit Lawang bis Lake Toba

Highlights

  • mit Elefanten auf Tuchfühlung gehen
  • fröhliches Tubing mit Picknick am Wasserfall
  • Aktivität pur bei der Vulkanbesteigung in Brastagi
  • schweißtreibende Dschungelwanderung & Orang Utans erleben
  • gewaltiger Vulkansee Lake Toba & Dörfer der Batak entdecken

Bei dieser Sumatra Rundreise macht es die Mischung: die Highlights in Nordsumatra, Kultur und Traditionen gepaart mit Aktivitäten in freier Natur lassen diese Tour zum Erlebnis werden. Dabei ist viel Zeit, die größte indonesische Insel kennen zu lernen.  Genießen Sie zehn abwechslungsreiche Tage auf der Insel mit den aktivsten Vulkanen, wovon einer sogar erklommen wird, baden Sie mit Elefanten oder entdecken Sie zottelige Orang Utans im Dschungel um Bukit Lawang. Aber diese Tour hat auch viel Wissenswertes zu vermitteln und die Batak, einer der Volksstämme auf Sumatra, geben gern Einblick in ihre Traditionen. Auch der mystische Vulkansee Lake Toba darf nicht fehlen und bildet einen der Höhepunkte zum Abschluss der Rundreise.

Detailbeschreibung

Tag 1 : Medan - Tangkahan

Fahrstrecke: ca. 155 km | Dauer: ca. 5 Stunden inkl. Stopps
Ankunft am Flughafen Medan, wo Sie von der Reiseleitung bereits erwartet werden. Es geht auch gleich los, denn eine etwa fünfstündige Fahrt liegt vor Ihnen und führt via Binjai und Batang Serengan nach Tangkahan, an der östlichen Begrenzung des Gunung Leuser Nationalparks gelegen. Nach Ankunft Check-in im einfachen Guesthouse, wo Sie die kommenden zwei Tage wohnen werden.

Tag
1

Medan - Tangkahan

Fahrstrecke: ca. 155 km | Dauer: ca. 5 Stunden inkl. Stopps
Ankunft am Flughafen Medan, wo Sie von der Reiseleitung bereits erwartet werden. Es geht auch gleich los, denn eine etwa fünfstündige Fahrt liegt vor Ihnen und führt via Binjai und Batang Serengan nach Tangkahan, an der östlichen Begrenzung des Gunung Leuser Nationalparks gelegen. Nach Ankunft Check-in im einfachen Guesthouse, wo Sie die kommenden zwei Tage wohnen werden.

Tag 2 : Tangkahan - Elefanten - Tubing

Frühstück im Guesthouse und schon kann es losgehen. Ein abwechslungsreicher erster Tag  erwartet Sie. Das Elefantencamp von Tangkahan, was Sie am Morgen besuchen, ist am Rande des Gunung Leuser Nationalparks gelegen und mit knapp 9.000 km² eines der größten Natur Reservate Indonesiens. Hier im Elefantencamp haben Sie Gelegenheit gemeinsam mit den Mahouts, den Elefantenführern, die Elefanten zu waschen, was ein einmaliges Erlebnis ist und sehr viel Spaß mit sich bringt - insbesondere für die Elefanten. Schrubben Sie die Tiere im Fluss mit Bürsten aus Kokosnussfasern oder füttern Sie ihnen Bananen zum Frühstück.

Wissenswertes: Wussten Sie, dass ein Elefant etwa zehn Prozent seines Körpergewichtes frisst? Da kommt so einiges pro Tag zusammen, wenn man bedenkt dass ein Elefantenweibchen etwa 2,5 Tonnen wiegt und Elefanten außerdem zu den Vegetariern unter den Tieren zählen. Rechnet man dies hoch, kommt man auf ungefähr 17 Stunden, die ein Elefant pro Tag mit dem Genuss von Gräsern, Blättern und Früchten verbringt.

Danach geht es fröhlich weiter, denn beim Tubing, einer „Wildwasserfahrt“ auf alten, aufgepumpten LKW-Schläuche treiben Sie langsam den Fluss hinunter, was sehr entspannt ist. Genießen Sie die einzigartige Natur an den Ufern des Flusses und erspähen Sie vielleicht eines der Wildtiere im Dickicht der Bäume. Insgesamt sind Sie etwa vier Stunden unterwegs, dabei ist zwischendurch ein Picknick-Stopp am Buluh Wasserfall eingeplant und Sie können sich auch im kühlen Nass erfrischen. Außerdem besteht unterwegs die Möglichkeit anzuhalten, vielleicht an einer Sandbank, um sich ein wenig zu sonnen oder um nochmals im Fluss zu schwimmen.
Rückkehr zum Camp, wo Sie Freizeit haben und ein weiteres Mal im einfachen Guesthouse übernachten werden. (F/Picknick)

Tag
2

Tangkahan - Elefanten - Tubing

Frühstück im Guesthouse und schon kann es losgehen. Ein abwechslungsreicher erster Tag  erwartet Sie. Das Elefantencamp von Tangkahan, was Sie am Morgen besuchen, ist am Rande des Gunung Leuser Nationalparks gelegen und mit knapp 9.000 km² eines der größten Natur Reservate Indonesiens. Hier im Elefantencamp haben Sie Gelegenheit gemeinsam mit den Mahouts, den Elefantenführern, die Elefanten zu waschen, was ein einmaliges Erlebnis ist und sehr viel Spaß mit sich bringt - insbesondere für die Elefanten. Schrubben Sie die Tiere im Fluss mit Bürsten aus Kokosnussfasern oder füttern Sie ihnen Bananen zum Frühstück.

Wissenswertes: Wussten Sie, dass ein Elefant etwa zehn Prozent seines Körpergewichtes frisst? Da kommt so einiges pro Tag zusammen, wenn man bedenkt dass ein Elefantenweibchen etwa 2,5 Tonnen wiegt und Elefanten außerdem zu den Vegetariern unter den Tieren zählen. Rechnet man dies hoch, kommt man auf ungefähr 17 Stunden, die ein Elefant pro Tag mit dem Genuss von Gräsern, Blättern und Früchten verbringt.

Danach geht es fröhlich weiter, denn beim Tubing, einer „Wildwasserfahrt“ auf alten, aufgepumpten LKW-Schläuche treiben Sie langsam den Fluss hinunter, was sehr entspannt ist. Genießen Sie die einzigartige Natur an den Ufern des Flusses und erspähen Sie vielleicht eines der Wildtiere im Dickicht der Bäume. Insgesamt sind Sie etwa vier Stunden unterwegs, dabei ist zwischendurch ein Picknick-Stopp am Buluh Wasserfall eingeplant und Sie können sich auch im kühlen Nass erfrischen. Außerdem besteht unterwegs die Möglichkeit anzuhalten, vielleicht an einer Sandbank, um sich ein wenig zu sonnen oder um nochmals im Fluss zu schwimmen.
Rückkehr zum Camp, wo Sie Freizeit haben und ein weiteres Mal im einfachen Guesthouse übernachten werden. (F/Picknick)

Tag 3 : Tangkahan - Bukit Lawang

Fahrstrecke: ca. 60 km | Dauer: ca. 3 Stunden inkl. Stopps
Heute verlassen Sie Tangkahan bereits wieder nach dem Frühstück und begeben sich auf den Weg nach Bukit Lawang. Für die Strecke von ca. 60 Kilometern werden aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse, ungefähr drei Stunden Fahrzeit geplant, inklusiver einiger Stopps unterwegs. Sie sollten auch keinen Komfort erwarten, denn die off road Strecke ist nicht asphaltiert und es kann insbesondere nach Regengüssen sehr schlammig werden. Für die Fahrt wird ein nicht klimatisierter Jeep genutzt, für eine frische Brise sorgen die geöffneten Fenster. Unterwegs ist Gelegenheit an Ölpalmen- oder Gummibaum Plantagen zu halten. Genießen Sie trotz aller „Strapazen“ diese nicht alltägliche Fahrt und vor allem die Bilderbuchlandschaft hier auf Sumatra.
Nach Ankunft in Bukit Lawang checken Sie in der Lodge ein und nach einer kurzen Pause unternehmen Sie eine Erkundungstour durch die ländliche Umgebung, zum Teil mit einem traditionellen Becak, einer Art Fahrradrikscha. Es geht durch Plantagen oder entlang der Reisfelder und je nach Jahreszeit können Sie die Bauern beim Pflanzen oder Ernten von Reis beobachten. Auf einer Eco-Farm wird die Herstellung natürlichen Düngers gezeigt und im Anschluss zeigt Ihnen Ihr Reiseleiter verschiedene Pflanzen und Gewürze, wie beispielsweise Ingwer, Kardamom, Nelken u.a., die vielfach in der traditionellen, indonesischen Medizin eingesetzt werden. In einem weiteren Dorf sehen Sie die traditionelle Herstellung von braunem Zucker und auch die Zubereitung von Tofu. Zur Erfrischung gibt es zwischendurch eine Kokosnuss, die extra für Sie gepflückt wurde.

Im Anschluss Transfer zu einer lokalen Familie, wo Sie heute zum Abendessen zu Gast sind, Es gibt natürlich indonesische Küche, die sehr schmackhaft ist. Traditionell wird in Indonesien ohne Besteck, nur mit den Fingern gegessen. Eine kleine Wasserschale zum Säubern steht immer bereit. Vielleicht möchten Sie es ja auch mal probieren, andernfalls hält Ihr Gastgeber auch gern Löffel und Gabel bereit. Nach dem Abendessen Rückkehr zur Lodge in Bukit Lawang, wo Sie übernachten werden. (F/A)

Tag
3

Tangkahan - Bukit Lawang

Fahrstrecke: ca. 60 km | Dauer: ca. 3 Stunden inkl. Stopps
Heute verlassen Sie Tangkahan bereits wieder nach dem Frühstück und begeben sich auf den Weg nach Bukit Lawang. Für die Strecke von ca. 60 Kilometern werden aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse, ungefähr drei Stunden Fahrzeit geplant, inklusiver einiger Stopps unterwegs. Sie sollten auch keinen Komfort erwarten, denn die off road Strecke ist nicht asphaltiert und es kann insbesondere nach Regengüssen sehr schlammig werden. Für die Fahrt wird ein nicht klimatisierter Jeep genutzt, für eine frische Brise sorgen die geöffneten Fenster. Unterwegs ist Gelegenheit an Ölpalmen- oder Gummibaum Plantagen zu halten. Genießen Sie trotz aller „Strapazen“ diese nicht alltägliche Fahrt und vor allem die Bilderbuchlandschaft hier auf Sumatra.
Nach Ankunft in Bukit Lawang checken Sie in der Lodge ein und nach einer kurzen Pause unternehmen Sie eine Erkundungstour durch die ländliche Umgebung, zum Teil mit einem traditionellen Becak, einer Art Fahrradrikscha. Es geht durch Plantagen oder entlang der Reisfelder und je nach Jahreszeit können Sie die Bauern beim Pflanzen oder Ernten von Reis beobachten. Auf einer Eco-Farm wird die Herstellung natürlichen Düngers gezeigt und im Anschluss zeigt Ihnen Ihr Reiseleiter verschiedene Pflanzen und Gewürze, wie beispielsweise Ingwer, Kardamom, Nelken u.a., die vielfach in der traditionellen, indonesischen Medizin eingesetzt werden. In einem weiteren Dorf sehen Sie die traditionelle Herstellung von braunem Zucker und auch die Zubereitung von Tofu. Zur Erfrischung gibt es zwischendurch eine Kokosnuss, die extra für Sie gepflückt wurde.

Im Anschluss Transfer zu einer lokalen Familie, wo Sie heute zum Abendessen zu Gast sind, Es gibt natürlich indonesische Küche, die sehr schmackhaft ist. Traditionell wird in Indonesien ohne Besteck, nur mit den Fingern gegessen. Eine kleine Wasserschale zum Säubern steht immer bereit. Vielleicht möchten Sie es ja auch mal probieren, andernfalls hält Ihr Gastgeber auch gern Löffel und Gabel bereit. Nach dem Abendessen Rückkehr zur Lodge in Bukit Lawang, wo Sie übernachten werden. (F/A)

Tag 4 : Bukit Lawang

Nach dem Frühstück steht eines der Highlights dieser Sumatra Rundreise auf dem Programm. Sie unternehmen eine etwa dreistündige Trekkingtour durch den Gunung Leuser Nationalpark und genießen Dschungelfeeling pur. Lauschen Sie dem Urwaldkonzert, wenn sich kreischende Affen und zwitschernde Vögel übertreffen und mit etwas Glück entdecken Sie die Affen auch hoch oben in den Baumwipfeln.
Der Gunung Leuser Nationalpark auf Sumatra zählt zu den letzten Primärwäldern unserer Erde und wurde in die Liste des UNESCO Weltnaturerbes aufgenommen. Er ist Heimat vieler, leider oft vom Aussterben bedrohten Tiere, so zum Beispiel von Sumatra Nashörnern, Sumatra Tigern, asiatischen Elefanten sowie zahlreiche Reptilien, Insekten, farbenfrohe Schmetterlinge und unzählige Vogelarten. Eines dieser Tiere während der Wanderung zu entdecken ist allerdings eher unwahrscheinlich, denn die Tiere sind sehr scheu. Die Chance einem der Orang Utans im Dschungel zu begegnen, ist recht gut, denn die zotteligen Affen sind meist halbwild und entstammen dem einstigen vom WWF gegründeten Auswilderungscamp.
An dieser Stelle deshalb ein sehr wichtiger Hinweis von unserer Seite: Bitte folgen Sie stets den Anweisungen des Naturführers und beobachten Sie die wilden Tiere immer nur aus guter Entfernung bzw. fassen sie die Tiere niemals an. Dabei sind meist nicht Sie in Gefahr, sondern eher die Tiere. Orang Utans sind oft sehr zutraulich, da sie menschliche Nähe gewohnt sind. Wir Menschen gefährden sie aber unter Umständen, denn viele Krankheiten können auf die Tiere übertragen werden, was unbedingt vermieden werden soll.
Rückkehr zur Lodge, wo Sie am Nachmittag ein wenig entspannen können. Es besteht auch noch die Möglichkeit, eine lokale Schule zu besuchen und dabei einen Einblick in den Schulalltag der Kinder zu bekommen. Dieser Programmpunkt ist nur während des regulären Schulbetriebs möglich und entfällt ggf. ersatzlos (siehe Bemerkungen). Übernachtung in der Lodge in Bukit Lawang. (F)

Tag
4

Bukit Lawang

Nach dem Frühstück steht eines der Highlights dieser Sumatra Rundreise auf dem Programm. Sie unternehmen eine etwa dreistündige Trekkingtour durch den Gunung Leuser Nationalpark und genießen Dschungelfeeling pur. Lauschen Sie dem Urwaldkonzert, wenn sich kreischende Affen und zwitschernde Vögel übertreffen und mit etwas Glück entdecken Sie die Affen auch hoch oben in den Baumwipfeln.
Der Gunung Leuser Nationalpark auf Sumatra zählt zu den letzten Primärwäldern unserer Erde und wurde in die Liste des UNESCO Weltnaturerbes aufgenommen. Er ist Heimat vieler, leider oft vom Aussterben bedrohten Tiere, so zum Beispiel von Sumatra Nashörnern, Sumatra Tigern, asiatischen Elefanten sowie zahlreiche Reptilien, Insekten, farbenfrohe Schmetterlinge und unzählige Vogelarten. Eines dieser Tiere während der Wanderung zu entdecken ist allerdings eher unwahrscheinlich, denn die Tiere sind sehr scheu. Die Chance einem der Orang Utans im Dschungel zu begegnen, ist recht gut, denn die zotteligen Affen sind meist halbwild und entstammen dem einstigen vom WWF gegründeten Auswilderungscamp.
An dieser Stelle deshalb ein sehr wichtiger Hinweis von unserer Seite: Bitte folgen Sie stets den Anweisungen des Naturführers und beobachten Sie die wilden Tiere immer nur aus guter Entfernung bzw. fassen sie die Tiere niemals an. Dabei sind meist nicht Sie in Gefahr, sondern eher die Tiere. Orang Utans sind oft sehr zutraulich, da sie menschliche Nähe gewohnt sind. Wir Menschen gefährden sie aber unter Umständen, denn viele Krankheiten können auf die Tiere übertragen werden, was unbedingt vermieden werden soll.
Rückkehr zur Lodge, wo Sie am Nachmittag ein wenig entspannen können. Es besteht auch noch die Möglichkeit, eine lokale Schule zu besuchen und dabei einen Einblick in den Schulalltag der Kinder zu bekommen. Dieser Programmpunkt ist nur während des regulären Schulbetriebs möglich und entfällt ggf. ersatzlos (siehe Bemerkungen). Übernachtung in der Lodge in Bukit Lawang. (F)

Tag 5 : Bukit Lawang - Brastagi

Fahrstrecke: ca. 150 km | Dauer: ca. 5-6 Stunden inkl. Stopps
Nach dem Frühstück setzen Sie heute die Rundreise in Richtung Brastagi fort, die Fahrt wird immer mal wieder von interessanten Stopps unterbrochen, so an einem Fluss bzw. an einem Dorf. Steigen Sie aus und vertreten Sie sich ein wenig die Füße und beobachten Sie den lokalen Alltag: Frauen waschen die Kleidung im Fluss während die Kinder wild darin plantschen oder schwimmen.
Wenn Sie Brastagi vor 16.00 Uhr erreichen, kann im Lhumbini Park eine Nachbildung der berühmten Shwedagon Pagode aus Yangon (Myanmar) besichtigt werden.
Im kleinen Ort Brastagi selbst, der auf einer Hochebene gelegen ist, geht es auf den berühmten Früchtemarkt, wo es neben allerlei exotischen Früchten auch Blumen und Gemüse gibt. Den Abschluss des heutigen Tages bildet der Aussichtspunkt am Gundaling Hill, von dem aus sich ein überwältigender Panoramablick auf die Umgebung mit ihren zwei, noch immer aktiven Vulkanen Mt. Sinabung (2.417 m) und Mt. Sibayak (2.172 m) bietet, zwischen denen Brastagi liegt. Check-in und Übernachtung im Hotel in Brastagi. (F)

Tag
5

Bukit Lawang - Brastagi

Fahrstrecke: ca. 150 km | Dauer: ca. 5-6 Stunden inkl. Stopps
Nach dem Frühstück setzen Sie heute die Rundreise in Richtung Brastagi fort, die Fahrt wird immer mal wieder von interessanten Stopps unterbrochen, so an einem Fluss bzw. an einem Dorf. Steigen Sie aus und vertreten Sie sich ein wenig die Füße und beobachten Sie den lokalen Alltag: Frauen waschen die Kleidung im Fluss während die Kinder wild darin plantschen oder schwimmen.
Wenn Sie Brastagi vor 16.00 Uhr erreichen, kann im Lhumbini Park eine Nachbildung der berühmten Shwedagon Pagode aus Yangon (Myanmar) besichtigt werden.
Im kleinen Ort Brastagi selbst, der auf einer Hochebene gelegen ist, geht es auf den berühmten Früchtemarkt, wo es neben allerlei exotischen Früchten auch Blumen und Gemüse gibt. Den Abschluss des heutigen Tages bildet der Aussichtspunkt am Gundaling Hill, von dem aus sich ein überwältigender Panoramablick auf die Umgebung mit ihren zwei, noch immer aktiven Vulkanen Mt. Sinabung (2.417 m) und Mt. Sibayak (2.172 m) bietet, zwischen denen Brastagi liegt. Check-in und Übernachtung im Hotel in Brastagi. (F)

Tag 6 : Brastagi - Vulkanbesteigung Mt. Sibayang

Wann der heutige Tag mit dem Vulkantrekking starten soll entscheiden Sie. Wer den Sonnenaufgang auf dem Vulkan erleben möchte, muss früh aufstehen, Start der Tour ist dann etwa 3.00 Uhr morgens. Wer lieber ausschlafen möchte, bricht einfach später auf - verpasst dann aber die wunderschöne Morgenstimmung. Besprechen Sie dies vor Ort mit Ihrem Reiseleiter.
Der Aufstieg zum Mt. Sibayang dauert etwa drei Stunden und nach Erreichen des Gipfels können Sie die atemberaubend schöne Aussicht von einem der aktiven Vulkane auf Sumatra genießen. Es brodelt und Schwefeldämpfe steigen auf - hier spürt man überall wie aktiv die Erde noch ist. Für den Abstieg wird ein anderer Weg gewählt, der wiederum etwa drei Stunden in Anspruch nimmt und entlang holpriger Wege führt. Ankunft in Sidebuk Debuk, einem kleinen Dorf - hier gibt es eine heiße Quelle und einen natürlichem Pool. Es bleibt Zeit, um ein heißes Bad zu nehmen und die gesundheitsfördernde Wirkung des Schwefels (antiallergisch, schmerzlindernd, entzündungshemmend) am eigen Leib spüren. Nach den Anstrengungen des Vulkanaufstiegs sicher eine Wohltat.
Sie werden dann vom Fahrer hier abgeholt und zurück ins Hotel gebracht, wo Sie den Rest des Tages individuell und auf eigene Faust gestalten können. Übernachtung im Hotel in Brastagi. (F)

Tag
6

Brastagi - Vulkanbesteigung Mt. Sibayang

Wann der heutige Tag mit dem Vulkantrekking starten soll entscheiden Sie. Wer den Sonnenaufgang auf dem Vulkan erleben möchte, muss früh aufstehen, Start der Tour ist dann etwa 3.00 Uhr morgens. Wer lieber ausschlafen möchte, bricht einfach später auf - verpasst dann aber die wunderschöne Morgenstimmung. Besprechen Sie dies vor Ort mit Ihrem Reiseleiter.
Der Aufstieg zum Mt. Sibayang dauert etwa drei Stunden und nach Erreichen des Gipfels können Sie die atemberaubend schöne Aussicht von einem der aktiven Vulkane auf Sumatra genießen. Es brodelt und Schwefeldämpfe steigen auf - hier spürt man überall wie aktiv die Erde noch ist. Für den Abstieg wird ein anderer Weg gewählt, der wiederum etwa drei Stunden in Anspruch nimmt und entlang holpriger Wege führt. Ankunft in Sidebuk Debuk, einem kleinen Dorf - hier gibt es eine heiße Quelle und einen natürlichem Pool. Es bleibt Zeit, um ein heißes Bad zu nehmen und die gesundheitsfördernde Wirkung des Schwefels (antiallergisch, schmerzlindernd, entzündungshemmend) am eigen Leib spüren. Nach den Anstrengungen des Vulkanaufstiegs sicher eine Wohltat.
Sie werden dann vom Fahrer hier abgeholt und zurück ins Hotel gebracht, wo Sie den Rest des Tages individuell und auf eigene Faust gestalten können. Übernachtung im Hotel in Brastagi. (F)

Tag 7 : Brasatgi - Samosir

Fahrstrecke: ca. 160 km | Dauer: ca. 5 Stunden inkl. Stopps
Nach dem Frühstück brechen Sie in Richtung Süden auf, Ziel des Tages ist der einzigartige Lake Toba, ein Vulkan See von gigantischer Größe. Auch heute wird die Fahrt immer wieder von verschiedenen Stopps unterbrochen, um Land & Leute kennenzulernen und sich von der überwältigenden Natur auf der Insel Sumatra beeindrucken zu lassen. So finden Sie am etwa 100 Meter in die Tiefe stürzenden Sipisopiso Wasserfall ein beeindruckendes Fotomotiv, wenn sich der Wasserfall aus bergigen Höhen in einen See ergießt.
In Pematang Purba bietet sich die Gelegenheit die traditionelle Baukunst der Batak zu studieren. Das altertümliche, mehr als 250 Jahre alte Haus auf Stelzen wurde zu einem kleinen Museum umgebaut und gibt Einblicke in die Geschichte der Batak. Bevor Sie den kleinen Ort Parabat erreichen, genießen Sie vom etwa 1.500 m ü. d. M. gelegenen Aussichtspunkt in Simarjarungung noch die einzigartige Panoramasicht auf den See.
Von Parapat aus geht es dann mit der öffentlichen Fähre über den Lake Toba zur Insel Samosir, die sich inmitten des riesigen Sees befindet. Die Überfahrt dauert etwa eine Stunde. Nach Ankunft auf Samosir, Weiterfahrt zum Hotel, Check-in und Übernachtung. (F)

Tag
7

Brasatgi - Samosir

Fahrstrecke: ca. 160 km | Dauer: ca. 5 Stunden inkl. Stopps
Nach dem Frühstück brechen Sie in Richtung Süden auf, Ziel des Tages ist der einzigartige Lake Toba, ein Vulkan See von gigantischer Größe. Auch heute wird die Fahrt immer wieder von verschiedenen Stopps unterbrochen, um Land & Leute kennenzulernen und sich von der überwältigenden Natur auf der Insel Sumatra beeindrucken zu lassen. So finden Sie am etwa 100 Meter in die Tiefe stürzenden Sipisopiso Wasserfall ein beeindruckendes Fotomotiv, wenn sich der Wasserfall aus bergigen Höhen in einen See ergießt.
In Pematang Purba bietet sich die Gelegenheit die traditionelle Baukunst der Batak zu studieren. Das altertümliche, mehr als 250 Jahre alte Haus auf Stelzen wurde zu einem kleinen Museum umgebaut und gibt Einblicke in die Geschichte der Batak. Bevor Sie den kleinen Ort Parabat erreichen, genießen Sie vom etwa 1.500 m ü. d. M. gelegenen Aussichtspunkt in Simarjarungung noch die einzigartige Panoramasicht auf den See.
Von Parapat aus geht es dann mit der öffentlichen Fähre über den Lake Toba zur Insel Samosir, die sich inmitten des riesigen Sees befindet. Die Überfahrt dauert etwa eine Stunde. Nach Ankunft auf Samosir, Weiterfahrt zum Hotel, Check-in und Übernachtung. (F)

Tag 8 : Samosir

Sie werden heute nach dem Frühstück einen Ausflug auf der Insel Samosir unternehmen, um das Leben der Inselbewohner und deren Geschichte zu entdecken.
Der Lake Toba ist der größte Vulkansee der Erde und vor ca. 75.000 Jahren nach einem gigantischen Vulkanausbruch entstanden. Der einstige Vulkan hinterließ einen riesigen Krater in dessen Mitte sich die Insel Samosir befindet. Zur besseren Vorstellung über das Ausmaß dieser Naturkatastrophe mal ein paar Fakten:

  • Der See hat eine Gesamtfläche von 1.776 km², was mehr als die dreifache Fläche des Bodensees ist.
  • Die Insel Samosir inmitten des Sees umfasst 647 km². Zum Vergleich - Rügen, die größte Insel Deutschlands hat eine Gesamtfläche von 926 km².
  • Beim Ausbruch des einstigen Supervulkans Toba wurde die Vulkanasche bis zu 80 km in die Höhe geschleudert und über den gesamten Indischen Ozean verteilt, Gesteinsbrocken sollen es sogar bis nach Indien geschafft haben.

Doch nun genug an nüchternen Zahlen, lassen Sie sich von dieser unbeschreiblichen Vulkanwelt beeindrucken und erfahren Sie mehr über die Geschichte der Batak, die hier auf Samosir ihr zuhause gefunden haben. Auf dem Programm stehen die drei Dörfer Ambarita, Simanindo und Tomok, die Sie während der Inseltour erkunden werden.
In Ambarita können die Steintische und -stühle besichtigt werden, einst Treffpunkt der Sialagan Könige und in Simanindo wohnen Sie den traditionellen Folklore-Tänzen der Batak bei und besichtigen das Toba Museum, was mehr über die Sitten und Gebräuche dieses Volksstammes verrät. Weiterfahrt nach Lhumban Suhi Suhi, einem weiteren Batak Dorf, wo Einblicke in die traditionelle Webkunst erhalten, die hier noch tagtäglich praktiziert wird.
In Tomok sehen Sie die historischen Grabstätten der Sidabutar Könige. Zwischendurch Halt an den heißen Quellen in Pangururan mit herrlicher Aussicht auf den Lake Toba. Auch ein Besuch in einer lokalen Schule ist geplant, was einen zusätzlichen Einblick in den Alltag gewährt und die Möglichkeit für interaktive Kommunikation mit den Schülern bietet (siehe Bemerkungen).
Bepackt mit zahlreichen, neuen Eindrücken kehren Sie im Laufe des Nachmittags vom Ausflug zurück ins Hotel. Abend zur freien Verfügung und nochmals Übernachtung auf Samosir. (F)

Tag
8

Samosir

Sie werden heute nach dem Frühstück einen Ausflug auf der Insel Samosir unternehmen, um das Leben der Inselbewohner und deren Geschichte zu entdecken.
Der Lake Toba ist der größte Vulkansee der Erde und vor ca. 75.000 Jahren nach einem gigantischen Vulkanausbruch entstanden. Der einstige Vulkan hinterließ einen riesigen Krater in dessen Mitte sich die Insel Samosir befindet. Zur besseren Vorstellung über das Ausmaß dieser Naturkatastrophe mal ein paar Fakten:

  • Der See hat eine Gesamtfläche von 1.776 km², was mehr als die dreifache Fläche des Bodensees ist.
  • Die Insel Samosir inmitten des Sees umfasst 647 km². Zum Vergleich - Rügen, die größte Insel Deutschlands hat eine Gesamtfläche von 926 km².
  • Beim Ausbruch des einstigen Supervulkans Toba wurde die Vulkanasche bis zu 80 km in die Höhe geschleudert und über den gesamten Indischen Ozean verteilt, Gesteinsbrocken sollen es sogar bis nach Indien geschafft haben.

Doch nun genug an nüchternen Zahlen, lassen Sie sich von dieser unbeschreiblichen Vulkanwelt beeindrucken und erfahren Sie mehr über die Geschichte der Batak, die hier auf Samosir ihr zuhause gefunden haben. Auf dem Programm stehen die drei Dörfer Ambarita, Simanindo und Tomok, die Sie während der Inseltour erkunden werden.
In Ambarita können die Steintische und -stühle besichtigt werden, einst Treffpunkt der Sialagan Könige und in Simanindo wohnen Sie den traditionellen Folklore-Tänzen der Batak bei und besichtigen das Toba Museum, was mehr über die Sitten und Gebräuche dieses Volksstammes verrät. Weiterfahrt nach Lhumban Suhi Suhi, einem weiteren Batak Dorf, wo Einblicke in die traditionelle Webkunst erhalten, die hier noch tagtäglich praktiziert wird.
In Tomok sehen Sie die historischen Grabstätten der Sidabutar Könige. Zwischendurch Halt an den heißen Quellen in Pangururan mit herrlicher Aussicht auf den Lake Toba. Auch ein Besuch in einer lokalen Schule ist geplant, was einen zusätzlichen Einblick in den Alltag gewährt und die Möglichkeit für interaktive Kommunikation mit den Schülern bietet (siehe Bemerkungen).
Bepackt mit zahlreichen, neuen Eindrücken kehren Sie im Laufe des Nachmittags vom Ausflug zurück ins Hotel. Abend zur freien Verfügung und nochmals Übernachtung auf Samosir. (F)

Tag 9 : Samosir - Medan

Fahrstrecke: ca. 180 km | Dauer: ca. 6 Stunden inkl. Stopps
Frühstück im Resort am Lake Toba - genießen sie noch einmal die herrliche Atmosphäre am Vulkansee, bevor Sie die Rückfahrt nach Medan antreten. Mit der Fähre setzen Sie von Samosir zum Festland über und fahren weiter über Pematang Siantar und Tebing Tinggi nach Medan. Sie passieren die unzähligen Palmöl-Plantagen, die es hier auf Sumatra gibt, und die Fahrt wird immer mal wieder von einem Fotostopp unterbrochen.
Ankunft in Medan im Laufe des Nachmittags, wo dann noch Zeit für eine kurze Stadtrundfahrt bleibt. So besichtigen Sie den Palast des Sultans, der noch immer bewohnt ist. Außerdem stehen die 1906 erbaute, große Moschee, übrigens eine der schönsten auf Sumatra, sowie einer der größten, chinesischen Tempel von Medan auf dem Programm. Auch dem alten Stadtviertel Kesawan wird ein Besuch abgestattet. Hier können Häuser aus der holländischen Kolonialzeit bewundert werden, die noch immer vom Charme der Vergangenheit geprägt sind.
Transfer zum Hotel in Medan, Check-in und Abend zur freien Verfügung. Übernachtung in Medan. (F)

Tag
9

Samosir - Medan

Fahrstrecke: ca. 180 km | Dauer: ca. 6 Stunden inkl. Stopps
Frühstück im Resort am Lake Toba - genießen sie noch einmal die herrliche Atmosphäre am Vulkansee, bevor Sie die Rückfahrt nach Medan antreten. Mit der Fähre setzen Sie von Samosir zum Festland über und fahren weiter über Pematang Siantar und Tebing Tinggi nach Medan. Sie passieren die unzähligen Palmöl-Plantagen, die es hier auf Sumatra gibt, und die Fahrt wird immer mal wieder von einem Fotostopp unterbrochen.
Ankunft in Medan im Laufe des Nachmittags, wo dann noch Zeit für eine kurze Stadtrundfahrt bleibt. So besichtigen Sie den Palast des Sultans, der noch immer bewohnt ist. Außerdem stehen die 1906 erbaute, große Moschee, übrigens eine der schönsten auf Sumatra, sowie einer der größten, chinesischen Tempel von Medan auf dem Programm. Auch dem alten Stadtviertel Kesawan wird ein Besuch abgestattet. Hier können Häuser aus der holländischen Kolonialzeit bewundert werden, die noch immer vom Charme der Vergangenheit geprägt sind.
Transfer zum Hotel in Medan, Check-in und Abend zur freien Verfügung. Übernachtung in Medan. (F)

Tag 10 : Medan - Abreise

Entsprechend Ihres Weiterfluges ca. einstündiger Transfer zum Flughafen von Medan, wo diese Sumatra Aktiv Tour endet. (F)

Tag
10

Medan - Abreise

Entsprechend Ihres Weiterfluges ca. einstündiger Transfer zum Flughafen von Medan, wo diese Sumatra Aktiv Tour endet. (F)

Vorbehaltlich Routen- und Tourenänderungen. Geringfügige Änderungen aufgrund von nicht beeinflussbaren Ereignissen (hoher Gewalt, ordnungsrelevanten Maßnahmen), die den Gesamtinhalt der Reise nicht maßgeblich verändern, sind vorbehalten.

Tourplan

Karte zur Rundreise Nordsumatra erleben: von Bukit Lawang bis Lake Toba
Claudia Schimank
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Jacqueline Schlemmer
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Janine Rudolph
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Julia Jaekel
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Juliane Schütt
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Sina Rathmann
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Wilhelmine Rostalski
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20

Nordsumatra erleben: von Bukit Lawang bis Lake Toba

Produktcode: KNOR1003
Dauer: 10 Tage / 9 Nächte
p.P. schon ab 899,-€

Art der Durchführung

Buchbar als Privattour zu frei wählbaren Terminen. Eine Durchführung für Alleinreisende ist nicht möglich. Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung.

Hotels während der Reise

Tangkahan: Mega Inn*
Bukit Lawang: Ecolodge Bukit Lawang
Brastagi: Sibayak International Hotel | Sinabung International Hotel
Lake Toba: Tabo Cottage | Samosir Villa
Medan: Aryaduta Hotel | Grand Swissbel Hotel

*Während Ihres Aufenthaltes in Tangkahan übernachten Sie in einer sehr einfachen Lodge. Bitte beachten Sie, dass diese sehr natürlich gestaltet und äußerst einfach ausgestattet ist und daher Abstriche vom internationalen Standard gemacht werden müssen. Es gibt kein Warmwasser, was bei den vorherrschenden tropischen Temperaturen allerdings nicht so unangenehm ist. Jedem Gast steht ein eigenes Moskitonetz zur Verfügung und die Stromversorgung kann Schwankungen unterworfen sein.

Die Hotels können sich aufgrund örtlicher Gegebenheiten geringfügig und kurzfristig ändern, es wird dann eine vergleichbare Alternative gewählt.

Eingeschlossene Leistungen

  • Programm wie beschrieben
  • Mahlzeiten laut Programm (F-Frühstück/M-Mittagessen/A-Abendessen)
  • Transfers in klimatisierten Fahrzeugen oder im Jeep
  • lokale, deutsch sprechende Reiseleitung nach Verfügbarkeit, sonst englisch sprechend*
  • Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm
  • 9 Übernachtungen in den aufgeführten Hotels/Gästehäusern

Asiamar by ID Reisewelt Plus

  • 24 h Notrufnummer in Indonesien
  • hochwertige Reiseunterlagen inkl. Dokumententasche
  • Reisehandbuch Indonesien bei Buchung mit Flug
  • individuelle Verlängerungen mit Asiamar by ID Reisewelt Bausteinen

*Während des Trekkings im Gunung Leuser Nationalpark steht ausschließlich ein lokaler, englisch sprechender Naturführer zur Seite, der über die vorgeschriebenen Genehmigungen für Trekkingtouren im Nationalpark verfügt und entsprechend ausgebildet ist.

Bemerkungen

  • Bitte beachten Sie, dass die Nationalparkgebühren von jedem Gast vor Ort gezahlt werden müssen, damit Sie direkt den Parks zu Gute kommen. Der Reiseleiter ist dabei gern behilflich. Die Kosten belaufen sich auf:
    • Eintritt Leuser Nationalpark in Bukit Lawang = 250.000 IDR p.P./Tag (ca. 20.- EUR)*
    • Eintritt Leuser Nationalpark in Tangkahan = 250.000 IDR p.P./Tag (ca. 20.- EUR)*
  • Vor Ort fallen ggf. Gebühren für die Nutzung von Fotoapparaten und Kameras an. Diese werden von der indonesischen Regierung vor Ort kassiert und belaufen sich auf ca. 150.000 Rp. für Fotoapparat und Videokamera*. Ihr Reiseleiter ist Ihnen gern behilflich.
  • Bitte beachten Sie, dass die Zeit mit den Elefanten aufgrund der großen Nachfrage limitiert ist. Die Tiere und vor allem ihr Wohlergehen stehen hier im Vordergrund und Ruhezeiten werden strikt eingehalten.
  • Wichtig für Ihre Reiseplanung: das Elefantencamp in Tangkahan ist freitags, am 17.08. (Unabhängigkeitstag) und während der Feierlichkeiten zu Idul Fitri (Daten auf Anfrage) geschlossen
  • Der Besuch der lokalen Schulen ist nur während des regulären Schulbetriebs möglich und entfällt ggf. ersatzlos.
  • Die Große Moschee in Medan kann nicht im Inneren besichtigt werden, wenn sich Gläubige zum Gebet versammeln und der Sultanspalast kann zu offiziellen Anlässen oder während Zeremonien geschlossen sein. In diesen Fällen werden die Sehenswürdigkeiten nur von außen betrachtet.
  • Die Ankunft in Medan an Tag 1 der Rundreise sollte bis spätestens 12.00 Uhr erfolgen, da die Fahrt bis Tangkahan ca. fünf Stunden in Anspruch nimmt. Andernfalls sollte eine Vorübernachtung in Medan gebucht werden.

*Stand Mai 2019, vorbehaltlich Änderungen

Tourverlauf

Start: Medan
Ende: Medan

Preisinformationen

Preistabelle

Privatrundreise / Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.05.2019 - 31.10.2019
899,- EUR
1149,- EUR
-
-
01.11.2019 - 30.04.2020
899,- EUR
1069,- EUR
-
-
Erläuertung Preistabelle: Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person ber der jeweiligen Belegung des Zimmers / der Villa / der Wohneinheit. Die Höhe der Kinderermäßigung wird im individuellen Angebot mitgeteilt.
* Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Sollten Sie alleine reisen, gilt der Preis für Alleinreisende, den Sie entweder extra ausgewiesen in der Preistabelle finden, oder den wir Ihnen gerne individuell im Expertenangebot mitteilen.

Nicht buchbarer Zeitraum

Von
Bis
Details

22.05.2019

05.06.2020

Die Rundreise findet aufgrund der Feierlichkeiten zu Idul Fitri (moslemisches Neujahrsfest) nicht vom 22.05.20-05.06.20 statt.

Start- & Endtage der Privattour

jeweils täglich:
  • Montag bis Mittwoch
  • Dienstag bis Donnerstag
  • Mittwoch bis Freitag
  • Donnerstag bis Samstag
  • Freitag bis Sonntag
  • Samstag bis Montag
  • Sonntag bis Dienstag

Die Einreise erfolgt in folgendes Land

  • Indonesien

Informationen zur Barrierefreiheit

Dieses Produkt ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.