Sayaboury – Elephant Conservation Center

Den Elefanten ganz nah - Freiwilligenarbeit im Elefantencamp

Sayaboury – Elephant Conservation Center

Produktcode: LPQR5012
Dauer: 3 Tage / 2 Nächte
p.P. schon ab 396,-€

Elefanten sind für ihre Gutmütigkeit, ihre Stärke und ihre Geduld bekannt – doch genau diese wundervollen Eigenschaften gehen verloren, wenn sie in beim Holzabbau helfen müssen, schwere Baumstämme über Stunden hinweg durch den Dschungel tragen, oder wenn Touristen in einem großen Korb auf dem Rücken der Dickhäuter durch die laotische Landschaft reiten. Arbeiten, für die ein Elefant nicht geschaffen ist, ein Leben, das der Natur der Tiere widerspricht. Aus genau diesen Gründen hat sich das Elephant Conservation Center in Sayaboury dem Schutz der Tiere verschrieben, im ersten Elefantenkrankenhaus des Landes.
Ein Paradies für Elefanten, eine Rettungsstation, ein sicherer Hafen – oder einfach nu rein Ort, wo sich die Elefanten wohl fühlen können, ihre natülichen Triebe unterstützt und gefördert werden, man das Aussterben der friedlichen Tiere Einhalt gebieten will oder eben einfach nur den freundlichen Rüsseltieren etwas Gutes tuen möchte. Im Elephant Concersavtion Center befindet sich das erste laotische Elefantenkrankenhaus, das sich der Pflege der ausgebeuteten Elefanten verschrieben hat, die unter schweren Bedingungen jahrelang für den Holzabbau arbeiten mussten. Eben diese Elefanten und die Jungtiere, die aus der Nachzucht des Centers stammen, können von Besuchern beobachtet werden ohne den Tieren zu schaden oder sie touristisch einzusetzen - es gibt im Elephant Conservation Center kein Elefantenreiten und kein gemeinsam Planschen mit den Dickhäutern.

Der feine Unterschied

  • Besuch im nachhaltigen Center zum Schutz der Elefanten
  • hautnahe Begegnungen mit den Dickhäutern auf Augenhöhe
  • erhalten Sie faszinierende Einblick in das Leben der imposanten Tiere

Detailbeschreibung

Tag 1 : Luang Prabang – Sayaboury Elephant Conservation Center

Brechen Sie am Morgen, gegen 8.00 Uhr von Ihrem gebuchten Hotel in Luang Prabang auf und begeben Sie sich auf die Fahrt in Richtung Westen. Nach einer etwa zweieinhalbstündigen Autofahrt später sind Sie in der Sayaboury Provinz angekommen. Vom Nam Tien Bootsanleger geht es mit einem traditionellen Holzboot über den idyllischen See direkt zum Elephant Conservation Center von Sayaboury (kurz: ECC). Genießen Sie bereits während der etwa 15-minütigen Überfahrt die fantastische Aussicht auf den majestätischen See, der mit vielen kleinen Inseln und umgeben von tropischen Wäldern ein echtes Paradies ist. Mit ein wenig Glück erhaschen Sie schon während der Bootsfahrt einen Blick auf den ersten Elefanten. Im Center angekommen werden Sie herzlich begrüßt und zu Ihrem Bungalow gebracht, in dem Sie kommende Nacht verbringen werden.
Sie werden etwas Zeit haben, sich in Ihrem privaten Bungalow einzurichten, bevor das Mittagessen serviert wird. Nachdem Sie sich bei einem laotischen Essen gestärkt haben, wird der Reiseleiter Sie mitnehmen und Ihnen die aktuellen Projekte vorstellen. Während des Besuchs im Elefantenkrankenhaus werden die Tierärzte und Biologen Sie mit in ihre Welt nehmen und Ihnen von den Projekten erzählen, die sie gerade betreuen. Durch den Besuch des einzigen Elefantenkrankenhauses in Laos entdecken Sie die Erhaltungsmaßnahmen seitens des Elephant Conservation Centers. Sie werden dann Zeuge des täglichen Elefantenbades und lernen mehr über den verspielten Charakter der freundlichen Dickhäuter. Elefanten sind überraschend gute Schwimmer und lieben Wasser, sie nutzen außerdem diese Zeit zum sozialen Kontakt mit anderen. Nach diesem feuchtfröhlichen Bad, treffen Sie unsere Mahouts, die Ihnen zeigen, wie diese traditionell im Nacken des Tieres Platz nehmen und welche Kommandos sie im Umgang mit den Elefanten einsetzen.
Anschließend bekommen Sie Gelegenheit zur Interaktion mit den friedfertigen Elefanten. Entwickeln Sie ein Gefühl für die fantastische Haut der Elefanten und ihr stacheliges Haar, und bekommen Sie aus nächster Nähe einen Eindruck von der Geschicklichkeit ihres Rüssels während Sie Ihnen Futter reichen. Streicheln Sie die Tiere, machen Sie vielleicht gar das ein oder andere Erinnerungsfoto – wobei Sie dieses Erlebnis auch ganz sicher ohne Fotos nicht vergessen werden.
Später brechen Sie gemeinsam mit den Elefanten und deren Mahout in das dichte Grün auf, folgen Sie den Tieren in den tropischen Wald des über 100 Hektar großen Gebietes des Zentrums, wo die Tiere die Nacht verbringen werden. Die gesamte Nacht werden sie in wilder Natur verbringen können, ganz so, wie es Mutter Natur vorgesehen hat. Von einem Aussichts-Baumhaus können Sie die Dickhäuter dabei beobachten wie sie sich in ganz natürlicher Umgebung bewegen – lernen Sie hier das wahre Land der Elefanten kennen. Halten Sie inne und genießen Sie diesen wahrhaft einzigartigen Moment mit den majestätischen Geschöpfen.
Gemeinsam geht es anschließend wieder zurück ins Zentrum, unterwegs werden Sie allerlei interessante Informationen über die biologische Vielfalt des geschützten Waldes von den Reiseleitern erfahren. Nehmen Sie sich etwas Zeit vor dem Abendessen, um die Umgebung zu erkunden und die friedliche Stille, die besondere Atmosphäre in sich auszusaugen. Sie können auch im See schwimmen gehen oder das Elefanten-Museum besuchen, in dem unzählige Details zum Leben der Elefanten in der Vergangenheit, der Ausbeutung der aktuellen Zeit und der absehbaren Zukunft dargestellt und in drei verschiedenen Sprachen (laotisch, französisch, englisch) beschrieben werden. Das Abendessen wird Ihnen im halboffenen Restaurant serviert, hier finden traditionell laotische Gericht den Weg auf den Speiseplan, Erfrischungen und weitere Snacks gehören ebenfalls zum Abendessen. Währenddessen können Sie den Mitarbeitern noch unbeantwortete Fragen stellen, oder einen der laotischen Cocktails genießen, bevor Sie sich – sicher voller Vorfreude auf den kommenden Tag – in Ihr Bungalow zurückziehen. Übernachtung im ECC. (M/A)

Tag
1

Luang Prabang – Sayaboury Elephant Conservation Center

Brechen Sie am Morgen, gegen 8.00 Uhr von Ihrem gebuchten Hotel in Luang Prabang auf und begeben Sie sich auf die Fahrt in Richtung Westen. Nach einer etwa zweieinhalbstündigen Autofahrt später sind Sie in der Sayaboury Provinz angekommen. Vom Nam Tien Bootsanleger geht es mit einem traditionellen Holzboot über den idyllischen See direkt zum Elephant Conservation Center von Sayaboury (kurz: ECC). Genießen Sie bereits während der etwa 15-minütigen Überfahrt die fantastische Aussicht auf den majestätischen See, der mit vielen kleinen Inseln und umgeben von tropischen Wäldern ein echtes Paradies ist. Mit ein wenig Glück erhaschen Sie schon während der Bootsfahrt einen Blick auf den ersten Elefanten. Im Center angekommen werden Sie herzlich begrüßt und zu Ihrem Bungalow gebracht, in dem Sie kommende Nacht verbringen werden.
Sie werden etwas Zeit haben, sich in Ihrem privaten Bungalow einzurichten, bevor das Mittagessen serviert wird. Nachdem Sie sich bei einem laotischen Essen gestärkt haben, wird der Reiseleiter Sie mitnehmen und Ihnen die aktuellen Projekte vorstellen. Während des Besuchs im Elefantenkrankenhaus werden die Tierärzte und Biologen Sie mit in ihre Welt nehmen und Ihnen von den Projekten erzählen, die sie gerade betreuen. Durch den Besuch des einzigen Elefantenkrankenhauses in Laos entdecken Sie die Erhaltungsmaßnahmen seitens des Elephant Conservation Centers. Sie werden dann Zeuge des täglichen Elefantenbades und lernen mehr über den verspielten Charakter der freundlichen Dickhäuter. Elefanten sind überraschend gute Schwimmer und lieben Wasser, sie nutzen außerdem diese Zeit zum sozialen Kontakt mit anderen. Nach diesem feuchtfröhlichen Bad, treffen Sie unsere Mahouts, die Ihnen zeigen, wie diese traditionell im Nacken des Tieres Platz nehmen und welche Kommandos sie im Umgang mit den Elefanten einsetzen.
Anschließend bekommen Sie Gelegenheit zur Interaktion mit den friedfertigen Elefanten. Entwickeln Sie ein Gefühl für die fantastische Haut der Elefanten und ihr stacheliges Haar, und bekommen Sie aus nächster Nähe einen Eindruck von der Geschicklichkeit ihres Rüssels während Sie Ihnen Futter reichen. Streicheln Sie die Tiere, machen Sie vielleicht gar das ein oder andere Erinnerungsfoto – wobei Sie dieses Erlebnis auch ganz sicher ohne Fotos nicht vergessen werden.
Später brechen Sie gemeinsam mit den Elefanten und deren Mahout in das dichte Grün auf, folgen Sie den Tieren in den tropischen Wald des über 100 Hektar großen Gebietes des Zentrums, wo die Tiere die Nacht verbringen werden. Die gesamte Nacht werden sie in wilder Natur verbringen können, ganz so, wie es Mutter Natur vorgesehen hat. Von einem Aussichts-Baumhaus können Sie die Dickhäuter dabei beobachten wie sie sich in ganz natürlicher Umgebung bewegen – lernen Sie hier das wahre Land der Elefanten kennen. Halten Sie inne und genießen Sie diesen wahrhaft einzigartigen Moment mit den majestätischen Geschöpfen.
Gemeinsam geht es anschließend wieder zurück ins Zentrum, unterwegs werden Sie allerlei interessante Informationen über die biologische Vielfalt des geschützten Waldes von den Reiseleitern erfahren. Nehmen Sie sich etwas Zeit vor dem Abendessen, um die Umgebung zu erkunden und die friedliche Stille, die besondere Atmosphäre in sich auszusaugen. Sie können auch im See schwimmen gehen oder das Elefanten-Museum besuchen, in dem unzählige Details zum Leben der Elefanten in der Vergangenheit, der Ausbeutung der aktuellen Zeit und der absehbaren Zukunft dargestellt und in drei verschiedenen Sprachen (laotisch, französisch, englisch) beschrieben werden. Das Abendessen wird Ihnen im halboffenen Restaurant serviert, hier finden traditionell laotische Gericht den Weg auf den Speiseplan, Erfrischungen und weitere Snacks gehören ebenfalls zum Abendessen. Währenddessen können Sie den Mitarbeitern noch unbeantwortete Fragen stellen, oder einen der laotischen Cocktails genießen, bevor Sie sich – sicher voller Vorfreude auf den kommenden Tag – in Ihr Bungalow zurückziehen. Übernachtung im ECC. (M/A)

Tag 2 : Sayaboury Elephant Conservation Center

Der zweite Tag im Elefantenerhaltungszentrum ist angebrochen und so werden Sie bereits nach dem Frühstück den Kontakt zu den Elefanten genießen können.  Gehen Sie gemeinsam mit den Mahouts in den Wald, in dem die Dickhäuter die vergangene Nacht im Dschungel gegrast und gerastet haben. Jede Nacht verbringen die Tiere in den Wäldern, um ihnen einen Ausgleich zu bieten und ihre natürlichen Instinkte und Triebe zu fördern, zu erhalten und zu schützen. Im Erhaltungszentrum stehen die Gesundheit und die rücksichtsvolle Haltung der Tiere an erster Stelle und so wird nicht auf den Elefanten geritten wie es in vielen anderen Camps angeboten wird. Die Tiere sind körperlich nicht dafür gerüstet schwere Körbe auf ihren Rücken zu tragen, um Touristen über Stunden durch den Dschungel zu transportieren. Die Mahouts reiten die Elefanten stets im Nacken, die einzige Stelle, an der man dies ohne Gefahr und Schmerzen für das Tier machen kann. Auf Nachfrage dürfen Sie dies sicher auch einmal probieren, wenn die Tiere am Abend in den Dschungel gebracht werden oder am Morgen wieder geholt werden – dies ist allerdings eine Ausnahme, es gibt keine Ritte über ohne Sattel längere Strecken!
Genießen Sie es, mit diesen majestätischen Geschöpfen durch ihre natürliche Umgebung zu spazieren. Jeden Morgen steht ein Bad für die Elefanten an, ein Tagespunkt, den die Dickhäuter lieben und den Sie mit Wasserfontänen, die Sie aus ihrem Rüssel in die Höhe speien, zu einem krönenden Abschluss des Morgens machen. Auch die kleinsten Elefanten gehen mit ins Wasserloch und schauen sich bei ihren Müttern die besondere Technik ab, wie sich Elefanten mithilfe des Rüssels putzen. Ein Spektakel, das Sie aus einiger Entfernung beobachten können. Nach diesem Bad werden die Tiere zum sogenannten „Sozialisierungsort“ gebracht, wo sie einen großen Teil des Tages frei miteinander interagieren, sodass eine semi-natürliche Umgebung kreiert wird. Hier können Elefanten noch echte Elefanten sein! Verweilen Sie eine Zeit auf den verschiedenen Plattformen um zuzusehen, wie eine neue Herde gebildet wird. Diese seltene Gelegenheit wird Ihnen das natürliche Leben der Elefanten näher bringen, etwas, was am Programm des Zentrums sehr außergewöhnlich und schwerlich irgendwo sonst in Laos zu finden ist. Beobachten Sie sie beim Spielen, beim Essen, beim Spazieren und einfach beim freundlichen Miteinander. Das Mittagessen wird Ihnen dann auf einer der Aussichtsplattformen serviert. Genießen Sie das laotische Essen mit dem wohl schönsten Ausblick, den man sich in einem Naturparadies wie Laos vorstellen kann – dichter Wald, friedliche Stille und frei laufende Elefanten in der Natur. Sicher werden Sie die Augen gar nicht von den Dickhäutern abwenden wollen, aber schon im Anschluss an das Picknick können Sie eine der Elefantenmütter und ihr Baby in der Aufzucht besuchen. Der Mahout der Mutter bleibt in der Nähe, während sie und ihr Baby ein Bad nehmen und spielen. Die Mutter vertraut ihm in der Nähe ihres Nachwuchses und erlaubt es dem Mahout, ein bisschen mit ihr zu spielen. Das Zentrum ist bemüht, Nachwuchs zu zeugen, um die asiatischen Elefanten vor dem Aussterben zu schützen. Denn noch immer kommen auf jede zwei neugeborenen Tiere, zehn Tiere, die Sterben – um dieses Artensterben aufzuhalten, betreut ein internationales Veterinärteam die Züchtung der Tiere und untersucht sie täglich.
Nach dem Besuch des Mutter-Kind-Gespanns besteigen Sie wieder das Boot für die Rückfahrt zum Zentrum, rechtzeitig für das Nachmittagsbad der Elefanten. Um einen Einblick in die Arbeit der Mitarbeiter des Elefantenkrankenhauses zu erhalten, treffen Sie anschließend einen der Tierärzte oder Biologen, denen Sie über die Schulter schauen können. Alle Elefanten werden mittels besonderer Lock-Techniken darauf trainiert, notwendige Untersuchungen und Behandlungen zu erleichtern und gefahrlos – für Mensch und Tier - ausführen zu lassen. Sie können diese Arbeit aus sicherer Distanz verfolgen. Beim Anbruch der Dämmerung geht es dann für die Tiere wieder zurück in den Wald, wo sie die Nacht nach Herzenslust verbringen können. Folgen Sie den Elefanten mit ihren Mahouts durch das grüne Dickicht und lauschen Sie den Anweisungen, mit denen der Mahout seinem Tier zu verstehen gibt, in welche Richtung dieser laufen soll. Verabschieden Sie sich von den Elefanten, bevor Sie während dem Sonnenuntergang eine idyllische Bootsfahrt auf dem Nam Tien See unternehmen. Lauschen Sie dem Tröten der Tiere, das die Stille des hereinbrechenden Abends durchdringt, hören Sie die Insekten zirpen, die Vögel fliegen und lassen Sie sich den frischen Wind, weitab der Moderne, um die Nase wehen. Die Aussicht reicht von bewaldeten Ufern bis hin zu den spärlich beleuchteten Bungalows des Zentrums. Wieder dort angekommen, erwartet Sie ein köstliches Abendessen aus lokalen Zutaten von den nahe gelegenen Märkten oder aus dem eigenen Garten. Lassen Sie den Abend auf Ihrer privaten Terrasse ausklingen, genießen Sie die Zeit in der Hängematte bei einem guten Buch oder bei der Aussicht auf die friedliche Umgebung und den See. Übernachtung im ECC. (F/M/A)

Tag
2

Sayaboury Elephant Conservation Center

Der zweite Tag im Elefantenerhaltungszentrum ist angebrochen und so werden Sie bereits nach dem Frühstück den Kontakt zu den Elefanten genießen können.  Gehen Sie gemeinsam mit den Mahouts in den Wald, in dem die Dickhäuter die vergangene Nacht im Dschungel gegrast und gerastet haben. Jede Nacht verbringen die Tiere in den Wäldern, um ihnen einen Ausgleich zu bieten und ihre natürlichen Instinkte und Triebe zu fördern, zu erhalten und zu schützen. Im Erhaltungszentrum stehen die Gesundheit und die rücksichtsvolle Haltung der Tiere an erster Stelle und so wird nicht auf den Elefanten geritten wie es in vielen anderen Camps angeboten wird. Die Tiere sind körperlich nicht dafür gerüstet schwere Körbe auf ihren Rücken zu tragen, um Touristen über Stunden durch den Dschungel zu transportieren. Die Mahouts reiten die Elefanten stets im Nacken, die einzige Stelle, an der man dies ohne Gefahr und Schmerzen für das Tier machen kann. Auf Nachfrage dürfen Sie dies sicher auch einmal probieren, wenn die Tiere am Abend in den Dschungel gebracht werden oder am Morgen wieder geholt werden – dies ist allerdings eine Ausnahme, es gibt keine Ritte über ohne Sattel längere Strecken!
Genießen Sie es, mit diesen majestätischen Geschöpfen durch ihre natürliche Umgebung zu spazieren. Jeden Morgen steht ein Bad für die Elefanten an, ein Tagespunkt, den die Dickhäuter lieben und den Sie mit Wasserfontänen, die Sie aus ihrem Rüssel in die Höhe speien, zu einem krönenden Abschluss des Morgens machen. Auch die kleinsten Elefanten gehen mit ins Wasserloch und schauen sich bei ihren Müttern die besondere Technik ab, wie sich Elefanten mithilfe des Rüssels putzen. Ein Spektakel, das Sie aus einiger Entfernung beobachten können. Nach diesem Bad werden die Tiere zum sogenannten „Sozialisierungsort“ gebracht, wo sie einen großen Teil des Tages frei miteinander interagieren, sodass eine semi-natürliche Umgebung kreiert wird. Hier können Elefanten noch echte Elefanten sein! Verweilen Sie eine Zeit auf den verschiedenen Plattformen um zuzusehen, wie eine neue Herde gebildet wird. Diese seltene Gelegenheit wird Ihnen das natürliche Leben der Elefanten näher bringen, etwas, was am Programm des Zentrums sehr außergewöhnlich und schwerlich irgendwo sonst in Laos zu finden ist. Beobachten Sie sie beim Spielen, beim Essen, beim Spazieren und einfach beim freundlichen Miteinander. Das Mittagessen wird Ihnen dann auf einer der Aussichtsplattformen serviert. Genießen Sie das laotische Essen mit dem wohl schönsten Ausblick, den man sich in einem Naturparadies wie Laos vorstellen kann – dichter Wald, friedliche Stille und frei laufende Elefanten in der Natur. Sicher werden Sie die Augen gar nicht von den Dickhäutern abwenden wollen, aber schon im Anschluss an das Picknick können Sie eine der Elefantenmütter und ihr Baby in der Aufzucht besuchen. Der Mahout der Mutter bleibt in der Nähe, während sie und ihr Baby ein Bad nehmen und spielen. Die Mutter vertraut ihm in der Nähe ihres Nachwuchses und erlaubt es dem Mahout, ein bisschen mit ihr zu spielen. Das Zentrum ist bemüht, Nachwuchs zu zeugen, um die asiatischen Elefanten vor dem Aussterben zu schützen. Denn noch immer kommen auf jede zwei neugeborenen Tiere, zehn Tiere, die Sterben – um dieses Artensterben aufzuhalten, betreut ein internationales Veterinärteam die Züchtung der Tiere und untersucht sie täglich.
Nach dem Besuch des Mutter-Kind-Gespanns besteigen Sie wieder das Boot für die Rückfahrt zum Zentrum, rechtzeitig für das Nachmittagsbad der Elefanten. Um einen Einblick in die Arbeit der Mitarbeiter des Elefantenkrankenhauses zu erhalten, treffen Sie anschließend einen der Tierärzte oder Biologen, denen Sie über die Schulter schauen können. Alle Elefanten werden mittels besonderer Lock-Techniken darauf trainiert, notwendige Untersuchungen und Behandlungen zu erleichtern und gefahrlos – für Mensch und Tier - ausführen zu lassen. Sie können diese Arbeit aus sicherer Distanz verfolgen. Beim Anbruch der Dämmerung geht es dann für die Tiere wieder zurück in den Wald, wo sie die Nacht nach Herzenslust verbringen können. Folgen Sie den Elefanten mit ihren Mahouts durch das grüne Dickicht und lauschen Sie den Anweisungen, mit denen der Mahout seinem Tier zu verstehen gibt, in welche Richtung dieser laufen soll. Verabschieden Sie sich von den Elefanten, bevor Sie während dem Sonnenuntergang eine idyllische Bootsfahrt auf dem Nam Tien See unternehmen. Lauschen Sie dem Tröten der Tiere, das die Stille des hereinbrechenden Abends durchdringt, hören Sie die Insekten zirpen, die Vögel fliegen und lassen Sie sich den frischen Wind, weitab der Moderne, um die Nase wehen. Die Aussicht reicht von bewaldeten Ufern bis hin zu den spärlich beleuchteten Bungalows des Zentrums. Wieder dort angekommen, erwartet Sie ein köstliches Abendessen aus lokalen Zutaten von den nahe gelegenen Märkten oder aus dem eigenen Garten. Lassen Sie den Abend auf Ihrer privaten Terrasse ausklingen, genießen Sie die Zeit in der Hängematte bei einem guten Buch oder bei der Aussicht auf die friedliche Umgebung und den See. Übernachtung im ECC. (F/M/A)

Tag 3 : Sayaboury Elephant Conservation Center – Luang Prabang

Der letzte Tag im Elephant Conservation Center ist bereits angebrochen, doch auch dieser soll noch voller unvergesslicher Erlebnisse sein. Beginnen Sie mit einem stärkenden Frühstück, bevor Sie den Biologen des Reservats einen Besuch abstatten. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie die sogenannten Bereicherungsaktivitäten geplant und durchgeführt werden, welches Zweck sie verfolgen.
Dabei werden spielerisch die kognitiven Fähigkeiten der Elefanten verbessert, trainiert und entwickelt. Dies kann beispielsweise in Form von verstecktem Futter, Spielzeug und einem Schlammbad passieren. So kommt bei den Dickhäutern keine Langeweile auf bei dem gemütlichen Dickhäutern auf. Gemeinsam mit den Verantwortlichen können Sie diese ganz besonderen Übungen für die Dickhäuter vorbereiten und ihnen dabei zuschauen, wenn sie mit ihrem Rüssel fröhlich Futter aus verschnürten Autoreifen herausfischen. Doch zunächst schneiden Sie das Futter in Stücke, verstcken es in großen regentonnen, unter Baumstämmen und in Aushöhlungen. Sie können auch noch bei der Gestaltung des neuen Spielzeuges für die Elefanten helfen, bevor sie auf die neugierigen Dickhäuter treffen werden. Beobachten Sie die Tiere dabei, wie sie mit beeindruckenden Grazie und großer Freude die einzelnen Futterstellen suchen und entdecken. Dies ist ein einzigartiger Weg, mit den Elefanten des Centers zu interagieren, ihnen eine Freude zu machen und sie zu beschäftigen.
Zum Mittagessen sind Sie wieder im Restaurant angekommen und können noch einmal den Blick über diese paradiesische Fleckchen Erde schweifen lassen, bevor Sie die Abreise antreten. Beim Essen haben Sie noch einmal die Gelegenheit, von den Reiseleitern mehr über die Tiere und die Arbeit des Centers herauszufinden. Packen Sie im Anschluss daran Ihr Gepäck zusammen und brechen Sie zum Transfer nach Luang Prabang auf. Mit der Ankunft im gebuchten Hotel oder dem Flughafen endet ihr Elefantenabenteuer im laotischen Dschungel. (F/M)

Tag
3

Sayaboury Elephant Conservation Center – Luang Prabang

Der letzte Tag im Elephant Conservation Center ist bereits angebrochen, doch auch dieser soll noch voller unvergesslicher Erlebnisse sein. Beginnen Sie mit einem stärkenden Frühstück, bevor Sie den Biologen des Reservats einen Besuch abstatten. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie die sogenannten Bereicherungsaktivitäten geplant und durchgeführt werden, welches Zweck sie verfolgen.
Dabei werden spielerisch die kognitiven Fähigkeiten der Elefanten verbessert, trainiert und entwickelt. Dies kann beispielsweise in Form von verstecktem Futter, Spielzeug und einem Schlammbad passieren. So kommt bei den Dickhäutern keine Langeweile auf bei dem gemütlichen Dickhäutern auf. Gemeinsam mit den Verantwortlichen können Sie diese ganz besonderen Übungen für die Dickhäuter vorbereiten und ihnen dabei zuschauen, wenn sie mit ihrem Rüssel fröhlich Futter aus verschnürten Autoreifen herausfischen. Doch zunächst schneiden Sie das Futter in Stücke, verstcken es in großen regentonnen, unter Baumstämmen und in Aushöhlungen. Sie können auch noch bei der Gestaltung des neuen Spielzeuges für die Elefanten helfen, bevor sie auf die neugierigen Dickhäuter treffen werden. Beobachten Sie die Tiere dabei, wie sie mit beeindruckenden Grazie und großer Freude die einzelnen Futterstellen suchen und entdecken. Dies ist ein einzigartiger Weg, mit den Elefanten des Centers zu interagieren, ihnen eine Freude zu machen und sie zu beschäftigen.
Zum Mittagessen sind Sie wieder im Restaurant angekommen und können noch einmal den Blick über diese paradiesische Fleckchen Erde schweifen lassen, bevor Sie die Abreise antreten. Beim Essen haben Sie noch einmal die Gelegenheit, von den Reiseleitern mehr über die Tiere und die Arbeit des Centers herauszufinden. Packen Sie im Anschluss daran Ihr Gepäck zusammen und brechen Sie zum Transfer nach Luang Prabang auf. Mit der Ankunft im gebuchten Hotel oder dem Flughafen endet ihr Elefantenabenteuer im laotischen Dschungel. (F/M)

Vorbehaltlich Routen- und Tourenänderungen. Geringfügige Änderungen aufgrund von nicht beeinflussbaren Ereignissen (hoher Gewalt, ordnungsrelevanten Maßnahmen), die den Gesamtinhalt der Reise nicht maßgeblich verändern, sind vorbehalten.

Claudia Schimank
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Jacqueline Schlemmer
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Janine Rudolph
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Julia Jaekel
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Juliane Schütt
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Sina Rathmann
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Wilhelmine Rostalski
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20

Sayaboury – Elephant Conservation Center

Produktcode: LPQR5012
Dauer: 3 Tage / 2 Nächte
p.P. schon ab 396,-€

Art der Durchführung

Buchbar als Privattour zu frei wählbaren Terminen, keine Mindestteilnehmerzahl. Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Preise für Alleinreisende sind separat ausgewiesen. BItte beachten Sie, dass Teile der Programm im Elephant Conservation Center in der Gruppe durchgeführt werden.

Hotels während der Reise

Sie werden in einem der 11 Bungalow mit Terrasse (inkl. Hängematte) im Elephant Conservation Centre übernachten. Diese sind mit je wei EInzelbetten oder einem Doppelbett ausgestattet, Zustellbetten für KInder werden auf Anfrage bereitsgestellt. Die Badezimmer und Duschen befinden sich in einem separaten Bungalow, sie werden von allen Übernachtungsgästen gleichermaßen genutzt.

Die Hotels können sich aufgrund örtlicher Gegebenheiten geringfügig und kurzfristig ändern, es wird dann eine vergleichbare Alternative gewählt.

Eingeschlossene Leistungen

  • Programm wie beschreiben
  • alle Eintrittsgelder und Abgaben gemäß Ausschreibung
  • 2 Übernachtungen in einem Bungalow im Elephant Conservation Center
  • Verpflegung wie beschrieben (F=Frühstück/M=Mittagessen/A=Abendessen)
  • lokale, Englisch sprechende Reiseleitung vor Ort
  • alle Transfer während der Rundreise in klimatisierten Fahrzeugen
  • erfahrener, lokaler Fahrer während der Fahrten zwischen Luang Prabang und dem Center
     

Asiamar by ID Reisewelt Plus

  • Bei Buchung einer Rundreise im Rahmen einer Pauschalreise erhalten Sie ein hochwertiges Reisehandbuch Laos
  • 24-Stunden-Notrufnummer in Laos (englisch)

Bemerkungen

Bitte bedenken Sie, dass der Aufenthalt im Elefantencamp eine außergewöhnliche Erfahrung sein wird, aber auch immer eine Begegnung mit wilden Tieren ist. Folgen Sie deshalb immer den Anweisungen der Mahouts/ Ranger, die im Umgang mit den Elefanten ausgebildet sind. Für die damit verbundenen Risiken und ein entsprechendes Verhalten ist jeder Reisende selbst verantwortlich. Eine Haftung, die aus diesen natürlichen Risiken resultiert wird ausdrücklich ausgeschlossen.

Verlängerungsprogramm:  Ein 7-Tage-Programm ist eine Alternative für alle, denen drei Tage gemeinsam mit den Elefanten nicht genügen. Ein detailliertes Programm und den tagesaktuellen Preis erhalten Sie auf Anfrage.

Aufpreis Deutsch sprechende Reiseleitung: 78,- EUR pro Person bei zwei gemeinsam Reisenden.

Tourverlauf

Start: Luang Prabang Hotel oder Flughafen
Ende: Luang Prabang Hotel oder Flughafen

Preisinformationen

Preistabelle

Standard/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.05.2019 - 30.09.2019
396,- EUR
-
-
-
01.10.2019 - 30.04.2020
409,- EUR
-
-
-

Standard Alleinreisender /Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.11.2019 - 30.04.2020
-
439,- EUR
-
-
Erläuertung Preistabelle: Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person ber der jeweiligen Belegung des Zimmers / der Villa / der Wohneinheit. Die Höhe der Kinderermäßigung wird im individuellen Angebot mitgeteilt.
* Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Sollten Sie alleine reisen, gilt der Preis für Alleinreisende, den Sie entweder extra ausgewiesen in der Preistabelle finden, oder den wir Ihnen gerne individuell im Expertenangebot mitteilen.

Start- & Endtage der Privattour

jeweils täglich:
  • Montag bis Mittwoch
  • Dienstag bis Donnerstag
  • Mittwoch bis Freitag
  • Donnerstag bis Samstag
  • Freitag bis Sonntag
  • Samstag bis Montag
  • Sonntag bis Dienstag

Die Einreise erfolgt in folgendes Land

  • Laos

Informationen zur Barrierefreiheit

Dieses Produkt ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.