Laos Sehenswürdigkeiten

Goldene Buddhastatuen, reißende Wasserfälle und traumhaft schöne Landschaften bietet das Land. Einige Highlights wurden nachfolgend hier aufgeführt.

  

Sehenswürdigkeiten in Vientiane

Vientiane, die Hauptstadt des Landes, ist leicht zu Fuß zu erkunden. Spaziert man entlang des Mekong oder entlang der parallel verlaufenden Straßen so kann man einige Sehenswürdigkeiten besichtigen.

Pha That Luang

Am Ende der Th That Luang, an den nordöstlichen Ausläufern Vientianes leuchtet im Abendlicht das wichtigste nationale Monument von Laos. Die heilige Königliche Reliquie ist ein buddhistischer Stupa, deren Bildnis sogar das Nationalwappen ziert.
Das im 16. Jahrhundert erbaute Wahrzeichen der Stadt fällt vor allem durch die golden bemalte Außenfassade auf. Man sagt, dass der That mit mehr als 500kg Blattgold überzogen ist. Mehr als Stolz sind die Laoten auf dieses großartige Gebäude, denn der Stupa wird nicht nur als besonderes Heiligtum sondern auch als Symbol ihres unabhängigen Staates angesehen. Der Weg zur Stupa ist für Reisende leicht zu erreichen. Entweder selbstständig mit einem ausgeliehenen Fahrrad oder Reisende können sich den Weg zur Stupa mit einem Tuk-Tuk erschließen und die umliegende Umgebung genießen.

Der Triumphbogen

Eine Sehenswürdigkeit, die unbedingt besichtigt werden sollte ist der Triumphbogen. Leicht von weitem sichtbar ist das große, zentral gelegene Bauwerk. Der laotische Triumphbogen oder auch auf Lao Patou Xai genannt befindet sich am Ende der geschäftigen Xang- Prachtstraße in der Hauptstadt Vientiane. Das etwa 49m hohe Monumentalgebäude wurde Ende der 60er Jahre erbaut. Der französischen Triumphbogen war die Antwort auf den Rückzug der Franzosen aus Laos und für die Laoten, die in dem Unabhängigkeitskrieg gegen Frankreich gefallen waren. Auch in Anlehnung an den Triumphbogen in Paris wurde dieses markante Gebäude errichtet.  Daher war der Beiname auch „Denkmal für die Helden der königlichen Armee“. Dieser Name galt aber nicht seit dem Bau des Gebäudes, was größten Teils aus Geldern der USA-Unterstützung aus dem Indochinakrieg erbaut wurde. Patou Xai galt etwa 20 Jahre namenslos, oder schlicht als Denkmal, bevor es eine neue Widmung bekam. Heute nennt man das Gebäude in der deutschen Übersetzung „Den Helden des 23. August 1975“ (Tag der Machtübernahme in Vientiane). Die Zahlen vier und sieben tauchen beim Triumphbogen immer wieder auf. Das Gebäude besitzt vier Eingangstore. Das gesamte Bauwerk ist vier mal vier Meter und sieben mal sieben Meter hoch. Auf dem Dach befinden sich Türmchen und Skulpturen aus der indischen Mythologie. Im Triumphbogen selbst befinden sich im ersten Geschoss einige Touristen- und Souvenirgeschäfte. Auch von oben lässt sich der Triumphbogen erkunden. Von hier aus hat man einen wunderschönen Ausblick auf die laotische Hauptstadt.

   

Sehenswürdigkeiten in Luang Prabang

Hunderte Buddha Figuren in den Pak Ou Höhlen

Pak Ou Höhlen

Die Pak Ou Höhlen erreicht man über eine traumhaft, schöne Flussfahrt entlang des Mekong direkt an den Uferklippen an der Nam Ou Mündung.

Etwa 25 km nördlich von Luang Prabang entfernt befinden sie sich und gelten als beliebtester buddhistischem Wallfahrtsort des Landes. Über eine steile Steintreppe erreicht man die zwei Höhlentempel Tham Thing (Thing Höhle) und die Tham Luom  (Luom Höhle).
In der Zeit, in der der Indochinakrieg herrschte wurden die besonderen Kalksteinformationen als Versteck für private buddhistischen Schätze der Bevölkerung genutzt.

So waren sie ein perfektes Versteck vor Plünderungen. Zur Zeit des Krieges wurden mehr als 5000 Statuen in 100 verschiedenen Größen und schillernden Farben in den Höhlen im Mekong in Sicherheit gebracht, die man noch heute besichtigen kann.


Die Höhlen gelten als Wohnort der Flussgeister und des Nagakönigs Chao Ulongka, daher wurde diesem Ort schon vor Erbauung der Höhlentempel eine besondere Atmosphäre nachgesagt.
Vor allem wenn an bestimmten Tageszeiten die Sonnenstrahlen in die Höhlen scheinen werden die Statuen besonders schön in Szene gesetzt.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Luang Prabang

Wat Xieng Thong

Der Wat Xieng Thong ist ein absolutes Muss bei einer Besichtigung in Luang Prabang und ein Kronjuwel unter den Tempelanlagen.Das „Kloster der goldenen Stadt“, wie das Gebäude auch liebevoll genannt wird ist die bedeutendste Tempelanlage von Luang Prabang. Der Wat Xieng Thong befindet sich am Ende der Halbinsel auf dem Mekong.

Kuang Si Wasserfall

Von Luang Prabang aus besucht man den Kuang Si Wasserfall. Der Kuang Si Wasserfall befindet sich etwa 32km von Luang Prabang flussabwärts an der Uferstraße Nam Khong.

Der Wasserfall ist in einer wunderschönen Naturkulisse eingebettet. Tropisches Grün und rauschendes Wasser laden zu einem Besuch ein. Um ihn herum ist ein hübscher grüner Park angelegt, der zum Picknicken einlädt. Mehrere Wasserfälle stürzen über mehr als 30 Metern von den hohen Kalksteinfelsen hinunter und so bilden sich eine Anzahl kleiner, türkisfarbender Wasserlöcher.

Diese Bassins bietet den perfekten Ort, um ein erfrischendes Bad zu nehmen und das umliegende Naturschauspiel aus nächster Nähe zu genießen.

Anfrage stellen    |   Suche   |   Ihr Reiseplan