Essen in Malaysia

Die ganze Vielfalt dieser Welt

Auch beim Blick in Malaysias Kochtöpfe fällt sofort die Vielfalt der Küche auf, was natürlich wieder auf die in Malaysia lebenden, unterschiedlichen Völker zurückzuführen ist. Und so gibt es nicht DIE malaysische Küche, sondern vielmehr eine riesige Bandbreite schmackhafter Gerichte aus den besten Küchen der Welt und darüber hinaus noch lokale Spezialitäten, so z.B. die so genannte Nonya-Küche, die nicht nur in Malakka zu finden ist, wo sie ihren Ursprung hat.
Wer gern isst, findet in Malaysia ganz sicher das Richtige, denn sowohl Muslime als auch Chinesen, Inder oder Europäer haben ihre Spuren hinterlassen und bieten ihre Kochkünste in Restaurants oder kleinen Garküchen an, wo es oft nicht nur günstig, sondern vor allem sehr schmackhaft ist. Darüber hinaus haben sich in den Städten oder großen Hotel in Touristenregionen noble Restaurants nach internationalem Standard und die bekannten Fast Food Ketten niedergelassen, die das kulinarische Angebot komplettieren. Eine kleine Übersicht zu den verschiedenen Küchen in Malaysia soll einen ersten Eindruck vermitteln: 

 Exotische Früchte in Malaysia

Typisch Malaiische Gerichte


Malaiische Küche
Diese Küche wurde durch unterschiedlichste Länder in den vergangenen Jahrhunderten beeinflusst und so entstanden äußerst abwechslungsreiche Gerichte. Reis ist, wie in vielen asiatischen Ländern, die Grundlage und dazu gibt es diverse Curries, entweder mit Fleisch oder vegetarisch. Es wird viel Kokosmilch verwendet und durch die Nähe zu den Gewürzinseln kommen ist es fast selbstverständlich, dass die besten Gewürze dieser Welt, angefangen bei A wie Anis bis Z wie Zitronengras, zum Einsatz. Probieren Sie einfach mal Soto Ayam, die leckere malaiische Hühnersuppe, Nasi Campur, ein traditionelles Reisgericht mit Fleisch, Fisch oder Gemüse oder vielleicht die leckeren Satay-Spieß mit Erdnusssauce, die ganz frisch auf dem Grill zubereitet werden – die malaiische Küche wird Sie überzeugen.
 

Indische Küche
In Indien wird teilweise sehr scharf gekocht, es werden aber auch, wie in kaum einer anderen Küche, zahlreiche vegetarische Speisen zubereitet. Insbesondere in der nordindischen Küche wird als Beilage Brot statt Reis verwendet und bei der Vielfalt zwischen Roti, Chapati oder Papadam, fällt die Auswahl schwer. Das Linsengericht Dhal, diverse Chutneys und Joghurt-Marinaden sind Bestandteile der nordindischen Küche, die nicht ganz so scharf ausgeprägt ist. In der südindischen Küche kommen auch häufig Fisch und Meeresfrüchte vor.
 

Chinesische Küche
Die chinesische Küche ist ganz sicher eine der abwechslungsreichsten und gesündesten Küchen der Welt und in Malaysia zeigen sich überwiegend Einflüsse aus den Provinzen Kanton, Hainan oder Szechuan. Typische Gewürze bei chinesischen Speisen sind Ingwer, Chili und Knoblauch, Sojasauce fehlt an fast keinem Gericht. Chinesen achten auch immer auf ein sehr ausgewogenes Essen und es sollten alle Geschmacksnerven beansprucht werden, weshalb ein typisches, chinesisches Mahl meist aus süßen, sauren, bitteren, salzigen und scharfen Speisen besteht.
Die Nonya Küche ist eine lokale Besonderheit, die in der Region Malakka entstand und auch heute noch dort sehr verbreitet ist. Die chinesischen Einwanderer aus dem 19. Jahrhundert gingen oft Ehen mit den einheimischen Frauen ein und so vermischten sich nicht nur Kulturen, sondern auch Kochkünste aus China und Malaya, die bis heute Bestand haben. Ein ganz bekanntes Gericht aus der  Nonya Küche ist Chicken Kapitan, einer Hühnergericht mit Curry, Tamarindenpaste, Kokosmilch und weiteren Gewürzen.
 

Die Küche der Ureinwohner
Wer sich auf eine Rundreise durch Sabah oder Sarawak begibt, sollte unbedingt den Besuch in einem typischen Dorf mit einplanen, wo sich die Gelegenheit bietet an einer Mahlzeit Bewohner teilzuhaben. Gekocht wird in der Regel alles, was die Natur hergibt und auch Exotisches, wie Würmer, Spinne oder Käfer stehen auf dem proteinhaltigen Speiseplan. Wenn dies zu abenteuerlich erscheint, dann sollte man vielleicht erst einmal mit einem in Reiswein gekochten Huhn beginnen oder einer Speise, die traditionell im Bambusrohr über dem offenen Feuer gegart wird, was einen ganz intensiven Geschmack hervorruft.