Informationen zur Ein-/Ausreise ins Mergui Archipel
im Rahmen der Schnorchelsafari

 

Für die Schnorchelsafari liegt eine spezielle Lizenz (Sondergenehmigung) vor für Fahrten im Mergui Archipel (Myanmar) vor, diese ist nicht identisch mit einer Einreise auf dem Land- oder Luftweg nach Myanmar. Die Tour wird von einem staatlichen Guide begleitet, um sicher zu stellen, dass das Boot ausschließlich in den Gewässern verkehrt, die in der Sondergenehmigung aufgeführt sind.

Die Crew ist Ihnen bei den Ein- und Ausreiseformalitäten behilflich. Es ist notwendig, dass Sie diese Unterlagen bis spätestens 4 Wochen vor Ihrer Reise einreichen:

  • Gescannte Farbkopie des Reisepasses (Seite mit Passbild)


Folgendes benötigen Sie für die Einreise im Rahmen der Schnorchalsafari vor Ort:

  • Original Reisepass (es muss der gleiche Pass sein, dessen Kopie vorab gesendet wurde)
  • 3  Kopien des Reisepasses (Seite mit Passbild, Seite mit Visa und/oder Einreisestempel, Ausreisekarte)
  • 4 farbige Passbilder (Passgröße)
  • 250 USD (Stand 10-2016) in bar in neuen, unbeschädigten, nicht geknickten USD-Scheinen. Es werden keine anderen Währungen, keine Schecks und keine Kreditkarten akzeptiert. Es empfiehlt sich, die USD in bar bereits vor der Reise zu besorgen, da dies in Thailand selbst um einiges schwieriger ist. Es kann kein Geld an der Grenze getauscht werden.

Mergui Archipel Einreise ab Thailand


Was noch zu beachten ist:

  • Bitte beachten Sie, dass die zu zahlenden 250 USD eine Kombination von Visa- und Grenzgebühr sowie der speziellen Genehmigung für das Mergui Archipel sind. Es handelt sich nicht um ein Visa für Myanmar und erlaubt auch nicht den weiteren Aufenthalt im Land außerhalb der gebuchten 6 Tage Schnorchalsafari.
  • Reisende aus Deutschland benötigen für die Einreise in Thailand neben einem gültigen Reisepass, dessen verbleibende Gültigkeitsdauer bei Einreise noch mindestens sechs Monate betragen muss, ein bestätigtes Weiter- oder Rückreiseticket. Bei Aufenthalten in Thailand von einer Dauer bis zu 30 Tagen ist für deutsche Staatsangehörige kein vor der Einreise zu beantragendes Visum erforderlich. Dies bezieht sich auf Einreisen sowohl auf dem Luft- als auch auf dem Landweg.
  • Für die Schnorchalsafari reisen Sie aus Thailand aus und nach der Tour erneut ein. Dann ist ein nochmaliger Aufenthalt von 30 Tagen gestattet. Sollten Sie beabsichtigen, sich länger aufzuhalten, bedarf es eines von einer thailändischen Auslandsvertretung ausgestellten Tourist-Visas.

Bitte erkundigen Sie sich ggf. genau vor Ihrer Reise. Rechtlich verbindliche Informationen erhalten Sie von der zuständigen Botschaft oder den Konsularbehörden Thailands.

Es ist möglich, abweichend vom Standardprogramm (ab/an Khao Lak) auch direkt in Kawthoung (Grenzort Myanmar) zuzusteigen. Nicht gestattet ist es, nach der Schnorchelsafari weiter in Myanmar für einen Anschlussaufenthalt zu bleiben. Die Sondergenehmigung im Mergui Archipel gilt nicht für Reisen in Myanmar.