Goldener Felsen im Sonnenuntergang

Bagan Tempelfeld 2010

Myanmar Rundreise – Das Land der Pagoden wartet

Eine Myanmar Rundreise bringt Ihnen atemberaubende Berglandschaften, dichte Wälder, fruchtbare Ebenen und tausende buddhistische Tempel näher und begeistert immer mehr Urlauber und Abenteurer. Myanmar ist ein Reiseland, das viele Reisende gerade erst entdecken. Bis in die 90iger Jahre hinein waren Reisen nach Myanmar (früher Burma oder Birma) selten, viel eher erkundete man bei Thailand Reisen das Nachbarland des sich immer weiter öffnenden Myanmars. Die heutige Republik Myanmar hat sich dem Tourismus geöffnet, dabei allerdings ihre Ursprünglichkeit bewahrt.

Myanmar ist eines der schönsten Länder Asiens, und wer an Kulturschätzen, atemberaubenden Landschaften, liebenswerten Menschen und traumhaften Stränden interessiert ist, sollte einmal im Leben nach Myanmar reisen. Die Infrastruktur ist nicht perfekt und für Transfers zwischen den Orten benötigt man oft länger als in touristisch erschlossenen Ländern. Aber gerade das macht auch den Reiz dieses Landes aus - Bilder aus dem Alltag Myanmars werden zu Eindrücken, die für immer in Erinnerung bleiben.

Eine Myanmar Rundreise bietet die Gelegenheit, das Land der Pagoden ganz direkt und in all seiner Natürlichkeit kennenzulernen. Nicht nur Natur und Kultur begeistern den Reisenden, ganz besonders sind die authentischen Erlebnisse und die Menschen des Vielvölkerstaates, die mit ihrer Gastfreundlichkeit zur Beliebtheit Myanmars beitragen.

Ein Land von Grund auf kennenlernen

Myanmar ist ein Land mit einer bewegten Geschichte. Nach der britischen Kolonialherrschaft, die das Land von 1885 bis 1948 prägte, herrschte lange eine Militärdiktatur. 2010 endete diese Herrschaft formell mit einer neuen Verfassung und allgemeinen Wahlen. Seitdem vollzieht sich ein Demokratisierungsprozess, den Reisende bei einer Myanmar Rundreise miterleben können.Bei einer Myanmar Rundreise wird schnell klar, warum man die Republik auch als "Land der Pagoden" bezeichnet. 90% der Bevölkerung gehören dem buddhistischen Glauben an und so prägen Tempel mit Pagoden, Stupas und Chedis das Land. Überall sind die kunstvollen sakralen Bauten zu sehen, sei es in der Ruinenstadt Bagan oder im religiösen Zentrum des Landes Mandalay. Ähnlich wie bei einer Rundreise Indien finden Reisende Religion und Alltag in Myanmar eng miteinander verknüpft.

 
   Inle Lake Padaung

Landschaftlich ist vor allem von den Gebirgen im Westen, den östlichen Bergketten, den Ausläufern des Himalayas im Norden und den fruchtbaren Ebenen in der Mitte des Landes geprägt. In den verschiedenen Regionen sind über 130 Volksgruppen zuhause, die sich in ihren Bräuchen zum Teil stark unterscheiden. Mystik und Naturvölker hautnah erleben kann man beim Besuch eines der vielen kleinen Bergdörfer entlang des berühmten Goldenen Dreieck.

Nicht nur die Natur, auch die Bewohner vermitteln bei einer Myanmar Rundreise ein besonders ursprüngliches Bild Südostasiens, das so auf einer Thailand Rundreise oder einer Vietnam Rundreise kaum noch sichtbar wird.

Natur, Kultur und Geschichte: Die Highlights einer Myanmar Rundreise

Myanmar ist erst seit Anfang der 1990er Jahre ohne Probleme zu bereisen und über die großen, asiatischen Metropolen bequem per Flug erreichbar. Burma oder Birma, wie das Land einst genannt wurde, ist etwa doppelt so groß wie Deutschland. Nach der britischen Kolonialzeit, die von 1885 bis 1948 dauerte, waren die Interessen der einzelnen Volksgruppen, von denen es mehr als 130 gibt, so unterschiedlich, dass das Land zu zerfallen drohte. Seit 1962 wird Myanmar von einer Militärjunta regiert. Pyinmana Nay Pyi Taw, eigentlich eine Holzfällerstadt und international vollkommen unbekannt, löste 2006 Yangon als Hauptstadt Myanmars ab.

Wer in Myanmar auf der Suche nach Geschichte und Kultur ist, wird schnell fündig. Wie schon erwähnt gibt es überall buddhistische Tempelanlagen. Besondere Highlights, die man sich bei einer Myanmar Rundreise auf keinen Fall entgehen lassen sollte, sind die oben genannten Bagan Ruinen. Auf zweiundvierzig Quadratkilometern östlich des Ayeyarwady (Irravaddy) Flusses verteilen sich über 3000 Pagoden, Chedis und Tempel und sind steinerne Zeugnisse der einstmals bedeutendsten Stadt auf dem Planeten, die Opfer einfallender Mongolen wurde. Auch Mrauk-U, die Goldene Stadt mit Königspalast und historischem Museum ist einen Abstecher wert. Der Goldene Felsen Kyaikhtiyoe mit der auf einem an einer Klippe balancierenden Stein erbauten Pagode und der Geisterberg Mount Popa Daung Kalat, ein Vulkankegel, der mit Tempeln und Geister-Schreinen übersät ist, sind absolute Kultur-Highlights einer Myanmar Rundreise. Ein echter Geheimtipp in Myanmar sind die Höhlen von Pindaya am Inle See. Traumhaft schön ist es auch die traditionellen Einbeinruderer  sowie die schwimmenden Dörfer und Gärten auf dem Inle See zu besuchen. Buntes, quirliges Leben auf und am Wasser kann man auch herrlich bei einer Entdeckungsreise entlang des Irrawaddy erleben. Für Naturliebhaber bietet sich auch eine Abstecher in den Nat Ma Taung Nationalpark an, der mit einer üppigen Pflanzen und Tierwelt lockt.

Eine kulturelle Hochburg erwartet Reisende in der Metropole Yangon. Hier leben 4 Millionen Menschen und neben der berühmten Shwedagon Pagode sind in der grünen Stadt auch viele Bauten aus der Kolonialzeit zu bestaunen.

Auch Strandenthusiasten kommen bei einer Myanmar Rundreise auf Ihre Kosten. Der bekannteste Strand Myanmars ist Ngapali Beach am Indischen Ozean, der seinen Besucher mit palmengesäumten, puderzuckerweißen Strand bezirzt. Eintauchen in Burmas Zauber und Baden an der Bucht von Bengalen verspricht ungeahnte Erlebnisse und Erholung pur.

Myanmar Inle See

Ngapali Bay Villas Strand Hotel

Yangon Shwedagon Pagode

Ein unvergessliches Abenteuer

Bei einer Myanmar Rundreise muss man sich ähnlich wie bei Indien Rundreisen darauf gefasst machen, dass nicht alle Straßen rund ums Jahr befahrbar sind. Myanmar ist vielerorts touristisch erschlossen, der Großteil des Landes ist jedoch immer noch ein Traum für Individual-Urlauber und Abenteuerlustige. Reisen bedeutet hier auch, sich Zeit zu nehmen und dabei fernab von Stränden, Metropolen und großen Tempelanlagen das ursprüngliche Südostasien zu entdecken. Anders als bei Bali Reisen ist man bei Myanmar Reisen oft ein einzelner Tourist unter vielen Einheimischen.

Myanmar begeistert sowohl mit seiner Natur, als auch mit seiner reichhaltigen Kultur und bewegten Geschichte. Warum statt einer Bali Rundreise also nicht eine Reise durch Myanmar antreten? Unser Reiseangebot öffnet Ihnen das Tor nach Südostasien. Bei uns können Sie nicht nur einen Thailand Urlaub günstig buchen, sondern auch Ihre individuelle Myanmar Rundreise planen. Myanmar Reisen sind dabei genauso sicher wie Bali Reisen und bieten Ihnen einen einmaligen Einblick in ein faszinierendes und noch wenig erschlossenes Reiseland. Das Land der Pagoden wartet auf Sie!

 

Unsere Rundreisen

» alle Myanmar Rundreisen ansehen