Myanmar á la carte - Vielseitiges Myanmar für Individualisten

Rundreise zu den drei Höhepunkten mit Freizeit

Myanmar á la carte - Vielseitiges Myanmar für Individualisten

Produktcode: RGNR5013
Dauer: 9 Tage / 8 Nächte
p.P. schon ab 887,-€

Myanmar bereisen - geführt und auf eigene Faust. Besuchen Sie die ehemaligen Hauptstädte Yangon und Mandalay, sowie die Tempelebene Bagan. Zahlreiche Pagoden, Stupas, Tempel und Klöster warten nur daruaf, von Ihnen bestaunt zu werden. So auch der heiligste Ort des Landes, die Shwedagon-Pagode, und der schönste und größte Tempel Anando Patho. Ebenso beeindruckend ist Myanmars meist verehrter, mit Gold verzierte Schrein in der Mahamuni Pagode. Besichtigen Sie das „Größte Buch der Welt“ und den riesigen, aus einem Stück Marmor gefertigten Buddha. Im Nationalmuseum können Sie dann noch mehr über das Land erfahren und weitere Kunstwerke betrachten. Abgerundet wird diese Reise durch die Zeit, die Ihnen zur freien Verfügung steht. Erkunden Sie auch eigenständig das Land und die Städte, und ergattern Sie ein schönes Andenken auf einem der Märkte. Ebenso können Sie Ihre Zeit für weitere Touren nutzen, um noch mehr über Myanmar zu erfahren.

Detailbeschreibung

Tag
1

Yangon

Nach Ankunft am Flughafen in Yangon werden Sie von Ihrer persönlichen Reiseleitung in Empfang genommen und zum Hotel begleitet.
Yangon liegt in einem sehr fruchtbaren Delta im Süden Myanmars am Yangon Fluss. Die Stadt zeichnet sich durch schattige Boulevards und hoch über den Bäumen schimmernde Stupas aus. Nachdem die Briten die Herrschaft über das obere Myanmar übernommen hatten und Mandalays kurze Periode als Hauptstadt des letzten burmesischen Königreiches vorüber war, wurde Yangon 1885 zur Hauptstadt erkoren. Seit Dezember 2005 ist nun Pyinmana  neue Hauptstadt Myanmars.
Sehen Sie im Herzen Yangons das Unabhängigkeitsdenkmal, das Courthouse, das Rathaus und besuchen Sie die Sule Pagoda, eine leuchtende, achteckige Pagode, die sich auf einem Platz in der Stadtmitte erhebt sowie das Nationalmuseum, das den acht Meter hohen Silasana-Löwenthron des letzten burmesischen Königs sowie andere faszinierende Kunstwerke beherbergt. Nach einer Pause auf dem Bogyoke (Scott)-Markt, einem schönen überdachten Markt mit Kunsthandwerk aus dem ganzen Land. (bitte beachten Sie, dass der Markt montags und an Feiertagen geschlossen ist)
Am Nachmittag besichtigen Sie weitere bekannte Pagoden, unter anderem die  Botataung Pagoda, die nach den 1000 Militärführern, welche die Reliquien des Buddhas aus Indien vor mehr als 2000 Jahren begleitet haben,  benannt wurde. Außerdem kurzer Stopp an der Chaukhtatgyi Pagode, deren Buddha von ähnlichem Ausmaß ist, wie der in der Shwethalyaung Pagode in Bao.
Das Highlight eines jeden Besuchs Yangons ist die über der Stadt thronende Shwedagon-Pagode. Errichtet, um acht Haarrelikte Buddhas aufzubewahren, ist sie der heiligste Ort des Landes. Besonders beeindruckend sind die Shwedagon und die sie umgebenden Schreine bei Sonnenuntergang, wenn der goldene Stupa die wechselnden Farben des Abendlichts reflektiert. Übernachtung in Yangon.

Tag
2

Yangon

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie nach Ihrem Frühstück die Straßen von Yangon während eines Spazierganges oder buchen Sie einen Tagesausflug vor Ort (optional), wie zum Beispiel die Ganztagestour nach Twante. Übernachtung im Hotel in Yangon. (F)

Optionaler Ausflugstipp
Beim Ausflug nach Twante werden Sie als erstes von Ihrem Hotel in Yangon abgeholt, es geht zunächst mit einer öffentlichen Fähre über den Fluss Yangon. Während der Flussfahrt haben Sie Gelegenheit, die morgendlichen Aktivitäten am Bootssteg und entlang des Ufers zu beobachten. Beobachten Sie die Händler und die Burmesen, die gerade Ihre EInkäufe erledigen. Sicehr werden Sie auch den einen oder anderen fleißigen Burmesen bei der Landarbeit sehen können. Erster Stopp der Bootsfahrt ist in Dala, wo Sie mit einer traditionellen Fahrrad-Rikscha die Gegend aktiv erkunden können. Vorbei am örtlichen Fischmarkt und den burmesischen Teegeschäften führt Sie der Weg zu der Grundschule des Ortes. Kommen Sie während der Stopps in Kontakt mit Menschen und probieren Sie vielleicht einige spezielle Gewürze auf den Märkten. Anschließend besuchen Sie die eher unbekannte, aber dennoch sehenswerte Shwesaryan Pagode und das nahe gelegene Kloster. Nach einem kurzen Halt hier, geht es weiter zum Zielort des heutigen Tages - Twante. Dort angekommen, werden Sie die Shwesandaw Pagode besichtigen. Sie ist die drittgrößte Pagode im Land und sehr beeindruckend. Anschließend haben Sie eine Weile Freizeit und können das Leben in der Stadt auf eigene Faust erkunden und nach einem kurzen Spaziergang durch die Straßen besuchen Sie noch eine örtliche Baumwollfabrik. Den letzten Halt stellt der Besuch im Oh-Bo Keramik Viertel dar, wo Sie den Handwerkern ein wenig über die Schulter schauen können und vielleicht auch das eine oder andere Souvenir finden werden. Nach diesem Besuch geht es wieder zurück nach Yangon. Unterwegs halten Sie noch an der Paung Daw Gyoke Pagode, deren Bau durch den indischen Baustil beeinflusst wurde. Mit der Ankunft im Hotel in Yangon endet der Tagesausflug.

Tag
3

Yangon - Bagan

Nach einem ausgiebigen Frühstück werden Sie heute von Ihrer Reiseleitung bereits erwartet, die Sie zum  Flughafen von Yangon begleitet. Sie fliegen nach Bagan. Bagan ist eine spektakuläre Ebene, die sich vom Ayeyarwaddy-Fluss ins Landesinnere erstreckt. Tausende, ca. achthundert Jahre alte Tempelruinen bedecken diese Fläche. Obwohl Bagan bereits zu Beginn der christlichen Ära bewohnt war, begann das goldene Zeitalter Bagans erst mit der Eroberung durch Thaton im Jahre 1057 n.Chr. Hier eine kurze Beschreibung der Sehenswürdigkeiten, die sie besichtigen werden:
König Anawrahta (1044 - 1077) begann mit dem Bau der Schwezigon Pagoda, wurde aber erst von seinem Nachfolger, König Kyansittha um 1090 fertig gestellt. Die Pagode stand ursprünglich als nördliche Markierung der Stadtgrenze und diente zur Aufbewahrung einer von vier Repliken des heiligen Buddha.  In folgenden Jahren wurde die graziöse Glockenform des Stupa zum Vorbild für fast alle in Myanmar errichteten Stupa.
Der indisch anmutende Tempel Gubyaukhyi in Wetkyi-In wurde im frühen 13. Jahrhundert erbaut und 1468 renoviert. Die feinen Fresken sowie die einmalige Architektur machen diesen Tempel besonders Interessant. Nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Tempel in Myinkabe, den Sie später besichtigen. Einer der schönsten, grössten und meist verehrten Tempel in Bagan ist Anando Pahto. Es wird angenommen, dass er um 1105 von König Kyanzittha erbaut wurde. Der perfekt proportionierte Tempel kündigte stilistisch das Ende der frühen Bagan Periode und den Beginn der Mittleren Periode an.
Der Gubyaukgyi Tempel in Myinkaba wurde im Jahre 1113 von Kyanzittha Sohn Rajakumar erbaut. Dieser Tempel ist bekannt für seine gut erhaltenen Stuckarbeiten an den Außenwänden. Die wunderbaren Wandmalereien im Innern stammen alle aus der Zeit des Tempelbaus. Somit sind sie die ältesten, originalen Wandmalereien in Bagan.
Der Manuha Tempel wurde im Jahre 1059 vom Thaton-König Manuha während seiner Gefangenschaft unter König Anawrahta erbaut. Im Innern des Tempels befindet sich eine recht ungewöhnliche Kombination von drei sitzenden und einem liegenden Abbild von Buddha. Mit dem Bau dieses Tempels wollte Manuha die Unzufriedenheit seiner Gefangenschaft in Bagan zum Ausdruck bringen.
Nach der Eroberung Thantons im Jahre 1057 ließ König Anawrahta die Shwesandaw Pagode errichten. Es ist das erste Monument in Bagan, bei dem man über Treppen von den quadratischen unteren Terrassen zur runden Basis der Stupa gelangen kann. Heute werden Sie von dieser Pagode oder einem Hügel aus den fantastischen Sonnenuntergang über Bagan erleben. Rückkehr zum  Hotel und Übernachtung in Bagan. (F)

Tag
4

Bagan

Frühstück im Hotel. Danach steht Ihnen der heutige Tag zur freien Verfügung. Entdecken Sie Bagan zu Fuß bei einem Stadtbummel oder buchen Sie z.B. einen Ausflug (optional) zum Mount Popa - ein zylinderförmiger Berg, der sich ca. 50 Kilometer südöstlich von Bagan befindet.

Optionaler Ausflugstipp
Sie werden von einem lokalen, deutsch sprechenden Reiseleiter im Hotel Bagan abgeholt und brechen auf zu einer etwa 50 km langen Fahrt. Der zylinderförmige Mount Popa erhebt sich aus einer flachen Ebene nahe Bagan und ist schon aus der Ferne nicht zu übersehen. Er wird als Wohnsitz von Myanmars mächtigsten Geistern, den Nats, verehrt und gefürchtet. Die Geister Myanmars sind meist historische Persönlichkeiten, die unter tragischen Umständen ums Leben kamen und laut den Legenden heute am so genannten „Blumenberg“ leben. So auch die schöne Jungfrau Popa Medaw, die sich der Legende nach von den Blumen ernährte, die auf der Vulkanerde des Berges besonders gut wuchsen. Sie starb an gebrochenem Herzen, weshalb sie zu einem Nat wurde. Sie gilt auch als Namensgeber des Berges. Zahlreiche Treppen schlängeln sich rund um den Berg. Besucher werden auf ihrem etwa 45-minütigen Aufstieg von kleinen Affen begleitet und können die tolle Aussicht genießen. Wer nicht laufen will, kann sich gegen ein kleines Trinkgeld auch auf einer Sänfte bis hoch tragen lassen. An der Spitze des Berges stehen ein Kloster und ein Tempelkomplex, an den sich ein Altar für die 37 Geister anschließt. Mit einem traumhaften Ausblick wird man nach der Ankunft am Gipfel für den langen Aufstieg entlohnt. Hier jagt ein Fotomotiv das andere, denn bei klarem Wetter kann man das umliegende Land mit den kleinen Dörfern ganz einfach überblicken. Erfahren Sie während dieses Ausfluges mehr über den Geisterglauben der Burmesen und seien Sie bei deren Verehrung hautnah dabei. Nach Besichtigung des Mount Popa werden Sie wieder ins Hotel zurück begleitet. Übernachtung im Hotel in Bagan. (F)

Optionaler Ausflugstipp:
Die Weiten der Tempelebenen sind scheinbar endlos und bei einer geführten Tagestour, einem Fahrradausflug oder mit der traditionellen Pferdekutsche nicht in voller Pracht zu bestaunen, denn dafür reicht die Zeit einfach nicht aus. Mehrere Hunderte Pagoden, Tempel und Stupas verteilen sich auf dem riesigen Areal Bagans und können nur auf einem Wege in nahezu vollständiger Schönheit begutachtet werden - aus der Luft. Einmal in Bagan, sollte man die Gelegenheit unbedingt nutzen, und eine unvergessliche Heißluftballonfahrt mitmachen, die jeden Gast im Sonnenaufgang über den Tempeln Bagans zum Staunen bringen wird. Schweben Sie etwa eine Stunde über den Pagoden und erleben Sie ein unvergleichliches Panorama und eine faszinierende Aussicht auf das einst mächtige Bagan-Reich - dieses einmaliges Reiseerlebnis ist jeden Cent wert. Details zur Ballonfahrt über Bagan

Tag
5

Bagan

Auch heute steht Ihnen der Tag nach einem ausgiebigen Frühstück zur freien Verfügung. Erkunden Sie z.B. bei einer Fahrradtour (optional) die idyllische Landschaft und Ruhe rund um Bagan. Nehmen Sie sich Zeit und verweilen Sie ruhig mal ein wenig länger an einem der wunderschönen, alten Tempel und alssen sie das Leben einfach an sich vorüberziehen. Übernachtung in Bagan. (F)

Optionaler Ausflugstipp
Bagan erstreckt sich über eine große Ebene, die mit Tausenden Tempelruinen aus dem 12. Jahrhundert bedeckt ist. Obwohl Bagan seit Beginn der christlichen Zeitrechnung bewohnt ist, begann das goldene Zeitalter der Stadt erst mit der Eroberung Thatons 1057 n. Chr. Für die Ganztagestour starten Sie mit dem Fahrrad. Genießen Sie den atemberaubenden Ausblick und die friedvolle Stille rund um die Pagoden. Eine Auswahl der folgenden Tempel die unter anderem besucht werden: Ananda Pahto: Einer der schönsten, größten, besterhaltenen und meistverehrtesten Tempel in Bagan. Es wird angenommen, dass er um 1105 von König Kyanzittha erbaut wurde. Der perfekt proportionierte Tempel kündigte stilistisch den Beginn der Mittleren Periode an. Der Grundriss stellt ein perfektes, griechisches Kreuz mit vier riesigen stehenden Buddha-Statuen dar, die in vier verschiedene Richtungen gewandt sind. Achtzig Reliefs zeigen die frühen Abschnitte im Leben Buddhas. Shwegugyi Tempel: Er wurde von König Alaungsithu 1131 erbaut. Der kleine, elegante Tempel ist ein Beispiel für die Architektur der Mittleren Periode, den Übergang vom dunklen und klösterlichen zu einem luftigen und leichteren Baustil. Die Bogengiebel, Pilaster, Sockel und das Gesims sind mit feinen Stuckarbeiten verziert. Thatbyinnyu Tempel: Mit über 66 Metern Höhe überragt dieses weiße Stuckgebäude, das Mitte des 12. Jahrhunderts von König Alaungsithu erbaut wurde alle anderen Monumente. Weitere Highlights sind Pitaka Taik, das Nathlaung Kloster, der Pahtothamya Tempel, der Bupaya Stupa und der Gawdawpalin Tempel.

Tag
6

Bagan - Mandalay

Weiterflug nach Mandalay, Myanmars zweitgrößte Stadt. Mandalay wird als kulturelles Herz des Landes betrachtet und ist ein wichtiges Handelszentrum. Die Stadt ist außerdem bekannt für einige von Myanmars bedeutendsten Pagoden und beheimatet viele Kunsthandwerkstätten. Genießen Sie heute auf der Ganztagestour quer durch Mandalay deren Höhepunkte. Die Mahamuni Pagode beherbergt ein Abbild, das mit einer 15 cm dicken Schicht von Goldblättchen überklebt ist, und wohl zu den meist verehrten Schreinen in Myanmar zählt. Gläubige strömen jeden Morgen um vier Uhr hier her, um der einzigartigen Gesichtswasch-Zeremonie beizuwohnen. Erkunden Sie die Pagode und beobachten Sie, wie das Gold mühselig mit einem Hammer in hauchdünne Rechtecke geschlagen wird. Das Kloster Shwenandaw Kyaung, auch als Goldenes Teakholzkloster bezeichnet, ist komplett aus vergoldetem Teakholz gebaut und mit feinsten Holzschnitzereien verziert. Kyaukawgyi Paya ist ebenso sehenswert.  Bekannt als das „größte Buch" der Welt ist Kuthodaw Paya. Rund um den zentralen Stupa befinden sich Miniaturpavillons, von denen jeder eine Marmorplatte enthält. In diesen 729 Tafeln sind die gesamten buddhistischen Schriften eingraviert. Shwe Kyin Old Monastery befindet sich zu Fuß des Mandalay Hill und wurde zur Zeit König Mindons erbaut. Rückkehr zum Hotel und Übernachtung in Mandalay. (F)

Tag
7

Mandalay

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel steht Ihnen der heutige Tag zur freien Verfügung.  Planen Sie Ihren Tag ganz individuell nach Ihren Vorlieben. Entspannen Sie bei einem Spaziergang durch Mandalay oder buchen Sie je nach Belieben zum Beispiel einen Ausflug (optional) nach Mingun. Übernachtung in Mandalay. (F)

Optionaler Ausflugstipp
Sie werden von Ihrem gebuchten Hotel abgeholt und beginnen den Ausflug mit einer Bootsfahrt. Mingun liegt flussaufwärts, nicht weit von Mandalay entfernt am anderen Ufer des Irrawaddy. Die Bootsfahrt auf der „Straße nach Mandalay“ ist sehr angenehm und vermittelt Einblicke in das Leben am Fluss. Genießen Sie einen faszinierenden Blick auf den Mandalay Hill und die idyllischen Shan Berge. An den Ufern des Irrawaddy kann man neben Fischerdörfern, Ochsenkarren und Getreidefeldern auch traditionelle Marktboote und Wäschereien entdecken. Schon aus der Ferne erkennt man den etwa 50 m hohen Ziegelblock der unvollendeten Mingun Pagode, die Sie nach der Ankunft besichtigen werden. Im Jahr 1791 begannen Tausende Sklaven und Kriegsgefangene mit dem Bau der Pagode, doch nach dem Tod von König Bodawpaya 1819 stoppten die Arbeiten und zurück blieb eine Basis aus Ziegelsteinen, die nur ein Drittel so hoch war wie eigentlich geplant. Ein Erdbeben zerstörte 1838 weitere Teile der Pagode, noch heute sieht man die Folgen der Zerstörung. 1808 ließ Bodawpaya außerdem für die geplante Pagode eine gigantische Glocke gießen. Sie wiegt ca. 90 Tonnen und ist die größte, hängende, noch intakte Glocke der Welt und sogar im Guinness Buch der Rekorde zu finden. Sie ist ungefähr sechs Meter hoch, hat einen Umfang von ca. 15 Metern und an der Basis einen Durchmesser von etwa fünf Metern. Zum Abschluss des Ausflugs besuchen Sie noch die strahlend weiße Hsinbyume Pagode aus dem Jahre 1816, welche König Bagydaw zum Andenken an seine Frau bauen ließ. Die ungewöhnliche Architektur veranschaulicht auf eindrucksvolle Weise, dass die Pagode als Abbild des Kosmos den Weltberg Meru repräsentieren soll. Mit der Ankunft im Hotel in Mandalay endet diese Tagestour.

Tag
8

Mandalay

Auch heute steht Ihnen nach Ihrem Frühstück der Tag zur freien Verfügung. Erleben Sie zum Beispiel bei einem Ausflug (optional) zu den drei ehemaligen königlichen Hauptstätten - jeder mit ganz einzigartiger Atmosphäre - wunderschöne Pagoden und Klöster entlang des Ayeyarwady Flusses. Übernachtung in Mandalay. (F)

Optionaler Ausflugstipp
Für nur 28 Jahre war Mandalay die Hauptstadt Burmas, aber noch heute wirkt die Stadt vornehmer und selbstbewusster als andere Städte des Landes. Die Tagestour führt in drei ehemalige königliche Hauptstädte, eine jede mit einzigartiger Atmosphäre. Am Morgen fahren Sie nach Amarapura und besichtigen den Mahagandayon Tempel. Jeden Vormittag stellen sich die Mönche und Novizen in Reihen auf, um ihre Almosen und ihr Essen von gläubigen Buddhisten in Empfang zu nehmen. Als nächstes begeben Sie sich nach Sagaing, dem spirituellen Zentrum Myanmars. Hunderte von Stupas, Tempeln und Nonnenklöstern findet man auf dem Sagaing Hügel, der auch als lebendes Bagan bezeichnet wird. Tausende von Mönchen und Nonnen ziehen sich hier zur Meditation und Einkehr zurück. Halten Sie an einigen der berühmtesten Tempel wie dem Sun U Ponya Shin Paya, U Min Thonsei Paya und Kaung Hmu Daw Paya, überqueren Sie anschließend mit der Fähre den Fluss nach Ava (Inwa). Genießen Sie eine Fahrt mit dem Pferdewagen durch die friedliche Landschaft mit kurzem Halt an einem Kloster aus Teakholz, dem Nan Myint Turm und der Maha Auingme Bozan Kyang. Unterwegs können Sie einheimische Kunsthandwerker beobachten, welche die berühmten Almosenschalen herstellen. Zum Ende des Tages geht es zurück nach Amarapura auf die berühmte U Bein Brücke, einer malerischen Teakholzbrücke, die sich mehr als einen Kilometer über den Taungthaman See spannt. In der Abenddämmerung füllt sich die Brücke mit Mönchen und Einheimischen, die dort verweilen, um den Sonnenuntergang zu genießen.

Tag
9

Mandalay

Frühstück im Hotel. Nach dem Transfer zum Flughafen Mandalay endet Ihre Rundreise durch Myanmar, es sei denn Sie haben ein Anschlussprogramm gebucht. (F)

Vorbehaltlich Routen- und Tourenänderungen. Geringfügige Änderungen aufgrund von nicht beeinflussbaren Ereignissen (hoher Gewalt, ordnungsrelevanten Maßnahmen), die den Gesamtinhalt der Reise nicht maßgeblich verändern, sind vorbehalten.

Tourplan

Karte zur Rundreise Myanmar á la carte - Vielseitiges Myanmar für Individualisten
Julia Jaekel
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Juliane Schütt
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20

Myanmar á la carte - Vielseitiges Myanmar für Individualisten

Produktcode: RGNR5013
Dauer: 9 Tage / 8 Nächte
p.P. schon ab 887,-€

Art der Durchführung

Buchbar als Privattour zu frei wählbaren Terminen, keine Mindestteilnehmerzahl. Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Preise für Alleinreisende sind separat ausgewiesen.

Hotels während der Reise

Standard-Variante
Yangon: Hotel Grand United Ahlone Branch***+/Deluxe Zimmer
Bagan: Shwe Yee Pwint Hotel***/Bagan Zimmer
Mandalay: Shwe Ingyinn Hotel***/Superior Zimmer

Superior-Variante
Yangon:Jasmine Palace Hotel****/Superior Zimmer
Bagan: Amazing Bagan Hotel***/Deluxe Zimmer
Mandalay: Yadarnapon Dynasty***/Superior Zimmer

Deluxe-Variante
Yangon: Sule Shangri La Hotel*****/Superior Zimmer
Bagan: Areindmar Hotel**/Deluxe Zimmer
Mandalay: Mandalay Hill Resort****+/Superior Zimmer

Aufgrund der großen Hotelnachfrage in Myanmar kann es dazu kommen, dass unsere Standardhotels bei Ihrer Buchung nicht mehr verfügbar sind. Wir empfehlen eine Buchung von mindestens 10 Monaten vor Reisebeginn. Sollten unsere Vertraghotels ausgebucht sein, bemühen wir uns um Alternativhotels und unterrichten Sie über mögliche Änderungen, bevor Sie eine endgültige Buchungsbestätigung erhalten.

Die Hotels können sich aufgrund örtlicher Gegebenheiten geringfügig und kurzfristig ändern, es wird dann eine vergleichbare Alternative gewählt.

Eingeschlossene Leistungen

  • Programm wie beschrieben, alle Eintrittsgelder und Abgaben lt. Programm
  • 8 Übernachtungen im gebuchten, bestätigten Hotel
  • Verpflegung wie beschrieben (F=Frühstück | M=MIttagessen | A=Abendessen)
  • alle Transfers während der Rundreise in klimatisierten Fahrzeugen
  • Inlandsflüge während der Rundreise in der Touristenklasse (Yangon-Bagan/Bagan-Mandalay)
  • lokale, deutsch sprechende Reiseleitung (außer an Tag 2,7,8,9)
  • lokaler Fahrer

Asiamar by ID Reisewelt Plus

  • bei Buchung der Rundreise im Rahmen einer Pauschalreise erhalten Sie ein hochwertiges Reisehandbuch Myanmar
  • 24-Stunden Notrufnummer in Myanmar (deutsch, englisch)
  • 1 Wasserflasche und ein Erfrischungstuch bei Halbtagestouren | 2 Wasserflaschen und zwei Erfrischungstücher bei Ganztagestouren

Bemerkungen

  • Bitte beachten Sie, dass Sie keine Reiseleitung an den Tagen zur freien Verfügung haben, um diese individuell zu gestalten. Buchen Sie optionale Ausflüge an diesen Tagen, so finden diese sicherlich in Begleitung eines Reiseleiters statt. Zu den Möglichkeiten und Tagesausflügen beraten wir Sie gern. Informationen und Preise der optionalen Ausflüge können Sie gern persönlich bei uns erfragen. Gern geben wir Ihnen eine Empfehlung und helfen Ihnen bei der Auswahl.
  • Diese Rundreise ist inklusive einer wechselnden deutsch sprechenden Reisebegleitung (Aufpreis für einen begleitenden Reiseleiter 349,-EUR pro Gruppe)
  • Bitte beuchen Sie einen Ankunftsflug in Yangon am frühen Morgen oder verbringen Sie bereits die vorherige Nacht in einem Hotel in Yangon. Die Tour am ersten Tag beginnt recht früh. Alternativ ist es aber möglich das Programm von Tag 1 auf Tag 2 zu verschieben.
  • Das Nationalmuseum und der Bogyoke Aung San Market sind am Montagen und Feiertage geschlossen.

Tourverlauf

Start: Yangon Flughafen/Hotel
Ende: Mandalay Flughafen/Hotel

Preisinformationen

Preistabelle

Standard/Verpflegung laut Auscchreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.05.2019 - 30.09.2019
887,- EUR
1065,- EUR
-
-
01.10.2019 - 31.10.2019
1012,- EUR
1285,- EUR
-
-

Superior/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.05.2019 - 30.09.2019
956,- EUR
1188,- EUR
-
-
01.10.2019 - 31.10.2019
1060,- EUR
1383,- EUR
-
-

Deluxe/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.05.2019 - 30.09.2019
1096,- EUR
1486,- EUR
-
-
01.10.2019 - 31.10.2019
1301,- EUR
1863,- EUR
-
-

Standard Alleinreisender/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.05.2019 - 30.09.2019
-
1524,- EUR
-
-
01.10.2019 - 31.10.2019
-
1741,- EUR
-
-

Superior Alleinreisender/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.05.2019 - 30.09.2019
-
1645,- EUR
-
-
01.10.2019 - 31.10.2019
-
1812,- EUR
-
-

Deluxe Alleinreisender/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.05.2019 - 30.09.2019
-
1944,- EUR
-
-
01.10.2019 - 31.10.2019
-
2318,- EUR
-
-
Erläuertung Preistabelle: Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person ber der jeweiligen Belegung des Zimmers / der Villa / der Wohneinheit. Die Höhe der Kinderermäßigung wird im individuellen Angebot mitgeteilt.
* Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Sollten Sie alleine reisen, gilt der Preis für Alleinreisende, den Sie entweder extra ausgewiesen in der Preistabelle finden, oder den wir Ihnen gerne individuell im Expertenangebot mitteilen.

Besondere Buchungs-, Zahlungs- und Stornierungsbedingungen

Von Bis Details

Bitte beachten Sie, dass während der Hochsaison und während der Feiertage Hotelaufschläge anfallen können.

Wichtige Informationen:

Zuschlag während Feiertage

Bitte beachten Sie, dass es bei Reisen im Dezember und Februar zu einem Aufschlag während der Weihnachts-, Neujahrs- und TET-Feiertage kommen kann.

Start- & Endtage der Privattour

jeweils täglich:
  • Montag bis Dienstag
  • Dienstag bis Mittwoch
  • Mittwoch bis Donnerstag
  • Donnerstag bis Freitag
  • Freitag bis Samstag
  • Samstag bis Sonntag
  • Sonntag bis Montag

Die Einreise erfolgt in folgendes Land

  • Myanmar

Informationen zur Barrierefreiheit

Dieses Produkt ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.