Kayah und Shan State - Myanmar zwischen Langhalsfrauen und Intha

Rundreise durch die neu erschlossene Region im Osten Myanmars

Kayah und Shan State - Myanmar zwischen Langhalsfrauen und Intha

Produktcode: HEHR5003
Dauer: 9 Tage / 8 Nächte
p.P. schon ab 1.069,-€

Kayah State – eine Region, die nach mehr als 50-jähriger Isolation wieder Besucher empfängt und im gleichen Atemzug begeistert. Menschliche Herzlichkeit, vorsichtige Neugier und einzigartige Momente – Begegnungen mit den Minderheiten des Kayah State lassen jede Reise in diese so ursprüngliche, authentische und faszinierende Welt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Dichte Wälder, idyllische Seen, ganz einfache Dörfer und sanfte Hügelketten bestimmen das Landschaftsbild dieses unbekannten Fleckchens Myanmar. Bewohnt werden die ca. 12 km² von insgesamt neun verschiedenen Minderheiten – eine jede folgt Ihren besonderen Traditionen seit Jahrhunderten, lebt abgeschieden von der modernen Zivilisation und konnte sich ihre Rituale bewahren. Einzigartige Musikinstrumente, animistischer Glaube, Totempfähle, jagende Schamanen gepaart mit einer atemberaubenden Naturschönheit und einer Isolation, die reisende bisher selten in den Kayah State verschlägt, säumen jede Reise rund um Loikaw.
Kommen Sie mit auf eine zeitreise, die bereichert wird von freundlichen, aufgeschlossenen Menschen, die Ihre Kulturen gern ausleben, aufzeigen und weitergeben, sowie einfachen, aus Holz erbauten Dörfern inmitten atemberaubender Natur.

Der feine Unterschied

  • unbekannter Kayah State von der Komfort-Lodge aus erkunden
  • Besuch im Dorf der Padaung (“Langhalsfrauen”)
  • Barbecue im Kayah State unter freiem Himmel
  • versunkene Stupas am Sagar See
  • Vormittag bei einer Intha-Familie mit Mittagessen
  • idyllische Wanderung nahe dem Inle See
  • Weinverkostung im Red Mountain Weingut
  • Fahrradtour zum Dorf Kyae Sar Gone

Detailbeschreibung

Tag
1

Loikaw

Ankunft im Kayah State
Sie erreichen den Flughafen von Loikaw – das Tor in den Kayah State. Noch bis in die 1950er Jahre hinein war die kleine Provinz im äußersten Osten Myanmars, mit der Grenze nach Nordthailand, als Karenni State bekannt. Aufgrund der schwierigen Erreichbarkeit und der langen Jahre der Isolation hat der heutige Kayah State sich seinen unwiederbringlichen Charme bewahrt. Sie treten am heutigen Tag eine Reise in die Vergangenheit Myanmars an, sehen einen Ort, den bisher nur einer Handvoll ausländischen Besuchern vorbehalten war, und beginnen eine Erkundungstour in die Heimat zahlreicher Minderheiten, animistischen Glaubens und erleben eine unvergleichliche Herzenswärme der Menschen, wie sie für Myanmar so typisch ist.
Sie werden von Ihrem lokalen Fahrer vom Flughafen abgeholt und zu Ihrem gebuchten Hotel gefahren. Nur ganz wenige Guesthouses und einfache Hotels gibt es in der Hauptstadt Loikaw, denn bis von kurzem gab es hier keine Besucher, keine fremden Einflüsse und keine Aufmerksamkeit durch die restliche Welt.
Sie sollten sich unbedingt schon heute auf eine kleine Erkundungstour durch den Ort begeben, der von zwei Bergen eingeschlossen ist, was ihm auch seinen Namen einbracht (loi = Berg, kaw = getrennt). Es sind nicht immer nur die Sehenswürdigkeiten, die einen Ort sehenswert machen – es sind die Begegnungen hinter der nächsten Ecke, die zufälligen Bekanntschaften und die unplanbaren Beobachtungen, die man während einem Spaziergang am besten auf sich wirken lassen kann. Übernachtung in Loikaw.

Tag
2

Loikaw

Besichtigungen & Besuch im Dorf der Langhalsfrauen
Heute lernen Sie die Höhepunkte Loikaws kennen, unternehmen eine Bootsfahrt und besuchen eines der berühmten Padaung-Dörfer, in denen die gleichnamige Minderheit lebt – erkennbar an den künstlich gestreckten und mit goldenen Ringen geschmückten, langen Hälsen.
Sie werden am Morgen von Ihrem gebuchten Hotel abgeholt. Erfahren Sie schon auf dem Weg zu Ihrer ersten Sehenswürdigkeit einige Fakten über den Kayah State und dessen Hauptstadt Loikaw. Sie erreichen den Thiri Mingalar Markt, auf dem Sie sich in Ruhe umsehen können. Auf kleinen, zusammengestellten Holzkisten, werden frisches Obst, Gemüse und in den frühen Morgenstunden zubereitetes Essen angeboten. Körbe voller getrockneter Fische, abgepackte Suppen und geflochtene Körbe mit Hühnern säumen den Weg und sorgen gemeinsam mit den verschiedenen Gewürzen, die es hier zu erstehen gibt, für eine wahre Geruchsexplosion.
Freundliche Verkäuferinnen sitzen in ihren traditionellen Trachten gekleidet, freundlich grinsend und mit der schützenden Thanaka-Paste im Gesicht, auf kleinen Plastikstühlen oder auf dem Boden und freuen sich über jeden Kontakt. Genießen Sie diese erste aktive Begegnung mit den Menschen, bevor Sie an Bord eines Bootes über den Fluss Beelu Chaung weiterfahren. Halten Sie zum Mittagessen in Sun Boone und stärken Sie sich – Seite an Seite mit den Einheimischen. Beim anschließenden Besuch einer Weberei können Sie den Menschen bei der Arbeit am Webstuhl zuschauen, dem Geklapper der Geräte und dem Lachen der Frauen lauschen.
Im Laufe des Tages werden Sie die Gelegenheit haben, eines der berühmten Padaung-Dörfer zu besichtigen. Einfachste Unterkünfte wurden aus gesammeltem Holz, Pfählen, getrockneten Palmenwedeln gefertigt, provisorische Zäune halten die Schweine und Hühner zusammen und sattgrüne Büsche und Bäume kreieren ein idyllisches Bild. Feste Straßen gibt es selten in den Dörfern, man bewegt sich auf Trampelpfaden fort – inmitten diesem Farbmix aus saftigem Grün und dem Braun der Häuser und der Böden sind sie, entspannt auf den Terrassen, beim Füttern der Tiere, bei alltäglichen Haushaltsaufgaben oder bei einem Plausch mit den Nachbarn – die Padaung Frauen. Farbenfrohe Kleidung und vor allem die langen Hälse machen diesen Besuch zu einem echten Erlebnis für Europäer. Ein freundliches Lachen auf den Lippen kann man sich kaum vorstellen, dass diese zarten Frauen mit dem schweren Metall auf Ihren Schultern tagtäglich leben, arbeiten und schlafen können.
Auch der Besuch eines Klosters nahe dem Berg Taunggwe ermöglicht Ihnen authentische und unverfälschte Blicke „hinter die Kulisse“ des gelebten Glaubens. Kommen Sie in Kontakt mit den Mönchen, erfahren Sie mehr über deren Leben und stellen vielleicht erste Unterschiede zu den Klöstern im restlichen Myanmar fest. Den romantischen Sonnenuntergang können Sie vom Berg Taunggwe aus genießen – blicken Sie über die kleine Stadt, die Hügel der Umgebung und die grünen Wälder. Nach der Rückkehr zum Hotel können Sie auf eigene Faust eines der kleinen Lokale besuchen und  sich von den lokalen Kochkünsten überzeugen lassen. Übernachtung in Loikaw. (F)

Tag
3

Loikaw

Ausflug in ein Padaung Dorf mit Barbecue am Seven Lakh See
Stärken Sie sich noch einmal beim Frühstück, bevor Sie zu Ihrem heutigen Tagesausflug starten werden. Gemeinsam mit dem Fahrer und dem Reiseleiter führt Sie die etwa 90-minütige Fahrt  nach Pan Pat, ein Dorf der „Langhalsfrauen“. Stoppen Sie schon unterwegs und besuchen Sie einen Markt in Demaw, in dem Sie das emsige Treiben eines quirligen Morgen erkunden können. Von hier bietet sich Ihnen die Möglichkeit, den Rest des Weges nach Pan Pat im Rahmen einer Wanderung zurückzulegen – genießen Sie die Aussicht auf die bergige Region des Kayah State, die Ruhe inmitten der Natur und die Wanderung selbst durch eine so besondere, von Touristen selten betretene Landschaft. Erreichen Sie nach einer Stunde Pan Pat, das Dorf der Padaung.
Das Volk der Padaung lebt im Südosten Myanmar, zumeist in den Bergregionen in traditionellen Dörfern. Berühmt sind sie für ihren scheinbar gestreckten Hals, der mit Gold- oder Silberringen geschmückt ist. Der Brauch dieses einzigartigen Halsschmucks ist Legenden zufolge schon etwa 1.000 Jahre alt, doch über den Grund sind sich Anthropologen nicht sicher. Einige Quellen sprechen von Schutz vor dem Biss der Tiger, andere von diesem Schmuck als Abschreckung für Frauenräuber. Auch von einer gepanzerten Drachenmutter spricht man. Dieser Geschichte zufolge wollen die Frauen der Padaung mit der Spirale dem Drachen huldigen. Bereits im Alter von fünf Jahren erhalten die Mädchen ihren besonderen Schmuck. Mit viel Kraft wird bereits dann eine Messing-Spirale um den Hals gebogen, die einen etwa 10cm breiten Durchmesser hat. Alle zwei bis drei Jahre werden diese gewechselt. Gleichzeitig erhalten die Padaung-Mädchen Armreifen und eine schmalere Spirale um die Unterschenkel. Im Erwachsenenalter kann die Halsspirale bis zu 15 kg wiegen, und auch wenn es den Anschein macht, dass man den Hals dehnt, ist es jedoch so, dass die Schulterblätter nach unten gedrückt und durch die last deformiert werden, wodurch der Eindruck eines verlängerten Halses entsteht. Der Halsschmuck einer erwachsenen Padaung hat etwa 25 Windungen und einen Durchmesser von 30-40 cm.
Sicher werden Sie schnell die erste Frau entdecken, die im Dorf gerade kocht, die Kinder versorgt, Hühner füttert oder Wäsche aufhängt – all dies mit den schweren Ringen auf den Schultern.
Das Mittagessen können Sie an einem ganz besonderen Ort genießen – dem Seven Lakh See. IN wunderschöner Umgebung werden Sie hier ein echtes Barbecue genießen können. Lassen Sie sich mit typisch burmesischen Köstlichkeiten verwöhnen und genießen Sie die Aussicht.
Nach dieser besonderen Pause treten Sie den Rückweg nach Loikaw an, unterwegs halten Sie am Ngwe Taung Damm für einen Fotostopp. Am Bootsanleger in Loikaw angekommen, gehen Sie an Bord eines kleinen Bootes. Fahren Sie etwa 30 Minuten entlang dem Beelu River und beobachten Sie das Treiben an den Ufern, bevor Sie das Dorf Paya Phyu erreicht haben. Kommen Sie hier noch einmal in Kontakt mit den Dorfbewohnern, beobachten Sie deren Alltag und erfahren Sie allerlei Interessantes von Ihrem Reiseleiter über deren Leben. Übernachtung in Loikaw. (F/M/A)

* Bitte beachten Sie, dass der Markt in Demaw nur am Samstag, Sonntag und Mittwoch stattfindet)

Tag
4

Loikaw – Sagar – Inle See

Bootsfahrten & Versunkene Stupas am Sagar See
Reisen Sie heute in die südlichste Region des Inle Sees, der sich idyllisch inmitten der Shan Berge im gleichnamigen Shan State befindet. Nur sehr wenige Touristen kommen in die Region des südlichen Inle Sees, dennoch ist es erwartet Sie hier eine der schönsten Landschaften des Shan States. Malerische Bergformationen im Hinterland und die schwimmenden Fischerdörfer auf dem Sagar See machen Ihre etwa 2,5-stündige Bootsfahrt zu einem echten Erlebnis. Während der Fahrt über das Wasser können Sie neben dem alltäglichen Leben der Bewohner auch verschiedene, teils seltene Vögel beobachten. Lehnen sie sich zurück und genießen Sie die Bootsfahrt, bevor Sie das Sagar Dorf erreichen werden. Der Höhepunkt wird der Besuch der 108 versunkenen Stupas sein, die aus dem 16. und 17. Jahrhundert stammen und mehrere Monate im Jahr zum Teil im Wasser des Sees versinken. Dort gibt es auch ein örtliches Kloster sowie ein Dorf, in dem Sie einen Spaziergang unternehmen können, um Einblicke in das Leben der Seebewohner zu erhalten. An den westlichen ufern von Sagar liegt das Tar Kaung Dorf, in dem über 200 kleine Stupas ein wunderschönes Fotomotiv darstellen. Nach der Besichtigung setzen Sie die Fahrt zum Inle See fort, wo Sie in Ihr gebuchten Hotels einchecken werden und den Sonnenuntergang über dem Wasser genießen können. Übernachtung am Inle See. (F)

Tag
5

Inle See

Entdeckungstour auf dem Inle See
Der Inle See begeistert vor allem durch seine Natur, die hohen Shan-Berge säumen das Ufer und bieten eine atemberaubende Kulisse. Die Dörfer, in denen hauptsächlich Intha wohnen, wurden auf Pfählen gebaut und befinden sich direkt über dem See. Die Intha leben heute von der Landwirtschaft und der Fischerei. Gemüse, Früchte und Blumen werden in den berühmten „Schwimmenden Gärten“ angebaut. Besonders beeindruckend ist aber die Rudertechnik der Fischer, bei der der Rudernde am Heck des Bootes steht und das Ruder mit dem Bein eingeklemmt wird. So bleiben die Hände frei und mit einem geflochtenen, zwei bis drei Meter langen Bambuskorb können Fische gefangen werden. Wenn auf der windstillen Oberfläche des Sees Luftbläschen zu sehen sind, stoßen die Fischer an dieser Stelle mit ihrem Bambuskorb bis auf den Grund. Anschließend stochern sie mit einem langen Stock in der einen Hand  in dem von dem Korb abgetrennten Bereich, um die darin schwimmenden Fische aufzuschrecken. In dem Korb hängt ein über einzelne Metallringe gespanntes Netz, das der Fischer mit der anderen Hand an einer Schnur so hält, dass er spürt, wenn ein Fisch dagegen stößt. In diesem Fall lässt er das an Ringen aufgezogene Netz fallen, mit Geschicklichkeit und etwas Glück bleibt der Fisch dann im Netz zwischen den Ringen hängen. Lassen Sie sich von diesen Bildern begeistern und besuchen Sie auch einen örtlichen Markt (an Voll- und Neumond nicht möglich) und ein Intha Dorf. Außerdem besichtigen Sie die Phaung Daw Oo Pagode und ein Seidenweberdorf, bevor Sie zum etwa 160 Jahre alten Nga Phe Kyaung Kloster gefahren werden. Einst berühmt für die dressierten Katzen, die die Mönche für die Touristen durch Reifen springen ließen, begeistert das Holzkloster heute noch immer mit einer besonders schönen Sammlung von Buddhastatuen, die teilweise in sehr aufwendig verzierten Thronen platziert wurden. Übernachtung am Inle See. (F)

Tag
6

Inle See

Mittagessen bei den Intha & Fahrradtour zum Dorf Kyae Sar Gone
Frühaufsteher können den zauberhaften Sonnenaufgang über dem Inle See vom Hotel aus beobachten – der Augenblick wenn die ersten Fischer mit ihrer einmaligen Rudertechnik auf den See fahren, einfach mystisch.
Lernen Sie nach dem Frühstück im Rahmen eines halbtägigen Ausfluges das Leben der Intha hautnah kennen. Besuchen Sie die Bewohner des Inle Sees und lernen Sie das Leben, die Kultur und die kulinarischen Köstlichkeiten der Minderheit kennen. Nach dem Frühstück fahren Sie mit einem traditionellen Longtail-Boot über den friedlichen See zu einer typischen schwimmenden Farm. Treffen Sie den Farmer, der die schwimmenden Inseln bebaut und erkunden Sie gemeinsam den besonderen Garten. Erfahren Sie, wie die schwimmenden Farmen aus Pflanzen wie Wasserhyazinthen konstruiert werden und so stabil sind, dass sich Menschen darauf fortbewegen können. Danach öffnet eine Intha Familie für Sie Ihr Haus, da sind unverfälschte Einblicke in deren Leben garantiert. Essen Sie im Haus der Intha etwas Kleines zu Mittag, serviert werden traditionelle Gerichte, die frisch von der Familie gekocht werden. Besondere Köstlichkeiten wie Tofu Cracker, Reissnacks und Teeblattsalat finden Ihren Weg auf den Tisch – probieren Sie sich durch die burmesische Küche.
Der Nachmittag wird dann aktiv, denn mit dem Fahrrad geht es zum Dorf Kyae Sar Gone.
Nach kurzer Fahrt wird ein etwa 30-minütiger Stopp eingelegt und der Berg, auf dem das Taung Chay Taw Ya Kloster liegt, erklommen. Von hieraus können Sie eine wunderbare Panoramaaussicht genießen. Danach geht es in nördliche Richtung weiter durch einen Bambuswald. Nach ca. einer Stunde Fahrt wird ein Stopp im Than Taung Dorf gemacht. Auf dem 5 Tage die Woche geöffneten Dorfmarkt können Sie beobachten wie die lokale Bevölkerung ihre Produkte verkauft. Danach geht es weiter zum Nwar Dhama Dorf. Hier unternehmen Sie eine Fahrradtour durch den Bambuswald. Die nächste Station ist das Dorf Kyae Sar Gone, wo das Fahrradabenteuer endet. Bestaunen Sie nach einem Rundgang durch das Dorf die auf dem Wasser treibenden Gärten. Meist werden auf diesen treibenden Gärten Tomaten und Kürbisse angebaut. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit mit einem Kanu durch Kyae Sar Gone (schwimmenden Garten) zu rudern und dieses zu besichtigen. Danach geht es mit dem Boot wieder zurück zum Inle See. Übernachtung am Inle See. (F/M)

Tag
7

Inle See

Wanderung zu den Dörfer der Pa O-Minderheit & Weinverkostung am Red Mountain Estate
Sie werden am Morgen vom Hotel abgeholt und fahren etwa 60 Minuten über den idyllischen See, bis Sie den Pier von Nyaung Shwe erreicht haben. Fahren Sie anschließend mit dem Auto zum Startpunkt der Trekking-Tour und beginnen Sie die Wanderung gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter durch die wunderschöne Landschaft. Erster Halkt wird die Hta Yin Höhle sein, eine zauberhafte natürliche Kalksteingrotte, in der Sie sich umsehen und eine kurze Pause machen können. Weiter geht es anschließend zu den Dörfern Lwe Kin und Kone Sone, in denen die Minderheit der Pa O leben. Pa O ist die Bezeichnung für die Volksgruppe der Schwarzen Karen, lernen Sie die Sitten und Gebräuche des Alltags kennen, bevor Sie Ihren Weg zum Red Mountain Weingut fortsetzen, welches wunderschön an den Shan Bergen gelegen ist. Über 400.00 Pflanzen reifen in der burmesischen Sonne und werden zum besten Wein Myanmars verarbeitet. Im eigenen Weinkeller werden die verschiedensten Sorten gelagert, auch einen Einblick in den Fertigungsprozess werden Sie erhalten. Selbstverständlich dürfen Sie auch von dem köstlichen Wein probieren und je nach Wunsch eine Flasche mit nach Deutschland nehmen. Genießen Sie die entspannte Atmosphäre im Weingut und die wunderschöne Aussicht auf die Shanberge, die Weinreben – und all das bei einem ausgezeichneten Glas Wein. Nach diesem entspannten Tagesausklang geht es mit dem Fahrrad oder einem Tuk Tuk zurück in Ihr Hotel auf dem Inle See. Übernachtung am Inle See. (FM)

Tag
8

Inle See

Besuch der Stupafelder von Indein und Dorf Sae Ma
Das Dorf Indein liegt etwa acht Kilometer westlich des Inle Sees am Fuße der westlichen Bergketten. Mit einem traditionellen Boot werden Sie in Ihrem Hotel am Inle See abgeholt und über den See, durch einen kleineren Kanal zur Anlegestelle Indeins gefahren. Verlassen Sie das Boot und spazieren Sie vorbei an kleinen Verkaufsständen und einer Schule etwa 25 Minuten, bevor Sie das eigentliche Stupafeld von Alaung Sitthou erreicht haben. Der malerische Ort Indein bietet einen charmanten Markt, der nicht täglich geöffnet hat, hier trifft man neben anderen Touristen auch viele Einheimische aus der Umgebung und Mönche. Über eine überdachte Treppe, zu deren Seiten sich verschiedene Souvenirstände niedergelassen haben, steigen Sie den verfallenen Stupas immer näher. Bereits während des Weges nach oben werden Sie schon die ersten der 1.065 Stupas erkennen können. Sie stammen Vermutungen zufolge dem 17. Jahrhundert und wurden auf einem der idyllischen Hügel erbaut. Oben angekommen betreten Sie das Gelände und können die faszinierenden Stupas gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter erkunden. Sie sind mit Moosen und Farnen bewachsen oder teils zerstört, dennoch geht von ihnen ein unvorstellbarer Zauber aus. In einigen der Stupas aus Sandstein stehen noch heute die jahrhundertealten Buddha-Figuren, einige intakt, andere zur Unkenntlichkeit zerstört. Man kann sich durch die schmalen Gänge zwischen den kleinen Bauwerken hindurchschlängeln, immer wieder neue Stupas entdecken und filigrane Ornamente an den Bögen der Stupas bewundern. Da viele der Bauwerke ein typische Krone mit kleinen Glöckchen erhielten, wird Ihr Spaziergang von dem melodischen Klingen stets begleitet. Übernachtung am Inle See. (F)

Tag
9

Inle See - Heho

Abreise Shan State
Verlassen Sie nach dem Frühstück das Hotel am Inle See und fahren Si emit dem Boot nach Nyaung Shwe. Von hier aus geht e smit dem Fahrzeug über Land zum Flughafen von Heho. Mit der Ankunft dort, endet Ihr Abenteuer im Kayah und Shan State, das Ihnen sicher zahlreiche neue Eindrücke, unvergessliche Erinnerungen und einmalige Begegnungen beschert hat. (F)

Vorbehaltlich Routen- und Tourenänderungen. Geringfügige Änderungen aufgrund von nicht beeinflussbaren Ereignissen (hoher Gewalt, ordnungsrelevanten Maßnahmen), die den Gesamtinhalt der Reise nicht maßgeblich verändern, sind vorbehalten.

Tourplan

Karte zur Rundreise Kayah und Shan State - Myanmar zwischen Langhalsfrauen und Intha
Julia Jaekel
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Juliane Schütt
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20

Kayah und Shan State - Myanmar zwischen Langhalsfrauen und Intha

Produktcode: HEHR5003
Dauer: 9 Tage / 8 Nächte
p.P. schon ab 1.069,-€

Art der Durchführung

Buchbar als Privattour zu frei wählbaren Terminen, keine Mindestteilnehmerzahl. Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Preise für Alleinreisende sind separat ausgewiesen.

Hotels während der Reise

Loikaw: Keinnara Loikaw***/Deluxe Zimmer oder Loikaw Lodge***/Superior Zimmer
Inle See: Inle Garden Hotel***/Villa Zimmer

Die Hotels können sich aufgrund örtlicher Gegebenheiten geringfügig und kurzfristig ändern, es wird dann eine vergleichbare Alternative gewählt.

Eingeschlossene Leistungen

  • Programm wie beschrieben
  • lokale, Deutsch- oder Englisch sprechende Reiseleitung (wie gebucht)
  • privates Fahrzeug mit einem lokalen, ortskundigen Fahrer
  • alle Transfers und Bootsfahrten gemäß Ausschreibung
  • Verpflegung wie beschrieben (F=Frühstück/M=Mittagessen/A=Abendessen)
  • 8 Übernachtungen in den ausgeschrieben Hotels oder vergleichbaren

Asiamar by ID Reisewelt Plus

  • 24-Stunden-Notrufnummer in Myanmar
  • individuelle Kombination mit allen Asiamar-Reisebausteinen möglich
  • persönliche Betreuung durch unsere Länderexperten
  • ein hochwertiges Reisehandbuch bei Buchung einer Pauschalreise

Bemerkungen

  • Bitte beachten Sie, dass die Reiseleiter je nach Region innerhalb Myanmars wechseln. Es wird pro Region ein ortsansässiger Reiseleiter gewählt, der hier lebt, sich auskennt und umfangreiche Kenntnisse besitzt. Sollten Sie einen Reiseleiter bevorzugen, der Sie während der kompletten Reise begleitet, so fallen Zuschläge für Flüge, Unterbringungen und Verpflegung des Reiseleiters an. Detaillierte Kosten hierfür erhalten Sie auf Anfrage.
  • Bitte beachten Sie, dass die Flüge von Yangon nach Loikaw nicht täglich durchgeführt werden. Flugdetails und Preise
  • Lediglich ab Yangon (ca. 55 Minuten) und Mandalay (ca. 60 Minuten) wird Loikaw angeflogen.
  • Der Kayah State ist noch sehr ursprünglich, Touristen sind hier noch eine Seltenheit. Die Unterkünfte sind daher etwas einfacherer, die Straßen etwas schlechter als in den entwickelten Besucherregionen Myanmars. Aber eben diese Unberührtheit macht den ganzen Charme dieser kleinen Region aus.

Tourverlauf

Start: Loikaw Flughafen
Ende: Heho Flughafen

Preisinformationen

Preistabelle

Standard (englisch)/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.10.2019 - 31.10.2019
1085,- EUR
1477,- EUR
-
-
01.11.2019 - 30.04.2020
1069,- EUR
1459,- EUR
-
-

Standard (deutsch)/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.10.2019 - 31.10.2019
1482,- EUR
1874,- EUR
-
-
01.11.2019 - 30.04.2020
1465,- EUR
1855,- EUR
-
-

Standard Alleinreisender (englisch)/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.05.2019 - 31.10.2019
-
2084,- EUR
-
-
01.11.2019 - 30.04.2020
-
2049,- EUR
-
-

Standard Alleinreisender (deutsch)/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.05.2019 - 31.10.2019
-
2876,- EUR
-
-
01.11.2019 - 30.04.2020
-
2839,- EUR
-
-
Erläuertung Preistabelle: Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person ber der jeweiligen Belegung des Zimmers / der Villa / der Wohneinheit. Die Höhe der Kinderermäßigung wird im individuellen Angebot mitgeteilt.
* Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Sollten Sie alleine reisen, gilt der Preis für Alleinreisende, den Sie entweder extra ausgewiesen in der Preistabelle finden, oder den wir Ihnen gerne individuell im Expertenangebot mitteilen.

Besondere Buchungs-, Zahlungs- und Stornierungsbedingungen

Von Bis Details

 Zuschlag während Feiertage
Bitte beachten Sie, dass es bei Reisen im Dezember und Februar zu einem Aufschlag während der Weihnachts-, Neujahrs- und TET-Feiertage kommen kann.

Wichtige Informationen:

Übermittlung der Passdaten

Bitte beachten Sie, dass nach den lokalen gesetzlichen Vorschriften für die Teilnahme an diesem Programm die Übermittlung der Passdaten aller Teilnehmer nötig ist. Die Passdaten benötigen wir nach Buchung, wir informieren dann entsprechend. Bitte kennzeichnen Sie uns übersandte Kopien deutlich als solche. Ein Beispiel finden Sie unter „FAQ“ auf unserer Webseite. Die Daten werden vertraulich und gemäß den gesetzlichen Vorschriften behandelt. Eine Weitergabe an unberechtigte Dritte erfolgt nicht. Bitte beachten Sie weiterhin, dass die Teilnahme nur mit dem Passdokument möglich ist, das Sie uns  übermittelt haben.

Start- & Endtage der Privattour

jeweils täglich:
  • Montag bis Dienstag
  • Dienstag bis Mittwoch
  • Mittwoch bis Donnerstag
  • Donnerstag bis Freitag
  • Freitag bis Samstag
  • Samstag bis Sonntag
  • Sonntag bis Montag

Bitte beachten Sie, dass während der Hochsaison und während der Feiertage Hotelaufschläge anfallen können.

Die Einreise erfolgt in folgendes Land

  • Myanmar

Informationen zur Barrierefreiheit

Dieses Produkt ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.