Auf den Spuren der Bergvölker

Trekking zu den Minderheiten im Shan-Staat

Auf den Spuren der Bergvölker

Produktcode: MDLR5001
Dauer: 5 Tage / 4 Nächte
p.P. schon ab 580,-€

Es ist die größte der 14 Provinzen Burmas und befindet sich im Osten Myanmars – die Shan Provinz. Sie bildet gemeinsam mit den Grenzen Thailands und Laos das Goldene Dreieck.
Der Fluss Thanlwin teilt die Provinz in landschaftlich unterschiedliche Gebiete. Während der Osten bis hin zur Landesgrenze bergig ist, erstreckt sich am Westufer des Flusses das Shan-Plateau. Das Volk der Shan selbst hat sich zum großen Teil in dem fruchtbaren Gebiet an den Ufern des Thanlwin angesiedelt, während sich viele der anderen Völkergruppen im Bergland niedergelassen haben – die Bergvölker.

Der feine Unterschied

  • Bergvölker des Shan Staates

Akha, Palaung, Lahu, Enn und Panwai sind nur einige der Völker, die im Bergland der Shan Provinz leben. Mit dieser Rundreise haben Sie die Gelegenheit, die einzelnen Gruppen auf authentische Art und Weise kennen zu lernen, sie in den Dörfern zu besuchen und bei ausgedehnten Wanderungen die traumhafte Landschaft der Region Kengtung zu genießen.

Detailbeschreibung

Tag
1

Mandalay - Kengtung

Sie beginnen Ihr Trekking-Abenteuer in Mandalay, der ehemaligen Königsstadt Burmas. Von hier werden Sie zum Flughafen gefahren, wo Ihr Weiterflug nach Kengtung startet. Nach dem kurzen Flug erreichen Sie die Hauptstadt des Goldenen Dreiecks, wie Kengtung (oder Kyaing Tong) auch genannt wird. Nach nur 10 Minuten Transfer haben Sie das Princess Hotel im Herzen der Stadt erreicht, es liegt nahe dem Markt und dem Naung Tong See und bietet damit ideale Voraussetzungen, um die Stadt schon heute auf eigene Faust zu erkunden.
Kengtung ist hauptsächlich Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen zu den Dörfern der Bergvölker der  Akha, Palaung, Ann, Lahu, Lisu und Wa. Inmitten der Hügel und nur drei Stunden von der thailändischen Grenze entfernt, ist die Stadt wirklich traumhaft gelegen.
Sie unterscheidet sich dennoch in vielen Sachen von anderen burmesischen Städten, denn neben den starken Einflüssen aus Thailand, sind alle Klöster, Tempel und Mönchsroben stark von den denen der laotischen Nachbarn beeinflusst – aber genau das macht die Region um das ehemals berüchtigte Goldene Dreieck einmalig.
Seien Sie gespannt auf fünf Tage mit Entdeckungstouren durch die Berglandschaft, unvergessliche Begegnungen mit den Minderheiten und atemberaubende Kulissen.
Übernachtung in Kengtung

Tag
2

Kengtung: Dörfer der Akha, Enn und Palaung

Der Weg führt Sie zuerst zum Dorf Pin Tauk, dem Ausgangspunkt der heutigen Wanderung. Durch den Regenwald und entlang von Reisfeldern geht es zum gleichnamigen Pin Tauk Wasserfall, wo Sie zur Mittagszeit ein Picknick machen werden.
Highlight der Tour sind aber die Dörfer, die Sie unterwegs besuchen. So werden Sie nicht nur die Akha kennen lernen, auch das Volk der Enn und die Palaung stehen auf dem Tagesprogramm.
Das Volk der Akha lebt nicht nur in den Hochländern Ostmyanmars, auch in Nordthailand, Laos, Yunnan und Vietnam findet man die typischen Akha-Dörfer. Man weiß nicht viel über die Volksgruppe der Akha, denn eine Schriftsprache haben sie nie entwickelt. Erzählungen wurden mit Hilfe von Legenden, Sprichwörtern und Ritualen von Generation zu Generation weitergegeben. Zu erkennen sind die Akha-Dörfer an den Bambushütten, die auf Holzpfählen errichtet wurden. Die traditionelle Kleidung verrät einen Akha auch außerhalb des Dorfes. Während Frauen sehr farbenfroh gekleidet sind und eine schwarze Mütze mit Silbermünzen tragen, erkennt man die Akha-Männer an schwarzen Hosen und kurzen Jacken mit auffallenden Knöpfen. Jedes Dorf besitzt zwei Tore, durch die jeder Mensch gehen muss. Sie sorgen dafür, dass böse Geister draußen bleiben. Opfergaben und Ahnenkult gehören ebenso wie Geisterglaube zur Religion dieses einzigartigen Volkes. Überzeugen Sie sich beim Besuch des Dorfes selbst von den rituellen Praktiken.
Sie werden auch ein Dorf der Enn besuchen. Diese Volksgruppe erkennt man ganz leicht an den schwarz gefärbten Zähnen und den traditionellen schwarzen Kostümen. Auf den ersten Blick wirken sie aufgrund der Kleidung und der Zähne etwas beängstigend im Vergleich zu den anderen Bergvölkern Myanmars. Mutmaßungen zufolge sind die Enn eine Untergruppe des Wa-Volkes.  
Am Wasserfall angekommen, können Sie sich Ihr Mittagessen schmecken lassen und die wunderschöne Bergwelt um sich herum genießen. Nachdem Sie sich gestärkt haben, fahren Sie mit der Wanderung fort. Ihr nächstes Ziel sind die Dörfer der Palaung.
Die Palaung stammen von den Mon-Khmer ab und wohnen hauptsächlich in der Gegend um Kalaw. Sie gehören zu den ersten Einwohnern Myanmars und sind bekannt für den Teeanbau. Im Gegensatz zu den Enn sind die Palaung sehr farbenfroh angezogen: pinke Jacken, perlenbestickte Kappen und bunte Longyis sind keine Seltenheit. Beim genauen Hinsehen kann man an der Kleidung einer Frau erkennen, ob diese verheiratet ist oder nicht. Die Palaung sind Animisten, glauben an Geister und verehren Ihre Ahnen in kleinen Altären in den Langhäusern, die sie bewohnen. Übernachtung in Kengtung (F/M)

Tag
3

Kengtung: Loimwe und Dörfer der Bergstämme

Am dritten Tag Ihrer Reise durch die Shan Provinz werden Sie erneut viele verschiedene Völker kennen lernen und auch deren Unterschiede und Gemeinsamkeiten, Herkunft und Ausbreitung.
Loimwe befindet sich im gleichnamigen Nationalpark und liegt auf etwa 1.600 m Höhe. Die ehemalige Bergstation weist heute noch einige koloniale Bauten, eine Kirche und das Haus des britischen Gouverneurs auf. Ehemals als „Nebelberg“ bekannt, ist Sie heute das Ziel Ihrer Reise. Sie fahren am Morgen in die Richtung thailändische Grenze bis Sie nach 38 km Loimwe erreichen. Das eigentliche Highlight des Tages ist aber die Fahrt dorthin, denn Sie werden unterwegs an verschiedenen Dörfern der hier ansässigen Völker halten. Entlang sattgrüner Reisfelder und malerischer Straßen führt Sie der Weg zu den Akha, Panwai, Lahu und den Achu. Sie können durch die Dörfer spazieren und sicher tolle Fotos der bunten Trachten vor der Kulisse der Wälder und Seen, die sich um Loimwe befinden, machen. Erfahren Sie bei den Besuchen der Minderheiten mehr über deren Glauben und Lebensweise. Zu Fuß geht es weiter zum Volk der Holup und Akha, eine erneute Gelegenheit, sich ein Bild von dem Alltag zu machen. Auch ein Besuch beim Wa-Volk darf nicht fehlen, diese sind ebenso wie die Palaung „Verwandte“ der Mon und sprechen eine Art Mon-Khmer Sprache. Es gibt zahlreiche Untergruppen der Wa, einige sind dem buddhistischen Glauben und andere dem Christentum zugewandt.
Das Volk der Lahu stammt ursprünglich aus Tibet und Südchina, heute leben sie in Thailand, Laos, Kambodscha und Myanmar. Man unterscheidet auch innerhalb des Volksstammes der Lahu die Schwarzen Lahu und Roten Lahu, die sich an der Kleidung auseinander halten lassen.
Nachdem Sie heute zahlreiche Bergvölker rund um Kengtung kennen gelernt haben, erreichen Sie wieder Ihr Hotel. Besuchen Sie vielleicht noch einen abendlichen Markt seien Sie hier Zeuge des bunten Gemisches der einzelnen Bergvölker. Übernachtung in Kengtung (F/M)

Tag
4

Kengtung: Ho Kyin und Dörfer der Akha

Sie verlassen Kengtung am Morgen und begeben sich auf eine ungefähr 90-minütige Wanderung zum Akha-Dorf Ho Kyin. Nutzen Sie hier erneut die Gelegenheit, den Alltag des Bergvolkes der Akha zu beobachten bevor Sie die Tour zum Dorf Na Phi Phang fortsetzen. Hier leben die Akha und Lahu gemeinsam. Schauen Sie sich hier um und erfahren Sie durch Ihren Reiseleiter mehr über die beiden Völker und deren Zusammenleben. Bevor Sie das Dorf Mong Zine erreichen, besuchen Sie auf dem Weg noch zwei Dörfer. Unterwegs halten Sie, um etwas zu Mittag zu essen. Wenn Sie im Lahu-Dorf Mong Zine angekommen sind, können Sie in einer lokalen Schmiede dabei zusehen, wie die traditionellen Messer der Lahu gefertigt werden. Anschließend geht es zurück nach Kengtung. Der Rest des Abends steht Ihnen zur freien Verfügung. Wenn Sie noch fit sind, sollten Sie unbedingt einen Rundgang durch diese malerische Stadt unternehmen und in einem lokalen Restaurant einkehren, um sich mit lokalen Köstlichkeiten verwöhnen zu lassen. Übernachtung in Kengtung (F/M)

Tag
5

Kengtung - Mandalay

Der letzte Tag der Rundreise zu den eindrucksvollen Bergvölkern des Shan Staates ist angebrochen und so werden Sie heute zum Flughafen von Kengtung gefahren. Der Flug geht am Nachmittag, so haben Sie tagsüber noch genügend Zeit für eigene Unternehmungen. Sofern Sie kein Anschlussprogramm gebucht haben, endet Ihre Myanmar Reise mit der Ankunft am Flughafen von Mandalay. (F)

Vorbehaltlich Routen- und Tourenänderungen. Geringfügige Änderungen aufgrund von nicht beeinflussbaren Ereignissen (hoher Gewalt, ordnungsrelevanten Maßnahmen), die den Gesamtinhalt der Reise nicht maßgeblich verändern, sind vorbehalten.

Tourplan

Karte zur Rundreise Auf den Spuren der Bergvölker
Julia Jaekel
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Juliane Schütt
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20

Auf den Spuren der Bergvölker

Produktcode: MDLR5001
Dauer: 5 Tage / 4 Nächte
p.P. schon ab 580,-€

Art der Durchführung

Buchbar als Privattour zu festen Terminen, keine Mindestteilnehmerzahl. Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Preise für Alleinreisende sind separat ausgewiesen.

Hotels während der Reise

Kengtung: Princess Hotel Kyaing Tong**/Standard Zimmer

Bitte beachten  Sie, dass Hotels in dieser Gegend sehr einfach sind und nicht dem internationalen Standards entsprechen. Aktuell gibt es drei wöchentliche Flüge.

Die Hotels können sich aufgrund örtlicher Gegebenheiten geringfügig und kurzfristig ändern, es wird dann eine vergleichbare Alternative gewählt.

Eingeschlossene Leistungen

  • Programm wie beschrieben, alle Eintrittsgelder und Abgaben lt. Programm
  • 4 Übernachtungen im gebuchten, bestätigten Hotel
  • Verpflegung wie beschrieben (F=Frühstück | M=MIttagessen | A=Abendessen)
  • alle Transfers während der Rundreise in klimatisierten Fahrzeugen
  • 2 Inlandsflüge während der Rundreise in der Touristenklasse (Mandalay-Kengtung/Kengtung-Mandalay)
  • lokale, Englisch sprechende Reiseleitung (Deutsch sprechend gegen Aufpreis)
  • lokaler Fahrer

Asiamar by ID Reisewelt Plus

  • bei Buchung der Rundreise im Rahmen einer Pauschalreise erhalten Sie ein hochwertiges Reisehandbuch Myanmar
  • 24-Stunden Notrufnummer in Myanmar (deutsch, englisch)
  • 1 Wasserflasche und ein Erfrischungstuch bei Halbtagestouren | 2 Wasserflaschen und zwei Erfrischungstücher bei Ganztagestouren

Bemerkungen

  • Bitte beachten Sie, dass Sie bei den Besuchen in den Dörfern der Bergstämme Gast sind und es einen gewissen Respekt, Toleranz und Verständnis für fremde Kulturen erfordert. Da die Region um Kengtung nicht zu den Hauptzielen des Tourismus zählt, sind viele der Dorfbewohner noch sehr scheu. Seien Sie daher bitte stets höflich und fragen um Erlaubnis, wenn Sie ein Foto machen möchten und akzeptieren Sie gegebenenfalls auch eine Verneinung.
  • Für diese Aktivrundreise ist eine gewisse Fitness erforderlich. Es werden täglich mehrere Kilometer durch teilweise unwegsames Gelände gewandert und auch das tropische Wetter und die hohe Luftfeuchtigkeit (je nach Saison), erhöhen den Schwierigkeitsgrad.  
  • Wir empfehlen Ihnen eine Vorübernachtung und eine Nachübernachtung in Mandalay.
  • Der Aufpreis für einen deutschsprachigen Reiseleiter beträgt 55,- EUR pro Person bei zwei gemeinsam Reisenden, bei Alleinreisenden 110,- EUR p.P.

Wettertipp: Vor allem in der Regensaison können die Wege und Straßen sehr schlammig und rutschig sein, daher empfehlen wir eine Reise in den Monaten Oktober bis April.

Tourverlauf

Start: Mandalay Flughafen/Hotel
Ende: Mandalay Flughafen/Hotel

Preisinformationen

Preistabelle

Standard/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.10.2019 - 31.10.2019
580,- EUR
668,- EUR
-
-
01.11.2019 - 30.04.2020
585,- EUR
675,- EUR
-
-

Standard Alleinreisender/Verpflegung laut Ausschreubung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.10.2019 - 31.10.2019
-
819,- EUR
-
-
01.11.2019 - 30.04.2020
-
825,- EUR
-
-
Erläuertung Preistabelle: Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person ber der jeweiligen Belegung des Zimmers / der Villa / der Wohneinheit. Die Höhe der Kinderermäßigung wird im individuellen Angebot mitgeteilt.
* Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Sollten Sie alleine reisen, gilt der Preis für Alleinreisende, den Sie entweder extra ausgewiesen in der Preistabelle finden, oder den wir Ihnen gerne individuell im Expertenangebot mitteilen.

Wichtige Informationen:

Übermittlung der Passdaten

Bitte beachten Sie, dass nach den lokalen gesetzlichen Vorschriften für die Teilnahme an diesem Programm die Übermittlung der Passdaten aller Teilnehmer nötig ist. Die Passdaten benötigen wir nach Buchung, wir informieren dann entsprechend. Bitte kennzeichnen Sie uns übersandte Kopien deutlich als solche. Ein Beispiel finden Sie unter „FAQ“ auf unserer Webseite. Die Daten werden vertraulich und gemäß den gesetzlichen Vorschriften behandelt. Eine Weitergabe an unberechtigte Dritte erfolgt nicht. Bitte beachten Sie weiterhin, dass die Teilnahme nur mit dem Passdokument möglich ist, das Sie uns  übermittelt haben.

Zuschlag während Feiertage

Bitte beachten Sie, dass es bei Reisen im Dezember und Februar zu einem Aufschlag während der Weihnachts-, Neujahrs- und TET-Feiertage kommen kann.

Start- & Endtage der Privattour

Die | Mi | Sa

Bitte beachten Sie, dass der Start der Tour abhängig ist vom Flugplan. Vorübernachtungen können daher notwendig werden, Details zum aktuellen Flugplan erhalten Sie auf Anfrage.
Die Reise ist während der Regenzeit (Mai bis September) nicht empfohlen.

Die Einreise erfolgt in folgendes Land

  • Myanmar

Informationen zur Barrierefreiheit

Dieses Produkt ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.