Altes Königreich Rakhine

Verlassene Tempelfelder um Mrauk Oo und traditionelle Dörfer im Westen

Altes Königreich Rakhine

Produktcode: AKYR5001
Dauer: 5 Tage / 4 Nächte
p.P. schon ab 479,-€

Die alte Königsstadt Mrauk U war einst Zentrum der burmesischen Kunst, Kultur und des Handels. Ein Netz von Kanälen machte es möglich, dass selbst größte Schiffe in die Stadt kamen, die Handelsbeziehungen reichten bis nach Europa und Arabien. Noch heute ist Rakhine, im Westen von Myanmar, ein echter Geheimtipp und Teil dieser einzigartigen Rundreise.

* Noch immer gibt es Unruhen und gewaltorientierte Auseinandersetzungen im Grenzgebiet zwischen Myanmar und Bangladesch nordwestlich von Mrauk Oo. Da uns Ihre Sicherheit an erster Stelle steht, können wir aktuell aus Sicherheitsgründen eine Reise in die Gebiete um Mrauk Oo nicht anbieten.

Der feine Unterschied

  • Reisen abseits der Touristenpfade
  • Rakhine Provinz ist erst seit wenigen Jahren wieder geöffnet
  • authentische Erkundungen mit einem erfahrenen Reiseleiter
  • verlasse Tempelanlagen mit hunderten Buddha-Statuen
  • Besuch der gesichtstätowierten Chin-Frauen

Detailbeschreibung

Tag
1

Sittwe Besichtigung

Den ersten Tag Ihrer Erkundungstour werden Sie in Sittwe verbringen und gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter die Höhepunkte der Stadt erkunden.
Das Mahakuthala Buddha Museum umfasst die umfangreichste Sammlung von Buddha-Bildnissen im Rakhine Stil, Kunst- und Bronzesammlungen, sowie antike Münzen aus der Mrauk Oo Zeit und anderen historischen Zeiten. Einer der Höhepunkte dieser Küstenstadt ist die große Statue des sitzenden Buddha (Sitzender Buddha) in der Thet Kya Muni Pagode. Am Abend ist der Fischerhafen besonders interessant und lebendig, dann kehren die Fischer mit ihren Booten und dem täglichen Fang zurück. Den Abschluss des Tages bildet der Besuch des  Aussichtspunktes, ein ruhiger Ort, von dem man einen reizvollen Panoramablick auf den Sonnenuntergang über dem Golf von Bengalen hat. Während sich die Sonne langsam orange verfärbt, können Sie von hier, egal ob von der Kai-Mauer, vom obersten Punkt des Aussichtsturmes oder gemütlich auf einer Bank, zuschauen, wie die Fischer im Sonnenuntergang ihre Angel auswerfen, Kinder am nahegelegenen Strand Ball spielen oder Familien, die einfach nur den Abend an der Bucht von Bengalen genießen möchten. Nach diesem sicher traumhaften Augenblick kehren Sie wieder zurück in Ihr Hotel, bevor es am kommenden Tag weitergeht in die einstige Hauptstadt des Rakhine Reiches – Mrauk Oo. Übernachtung in Sittwe.

Tag
2

Sittwe - Mrauk Oo Besichtigung und Besuch Rakhine-Dorf

Am frühen Morgen verlassen Sie das Hotel nach einem kurzen Frühstück gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter. Sie fahren zum Hafen, wo Sie an Bord eines typischen Charter-Bootes gehen, das Sie nach einer etwa fünf- bis sechsstündigen Fahrt nach Mrauk Oo bringen wird.
Entlang dem Kaladen Fluss bahnt sich das Boot den Weg  nordwärts, vorbeizieht eine malerische Landschaft, die abwechslungsreich und ursprünglich ist. Die Fahrt führt Sie erst über den Kaladan Fluss stromaufwärts, dann weiter nach Osten auf dem Theinganadi flussabwärts und dann weiter aufwärts den Henyakaw Fluss entlang.
Sattgrüne Uferlandschaften (je nach Jahreszeit), auf denen Wasserbüffel grasen, säumen den Weg. Hin und wieder sieht man einfache, aus Holz und Bambus erbaute Stelzenhäuser, in denen die Menschen nahe am Wasser leben. Kleine Boote werden Ihre Fahrt begleiten, sicher werden Sie oft Frauen mit Sonnenschirmen auf den Booten sehen, die diesen zum Schutz vor Sonne stets bei sich tragen. Kleine Kinder baden nahe der Ufer im Fluss, Männer arbeiten auf den nahegelegenen Felder, auf denen meist Reis angebaut wird, und den Frauen kann man bei den Hausarbeiten zuschauen – denn ein Großteil dieser Arbeiten findet im Freien statt, so erhalten Sie Eindrücke von der burmesischen Art des Wäschetrocknens über dem eigenen Holzzaun, das Wäschewaschen mit der Hand im Flusswasser oder das Kochen unter freiem Himmel.
Allein die mehrstündige Fahrt ist ein absoluter Höhepunkt dieser Reise, denn so unberührte Gegenden finden Sie selten, aber gerade in der Rakhine Provinz erinnert noch nichts an den internationalen Tourismus, denn bis vor wenigen Jahren war diese Region nicht für ausländische Besucher zugänglich. Daher hat sich Mrauk Oo noch bis heute seinen unvergleichlichen Charme bewahrt, ausländische Reisende sieht man hier eher wenig und so können Sie ganz in Ruhe die wunderschönen Tempel der einstigen Königreiche während eines Spazierganges erkunden.
Kurz bevor Sie Mrauk Oo erreichen, werden Sie schon die ersten Stupas und Tempel auf den Hügeln erblicken. Gehen Sie am Hafen von Mrauk Oo von Bord des Charter-Bootes und beginnen Sie Ihre Erkundungstour durch eine der eindrucksvollsten Tempellandschaften Südostasiens.
Beginnen Sie Ihre Besichtigungen nach einem etwa 30-minütigen Transfer mit dem Shittaung Tempel, einem der wichtigsten und imposantesten der Stadt. Auf dem Pokhaung Hügel befindet diese „Pagode der 80.000 Figuren“ aus dem 16. Jahrhundert, wie sie wegen ihres Inneren genannt wird. Schon von weitem ist der riesige, Glocken-ähnliche Stupa zu erkennen. Errichtet wurde die Shittaung Pagode für Gebete und königliche Zeremonien. Gefeiert wurde dann vor allem vor der ca. 2,70 Meter großen, sitzenden Buddha-Statue, die sich im Kern der Pagode befindet und über einen der drei Pfade erreicht werden kann. Tunnelartige Gänge schlängeln sich durch das Innere der Pagode, in jedem befinden sich Hunderte Buddha-Figuren auf der einen Seite und gut erhaltene Reliefs auf der anderen Seite. Am Nordeingang der Pagode befindet sich eine über 1000 Jahre alte Sandsteinstele, die Legenden zufolge einst aus Vesali hergebracht worden sein soll. In ihr wurden sämtliche Namen der einstigen Könige von Vesali und Dhanyavati eingeschnitzt. Zur Shittaung Pagode gehören auch 33 kleinere Pagoden, die am Nord und Südende der Pagode linear aufgebaut wurden.
Auch die Andaw Pagode steht auf dem Besichtigungsprogramm für heute. Sie befindet sich etwa 30 m südlich der Shittaung Pagode und soll einen Zahn Buddhas beherbergt haben, den man einst aus Sri Lanka mitgebracht hat. Erbaut wurde sie im Jahr 1512 als achteckige Pagode aus Sandstein. Sobald man den Eingang passiert hat, findet man sich in einer Andachtshalle wieder, in der sich mehrere stehende und sitzende Buddhafiguren befinden. Im Kern der Pagode angekommen, sieht man den bis zum Dach reichenden, achteckigen Pfeiler, auf dem zahlreiche Figuren dargestellt wurden. Man vermutet, dass alle Darstellung die Ankunft Buddhas in Rakhine zeigen soll. Rund um die Säule befinden sich viele Buddhafiguren mit hellen Gesichtern. Im Anschluss besuchen Sie noch den Lay Myatnar Tempel, bevor es weiter geht zum Dorf Shakama That. Das Dorf befindet sich nahe dem Tempelfeld und vor allem so interessant, weil Sie hier noch  älteren Frauen mit den auffallend übergroßen Ohrringe sehen können. Mit einer Pfeife im Mund und dem schweren Ohrenschmuck werden Sie sicher viele der Frauen antreffen. Gern posieren Sie gemeinsam mit Ihnen für ein Erinnerungsfoto oder beantworten Ihnen mithilfe des ortskundigen Reiseleiters einige Fragen zu deren abgeschiedenen Leben und der Tradition der Rakhine-Frauen.
Am Ende des Tages ruhen Sie sich auf dem Dach der Duk Kan Thein Pagode aus und genießen den Sonnenuntergang von dort mit einem traumhaften Blick über die Tempelfelder des einst so bedeutenden Königreiches. Übernachtung in Mrauk Oo. (F)

*BItte beachten Sie, dass aufgrund der politischen lage in Myanmar, das Durchführen der Rundreise von den aktuellen Begebenheiten abhängt und auch kurzfristig geändert oder abgesagt werden kann. Auch das Stattfinden der Bootsfahrt von Sittwe nach Mrauk Oo kann aus Sicherheitsgründen erst kurz vor der Abreise garantiert werden.

Tag
3

Mrauk Oo - Bootsfahrt zum Chin Dorf

Nach Ihrer ersten Nacht in Mrauk Oo können Sie sich beim Frühstück im Hotel stärken für den heutigen Ausflug. Es dauert etwa eine Stunde bis zum Bootsanlegeplatz. Die Fahrt führt über unbefestigte, teils sehr holprige Straßen vorbei an Reisfeldern, kleinen Dörfern, Büffelkarren und Tempeln. Sobald Sie das Boot erreicht haben beginnt das Abenteuer von der Reise zu den geschichtstätowierten Frauen. An Bord des Bootes geht es für etwa drei Stunden nordwärts, in Richtung der Grenze von der Rakhine Provinz zur benachbarten Chin Provinz, die noch ursprünglicher und unbekannter unter Touristen ist als Rakhine. Während der idyllischen Fahrt kommen Sie vorbei an kleinen Dörfern an den Ufern des Flusses, sie werden kleinen Booten mit Einheimischen begegnen und sicher die einen oder anderen Büffel und Schweine auf den Sandbänken der Ufer sehen können.
Nach der Ankunft im Dorf der Chin-Frauen, noch vor der Grenze, werden Sie das Boot verlassen und entlang eines kleinen Pfades durch das sehr ursprüngliche Dorf spazieren können. Ebenso wie die Langhalsfrauen typisch für die Padaung im Südosten Myanmars sind, erkennt man die traditionellen Chin-Frauen an den auffälligen Gesichtstätowierungen. An den unterschiedlich gezeichneten Tätowierungen kann man die Stellung im Dorf und den Wohlstand ablesen, auch je nach Volksgruppe werden unterschiedliche Motive tätowiert. So kann man zum Beispiel Punkte erkennen, aber auch halbmondförmige Muster, spinnennetzartige Motive oder einfache Kreise. Dieser Brauch ist heutzutage verboten, dennoch halten einige Volksgruppen der Chin an dieser uralten Tradition fest und praktizieren dieses Ritual noch immer. Die Männer der Chin trugen einst einen festen Haarknoten direkt auf der Stirn, auch bezirzen einige der Volkgruppen ihre Frauen mit dem Spiel der Nasenflöte. Es ist wirklich eine ganz andere Welt, in die man während einem Dorfbesuch eintauchen kann. Es gibt in der Provinz Rakhine nur drei Chin-Dörfer mit insgesamt weniger als zehn Frauen, die noch heute diesen Gesichtsschmuck tragen. Die Legende besagt, dass diese Verzierungen früher von den Müttern der jungen Mädchen im Alter von neun bis zehn Jahren gemacht wurden, um die Schönheit der Töchter zu verbergen und diese so vor den damals nicht unübliche Entführungen durch andere Volksgruppen zu schützen.
Spazieren Sie durch das Dorf und treffen Sie auf die eine oder andere Frau, die sich noch heute mit diesen Mustern schmückt, beobachten Sie neugierige Kinder und schauen Sie sich je nach Möglichkeit eines der traditionellen Stelzenhäuser von innen an, um einen Eindruck von der Lebensart dieser Menschen zu verschaffen.
Nach dieser aufregenden Begegnung beginnen sie mit der Rückfahrt nach Mrauk Oo. Dort angekommen, geht es wieder mit dem Fahrzeug zurück in die einstige Tempelstadt, wo Sie auch heute die Gelegenheit haben werden, den Sonnenuntergang von einem der jahrhundertealten Tempel beobachten zu können. Übernachtung in Mrauk Oo. (F)

Tag
4

Mrauk Oo - Wethali - Dhanyawady - Mrauk Oo

Beginnen Sie den Morgen in Mrauk Oo mit einem Besuch des lokalen Marktes. Vor allem am Morgen ist die Stadt belebt und zahlreiche Menschen drängen sich zu den einzelnen Marktständen, um die frische Ware für das heutige Essen zu kaufen. Schlendern Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter durch die schmalen Gänge, Gerüche von Gewürzen, Fisch und frischem Gemüse in der Nase sowie die Geräusche der Verkäufer und der Straßenköche im Ohr.
Nach diesem Spektakel geht es heute weiter nach Wethali, einem Ort, der den Rakhine-Chroniken zufolge im Jahre 327 von König Mahataing Chandra gegründet. Von den ovalen Stadtbegrenzungen sind nur noch einige Überreste zwischen den Reisfeldern zu sehen.
Über eine teils holprige Straße führt Sie der Weg anschließend zur Mahamuni Pagode, die sich am nordöstlichen Ende der alten Stadt Dhanyawady befindet. Die Geschichte der Stadt geht weit in die vorchristliche Zeit zurück, sie war einst der Mittelpunkt Rakhines und wurde erst im Jahr 327 von Vesali als Hauptstadt des Rakhine-Reiches abgelöst. Auch wenn heute nur noch Reste der einstigen Stadtmauer und nur noch wenige Palastruinen hier zu finden sind, hat diese Stadt einen ganz besonderen Anziehungspunkt – der Mahamuni Schrein. Einst befand sich hier der berühmte Mahamuni-Buddha, der täglich von zahlreichen Buddhisten in Mandalay gewaschen wird und als eine der wichtigsten Pilgerstätten Myanmars zählt. Der Erleuchtete (Buddha) persönlich habe laut Legenden für diese wertvolle Figur Modell gestanden. Sie war der einst größte Reichtum des Rakhine-Reiches und man war sich sicher, dass so lange die Statue im Mahamuni-Schrein steht, werde Rakhine als machtvolles Reich weiter fortbestehen. Tatsächlich ging das Reich unter, nachdem die Birmanen im Jahr 1785 die Mahamuni-Statue nach Mandalay entführt hatten, wo er bis heute in der Mahamuni-Pagode verehrt wird.
Zu den weiteren Besichtigungen in Mrauk Oo gehört der Besuch der Koe Thaung Pagode, die auch als Tempel der 90.000 Abbildungen bekannt ist. Erbaut wurde diese von König Mong Tikkha im Jahr 1553, der Sohn von Mong Ba Gree, dem Erbauer der Shittaung Pagode. Ziel war es, seinen Vater zu übertreffen, daher dekorierte König Mong Tikkhan das Innere seiner Pagode mit etwa 90.000 Buddha-Bildnissen, etwa 10.000 mehr als in der Shittaung Pagode.
Weiter geht es zu einem traditionellen Dorf, in dem man sich auf die Fertigung von Fächern spezialisiert hat. Beobachten Sie die Arbeiter bei der Herstellung der kleinen Fächer, die vor allem von Frauen genutzt werden.
Übernachtung in Mrauk U. (F)

Tag
5

Mrauk Oo - Sittwe

Verlassen Sie nach dem heutigen Frühstück im Hotel Mrauk Oo und fahren Sie über den Landweg entlang des Kalandan-Flusses in Richtung Sittwe. Je nach Abflugzeit in Sittwe werden Sie Mrauk Oo am frühen Morgen hinter sich lassen und können in der Morgendämmerung das erwachende Leben entlang der Uferlandschaften bestaunen. Bei gutem Wetter können Sie einen fantastischen Sonnenaufgang genießen, der die nahezu ebenen Landschaften der Rakhine Provinz in ein zartes Rot taucht und einen Hauch von Mystik versprüht. Sie werden dann mit dem Fahrzeug bis zum Flughafen fahren, wo Ihre Zeitreise in eines der einst mächtigsten Königreiche Myanmars endet. (F)

Vorbehaltlich Routen- und Tourenänderungen. Geringfügige Änderungen aufgrund von nicht beeinflussbaren Ereignissen (hoher Gewalt, ordnungsrelevanten Maßnahmen), die den Gesamtinhalt der Reise nicht maßgeblich verändern, sind vorbehalten.

Tourplan

Karte zur Rundreise Altes Königreich Rakhine
Julia Jaekel
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Juliane Schütt
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20

Altes Königreich Rakhine

Produktcode: AKYR5001
Dauer: 5 Tage / 4 Nächte
p.P. schon ab 479,-€

Art der Durchführung

Buchbar als Privattour zu frei wählbaren Terminen, keine Mindestteilnehmerzahl. Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Preise für Alleinreisende sind separat ausgewiesen.

Hotels während der Reise

Standard-Variante
Sittwe: Shwe Thazin Hotel Sittwe** / Superior Zimmer
Mrauk Oo: Shwe Thazin Hotel Mrauk Oo***/ Superior Zimmer

Aufgrund der großen Hotelnachfrage in Myanmar kann es dazu kommen, dass unsere Standardhotels bei Ihrer Buchung nicht mehr verfügbar sind. Wir empfehlen eine Buchung von mindestens 10 Monaten vor Reisebeginn. Sollten unsere Vertraghotels ausgebucht sein, bemühen wir uns um Alternativhotels und unterrichten Sie über mögliche Änderungen, bevor Sie eine endgültige Buchungsbestätigung erhalten.

Die Hotels können sich aufgrund örtlicher Gegebenheiten geringfügig und kurzfristig ändern, es wird dann eine vergleichbare Alternative gewählt.

Eingeschlossene Leistungen

  • Programm wie beschrieben, alle Eintrittsgelder und Abgaben lt. Programm
  • 4 Übernachtungen im gebuchten, bestätigten Hotel
  • Verpflegung wie beschrieben (F=Frühstück | M=Mittagessen | A=Abendessen)
  • alle Transfers während der Rundreise in klimatisierten Fahrzeugen
  • alle Bootsfahrten lt. Programm
  • lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung
  • lokaler Fahrer

Asiamar by ID Reisewelt Plus

  • bei Buchung der Rundreise im Rahmen einer Pauschalreise erhalten Sie ein hochwertiges Reisehandbuch Myanmar
  • 24-Stunden Notrufnummer in Myanmar (Deutsch und Englisch sprechend)
  • 1 Wasserflasche und ein Erfrischungstuch bei Halbtagestouren | 2 Wasserflaschen und zwei Erfrischungstücher bei Ganztagestouren

Bemerkungen

* Noch immer gibt es Unruhen und gewaltorientierte Auseinandersetzungen im Grenzgebiet zwischen Myanmar und Bangladesch nordwestlich von Mrauk Oo. Da uns Ihre Sicherheit an erster Stelle steht, können wir aktuell aus Sicherheitsgründen eine Reise in die Gebiete um Mrauk Oo nicht anbieten.

Kombitipp vom Myanmar-Spezialisten:
Nach der aufregenden und geschichtsträchtigen Reise rund um Mrauk Oo eignet sich ein Badeaufenthalt an den feinen Sandstränden an Myanmars Westküste. Besonders empfehlenswert ist der Ngapali Strand, der sich nach dem Ende der Rundreise in Sittwe mit einem direkten Weiterflug nach Thandwe ideal anbietet, um Ihre Myanmar-Reise perfekt zu machen. Da Sie bei den meisten Flugverbindungen von Sittwe zurück nach Yangon über Thandwe fliegen müssen, drängt sich die Gelegenheit für einen Strandaufenthalt in Myanmar gerade zu auf. Charmante Badehotels in Ngapali erwarten Sie, ein ursprüngliches Umfeld, aber dennoch gibt es bei einem Badeaufenthalt Möglichkeiten, auswärts zu essen oder kleine Andenken zu erstehen.

Wetter-Tipp für Ihre Rundreise:
Die Provinz Rakhine liegt an der Westküste Myanmars und ist daher stark vom Monsun beeinträchtigt. Es empfiehlt sich daher eine Reisezeit zwischen November und März, da es in den Sommermonaten aufgrund von starken Regenfällen zu Überschwemmungen rund um Mrauk Oo und Sittwe kommen kann. Weitere Details zum Klima in Myanmar finden Sie hier

Anreise nach Sittwe
Das Tor ins Rakhine-Reich können Sie am einfachsten per Flug von Yangon aus erreichen. Tägliche Verbindungen ermöglichen Ihnen eine individuelle und flexible Reiseplanung. Eine Eisenbahnstrecke von Bagan nach Sittwe ist geplant, konnte aber noch nicht vollständig fertiggestellt werden. Es verkehren zusätzlich noch Schnellboote von Taunggok (nahe Ngapali Strand) an festen Wochentagen, die Reisende innerhalb von 9-11 Stunden vom Strand nach Sittwe oder in die umgekehrte Richtung bringen.
•   Der Flug ab Yangon kostet etwa 140,- EUR p.P. pro Strecke und dauert nur etwa eine Stunde – diese Variante ist damit die schnellste und bequemste Anreisemöglichkeit nach Sittwe. (Stand November 2018)
•    Der Flug von Sittwe nach Thandwe (Ngapali) kostet 90,- EUR p.P. pro Strecke. (Stand November 2018)
 

Tourverlauf

Start: Sittwe Flughafen
Ende: Sittwe Flughafen

Preisinformationen

Preistabelle

Standard/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.10.2019 - 31.10.2019
479,- EUR
602,- EUR
-
-

Standard Alleinreisender/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.10.2019 - 31.10.2019
-
849,- EUR
-
-
Erläuertung Preistabelle: Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person ber der jeweiligen Belegung des Zimmers / der Villa / der Wohneinheit. Die Höhe der Kinderermäßigung wird im individuellen Angebot mitgeteilt.
* Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Sollten Sie alleine reisen, gilt der Preis für Alleinreisende, den Sie entweder extra ausgewiesen in der Preistabelle finden, oder den wir Ihnen gerne individuell im Expertenangebot mitteilen.

Wichtige Informationen:

Übermittlung der Passdaten

Bitte beachten Sie, dass nach den lokalen gesetzlichen Vorschriften für die Teilnahme an diesem Programm die Übermittlung der Passdaten aller Teilnehmer nötig ist. Die Passdaten benötigen wir nach Buchung, wir informieren dann entsprechend. Bitte kennzeichnen Sie uns übersandte Kopien deutlich als solche. Ein Beispiel finden Sie unter „FAQ“ auf unserer Webseite. Die Daten werden vertraulich und gemäß den gesetzlichen Vorschriften behandelt. Eine Weitergabe an unberechtigte Dritte erfolgt nicht. Bitte beachten Sie weiterhin, dass die Teilnahme nur mit dem Passdokument möglich ist, das Sie uns  übermittelt haben.

Start- & Endtage der Privattour

jeweils täglich:
  • Montag bis Freitag
  • Dienstag bis Samstag
  • Mittwoch bis Sonntag
  • Donnerstag bis Montag
  • Freitag bis Dienstag
  • Samstag bis Mittwoch
  • Sonntag bis Donnerstag

* Noch immer gibt es Unruhen und gewaltorientierte Auseinandersetzungen im Grenzgebiet zwischen Myanmar und Bangladesch nordwestlich von Mrauk Oo. Da uns Ihre Sicherheit an erster Stelle steht, können wir aktuell aus Sicherheitsgründen eine Reise in die Gebiete um Mrauk Oo nicht anbieten.

Die Einreise erfolgt in folgendes Land

  • Myanmar

Informationen zur Barrierefreiheit

Dieses Produkt ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.