Beeindruckendes Südmyanmar entlang der Küste

ideale Anschlussmöglichkeiten in den Mergui-Archipel

Beeindruckendes Südmyanmar entlang der Küste

Produktcode: RGNR5003
Dauer: 8 Tage / 7 Nächte
p.P. schon ab 1.242,-€

Detailbeschreibung

Tag
1

Yangon – Bago - Kyaikthiyo

Von der einstigen Hauptstadt Yangon führt Sie der Weg in Richtung des Goldenen Felsen (Kyaikthiyo). Halten Sie auf dem Weg zuerst am Htauk Kyan Friedhof der Alliierten Arme, dieser liegt etwas außerhalb Yangons. Auf der Weiterreise wird in Bago, der viertgrößten Stadt Myanmars, besucht, um während einer Stadtführung die wichtigsten sehenswerten Höhepunkte kennenzulernen. Diese wurde bereits 537 n. Chr. von zwei Mon-Brüdern gegründet und ist etwa 80 km von Yangon entfernt. Beginnen Sie nach der Ankunft hier mit der Besichtigung des Hauptmarktes und eines einheimischen Klosters, in dem Sie das Alltagsleben der Mönche beobachten können. Die Shwemawdaw Pagode ist das Wahrzeichen der Stadt und wurde Legenden zufolge von zwei Kaufleuten zu Buddhas Lebzeiten errichtet, nachdem Buddha den beiden einige seiner Haare schenkte. Der Hauptaufgang zum ca. 114 m hohen Bauwerk wird bewacht durch zwei riesige Löwenstatuen, in deren Mäulern sich der sitzende Mönch Shin Upagok befindet und gen Himmel schaut.
Der nächste Halt ist der Shwethalyaung Buddha, eine der wohl schönsten und beeindruckendsten liegenden Buddha-Figuren. Nach der Zerstörung Bagos wurde die Statue von den Kräften des Dschungels überwuchert und erst Ende des 19. Jahrhunderts wiederentdeckt. Obwohl es die Sterbeszene zeigen soll, ist ein Lächeln auf dem Gesicht Buddhas auszumachen, was den Burmesen noch heute Rätsel aufgibt.
Bereits nachdem Sie die Stadt Bago verlassen haben, werden Sie bemerken, dass es immer einsamer und einfacher wird. Vorbei an Kautschukplantagen, ursprünglichen Dörfern und teils wilden Landschaften fahren Sie etwa drei bis vier Stunden, bis Sie den Fuß der legendären Pilgerstätte erreicht haben. Übernachtung in Kyaikthiyo

Tag
2

Kyaikthiyo – Hpa An - Mawlamyine

Ausgangspunkt für die Fahrt nach oben zum Gipfel des Berges ist der Ort Kinpun. Heute kann man bis zur Endstation auf dem Gipfel fahren und von dort dann den restlichen Weg bis zur eigentlichen Pilgerstätte auf ebener Fläche, vorbei an kleinen Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten, zurücklegen. Zu besonderen Feiertagen pilgern bis zu 40.000 Burmesen täglich zum Goldenen Felsen, denn er gilt als einer der heiligsten Orte des Landes. Auf dem goldverkleideten Felsen wurde ein etwa sechs Meter hoher Stupa errichtet, dessen kleine Glöckchen im Wind wunderschöne Melodien von sich geben. Der Duft der Räucherstäbchen liegt in der Luft und die kleinen Tempel auf der Plattform sind ein beliebter Treffpunkt für Mönche – der Zauber des Goldenen Felsens wird sicher auch Sie nicht verfehlen. Schauen Sie sich gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter um und erfahren Sie allerlei Informationen über die Legende des Felsens, der jede Sekunde in die Tiefe zu stürzen droht. Wieder unten am Fuße des Berges setzen Sie die Reise gen Süden fort. Vorbei geht es unter anderem an der Kalksteinhöhle Baying Nyi Naung Gu, hier finden Sie heiße Quellen, die laut Erzählungen der Einheimischen heilende Kräfte besitzen. Während der Weiterfahrt halten Sie in der Hauptstadt der Kayin Provinz, Hpa An. Besuchen Sie hier den Markt, spazieren Sie am Fluss lang und besuchen Sie die Shwe Yin Myaw OPagode, bevor Sie vom örtlichen Rathaus einen zauberhaften Blick auf den Zwekabin Berg werfen können. Übernachtung in Mawlamyine (F)

Tag
3

Mawlamyine

Mawlamyine ist eine zauberhafte Stadt, die zum Teil von wunderschönem Bergpanorama umgeben ist. Zwischen 1827 und 1852 war dies die Hauptstadt des damaligen Burma. Besichtigen Sie während der heutigen Stadtrundfahrt die wichtigsten Höhepunkte der Stadt und beginnen Sie mit der Mahamuni Pagode. Diese ist der größte Tempelkomplex in Mawlamyine und befindet sich am nördlichen Ende der Bergkette. Die Pagode wurde im typischen Stil der Mon erbaut, ein Kloster gehört auch zum Komplex. Highlight der Pagode ist der Buddha, der stark an die berühmte Figur der Mahamuni Pagode in Mandalay erinnert. Dieser in Mawlamyine ist allerdings nicht komplett vergoldet, lediglich die Gurte um den Bereich der Brust und des Baues sind mit Edelsteinen und Gold verziert, zusätzlich trägt er jedoch eine Krone. Wie in vielen anderen Pagoden dürfen auch hier nur Männer direkt an die Buddha-Statue herantreten. Überdachte Gänge führen in das dazugehörige Kloster, in dem man Malereien bestaunen kann, die das Leben in den 1920er und 1930er Jahren darstellen. Die Kyaik Tha Lan Pagode wurde bereits im Jahr 875 erstmals von den Mon erbaut und bekam den Namen „Pagode des Sieges über die Shan“. Nachdem sie mehrfach zerstört wurde, erstrahlt die Kyaik-than-lan-Pagode heute wieder im gewohnten Glanz. Im östlichen Teil des Komplexes findet man heute in einem kleinen Tempel den goldenen Buddha, verziert ist der Tempel mit filigranen Holzschnitzereien. Der goldene Stupa in Form einer Glocke befindet sich im Zentrum der Pagode und erreicht eine Höhe von ca.  45 m. Über eine Treppe oder einen Lift erreicht man die Terrasse um die Pagode und kann den Blick bei Sonnenuntergang über den Fluss Thanlwin schweifen lassen. Gehen Sie anschließend zum Kloster von Königin Sein Done, einem der Höhepunkte der Stadt.Dieses ist auf einem Berg gelegen, von dem man einen zauberhaften Panoramablick genießen kann. Das etwa 120 Jahre alte Seindone Mibaya Kloster wurde im Auftrag von König Mindons Gemahlin erbaut, diese verbrachte auch ihre letzten Lebensjahre als Nonne hier. Wunderschöne Holzschnitzereien schmücken das Bauwerk, barocke alte mauern lassen einen gewissen Charme entstehen und auch die zahlreichen Teakholzbalken verleihen dem Kloster einen typisch burmesischen Charakter. Farbenfrohe Mosaikfenster und Glasfenster mit Blumenbildnissen bilden einen bunten Kontrast. Den Sonnenuntergang erleben Sie von einem Aussichtspunkt. Übernachtung in Mawlamyine (F)

Tag
4

Mawlamyine - Dawei

Sie werden von Ihrem deutsch sprechenden Reiseleiter vom Hotel abgeholt nachdem Sie sich noch einmal beim Frühstück gestärkt haben. Reisen Sie Seite an Seite mit den Einheimischen und genießen Sie tagsüber die zauberhaften Aussichten, die sich entlang der Küste ergeben. Brechen Sie mit dem Zug zu einer etwa 14-stündigen Fahrt gen Süden auf – Ziel des Tages wird die Stadt Dawei sein. Die Züge in Myanmar sind sehr einfach und fahren sehr langsam, sodass Sie fantastische Fotos machen können und sicher einen unverfälschten Eindruck in das Leben im touristisch noch nahezu unberührten Süden gewinnen können. Übernachtung in Dawei (F)

Tag
5

Dawei

Unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt, um mehr über die Sehenswürdigkeiten und Geschichte Daweis zu erfahren. Dawei ist eine charmante Hafenstadt, die gleichzeitig eines der wichtigsten Zentren für den gelebten Buddhismus in Myanmar ist. Aus diesem Grund beginnen Sie die Stadtrundfahrt mit dem Besuch in den bedeutendsten Tempeln der Stadt. Auch die Pa Shu Kyauk Pagode mit dem eindrucksvollen Buddha und die 1438 erbaute Shin Mout Hti Pagode mit einem Relikt des heiligen Boddhi Baumes und wunderschönen Wandmalereien eines lokalen Künstlers stehen auf dem Besichtigungsprogramm. Auch die Shin Oke Oh Pagode und die Shwe Thalyaung Pagode gehören zur heutigen Erkundungstour. Zu jeder der beiden Pagoden gehört ein Kloster, in das Sie einen Blick werfen können.
Tauchen Sie anschließend bei einem Spaziergang durch das Zentrum in die einzigartige Atmosphäre ein und passieren Sie einige chinesische Tempel und Kolonialhäuser. Auch zahlreiche traditionelle Beförderungsmittel wie Rikschas und Pferdekarren gehören zum Stadtbild und werden immer wieder Ihren Weg kreuzen. Der Nachmittag steht Ihnen dann zur freien Verfügung, so können Sie Dawei noch ein wenig auf eigene Faust erkunden oder Sie nutzen Sie die Zeit und entspannen an einem der Stadtstrände Daweis, deren feinsandigen, hellen Strand man schon aus dem Flugzeug erkennen kann.  Übernachtung in Dawei (F)

Tag
6

Dawei – Myeik

Nachdem Sie die Region um Dawei kennengelernt haben dringen Sie weiter in den Süden vor – Sie fliegen nach Myeik. Hier angekommen, können Sie noch den Charme vergangener Zeiten genießen, sie ist mit einer Mischung aus zahlreichen kolonialen, traditionellen und einheimischen Baustilen eine der schönsten Küstenstädte des Landes. Beginnen Sie daher gleich mit einem Spaziergang durch Myeik, entlang der Uferfront führt der Weg durch das Zentrum. Vorbei an Kolonialhäusern und einer alten portugiesischen Kirche mit der naheliegenden Buddhistischen Pagode geht es zur Theindawgyi Pagode, von deren Terrasse aus man einen faszinierenden Blick über den Hafen der Stadt genießen kann. Mit etwas Glück können Sie von hier einen unvergesslichen Sonnenuntergang beobachten. Der letzte Halt ist ein chinesisches Haus, in dem man die berühmten Vogelnester zum Verzehr vorbereitet. Diese sind in China eine wahre Delikatesse und werden vor allem in Suppen verarbeitet. Übernachtung in Myeik. (F)

* Flug Dawei-Myaeik: BItte hinweis in den Bemerkungen beachten.

Tag
7

Myeik

Frühstücken Sie im Hotel und besuchen Sie anschließend den zentralen Marktplatz, bevor Sie die vorgelagerten Inseln erkunden. Pataw Padet ist die Zwillinginsel, die am nächsten zum Festland liegt und nach einer kurzen Überfahrt erreicht werden kann. Zwei Berge erheben sich je an einem Ende der Inseln, am Fuße des bewaldeten Padet Berges befindet sich zudem ein etwa 65 Meter langer und ca. 16 Meter hoher Buddha befindet, der zu den fünf größten des Landes zählt. Mit einem lokalen Boot geht es zur Insel Pataw Island, wo Sie eine Muschelfarm und einen Hafen besuchen werden. Wandern Sie anschließend etwa 90 Minuten weiter zu einem Berg im Zentrum der Insel, von dem aus Sie einen traumhaften Ausblick auf die Insel werfen können. Im bewaldeten Hinterland von Pataw Island können Sie verschiedene Arten der seltenen Vögel und Affen beobachten, die hier leben. Danach können Sie sich bei einem Picknick stärken. Unternehmen Sie anschließend einen Abstecher auf die Nachbarinsel Padet, um hier die Atula Shwe Thalyaung Pagode zu besichtigen, in der sich ein liegender Buddha befindet. Am späten Nachmittag dann fahren Sie mit dem Boot wieder zurück nach Myeik. Übernachtung in Myeik (F)

Tag
8

Myeik

Am heutigen Tag endet die Rundreise mit dem Transfer zum Flughafen. Fliegen Sie entweder zurück nach Yangon oder weiter in den Süden nach Kawthoung, dem Tour zum Mergui-Archipel. Preise für die Flüge erhalten Sie auf Anfrage. Je nach Abflugzeit haben Sie vielleicht noch ein wenig Zeit, um Myeik auf eigene Faust bei einem Spaziergang zu erkunden und die Facetten des lokalen Lebens kennenzulernen. Besuchen Sie eine Hummerfarm, eine Cashwenuss-Plantage und eine Werkstatt, in der man Kerzen herstellt. Es eignet sich ein Anschlussprogramm im Mergui Archipel anzuschließen, wie beispielsweise im Rahmen einer Kreuzfahrt. (F)

Anschlussprogramm-Tipp "Seezigeuner und paradiesische Mergui Inseln"
Myeik und Kawthoung sind die idealen Ausgangspunkte für eine Reise in den Mergui Archipel, der mit einer unbergleichlichen Unberührtheit, bunten Unterwasserwelten und unbewohnten Inseln auf Besucher wartet. Eine Kreuzfahrt ist ideal, um die Schönheiten des Archipels hautnah kennen zu lernen. Details zur Mergui Kreuzfahrt

Vorbehaltlich Routen- und Tourenänderungen. Geringfügige Änderungen aufgrund von nicht beeinflussbaren Ereignissen (hoher Gewalt, ordnungsrelevanten Maßnahmen), die den Gesamtinhalt der Reise nicht maßgeblich verändern, sind vorbehalten.

Tourplan

Karte zur Rundreise Beeindruckendes Südmyanmar entlang der Küste
Julia Jaekel
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Juliane Schütt
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20

Beeindruckendes Südmyanmar entlang der Küste

Produktcode: RGNR5003
Dauer: 8 Tage / 7 Nächte
p.P. schon ab 1.242,-€

Art der Durchführung

Buchbar als Privattour zu frei wählbaren Terminen, keine Mindestteilnehmerzahl. Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Preise für Alleinreisende sind separat ausgewiesen.

Hotels während der Reise

Kyaikthiyo: Golden Rock Hotel***/Deluxe Zimmer
Mawlamyine: Ngwe Moe Hotel**/Superior Flussblick Zimmer
Ye: Silver Star Guesthouse/Standard Zimmer
Dawei: Zayar Htet San Hotel**/Standard Zimmer
Myeik: Dolphin Hotel**/Standard Zimmer

Die Hotels können sich aufgrund örtlicher Gegebenheiten geringfügig und kurzfristig ändern, es wird dann eine vergleichbare Alternative gewählt.

Eingeschlossene Leistungen

  • Programm wie beschrieben, alle Eintrittsgelder und Abgaben lt. Programm
  • 7 Übernachtungen im gebuchten, bestätigten Hotel
  • Verpflegung wie beschrieben (F=Frühstück | M=MIttagessen | A=Abendessen)
  • alle Transfers während der Rundreise in klimatisierten Fahrzeugen
  • lokale, deutsch sprechende Reiseleitung (nach Verfügbarkeit, sonst englisch)
  • lokaler Fahrer

Asiamar by ID Reisewelt Plus

  • bei Buchung der Rundreise im Rahmen einer Pauschalreise erhalten Sie ein hochwertiges Reisehandbuch Myanmar
  • 24-Stunden Notrufnummer in Myanmar (deutsch, englisch)
  • 1 Wasserflasche und ein Erfrischungstuch bei Halbtagestouren | 2 Wasserflaschen und zwei Erfrischungstücher bei Ganztagestouren

Bemerkungen

  • Bitte beachten Sie, dass der Inlandsflug während der Rundreise in der Touristenklasse (Dawei-Myeik) noch nicht inkludiert ist. Die Preise hierfür schwanken etwa bei 75,- EUR p.P. Der Preis wird im Falle einer Buchung tagesaktuell angeboten. Der Flug verkehrt zudem nicht täglich.

Wetterinfo: Als Besucher sollte man wissen, dass Dawei aufgrund seiner Lage westlich hoher Berge in der Regenzeit zu den Orten mit den höchsten Niederschlagsmengen weltweit gehört. Von Dezember bis März ist es jedoch zumeist sonnig und trocken. Dann liegen die Niederschlagsmengen unter 20mm. In den Sommermonaten steigen sie auf gewaltige 1200-1400mm, das sind mehr als 4cm Regen am Tag.

Tourverlauf

Start: Yangon Flughafen/Hotel
Ende: Myeik Flughafen

Preisinformationen

Preistabelle

Standard/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.01.2019 - 31.10.2019
1242,- EUR
1447,- EUR
-
-

Alleinreisender/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.01.2019 - 31.10.2019
-
2234,- EUR
-
-
Erläuertung Preistabelle: Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person ber der jeweiligen Belegung des Zimmers / der Villa / der Wohneinheit. Die Höhe der Kinderermäßigung wird im individuellen Angebot mitgeteilt.
* Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Sollten Sie alleine reisen, gilt der Preis für Alleinreisende, den Sie entweder extra ausgewiesen in der Preistabelle finden, oder den wir Ihnen gerne individuell im Expertenangebot mitteilen.

Wichtige Informationen:

Übermittlung der Passdaten

Bitte beachten Sie, dass nach den lokalen gesetzlichen Vorschriften für die Teilnahme an diesem Programm die Übermittlung der Passdaten aller Teilnehmer nötig ist. Die Passdaten benötigen wir nach Buchung, wir informieren dann entsprechend. Bitte kennzeichnen Sie uns übersandte Kopien deutlich als solche. Ein Beispiel finden Sie unter „FAQ“ auf unserer Webseite. Die Daten werden vertraulich und gemäß den gesetzlichen Vorschriften behandelt. Eine Weitergabe an unberechtigte Dritte erfolgt nicht. Bitte beachten Sie weiterhin, dass die Teilnahme nur mit dem Passdokument möglich ist, das Sie uns  übermittelt haben.

Start- & Endtage der Privattour

jeweils täglich:
  • Montag bis Montag
  • Dienstag bis Dienstag
  • Mittwoch bis Mittwoch
  • Donnerstag bis Donnerstag
  • Freitag bis Freitag
  • Samstag bis Samstag
  • Sonntag bis Sonntag

Die Einreise erfolgt in folgendes Land

  • Myanmar

Informationen zur Barrierefreiheit

Dieses Produkt ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.