Unterwegs auf Myanmars Schienen

Zugrundreise zu den Höhepunkten Myanmars

Unterwegs auf Myanmars Schienen

Produktcode: RGNR5019
Dauer: 10 Tage / 9 Nächte
p.P. schon ab 1.555,-€

Erleben Sie während dieser Tour unvergessliche Begegnungen und erhalten Sie unverfälschte Einblicke in das Leben der Burmesen. Mit einem traditionellen, burmesischen Zug geht es Seite an Seite mit den einheimischen Reisenden vorbei an traumhaften Landschaften und über die zweithöchste Eisenbahnbrücke der Welt. Fahren Sie von Highlight zu Highlight und erkunden das Land der Tausend Pagoden und Tempel mal ganz anderes. Eine ganz besondere Rundreise für Myanmar-Liebhaber!

Der feine Unterschied

  • Zugfahren in Myanmar – ein Erlebnis für sich

Lange nicht so bequem wie Züge in Europa, aber einzigartig, faszinierend und eine echte Erfahrung, die man im Anschluss nicht mehr missen möchte. Die Züge fahren sehr langsam, sodass man für 50 km teilweise bis zu 3 Stunden braucht, aber jede Minute ist es wert. Sie werden faszinierende Ausblicke genießen können, kommen sicher ins Gespräch mit burmesischen Mitfahrern und können entspannen beim gleichmäßigen Schaukeln des Wagons. Burmesische Züge haben meist drei Klassen, Nachtzüge sogar Schlafwagen mit je vier Betten pro Abteil.

Detailbeschreibung

Tag
1

Yangon

Beginnen Sie diese ganz besondere Rundreise in Yangon, der ehemaligen Hauptstadt des Landes. Nachdem Sie am Flughafen angekommen sind, werden Sie zu Ihrem gebuchten Hotel gefahren und können kurz entspannen bevor die Besichtigung anfängt. Die Sule Pagode ist wohl eine der faszinierendsten Bauwerke der Stadt, denn sie befindet sich inmitten des turbulenten Verkehrschaos der Stadt. Umgeben von mehreren Straßen, merkt man im Inneren nichts mehr von dieser Hektik vor den Türen der Pagode. Beobachten Sie im Inneren der achteckigen Sule Pagode die Burmesen beim stillen Gebet vor den goldenen Statuen und beim Entzünden der typischen Räucherstäbchen. Jede der acht Statuen steht für einen Wochentag, gebetet wird immer vor dem des eigenen Geburtstages (laut burmesischen Glaubens wird der Mittwoch in zwei Tage geteilt). Weiter geht es zum National Museum im Stadtzentrum, wo Sie mehr über die Geschichte des Landes erfahren werden. Bestaunen Sie hier unter anderem den Löwenthron, der vom letzten burmesischen König genutzt wurde. Das Highlight jedes Yangon-Besuchs ist die Shwedagon Pagode im Herzen der Stadt. Einst erbaut, um acht Haare des heiligen Buddhas zu schützen, ist sie heute eine der wichtigsten Pilgerstätten Myanmars. Mit zahlreichen Goldschichten verkleidet und vielen kleinen Stupas, die sich um den mächtigen Hauptstupa verteilen, ragt dieses Wahrzeichen über die gesamte Stadt. Mit etwas Glück werden Sie hier zum Sonnenuntergang eintreffen und können die Shwedagon Pagode in den verschiedenen Farben der Abenddämmerung erstrahlen sehen – ein ganz besonderer Tagesabschluss. Nach diesem ersten aufregenden Tag geht es zurück in Ihr Hotel. Übernachtung in Yangon.

Bemerkung: Das Nationalmuseum ist an Montagen und Feiertagen geschlossen.

Tag
2

Yangon – Zugfahrt Richtung Bagan

Nachdem Sie gefrühstückt haben, setzen Sie die Besichtigung des Vortages fort. Ihr erster Halt wird die Chaukhtatgyi Pagode sein, in der sich eine riesige liegende Buddhastatue befindet, die mit ihren Ausmaßen stark an den liegenden Buddha in Bago erinnert. Die Botataung Pagode, Ihr nächster Halt, wurde nach den 1.000 Soldaten benannt, die einst dabei waren, als die heiligen Reliquien Buddhas von Indien nach Myanmar gebracht wurden. Das Besondere an dieser Pagode ist der hohle Stupa, durch den man seit der Neuerrichtung nach dem zweiten Weltkrieg laufen kann. Letzter Besichtigungspunkt in Yangon wird heute der Bogyoke Aung San Market sein, der auch als Scotts Market bekannt ist. Hier finden Sie über 2.000 Stände, an denen Sie nicht nur Souvenirs und Kleidung erstehen können, sondern auch Schmuckstücke und die für Myanmar berühmten Longys (Wickelröcke der Burmesen). Schlendern Sie durch den überdachten Markt und genießen Sie das bunte Gewirr aus Verkäufern, kleinen Kindern und Touristen.Nachdem Sie den Bogyoke Aung San Market verlassen haben, werden Sie zum Bahnhof gefahren, wo Sie um 16.00 Uhr den Zug in Richtung Bagan erwischen müssen. Erleben Sie heute Ihre erste Fahrt in einer burmesischen Eisenbahn und genießen Sie diese ganz besondere Erfahrung. Hier kommen Sie mit Menschen in Kontakt, können sich vielleicht auch mit anderen Touristen austauschen und vor allem die vorbeiziehende Landschaft bestaunen. Die Züge in Myanmar fahren nicht besonders schnell und so können Sie unterwegs sicher das eine oder andere Foto machen. Da Sie die Nacht im Zug verbringen werden, empfiehlt es sich, sich vorher mit ausreichend Wasser und Essen zu versorgen. Übernachtung im Zug (F).

Bemerkung: Der Bogyoke Aung San Market ist an Montagen und Feiertagen geschlossen.

Tag
3

Bagan

Lassen Sie sich von den Bewegungen des Wagons wecken und genießen Sie den Ausblick durch das Zugfenster hinaus auf das erwachende Myanmar, wo sich die Menschen auf den Weg zum Morgenmarkt machen. Gegen 11.00 Uhr wird der Zug den Bahnhof von Bagan erreichen, von hier aus werden Sie zum Hotel gefahren, um sich frisch zu machen und umzuziehen für die heutige Erkundungstour in den Tempelfeldern nahe der Stadt. Bagan ist eine der faszinierendsten Orte des Landes, vielleicht sogar Südostasiens. Mit den tausenden Tempelruinen und längst vergessenen Stupas, die sich über unbewohnte Ebenen verteilen, wird der Besuch hier sicher eines der Highlights Ihrer Reise. Sie werden heute gemeinsam mit dem Reiseleiter einige der bekanntesten Tempel, Pagoden und Stupas kennen lernen. Den Anfang der Tour bildet der Gubyaukgyi Tempel in Myinkaba, der 1113 n.Chr. erbaut wurde und vor allem für die sehr gut erhaltenen Stuckarbeiten an den Außenwänden bekannt ist. Im Inneren können Sie die ältesten Wandmalereien Bagans bestaunen. Einer der schönsten und am besten erhaltenen Tempel in Bagan ist der Anando Patho, der Vermutungen zufolge 1105 erbaut wurde. Mit den weiß gestrichenen Fassaden und den vergoldeten Türmen auf dem Dach des Tempels ist er eines der Highlights jeder Bagan-Besichtigung. Der Ananda Patho gilt außerdem zu den elf größten Bauwerken Bagans und befindet sich lediglich 200 m östlich der Stadtmauer. Erkunden Sie den Tempel und erfahren Sie von Ihrem Reiseleiter viele Details. Bei einer Besichtigung darf der Fußabdruck aus Marmor in der westlichen Eingangshalle natürlich nicht fehlen. Die goldene Shwezigon Pagode markierte ursprünglich das nördliche Ende Bagans und diente mit der glockenförmigen Bauweise als Vorbild für alle später erbauten Stupas in Myanmar. Um den Tag romantisch ausklingen zu lassen, besuchen Sie einen geeigneten Tempel inmitten des Tempelfeldes, um  von hier den Sonnenuntergang über Bagan zu erleben. Übernachtung in Bagan (F im lokalen Restaurant).

Tag
4

Bagan – Mandalay

Am Morgen geht es zum Flughafen von Bagan, von wo aus Sie nach Mandalay fliegen. Dort angekommen, beginnt das heutige Programm, das ganz der Besichtigung der drei ehemaligen Königsstädte Amarapura, Sagaing und Inwa (Ava) gewidmet ist. Im Laufe der 133 Jahre andauernden Herrschaft der Könige in Myanmar verlegte man die Hauptstadt insgesamt fünfmal – erst von Shwebo nach Ava, anschließend für 40 Jahre nach Amarapura, bevor es wieder nach Ava ging und nach 18 Jahren wieder zurück nach Amarapura. Die letzte Hauptstadt war Mandalay, der Ausgangspunkt des Tagesausfluges. Starten werden Sie in Amarapura, der „Stadt der Unsterblichen“. Besichtigen Sie hier den Mahagandayon Tempel, in dem sich jeden Vormittag Mönche und Novizen in Reihen aufstellen, um die Almosen und Lebensmittel von gläubigen Buddhisten in Empfang zu nehmen. In Sagaing, dem spirituellen Zentrum Myanmars, stoppen Sie an einigen der berühmtesten Tempel, wie dem Sun U Ponya Shin Paya, der U Min Thonsei Pagode und der Kaung Hmu Daw Paya. Überqueren Sie den Fluss anschließend mit der Fähre, um in eine weitere Königsstadt zu gelangen – Ava, auch Inwa genannt. Sie werden hier mit einer Pferdekutsche die Gegend erkunden und am Teakholzkloster Bagaya Kyang halten, sowie am Nan Myint Turm, dem „schiefen Turm von Ava“, und dem Maha Auingme Bozan Kyang Kloster. Unterwegs können Sie einheimische Kunsthandwerker beobachten, welche die berühmten Almosenschalen aus Eisen herstellen, vielleicht haben Sie auch Zeit für einen kurzen Halt. Zum Ende des Tages geht es zurück nach Amarapura  auf die U Bein Brücke, einer malerischen Teakholzbrücke, die sich 1,2 Kilometer über den Taungthaman See spannt. In der Abenddämmerung füllt sich die Brücke mit Mönchen und Einheimischen, die dort den Sonnenuntergang genießen. Nach der Ankunft in Mandalay werden Sie zu Ihrem Hotel gefahren. Übernachtung in Mandalay (F)

Tag
5

Mandalay – Zugfahrt nach Naung Pain – Pyin Oo Lwin

Am fünften Tag Ihrer Rundreise heißt es sehr früh aufstehen, denn der Zug in Richtung Naung Pain fährt bereits 4.45 Uhr ab. Diese Fahrt ist etwas ganz besonderes, denn Sie werden über das Gokteik Viadukt fahren, der zweithöchsten Eisenbahnbrücke der Welt. Die Fahrt über das Viadukt ist eines der größten Highlights, das man während einer Zugfahrt in Myanmar erleben kann. Das Gokteik Viadukt ist 700 m lang und bietet in 300 m Höhe eine fantastische und unvergleichliche Aussicht. Das Fotografieren der Brücke ist verboten, befolgen Sie daher die vorherigen Anweisungen des Reiseleiters. Etwa 10 Minuten dauert die Fahrt über das Meisterwerk, anschließend geht es weiter durch grüne Landschaften und vorbei an kleinen Städten bis Sie Naung Pain erreicht haben. Sie verlassen den Zug 12.25 Uhr und fahren nach Pyin Oo Lwin, dem ehemaligen Erholungsort für die Kolonialherren. Grüne Berge umrahmen die Stadt, die vor allem wegen des milden Klimas auf 1.100 m ein beliebter Ausflugsort ist. Durch den Temperaturunterschied zum restlichen Myanmar kann man hier auch außerhalb des Botanischen Gartens Gewächse wie Erdbeeren, Himbeeren, Pinien und Eukalyptus finden. Übernachtung in Pyin Oo Lwin (F)

Tag
6

Pyin Oo Lwin

Beginnen Sie mit einer Fahrt zu den Höhlen von Peikchin Myaung etwa 30 km östlich Pyin oo Lwins und folgen Sie dort dem ca. 600 m langen Weg in den Berg, lassen Sie sich faszinieren von der Wirkung der bunten Neonröhren, die Ihnen den Weg weisen werden. Kleine Miniaturpagoden, unter anderem auch die Shwedagon, und Statuen von Buddha zieren den Weg ins Innere. Vor der Höhle baden Gläubige vor im heiligen Quellwasser, was Ihnen nach eigenem Glauben Glück bringen soll. Vielleicht wollen auch Sie sich kurz erfrischen. Auf dem Rückweg nach Pyin Oo Lwin halten Sie am Pwe Kauk Wasserfall, von wo aus Sie fantastische Fotos der etwas oberhalb thronenden, goldverzierten Mhanthtoo-Kanthar Pagode machen können. Wieder zurück in Pyin Oo Lwin, starten Sie Ihre Erkundungstour auf einer Pferdekutsche. Die Kutschen sind noch heute traditionelle Fortbewegungsmittel und werden Sie vorbei an den Kolonialhäusern zuerst zum wunderschönen Botanischen Garten bringen – das Wahrzeichen der Stadt. Hier finden Sie mehr als 500 verschiedene Pflanzenarten, die in zahlreichen Beeten gedeihen und ein herrliches Fotomotiv abgeben. Lilien, Rosen und Orchideen finden hier ihren Platz, ebenso wie traditionelle burmesische Heilkräuter und exotische Bäume wie Bambus und Farne. Inmitten dieser farbenfrohen Blütenpracht wurde der Kandawgyi Lake angelegt, eine wahre Oase inmitten der verschiedenen Blumendüfte. Entspannen Sie im Botanischen Garten bevor es weiter geht zum Purcell Turm, bei dessen Uhr es sich um ein Geschenk der Königin Victoria handelt. Als nächster Besichtigungspunkt steht heute eine mehr als 100 Jahre alte Kirche auf dem Programm. Betreten Sie das Innere des backsteinernen Altarraums und bestaunen Sie die beeindruckende, gewölbte Holzdecke. Mit der Kutsche geht es nach diesem Halt weiter zu einem lokalen Markt, dessen Besuch gleichzeitig den Tagesabschluss bildet. Übernachtung in Pyin Oo Lwin (F)

Tag
7

Pyin Oo Lwin – Mandalay – Heho – Kalaw

Am Morgen verlassen Sie Pyin Oo Lwin und werden nach Mandalay gefahren, die letzte Königsstadt Myanmars. Hier angekommen, werden Sie nach Heho fliegen und weiter nach Kalaw fahren. Kalaw liegt am Rande des Shan Plateaus in der gleichnamigen Provinz und war ebenso wie Pyin Oo Lwin einst eine beliebte Stadt der Kolonialherren. Vor der Kulisse bis zu 1.800 m hoher Berge begeistert die ehemalige Hill Station mit kolonialem Flair. Kalaw wird meist als Ausgangspunkt für ausgedehnte Wanderungen zu den umliegenden Bergvölkern genutzt, aber auch die Stadt selbst hat einiges zu bieten. So starten Sie die Erkundungstour mit dem Besuch des  hoch auf einem Berg gelegenen Thein Taung Paya, einem Tempel mit einem traumhaften Blick über die Stadt. Das glänzende, buddhistische Denkmal Aung Ching Ha Zedi wird Ihr nächster Halt sein. Eingehüllt in goldenes Mosaik glitzert es vor allem bei direkter Sonneneinstrahlung. Der zweistöckige Dhammayon Tempel ermöglicht Besuchern Blicke über die nahe gelegene Stadt Dhamma Yanthi Paya. Die Ruinen der Hsu Tauung Pye Paya befinden sich hinter dem Dhammayon Tempel und sind zerfallene, buddhistische Denkmäler.
Der Nee Paya Tempel befindet sich im Westen der Stadt, hier können Sie einen mit Gold lackierten Buddha aus Bambus bestaunen. Der letzte Halt für heute wird die christliche Kirche am Stadtrand sein. Diese katholische Backsteinkirche wird von einem italienischen Pater, der auch die Wandmalereien der Kirche zeichnete, und einem burmesischen Pater geführt. Anschließend werden Sie zurück ins Hotel gefahren. Übernachtung in Kalaw (F).

Tag
8

Kalaw – Zugfahrt in Richtung Shwe Nyaung – Nyaung Shwe – Inle See

Heute können Sie ganz nach Belieben ausschlafen oder am Morgen über einen der lokalen Märkte schlendern, denn der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Mittag werden Sie zum Bahnhof von Kalaw gefahren, von wo aus Sie mit dem Zug 11.35 Uhr nach Shwe Nyaung fahren werden. Während der etwa 3,5-stündigen Fahrt können Sie den Blick über die bergige Landschaft rund um Kalaw schweifen lassen. Sattgrüne Hügel, dichte Wälder und kleine Dörfer, die man in der Ferne erkennen kann, wechseln sich ab mit kleinen Städten, die man passiert. Am Bahnhof Shwe Nyaung angekommen (15.20 Uhr), werden Sie nach Nyaung Shwe gefahren, eine kleine Stadt am Inle See. Mit dem Boot geht es über den Inle See zu Ihrem gebuchten Hotel. Genießen Sie schon heute die traumhafte Aussicht auf diese einzigartig schöne Landschaft rund um den See. Fischer bahnen sich Ihren Weg über den See und das mit der weltweit einmaligen Einbeinruder-Technik. Schwimmende Gärten und die Stelzenhäuser der Intha säumen das Bild des Sees und stellen vor allem bei Einbruch der Abenddämmerung ein atemberaubendes Fotomotiv dar. Übernachtung am Inle See (F).

Tag
9

Inle See – Heho – Yangon

Nach dem Frühstück am Inle See brechen Sie zu einer Entdeckungsreise rund um den Inle Lake auf. Dieser See ist ein stilles Gewässer in der Shan Provinz, um den sich 17 Stelzendörfer angesiedelt haben. Sehen Sie bei einem Spaziergang über einen der Märkte den Inthas, die Bewohner des Sees, beim morgendlichen Einkauf zu. Beginnen Sie mit der Phaung Daw Oo Pagode, in der sich die fünf heiligen Buddhastatuen befinden, die durch das Bekleben mit Blattgold ihre ursprüngliche Form nur noch erahnen lassen. Weiter geht es zum Inn Paw Khon Dorf, wo Sie sich eine Seidenweberei anschauen werden, bevor Sie zum etwa 160 Jahre alten Nga Phe Kyaung Kloster gefahren werden. Einst berühmt für die dressierten Katzen, die die Mönche für die Touristen durch Reifen springen ließen, begeistert das Holzkloster heute noch immer mit einer besonders schönen Sammlung von Buddhastatuen, die teilweise in sehr aufwendig verzierten Thronen platziert wurden. Nach der Besichtigung fahren Sie mit dem Boot nach Heho, von wo aus Sie nach Yangon fliegen werden. Dort angekommen, können Sie den Abend ganz nach Ihren Vorstellungen gestalten. Besuchen Sie noch einen abendlichen Markt oder schauen Sie sich die Shwedagon Pagode im Glanze der Lichtstrahler an, die Sie bei Dunkelheit beleuchten. Übernachtung in Yangon (F).

Tag
10

Yangon mit dem Circular Train

Der letzte Tag Ihrer Reise ist angebrochen und so erwartet Sie auch heute noch ein ganz spezielles Highlight – lernen Sie den Alltag der Burmesen bei einer Fahrt im Circular Train kennen. Gehen Sie an Bord des Circular Train und gewinnen Sie während der Fahrt einen authentischen Einblick in das lokale Leben der Burmesen, weit ab von den normalen Touristenwegen. Im Zug kommen Sie mit den Menschen in Kontakt und können das lokale Leben beobachten, wie es in keinem Buch beschrieben werden kann.Verlieben Sie sich aufs Neue in ein Land, das von seinen freundlichen Menschen und seiner unverwechselbaren Authentizität lebt. Während dieses Ausfluges besuchen Sie unter anderem einen Markt und können die geschäftigen Menschen beim morgendlichen Einkauf beobachten und eventuell auch einige Mönche bei der Almosensammlung beobachten. Nach diesem einzigartigen Abschluss der Zugrundreise durch Myanmar werden sie zum Flughafen gefahren. (F)

Vorbehaltlich Routen- und Tourenänderungen. Geringfügige Änderungen aufgrund von nicht beeinflussbaren Ereignissen (hoher Gewalt, ordnungsrelevanten Maßnahmen), die den Gesamtinhalt der Reise nicht maßgeblich verändern, sind vorbehalten.

Tourplan

Karte zur Rundreise Unterwegs auf Myanmars Schienen
Julia Jaekel
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Juliane Schütt
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20

Unterwegs auf Myanmars Schienen

Produktcode: RGNR5019
Dauer: 10 Tage / 9 Nächte
p.P. schon ab 1.555,-€

Art der Durchführung

Buchbar als Privattour zu frei wählbaren Terminen, keine Mindestteilnehmerzahl. Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Preise für Alleinreisende sind separat ausgewiesen.

Hotels während der Reise

Standard-Variante
Yangon: Hotel Grand United Ahlone Branch***+/Superior Zimmer
Bagan: The Regency Hotel***/Deluxe Zimmer
Mandalay: Shwe Ingyinn Hotel***/Superior Zimmer
Pyin Oo Lwin: Kandawgyi Hill Resort***/Deluxe Gartenblick Zimmer
Kalaw: Dream Villa Hotel**/Superior Zimmer
Inle See: Paramount Inle Resort***/Superior Teakwood

Superior-Variante
Yangon: Jasmine Palace Hotel****/Superior Zimmer
Bagan: Amazing Bagan Hotel***+/Deluxe Zimmer
Mandalay: Yadanarpon Dynasty Hotel***/Superior Zimmer
Pyin Oo Lwin: Aureum Resort @ The Govenors House****/Deluxe Bungalow
Kalaw: Hill Top Villa Resort Hotel***/Superior Zimmer
Inle See: Pristine Lotus Spa Resort Inle*****/Floating Duplex

Deluxe-Variante
Yangon: Sule Shangri La Hotel*****/ Superior Zimmer
Bagan: Areindmar Resort***+/Deluxe Zimmer
Mandalay: Mandalay Hill Hotel****/Superior Zimmer
Pyin Oo Lwin: Aureum Resort@ The Governors House****/Deluxe Bungalow
Kalaw: Hill Top Villa Resort Hotel***/Superior Zimmer
Inle See: Pristine Lotus Spa Resort Inle*****/Inle Lotus Villa



Aufgrund der großen Hotelnachfrage in Myanmar kann es dazu kommen, dass unsere Standardhotels bei Ihrer Buchung nicht mehr verfügbar sind. Wir empfehlen eine Buchung von mindestens 10 Monaten vor Reisebeginn. Sollten unsere Vertraghotels ausgebucht sein, bemühen wir uns um Alternativhotels und unterrichten Sie über mögliche Änderungen, bevor Sie eine endgültige Buchungsbestätigung erhalten.

Die Hotels können sich aufgrund örtlicher Gegebenheiten geringfügig und kurzfristig ändern, es wird dann eine vergleichbare Alternative gewählt.

Eingeschlossene Leistungen

  • Programm wie beschrieben, alle Eintrittsgelder und Abgaben lt. Programm
  • 9 Übernachtungen im gebuchten, bestätigten Hotel
  • Verpflegung wie beschrieben (F=Frühstück | M=MIttagessen | A=Abendessen)
  • alle Transfers während der Rundreise in klimatisierten Fahrzeugen
  • Inlandsflüge während der Rundreise in der Touristenklasse (Bagan-Mandalay/Mandalay-Heho/Heho-Yangon)
  • lokale, deutsch sprechende Reiseleitung (nach Verfügbarkeit, sonst englisch sprechend)
  • lokaler Fahrer

Asiamar by ID Reisewelt Plus

  • bei Buchung der Rundreise im Rahmen einer Pauschalreise erhalten Sie ein hochwertiges Reisehandbuch Myanmar
  • 24-Stunden Notrufnummer in Myanmar (deutsch, englisch)
  • 1 Wasserflasche und ein Erfrischungstuch bei Halbtagestouren | 2 Wasserflaschen und zwei Erfrischungstücher bei Ganztagestouren

Bemerkungen

  • Bitte beachten Sie, dass die Züge m Myanmar sehr einfach sind und nicht mit europäischem Standard verglichen werden können. Die Züge fahren mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 20km/h, daher muss man mit langen Fahrten und teilweise Verspätungen rechnen – aber genau diese Gelassenheit der Burmesen macht diese Reise so besonderes. Da die Zugfahren mehrere Stunden dauern, empfiehlt es sich, sich vorher mit Essen und Trinken einzudecken, denn ein Restaurant-Wagon kennt man in Myanmar nicht. Da es nachts im Zug sehr kalt werden kann und jedem Reisenden nur eine dünne Decke zu Verfügung steht, empfiehlt es sich, dicke Kleidung und eine extra Decke einzupacken. Es kann während der Fahrt auf mal ein wenig wackelig und unbequem werden, vor allem bei der Strecke zwischen Yangon und Bagan. Auf Anfrage kann dieser Part auch durch einen Überlandbus oder einen Flug mit anschließender Übernachtung in Bagan ersetzt werden.
  • Bitte beachten Sie, dass wir direkt nach Buchung die Passdaten aller Reisenden benötigen, um die Zugtickets ausstellen lassen zu können.

Tourverlauf

Start: Yangon Flughafen/Hotel
Ende: Yangon Flughafen/Hotel

Preisinformationen

Preistabelle

Standard/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.10.2018 - 31.10.2019
1555,- EUR
1834,- EUR
-
-

Superior/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.10.2018 - 31.10.2019
1666,- EUR
2048,- EUR
-
-

Deluxe/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.10.2018 - 31.10.2019
1801,- EUR
2329,- EUR
-
-

Standard Alleinreisender/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.10.2018 - 31.10.2019
-
2671,- EUR
-
-

Superior Alleinreisender/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.10.2018 - 31.10.2019
-
2886,- EUR
-
-

Deluxe Alleinreisender/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.10.2018 - 31.10.2019
-
3167,- EUR
-
-
Erläuertung Preistabelle: Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person ber der jeweiligen Belegung des Zimmers / der Villa / der Wohneinheit. Die Höhe der Kinderermäßigung wird im individuellen Angebot mitgeteilt.
* Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Sollten Sie alleine reisen, gilt der Preis für Alleinreisende, den Sie entweder extra ausgewiesen in der Preistabelle finden, oder den wir Ihnen gerne individuell im Expertenangebot mitteilen.

Wichtige Informationen:

Übermittlung der Passdaten

Bitte beachten Sie, dass nach den lokalen gesetzlichen Vorschriften für die Teilnahme an diesem Programm die Übermittlung der Passdaten aller Teilnehmer nötig ist. Die Passdaten benötigen wir nach Buchung, wir informieren dann entsprechend. Bitte kennzeichnen Sie uns übersandte Kopien deutlich als solche. Ein Beispiel finden Sie unter „FAQ“ auf unserer Webseite. Die Daten werden vertraulich und gemäß den gesetzlichen Vorschriften behandelt. Eine Weitergabe an unberechtigte Dritte erfolgt nicht. Bitte beachten Sie weiterhin, dass die Teilnahme nur mit dem Passdokument möglich ist, das Sie uns  übermittelt haben.

Zuschlag während Feiertage

Bitte beachten Sie, dass es bei Reisen im Dezember und Februar zu einem Aufschlag während der Weihnachts-, Neujahrs- und TET-Feiertage kommen kann.

Start- & Endtage der Privattour

jeweils täglich:
  • Montag bis Mittwoch
  • Dienstag bis Donnerstag
  • Mittwoch bis Freitag
  • Donnerstag bis Samstag
  • Freitag bis Sonntag
  • Samstag bis Montag
  • Sonntag bis Dienstag

Die Einreise erfolgt in folgendes Land

  • Myanmar

Informationen zur Barrierefreiheit

Dieses Produkt ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.