Sri Lanka legendär – Sternstunden zwischen Teebergen, Kulturträumen und verlockender Naturidylle

10 Tage Top Erlebnisprogramm & 7 Tage Spitzen-Strandhotel inkl. Flügen

Sri Lanka legendär – Sternstunden zwischen Teebergen, Kulturträumen und verlockender Naturidylle

Produktcode: PLKA027
Dauer: 17 Tage / 15 Nächte
p.P. schon ab 1.799,-€

10-tägige Intensivrundreise und 7 Tage Baden im charmanten Komforthotel Centara Ceysands Resort & Spa****+
an Sri Lankas beliebter Südwestküste

Sie genießen das Rundum-Sorglos-Paket mit dieser Minigruppenreise Sri Lanka, die Sie in Begleitung einer lokalen, Deutsch sprechenden Reiseleitung zu den klassischen Höhepunkten des Landes führt. Lassen Sie sich verzaubern von UNESCO Weltkulturerbestätten wie den faszinierenden Höhlentempeln Dambullas, der imposanten Felsenfestung Sigiriya, dem Zahntempel Kandys – dem bekanntesten Heiligtum der Insel - oder gar der noch als Geheimtipp geltenden Pilgerstadt Kataragama. Atemberaubende Natur, mit dichten Wäldern und in Nebel getauchte Bergwelten sowie Teeplantagen soweit das Auge reicht, bringen Ihre Augen zum Leuchten. Entdecken Sie die beeindruckende Tierwelt mit Elefanten, Leoparden, Krokodilen, unzähligen Vogelarten, die singend durch die Lüfte tanzen, oder Affen, die sich brüllend ihren Weg durch das dichte Laub der Bäume hangeln. Sri Lankas Tier- und Pflanzenwelt ist eine beeindruckende Vielfalt, die Sie sowohl bei der Wanderung durch die Horton Plains oder den beiden Jeepsafaris im Udawalawe und  Wasgomuwa  Nationalpark erleben können. Natürlich darf eine Zugfahrt durch die idyllische Bergwelt genauso wenig fehlen wie der Besuch des Sinharaja Regenwaldes – einem der ältesten Regenwälder der Welt und UNESCO Weltnaturerbe. 

Sichern Sie sich jetzt Ihr magisches Erlebnis in Sri Lanka! 

Das gewisse Extra: 

  • Sigiriya Felsenfestung zur besten Tageszeit besuchen
  • Safari Geheimtipp - Wildtiere hautnah im Wasgomuwa Nationalpark
  • Elefanten Jeepsafari im Udawalawe Nationalpark und Elefanten Besuch im Elephant - Transit Home Rehabilitationszentrum
  • Zugfahrt durch das malerische Hochland Sri Lankas
  • Dorferlebnis mit Ochsenkarrenfahrt
  • Dambullas Höhlentempel - weltberühmtes UNESCO-Weltkulturerbe
  • Tempelzeremonie im legendären Zahntempel von Kandy
  • Nuwara Eliya, das „Little England“ mit Teeverkostung und Plantagenbesichtigung
  • Wanderung durch die Horton Plains bis zum legendären World’s End
  • die unbekannte Perle Kataragama - Pilgerstadt der vier Religionen
  • Naturrausch erleben im ursprünglichen, verträumten Sinharaja Regenwald – unberührtes UNESCO Weltnaturerbe
  • Badeaufenthalt im sehr gut bewerteten Centara Ceysands Resort & Spa****+ 
  • kleine Gruppengrößen mit max. 10 Teilnehmern
  • lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung während der Rundreise und 24 Stunden Ansprechpartner vor Ort
  • Flug mit der renommierten Fluggesellschaft Emirates
     

Detailbeschreibung

Tag 1 - 2 : Anreise nach Sri Lanka

An Bord der renommierten Fluggesellschaft Emirates geht es für Sie ab Frankfurt am Main über Dubai nach Sri Lanka. 

Tag
1-2

An Bord der renommierten Fluggesellschaft Emirates geht es für Sie ab Frankfurt am Main über Dubai nach Sri Lanka. 

Tag 2 : Ankunft Colombo - Dambulla

Ins Herz der Insel… 
Dambulla: spektakuläre Tempel, quirlige Märkte und verträumte Natur. Natürlich kann man sich keinen schöneren Ort für den Start Ihrer Rundreise durch das faszinierende Sri Lanka wünschen. Denn hier erwarten Sie legendäre Kulturdenkmäler zwischen berauschend tropischer Natur. Doch bevor Sie die begehrtesten Sehenswürdigkeiten in und um Dambulla bestaunen können, haben Sie den heutigen Tag ganz für sich. Erholen Sie sich von der Anreise und knüpfen Sie erste Kontakte mit Ihren Mitreisenden. (A)

Tag
2

Ins Herz der Insel… 
Dambulla: spektakuläre Tempel, quirlige Märkte und verträumte Natur. Natürlich kann man sich keinen schöneren Ort für den Start Ihrer Rundreise durch das faszinierende Sri Lanka wünschen. Denn hier erwarten Sie legendäre Kulturdenkmäler zwischen berauschend tropischer Natur. Doch bevor Sie die begehrtesten Sehenswürdigkeiten in und um Dambulla bestaunen können, haben Sie den heutigen Tag ganz für sich. Erholen Sie sich von der Anreise und knüpfen Sie erste Kontakte mit Ihren Mitreisenden. (A)

Tag 3 : Dambulla

Die legendären Höhlen der göttlichen Könige…  
Wahrhaft königlich ist der Ursprung dieses UNESCO-Weltkulturerbes. Lassen Sie sich beim Besuch der größten Tempelanlage des Landes, dem Höhlentempel von Dambulla mitreißen von der magischen Stimmung, die diesem Ort innewohnt. Heilige Hallen gefüllt mit zahllosen Buddha-Statuen, deren  verträumt wirkender, in die Ferne gerichteter Blick von innerer Stärke zeugt. Mystisches Schummerlicht zaubert ein Schattenspiel an die über und über bemalten Wände und der Duft unzähliger Räucherstäbchen erfüllt den Raum. Großartiger könnte Ihr Tag kaum starten! Und auch wenn der Aufstieg zu den Höhlen mit etwas Anstrengung verbunden ist, der grandiose Ausblick über die weiten, von saftigem Grün bedeckten Ebenen und die meisterhaft gestalteten Höhlen entschädigt all Ihre Mühen. Noch am Nachmittag, den Sie ganz nach Lust und Laune gestalten können, werden Sie sicherlich von den weltberühmten Höhlen schwärmen. (F/A)

Unser Tipp: 
Sie wollten schon immer einmal Berge von Ananas sehen, sich hinter einem riesigen Kürbishaufen verstecken  oder gar mit einem Lastwagenfahrer über sein buntes Gefährt plaudern? Dann sollten Sie auf alle Fälle dem Großmarkt Dambullas besuchen. Quirliges Stimmengewirr erfüllt hier die Luft und der Duft von frischem Ingwer und reifen Mangos kitzelt die Nase. Fast rund um die Uhr wird hier um die besten Preise verhandelt und gigantische Stapel gelbleuchtender Bananen oder exotisches Gemüse wechseln den Besitzer. Ein Erlebnis für alle Sinne! 

Tag
3

Die legendären Höhlen der göttlichen Könige…  
Wahrhaft königlich ist der Ursprung dieses UNESCO-Weltkulturerbes. Lassen Sie sich beim Besuch der größten Tempelanlage des Landes, dem Höhlentempel von Dambulla mitreißen von der magischen Stimmung, die diesem Ort innewohnt. Heilige Hallen gefüllt mit zahllosen Buddha-Statuen, deren  verträumt wirkender, in die Ferne gerichteter Blick von innerer Stärke zeugt. Mystisches Schummerlicht zaubert ein Schattenspiel an die über und über bemalten Wände und der Duft unzähliger Räucherstäbchen erfüllt den Raum. Großartiger könnte Ihr Tag kaum starten! Und auch wenn der Aufstieg zu den Höhlen mit etwas Anstrengung verbunden ist, der grandiose Ausblick über die weiten, von saftigem Grün bedeckten Ebenen und die meisterhaft gestalteten Höhlen entschädigt all Ihre Mühen. Noch am Nachmittag, den Sie ganz nach Lust und Laune gestalten können, werden Sie sicherlich von den weltberühmten Höhlen schwärmen. (F/A)

Unser Tipp: 
Sie wollten schon immer einmal Berge von Ananas sehen, sich hinter einem riesigen Kürbishaufen verstecken  oder gar mit einem Lastwagenfahrer über sein buntes Gefährt plaudern? Dann sollten Sie auf alle Fälle dem Großmarkt Dambullas besuchen. Quirliges Stimmengewirr erfüllt hier die Luft und der Duft von frischem Ingwer und reifen Mangos kitzelt die Nase. Fast rund um die Uhr wird hier um die besten Preise verhandelt und gigantische Stapel gelbleuchtender Bananen oder exotisches Gemüse wechseln den Besitzer. Ein Erlebnis für alle Sinne! 

Tag 4 : Dambulla - Ausflug nach Sigiriya

Löwenfelsen, Wolkenmädchen und Dorfabenteuer…
Weit über die Grenzen des Landes hinaus ist die imposante Felsenfestung Sigiriyas bekannt, die sich auf einem unbezwingbar erscheinenden Monolithen befindet. Schon von weitem zieht der Felsen Ihren Blick gar magisch an, wie er sich da so einsam und doch mächtig aus der weiten Ebene in den Himmel erhebt. Stellen Sie sich, vor wie eingeschüchtert sich einst die Menschen gefühlt haben müssen beim Anblick der monumentalen Felsenfestung Sigiriya, die auf dem Gipfel thronte und heute zum UNESCO Weltkulturerbe zählt.  

Idealerweise besuchen Sie die Felsenfestung in den Morgenstunden, denn nur so können Sie der größten Hitze des Tages ein Schnippchen schlagen und den Ausflug entspannt genießen. Zwischen großen, steinernen Löwenpranken beginnt für Sie der Aufstieg über 1.860 Stufen und Wendeltreppen bis zur Spitze des Berges auf der einst die von König Kasyappa errichtete Himmelsfestung thronte. Auch wenn Sie den Palast nicht mehr bewundern können, lohnt sich der Aufstieg in luftige Höhe. Denn die spektakuläre Aussicht über die Umgebung mit den tiefgrünen Wäldern, in der Sonne schillernden Seen - eingerahmt von den Bergen am Horizont - verzaubert gewiss auch Sie. Begehrt ist der Felsen außerdem für die wundervollen Fresken der barbusigen Wolkenmädchen, die Teile der Felswand schmücken und damals wie heute sicher den einen oder anderen Besucher erröten ließen.

Es jagt ein Highlight das nächste und so geht es direkt weiter zum Dorferlebnis. Ein tierisches Vergnügen ist die Ochsenkarrenfahrt, die gefolgt von einer traditionellen Bootsfahrt inmitten der Chena-Felder endet. Der Chena-Anbau oder auch Wanderfeldbau ist eine jahrtausendealte Anbauweise, die auch heute noch praktiziert wird. Die kleinflächigen Felder werden in der Regel immer nur für wenige Jahre genutzt und dann wird ein neues fruchtbares Land gesucht. So viel frische Luft und abwechslungsreiche Einblicke machen hungrig. Daher heißt es für Sie jetzt ab in die Küche. Zu Gast bei einer traditionellen singhalesischen Familie können Sie nicht nur hautnah miterleben wie die Speisen zubereitet werden, sondern auch selbst Hand anlegen und sich an der Zubereitung eines Currys und Salates versuchen. Keine Angst! Natürlich können Sie die zubereiteten Speisen auch verköstigen. Sie übernachten in Dambulla. (F/M/A)

Tag
4

Löwenfelsen, Wolkenmädchen und Dorfabenteuer…
Weit über die Grenzen des Landes hinaus ist die imposante Felsenfestung Sigiriyas bekannt, die sich auf einem unbezwingbar erscheinenden Monolithen befindet. Schon von weitem zieht der Felsen Ihren Blick gar magisch an, wie er sich da so einsam und doch mächtig aus der weiten Ebene in den Himmel erhebt. Stellen Sie sich, vor wie eingeschüchtert sich einst die Menschen gefühlt haben müssen beim Anblick der monumentalen Felsenfestung Sigiriya, die auf dem Gipfel thronte und heute zum UNESCO Weltkulturerbe zählt.  

Idealerweise besuchen Sie die Felsenfestung in den Morgenstunden, denn nur so können Sie der größten Hitze des Tages ein Schnippchen schlagen und den Ausflug entspannt genießen. Zwischen großen, steinernen Löwenpranken beginnt für Sie der Aufstieg über 1.860 Stufen und Wendeltreppen bis zur Spitze des Berges auf der einst die von König Kasyappa errichtete Himmelsfestung thronte. Auch wenn Sie den Palast nicht mehr bewundern können, lohnt sich der Aufstieg in luftige Höhe. Denn die spektakuläre Aussicht über die Umgebung mit den tiefgrünen Wäldern, in der Sonne schillernden Seen - eingerahmt von den Bergen am Horizont - verzaubert gewiss auch Sie. Begehrt ist der Felsen außerdem für die wundervollen Fresken der barbusigen Wolkenmädchen, die Teile der Felswand schmücken und damals wie heute sicher den einen oder anderen Besucher erröten ließen.

Es jagt ein Highlight das nächste und so geht es direkt weiter zum Dorferlebnis. Ein tierisches Vergnügen ist die Ochsenkarrenfahrt, die gefolgt von einer traditionellen Bootsfahrt inmitten der Chena-Felder endet. Der Chena-Anbau oder auch Wanderfeldbau ist eine jahrtausendealte Anbauweise, die auch heute noch praktiziert wird. Die kleinflächigen Felder werden in der Regel immer nur für wenige Jahre genutzt und dann wird ein neues fruchtbares Land gesucht. So viel frische Luft und abwechslungsreiche Einblicke machen hungrig. Daher heißt es für Sie jetzt ab in die Küche. Zu Gast bei einer traditionellen singhalesischen Familie können Sie nicht nur hautnah miterleben wie die Speisen zubereitet werden, sondern auch selbst Hand anlegen und sich an der Zubereitung eines Currys und Salates versuchen. Keine Angst! Natürlich können Sie die zubereiteten Speisen auch verköstigen. Sie übernachten in Dambulla. (F/M/A)

Tag 5 : Dambulla - Wasgomuwa Nationalpark - Mahiyangana

Tierisch wilde Jeepsafari…
Einmal Dschungel und zurück! Unvergessliche Naturerlebnisse erwarten Sie im Wasgomuwa Nationalpark -  Ein Geheimtipp unter Sri Lankas Nationalparks. Hier hat der Massentourismus noch nicht Einzug gehalten und so verblüfft Sie auf Ihrer Jeepsafari in der verträumten Ursprünglichkeit des Nationalparks eine intakte und atemberaubend schöne Flora und Fauna. Vergnügt klingendes Vogelgezwitscher, stolz flanierende Pfauen und das Rauschen des sanft im Wind wiegenden Blätterdickichts begleitet Ihre Fahrt. Denn in den immergrünen Wäldern und Graslandschaften verstecken sich nicht nur hunderte Vogel-, sondern auch rund 20 Säugetierarten. Der größte unter Ihnen ist der Elefant, den Sie mit etwas Glück in seiner natürlichen Umgebung beobachten können. Neben den liebenswerten Dickhäutern sind auch Lippenbären, Languren, Makaken, Wasserbüffel, Axishirsche oder gar der sehr scheue Leopard im Wasgomuwa Nationalpark beheimatet. Halten Sie also die Augen und Ohren offen und sicherlich werden Sie reich belohnt werden. Sie verbringen die Nacht in dem kleinen beschaulichen Ort Mahiyangana. (F/A)

Tag
5

Tierisch wilde Jeepsafari…
Einmal Dschungel und zurück! Unvergessliche Naturerlebnisse erwarten Sie im Wasgomuwa Nationalpark -  Ein Geheimtipp unter Sri Lankas Nationalparks. Hier hat der Massentourismus noch nicht Einzug gehalten und so verblüfft Sie auf Ihrer Jeepsafari in der verträumten Ursprünglichkeit des Nationalparks eine intakte und atemberaubend schöne Flora und Fauna. Vergnügt klingendes Vogelgezwitscher, stolz flanierende Pfauen und das Rauschen des sanft im Wind wiegenden Blätterdickichts begleitet Ihre Fahrt. Denn in den immergrünen Wäldern und Graslandschaften verstecken sich nicht nur hunderte Vogel-, sondern auch rund 20 Säugetierarten. Der größte unter Ihnen ist der Elefant, den Sie mit etwas Glück in seiner natürlichen Umgebung beobachten können. Neben den liebenswerten Dickhäutern sind auch Lippenbären, Languren, Makaken, Wasserbüffel, Axishirsche oder gar der sehr scheue Leopard im Wasgomuwa Nationalpark beheimatet. Halten Sie also die Augen und Ohren offen und sicherlich werden Sie reich belohnt werden. Sie verbringen die Nacht in dem kleinen beschaulichen Ort Mahiyangana. (F/A)

Tag 6 : Mahiyangana - Kandy

Auf den Spuren Buddhas und Tänze durch die Nacht…
Der Tag der Tempel. Getreu dem Motto starten Sie heute in den Tag. Freuen Sie sich auf den sagenumwobenen Tempel Mahiyanganas. Auch Buddha weilte in Mahiyangana und soll einer Sage zufolge ein Zerwürfnis zwischen den Ureinwohnern Yaksas und Nagas geschlichtet haben und somit auch die Insel von bösen Kräften gereinigt haben. Als „königliches“ Geschenk hinterließ er ein Büschel seiner Haare. Um das Geschenk in würdigem Rahmen aufzubewahren, erbaute man den Tempel, wie Sie ihn noch immer bewundern können. 

Eingerahmt vom Kandy-See, Flüssen, Bergen und dichtem Dschungel liegt Kandy, die Hauptstadt der letzten Singhalesen-Könige. Quirlig und pulsierend spüren Sie hier nicht nur das Alltagschaos auf den Straßen, sondern auch den Einfluss der einstigen britischen Kolonialherren. Während langsam die Sonne hinter den Bergwipfeln verschwindet, versetzten wir Sie zurück in die Zeit der Könige Kandys. Begleitet von traditionellen Trommelklängen erleben Sie eine kulturelle Tanzshow, deren Höhepunkt die Feuerläufer sind. Scheinbar mühelos wandeln sie über glühende Kohlen. Zum krönenden Tagesabschluss schlendern Sie durch die laue Nacht zum weltbekannten Zahntempel, der wichtigsten Sehenswürdigkeit der Stadt. Die allabendliche Puja-Zeremonie ist ein Anziehungsmagnet und so drängen sich die gläubigen Buddhisten und Reisende von Nah und Fern um einen Blick auf das Heiligtum des Tempels zu erhaschen - einen Zahn Buddhas. Saugen Sie diese einzigartige Atmosphäre in sich auf, die getränkt vom lieblichen Duft der Blumenberge, dem rhythmischen Trommelwirbel und schummrigen Licht ist. (F/A)

Tag
6

Auf den Spuren Buddhas und Tänze durch die Nacht…
Der Tag der Tempel. Getreu dem Motto starten Sie heute in den Tag. Freuen Sie sich auf den sagenumwobenen Tempel Mahiyanganas. Auch Buddha weilte in Mahiyangana und soll einer Sage zufolge ein Zerwürfnis zwischen den Ureinwohnern Yaksas und Nagas geschlichtet haben und somit auch die Insel von bösen Kräften gereinigt haben. Als „königliches“ Geschenk hinterließ er ein Büschel seiner Haare. Um das Geschenk in würdigem Rahmen aufzubewahren, erbaute man den Tempel, wie Sie ihn noch immer bewundern können. 

Eingerahmt vom Kandy-See, Flüssen, Bergen und dichtem Dschungel liegt Kandy, die Hauptstadt der letzten Singhalesen-Könige. Quirlig und pulsierend spüren Sie hier nicht nur das Alltagschaos auf den Straßen, sondern auch den Einfluss der einstigen britischen Kolonialherren. Während langsam die Sonne hinter den Bergwipfeln verschwindet, versetzten wir Sie zurück in die Zeit der Könige Kandys. Begleitet von traditionellen Trommelklängen erleben Sie eine kulturelle Tanzshow, deren Höhepunkt die Feuerläufer sind. Scheinbar mühelos wandeln sie über glühende Kohlen. Zum krönenden Tagesabschluss schlendern Sie durch die laue Nacht zum weltbekannten Zahntempel, der wichtigsten Sehenswürdigkeit der Stadt. Die allabendliche Puja-Zeremonie ist ein Anziehungsmagnet und so drängen sich die gläubigen Buddhisten und Reisende von Nah und Fern um einen Blick auf das Heiligtum des Tempels zu erhaschen - einen Zahn Buddhas. Saugen Sie diese einzigartige Atmosphäre in sich auf, die getränkt vom lieblichen Duft der Blumenberge, dem rhythmischen Trommelwirbel und schummrigen Licht ist. (F/A)

Tag 7 : Kandy - Nuwara Eliya

Kolonialcharme und Teeträume…
Lange Hosen und ein leichter Pullover sollten heute nicht im Handgepäck fehlen, denn die Fahrt geht ins malerische Hochland, nach Nuwara Eliya, wo es deutlich kühler ist. Über emporwindende Straßen, vorbei an kleinen Dörfern und an am Straßenrand spielenden Kindern geht es in die Welt des Tees. Abertausend Teesträucher, die sich formvollendet in akkuraten Reihen die Berghänge entlangschlängeln, bieten Ihnen ein eindrucksvolles Panorama, das Sie so schnell nicht vergessen werden. Wie dann aus den grünen Blättern „flüssiges Gold“ wird, erfahren Sie beim Besuch einer Teefabrik. Vom Anbau über die Ernte bis hin zur Herstellung und dem Verkauf in alle Herren Länder erfahren Sie die Geheimnisse hinter dem beliebten Heißgetränk. Sie probieren selbstverständlich auch eine Tasse des legendären Ceylon Tees. Nuwara Eliya - einst von den britischen Kolonialherren gegründet, um der Sommerhitze an der Küste zu entfliehen, trägt die Stadt mit seinen vielen kleinen, im Kolonialstil errichteten Häusern, auch den Beinamen „Little England“. Auf der Rundfahrt, die vorbei am Victoria Park, dem Gregory See, dem Golfplatz und einem lokalen Markt geht, tauchen Sie in die koloniale Geschichte des Ortes ein, die hier noch immer lebendig zu sein scheint. (F/A)

Tag
7

Kolonialcharme und Teeträume…
Lange Hosen und ein leichter Pullover sollten heute nicht im Handgepäck fehlen, denn die Fahrt geht ins malerische Hochland, nach Nuwara Eliya, wo es deutlich kühler ist. Über emporwindende Straßen, vorbei an kleinen Dörfern und an am Straßenrand spielenden Kindern geht es in die Welt des Tees. Abertausend Teesträucher, die sich formvollendet in akkuraten Reihen die Berghänge entlangschlängeln, bieten Ihnen ein eindrucksvolles Panorama, das Sie so schnell nicht vergessen werden. Wie dann aus den grünen Blättern „flüssiges Gold“ wird, erfahren Sie beim Besuch einer Teefabrik. Vom Anbau über die Ernte bis hin zur Herstellung und dem Verkauf in alle Herren Länder erfahren Sie die Geheimnisse hinter dem beliebten Heißgetränk. Sie probieren selbstverständlich auch eine Tasse des legendären Ceylon Tees. Nuwara Eliya - einst von den britischen Kolonialherren gegründet, um der Sommerhitze an der Küste zu entfliehen, trägt die Stadt mit seinen vielen kleinen, im Kolonialstil errichteten Häusern, auch den Beinamen „Little England“. Auf der Rundfahrt, die vorbei am Victoria Park, dem Gregory See, dem Golfplatz und einem lokalen Markt geht, tauchen Sie in die koloniale Geschichte des Ortes ein, die hier noch immer lebendig zu sein scheint. (F/A)

Tag 8 : Nuwara Eliya - Ausflug in die Horton Plains & Zugfahrt durch das Hochland

Einmal ans Ende der Welt…
Eine der schönsten Naturausflüge wird Sie heute begeistern. Wenn langsam die Sonne ihre ersten Strahlen entfaltet, brechen Sie zur Wanderung in die Horton Plains, Weltnaturerbe der UNESCO, auf. Die klimatischen Bedingungen sind einzigartig und so finden Sie hier neben Mooren, saftigen Graslandschaften, idyllischen Wasserfällen und klaren Seen auch einen der letzten Hochnebelwälder der Erde. Die Nebelschwaden zaubern eine geheimnisvolle Atmosphäre, wenn sie sich ihren Weg aus den Tälern bahnen und sanft Bäume, Seen und Ebenen einhüllen und in schummriges Licht tauchen. In dieser märchenhaft anmutenden Landschaft leben zahlreiche Tierarten, die sonst nirgendwo anders auf der Welt zu finden sind. So beispielsweise die Horn-Agame, eine kleine Echsenart, oder die Weißbartlanguren mit ihrem dichten, buschigen Fell. Die leichte, rund dreistündige Wanderung führt Sie zu den Bakers Falls und bis an das sogenannte „Ende der Welt“, zwei Schluchten, die fast senkrecht bis zu 880 Meter in die Tiefe ragen. Nicht umsonst ist das World’s End ein begehrtes Ausflugsziel, denn von hier eröffnet sich Ihnen eine sensationelle Aussicht, bei klarem Wetter sogar bis zur Küste. 

Ausblicke zum Staunen, das verspricht auch die Zugfahrt durch das Hochland Sri Lankas. Steigen Sie ein und genießen Sie den Blick aus dem Fenster des sich langsam durch die malerische Landschaft tuckernden Zuges. Es geht vorbei an sattgrünen Teeplantagen und entzückenden Dörfern. Da die Bahn auch Alltagstransportmittel der lokalen Bevölkerung ist, ergibt sich während der Fahrt vielleicht auch der eine oder andere Plausch mit den Einheimischen. Sie übernachten in Nuwara Eliya. (F/A)

Tag
8

Einmal ans Ende der Welt…
Eine der schönsten Naturausflüge wird Sie heute begeistern. Wenn langsam die Sonne ihre ersten Strahlen entfaltet, brechen Sie zur Wanderung in die Horton Plains, Weltnaturerbe der UNESCO, auf. Die klimatischen Bedingungen sind einzigartig und so finden Sie hier neben Mooren, saftigen Graslandschaften, idyllischen Wasserfällen und klaren Seen auch einen der letzten Hochnebelwälder der Erde. Die Nebelschwaden zaubern eine geheimnisvolle Atmosphäre, wenn sie sich ihren Weg aus den Tälern bahnen und sanft Bäume, Seen und Ebenen einhüllen und in schummriges Licht tauchen. In dieser märchenhaft anmutenden Landschaft leben zahlreiche Tierarten, die sonst nirgendwo anders auf der Welt zu finden sind. So beispielsweise die Horn-Agame, eine kleine Echsenart, oder die Weißbartlanguren mit ihrem dichten, buschigen Fell. Die leichte, rund dreistündige Wanderung führt Sie zu den Bakers Falls und bis an das sogenannte „Ende der Welt“, zwei Schluchten, die fast senkrecht bis zu 880 Meter in die Tiefe ragen. Nicht umsonst ist das World’s End ein begehrtes Ausflugsziel, denn von hier eröffnet sich Ihnen eine sensationelle Aussicht, bei klarem Wetter sogar bis zur Küste. 

Ausblicke zum Staunen, das verspricht auch die Zugfahrt durch das Hochland Sri Lankas. Steigen Sie ein und genießen Sie den Blick aus dem Fenster des sich langsam durch die malerische Landschaft tuckernden Zuges. Es geht vorbei an sattgrünen Teeplantagen und entzückenden Dörfern. Da die Bahn auch Alltagstransportmittel der lokalen Bevölkerung ist, ergibt sich während der Fahrt vielleicht auch der eine oder andere Plausch mit den Einheimischen. Sie übernachten in Nuwara Eliya. (F/A)

Tag 9 : Nuwara Eliya - Buduruwagala - Kataragama

Felsenbuddhas und Sitz des Kriegsgottes Skanda …
Von der Bergwelt Sri Lankas in Richtung Buduruwagala. Friedvoll, mystisch und eher unscheinbar ist der Ort, abseits der üblichen Touristenpfade, ein Geheimtipp und zweifellos einen Ausflug wert! Denn auf einer Lichtung, zwischen dem dichten Blätterlaub des Waldes, befinden sich sieben riesige Buddha-Statuen. Diese zieren einen gigantischen Granitblock, aus dem Sie vor über 1.000 Jahren plastisch herausgeschlagen wurden.  

Ein Geheimtipp besser als der andere! Kataragama – der Ort der vier Religionen und einer der heiligsten Pilgerorte der Insel. Singhalesen, Buddhisten, tamilische Hindus und die indigenen Weddas leben hier mit Muslimen in harmonischem Einklang miteinander. Namensgeber des Ortes ist die gleichnamige Gottheit Kataragama Deviyo, oder auch Skanda genannt, der als Schutzheiliger des Südens gilt. Da der Gott Skanda der Legende zufolge gleich mit zwei Frauen verheiratet war, wird die Gottheit auch heute noch gerne von Eheleuten konsultiert, da Sie der Überzeugung sind, dass er sich mit Eheproblemen bestens auskennt. Höhepunkt in Kataragama ist die allabendliche Puja Zeremonie im Kiri Vehera & Kiri Schrein. Sie wohnen der Zeremonie bei und können hautnah in die spirituelle Atmosphäre eintauchen, die von den zahlreichen, weiß gekleideten Pilgern ausgeht. Zu sphärischen Trommelklängen wird getanzt und leise gemurmelte Gebete erfüllen die Stille der Nacht. (F/A)

Tag
9

Felsenbuddhas und Sitz des Kriegsgottes Skanda …
Von der Bergwelt Sri Lankas in Richtung Buduruwagala. Friedvoll, mystisch und eher unscheinbar ist der Ort, abseits der üblichen Touristenpfade, ein Geheimtipp und zweifellos einen Ausflug wert! Denn auf einer Lichtung, zwischen dem dichten Blätterlaub des Waldes, befinden sich sieben riesige Buddha-Statuen. Diese zieren einen gigantischen Granitblock, aus dem Sie vor über 1.000 Jahren plastisch herausgeschlagen wurden.  

Ein Geheimtipp besser als der andere! Kataragama – der Ort der vier Religionen und einer der heiligsten Pilgerorte der Insel. Singhalesen, Buddhisten, tamilische Hindus und die indigenen Weddas leben hier mit Muslimen in harmonischem Einklang miteinander. Namensgeber des Ortes ist die gleichnamige Gottheit Kataragama Deviyo, oder auch Skanda genannt, der als Schutzheiliger des Südens gilt. Da der Gott Skanda der Legende zufolge gleich mit zwei Frauen verheiratet war, wird die Gottheit auch heute noch gerne von Eheleuten konsultiert, da Sie der Überzeugung sind, dass er sich mit Eheproblemen bestens auskennt. Höhepunkt in Kataragama ist die allabendliche Puja Zeremonie im Kiri Vehera & Kiri Schrein. Sie wohnen der Zeremonie bei und können hautnah in die spirituelle Atmosphäre eintauchen, die von den zahlreichen, weiß gekleideten Pilgern ausgeht. Zu sphärischen Trommelklängen wird getanzt und leise gemurmelte Gebete erfüllen die Stille der Nacht. (F/A)

Tag 10 : Kataragama - Udawalawe

Wo Elefanten zu Hause sind …
Getreu dem Motto „der frühe Vogel fängt den Wurm“ brechen Sie in den frühen Morgenstunden zur Jeepsafari im Udawalawe Nationalpark auf. Das ist die beste Zeit, um die Bewohner des Parks zu sichten. Bekannt ist der Park vor allem für seine riesige Elefantenpopulation, die die weiten Graslandschaften durchstreift. Auch Hirsche, Büffel, Wildschweine, Schakale und Pfauen sind im Park anzutreffen. Also vergessen Sie Ihre Kamera nicht, um vielleicht den Schnappschuss Ihres Lebens zu machen, wenn gar der eine oder andere Dickhäuter sich vergnügt am Wasserloch mit Wasser bespritzt. Mit noch mehr liebenswerten Dickhäutern geht es weiter im Elephant Transit Home. In der 1995 gegründeten Auffangstation werden verwaiste, verlassene oder verwundete Elefanten aufgepäppelt, bevor sie nach rund vier Jahren wieder in die Freiheit des angrenzenden Nationalparks entlassen werden. Wie in der freien Wildbahn leben die Tiere hier im Herdenverbund. Aus einiger Entfernung können Sie das Alltagsleben der grauen „Riesen“ beobachten. Und sicher entlocken die jungen Elefanten auch Ihnen ein vergnügtes Schmunzeln, wenn sie mit flatternden Ohren zur Futterstelle rennen, um bei der Fütterung nicht zu kurz zu kommen. (F/A)

Tag
10

Wo Elefanten zu Hause sind …
Getreu dem Motto „der frühe Vogel fängt den Wurm“ brechen Sie in den frühen Morgenstunden zur Jeepsafari im Udawalawe Nationalpark auf. Das ist die beste Zeit, um die Bewohner des Parks zu sichten. Bekannt ist der Park vor allem für seine riesige Elefantenpopulation, die die weiten Graslandschaften durchstreift. Auch Hirsche, Büffel, Wildschweine, Schakale und Pfauen sind im Park anzutreffen. Also vergessen Sie Ihre Kamera nicht, um vielleicht den Schnappschuss Ihres Lebens zu machen, wenn gar der eine oder andere Dickhäuter sich vergnügt am Wasserloch mit Wasser bespritzt. Mit noch mehr liebenswerten Dickhäutern geht es weiter im Elephant Transit Home. In der 1995 gegründeten Auffangstation werden verwaiste, verlassene oder verwundete Elefanten aufgepäppelt, bevor sie nach rund vier Jahren wieder in die Freiheit des angrenzenden Nationalparks entlassen werden. Wie in der freien Wildbahn leben die Tiere hier im Herdenverbund. Aus einiger Entfernung können Sie das Alltagsleben der grauen „Riesen“ beobachten. Und sicher entlocken die jungen Elefanten auch Ihnen ein vergnügtes Schmunzeln, wenn sie mit flatternden Ohren zur Futterstelle rennen, um bei der Fütterung nicht zu kurz zu kommen. (F/A)

Tag 11 : Sinharaja - Bentota

Vom himmlischen Natureldorado zum Träumen ans Meer…
Sinharaja Regenwald, UNESCO Naturerbe zum Träumen. Die ursprüngliche Natur mit gigantischen Baumriesen, Sträuchern, reißenden Flüssen und allerlei Tierarten macht diesen Regenwald so einzigartig. Begleitet vom melodischen Zirpen der Vögel und dem Trällern der Affen, wandern Sie in das Herz des Waldes. 
Inmitten dieser unberührten Flora und Fauna kann man sich nur allzu gut vorstellen wie die Erde vor Jahrtausenden ohne den Einfluss der Menschen ausgesehen haben muss. Diese immense Artenvielfalt mit unzähligen einzigartigen Pflanzen- und Tierarten, wie sie sonst nirgendwo auf der Welt zu finden sind, veranlasste die UNESCO 1988 dazu, den rund 6.000 Hektar großen Sinharaja Regenwald unter Naturschutz zu stellen.  Ob riesige Tausendfüßler, Känguru-Eidechsen, bunte Schmetterlinge, hunderte Vogelarten oder gar den König des Waldes, den Leoparden, den man nur sehr selten zu Gesicht bekommt - ein Reichtum an den unterschiedlichsten Tierarten nennt diesen Regenwald sein Zuhause. Vom Sinharaja Regenwald, einem der ältesten Regenwälder der Erde, geht es weiter an die Südwestküste. Denn hier lockt das beliebte Strandparadies Bentota. (F/A)

Tag
11

Vom himmlischen Natureldorado zum Träumen ans Meer…
Sinharaja Regenwald, UNESCO Naturerbe zum Träumen. Die ursprüngliche Natur mit gigantischen Baumriesen, Sträuchern, reißenden Flüssen und allerlei Tierarten macht diesen Regenwald so einzigartig. Begleitet vom melodischen Zirpen der Vögel und dem Trällern der Affen, wandern Sie in das Herz des Waldes. 
Inmitten dieser unberührten Flora und Fauna kann man sich nur allzu gut vorstellen wie die Erde vor Jahrtausenden ohne den Einfluss der Menschen ausgesehen haben muss. Diese immense Artenvielfalt mit unzähligen einzigartigen Pflanzen- und Tierarten, wie sie sonst nirgendwo auf der Welt zu finden sind, veranlasste die UNESCO 1988 dazu, den rund 6.000 Hektar großen Sinharaja Regenwald unter Naturschutz zu stellen.  Ob riesige Tausendfüßler, Känguru-Eidechsen, bunte Schmetterlinge, hunderte Vogelarten oder gar den König des Waldes, den Leoparden, den man nur sehr selten zu Gesicht bekommt - ein Reichtum an den unterschiedlichsten Tierarten nennt diesen Regenwald sein Zuhause. Vom Sinharaja Regenwald, einem der ältesten Regenwälder der Erde, geht es weiter an die Südwestküste. Denn hier lockt das beliebte Strandparadies Bentota. (F/A)

Tag 12 - 16 : Bentota - Südwestküste

Sonne, Sand und Strandvergnügen! Die kommenden Tage stehen ganz im Zeichen der Erholung. Das Centara Ceysands Resort & Spa ist dafür das ideale Hotel, denn es liegt direkt am feinsandigen Sandstrand des populären Badeortes Bentota. 

Auf einer idyllischen Landzunge - ruhig gelegen, besticht das Resort mit einem palmengesäumten Garten, in dem die großzügig angelegte Poolanlage den Blick magisch anzieht. Die modern ausgestatteten Zimmer verführen mit einem stilvollen Ambiente. Ein harmonisch abgestimmtes Farbkonzept und liebevoll gewählten Dekorationselementen in floralem Design sorgen für eine Wohlfühlatmosphäre während Ihres Aufenthaltes. Die vier Restaurants und zwei Bars verwöhnen Sie mit kulinarischen Hochgenüssen aus der regionalen, thailändischen und internationalen Küche. Sind Ihnen romantische Strandspaziergänge oder eine Wellnessbehandlung im resorteigenen Spa nicht abwechslungsreich genug? Dann bietet das Centara Ceysand Resort & Spa Strandvergnügen der besonderen Art! Sie können sich an zahlreichen Wassersportaktivitäten wie Wakeboarden, Schlauchboot-Rafting, Hochseefischen oder Schnorcheln probieren. Einen Ausflug wert ist auch der kleine Ort Aluthgama, dieser ist nur durch den Bentota Fluss vom Hotel getrennt. Dort befinden sich Restaurants, ein Supermarkt, Geschäfte und ein lokaler Markt. Ein Shuttelservice vom Hotel an die andere Uferseite ist kostenfrei verfügbar. (F/A)

Unser Ausflugstipp: 
Leihen Sie sich ein Kanu und erkunden Sie den an das Resort grenzenden Bentota-Fluss. Denn in den nahegelegenen Mangrovenwäldern fasziniert eine üppige Pflanzen- und Tierwelt. Riesige Fledermäuse hängen kopfüber in den Ästen und mit etwas Glück sehen Sie ein Krokodil zwischen dem Meer aus Wurzeln und dem dichten, grünen Blätterlaub der Mangroven.   

Tag
12-16

Sonne, Sand und Strandvergnügen! Die kommenden Tage stehen ganz im Zeichen der Erholung. Das Centara Ceysands Resort & Spa ist dafür das ideale Hotel, denn es liegt direkt am feinsandigen Sandstrand des populären Badeortes Bentota. 

Auf einer idyllischen Landzunge - ruhig gelegen, besticht das Resort mit einem palmengesäumten Garten, in dem die großzügig angelegte Poolanlage den Blick magisch anzieht. Die modern ausgestatteten Zimmer verführen mit einem stilvollen Ambiente. Ein harmonisch abgestimmtes Farbkonzept und liebevoll gewählten Dekorationselementen in floralem Design sorgen für eine Wohlfühlatmosphäre während Ihres Aufenthaltes. Die vier Restaurants und zwei Bars verwöhnen Sie mit kulinarischen Hochgenüssen aus der regionalen, thailändischen und internationalen Küche. Sind Ihnen romantische Strandspaziergänge oder eine Wellnessbehandlung im resorteigenen Spa nicht abwechslungsreich genug? Dann bietet das Centara Ceysand Resort & Spa Strandvergnügen der besonderen Art! Sie können sich an zahlreichen Wassersportaktivitäten wie Wakeboarden, Schlauchboot-Rafting, Hochseefischen oder Schnorcheln probieren. Einen Ausflug wert ist auch der kleine Ort Aluthgama, dieser ist nur durch den Bentota Fluss vom Hotel getrennt. Dort befinden sich Restaurants, ein Supermarkt, Geschäfte und ein lokaler Markt. Ein Shuttelservice vom Hotel an die andere Uferseite ist kostenfrei verfügbar. (F/A)

Unser Ausflugstipp: 
Leihen Sie sich ein Kanu und erkunden Sie den an das Resort grenzenden Bentota-Fluss. Denn in den nahegelegenen Mangrovenwäldern fasziniert eine üppige Pflanzen- und Tierwelt. Riesige Fledermäuse hängen kopfüber in den Ästen und mit etwas Glück sehen Sie ein Krokodil zwischen dem Meer aus Wurzeln und dem dichten, grünen Blätterlaub der Mangroven.   

Tag 17 : Flug von Colombo über Dubai nach Deutschland

Nach erholsamen Tagen an Traumstrand Bentotas heißt es heute leider Abschied nehmen vom Tropenparadies. Mit dem Emirates Flug zurück nach Frankfurt am Main endet am Folgetag Ihr verführerisches Sri Lanka Erlebnis.

Tag
17

Nach erholsamen Tagen an Traumstrand Bentotas heißt es heute leider Abschied nehmen vom Tropenparadies. Mit dem Emirates Flug zurück nach Frankfurt am Main endet am Folgetag Ihr verführerisches Sri Lanka Erlebnis.

Vorbehaltlich Routen- und Tourenänderungen. Geringfügige Änderungen aufgrund von nicht beeinflussbaren Ereignissen (hoher Gewalt, ordnungsrelevanten Maßnahmen), die den Gesamtinhalt der Reise nicht maßgeblich verändern, sind vorbehalten.

Tourplan

Karte zur Minigruppenreise Sri Lanka legendär - Sternstunden zwischen Teebergen, Kulturträumen und verlockender Naturidylle

Vorbehaltlich Routen- und Tourenänderungen. Geringfügige Änderungen aufgrund von nicht beeinflussbaren Ereignissen (hoher Gewalt, ordnungsrelevanten Maßnahmen), die den Gesamtinhalt der Reise nicht maßgeblich verändern, sind vorbehalten.

Claudia Schimank
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich Montags bis Freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie Samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Jacqueline Schlemmer
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich Montags bis Freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie Samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Janine Rudolph
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich Montags bis Freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie Samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Julia Jäkel
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich Montags bis Freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie Samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Juliane Schütt
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich Montags bis Freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie Samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Sina Rathmann
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich Montags bis Freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie Samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Wilhelmine Rostalski
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich Montags bis Freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie Samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20

Sri Lanka legendär – Sternstunden zwischen Teebergen, Kulturträumen und verlockender Naturidylle

Produktcode: PLKA027
Dauer: 17 Tage / 15 Nächte
p.P. schon ab 1.799,-€

Weitere Informationen zum Paket

Flugverbindung für Abreisen am 11.11.2019 | 25.11.2019 | 06.01.2020 | 03.02.2020:

Abflugort

Abflugzeit

Ankunftsort

Ankunftszeit

Frankfurt (Main)

14:30 Uhr

Dubai

23:45 Uhr (+1)

Dubai

02:35 Uhr (+1)

Colombo

08:25 Uhr (+1)

Colombo

22:05 Uhr

Dubai

01:05 Uhr (+1)

Dubai

03:20 Uhr (+1)

Frankfurt (Main)

07:35 Uhr (+1)

 Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Flugzeiten voraussichtliche Flugzeiten sind, die sich geringfügig verändern können.

Hotels während der Reise

Rundreisehotels: 
Dambulla: Pelwehera Village 
Mahiyangana: Kevan’s Casa Hotel
Kandy: Oak Ray Regency Hotel
Hochland: Hotel Heaven Seven
Kataragama: Mandara Rosen 
Weddagala/Sinharaja: Blue Magpie Lodge

Strandhotel:
Bentota: Centara Ceysands Resort & Spa****+
 

Die Hotels können sich aufgrund örtlicher Gegebenheiten geringfügig und kurzfristig ändern, es wird dann eine vergleichbare Alternative gewählt.

Eingeschlossene Leistungen

  • Langstreckenflüge mit Emirates ab Frankfurt/Main über Dubai nach Colombo und zurück (2 Nächte)
  • umfangreiches Rundreiseprogramm wie beschrieben
  • alle Flugsteuern und-gebühren (Stand: April 2019)
  • Zug zum Flug in der 2. Klasse ab/an allen DB Bahnhöfen mit ICE Nutzung
  • alle Transfers in klimatisierten Fahrzeugen
  • lokale, deutsch sprechende Reiseleitung und separater Fahrer
  • 9 Übernachtungen während der Rundreise in den aufgeführten Hotels
  • 6 Übernachtungen in Centara Ceysands Resort & Spa****+
  • Halbpension (F=Frühstück, A=Abendessen)
  • alle Eintritte und Führungen wie beschrieben (es fallen keine Zusatzkosten an)
  • Zugfahrt durch das Hochland* (nach Verfügbarkeit)
  • Jeepsafari im Wasgomuwa Nationalpark

Asiamar Plus

  • individuelle Beratung & Betreuung durch unsere Länderexperten persönlich, per Mail und per Telefon
  • durch eigene Mitarbeiter unabhängig geprüfte und ständig kontrollierte Qualität
  • hochwertiges Sri Lanka Reisehandbuch
  • umfangreiche Informationsunterlagen zur Reise und zum Zielgebiet
  • 24 Stunden Notrufnummer vor Ort (Deutsch sprechend)

Bemerkungen

Buchbar als Kleingruppentour zu den aufgeführten Terminen. Mindestteilnehmerzahl 7 Personen, maximale Teilnehmerzahl 10 Personen.
Wird die Mindestteilnehmerzahl für die Tour nicht erreicht, so werden die Reiseteilnehmer bis 9 Wochen vor geplantem Beginn der Reise über diesen Umstand informiert und es wird versucht eine Alternative anzubieten.

Visa Information: 
Für Sri Lanka benötigen Sie vorab ein Touristenvisum. Dieses können Sie im bequemen Online-Bestellprozess bei unserem Partner Visum24 bestellen. Wenn Sie Ihr Visum direkt auf dieser Seite beantragen, sparen Sie pro Visum 5,00 € im Gegensatz zur Standard-Bearbeitungsgebühr!

>> Hier gelangen Sie direkt zum Bestellprozess <<
 

Preisinformationen

Preistabelle

Minigruppenreise / Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
11.11.2019 - 28.11.2019
1799,- EUR
2369,- EUR
-
-
25.11.2019 - 12.12.2019
1799,- EUR
2369,- EUR
-
-
06.01.2020 - 23.01.2020
2045,- EUR
2769,- EUR
-
-
03.02.2020 - 20.02.2020
2045,- EUR
2769,- EUR
-
-
24.02.2020 - 12.03.2020
1959,- EUR
2575,- EUR
-
-
16.03.2020 - 02.04.2020
1879,- EUR
2459,- EUR
-
-
30.03.2020 - 16.04.2020
2049,- EUR
2639,- EUR
-
-
Erläuertung Preistabelle: Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person ber der jeweiligen Belegung des Zimmers / der Villa / der Wohneinheit. Die Höhe der Kinderermäßigung wird im individuellen Angebot mitgeteilt.
* Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Sollten Sie alleine reisen, gilt der Preis für Alleinreisende, den wir Ihnen gerne individuell im Expertenangebot mitteilen.

Start- & Endtage der Tour

  • Mo, 11.11.2019 bis Mi, 27.11.2019
  • Mo, 25.11.2019 bis Mi, 11.12.2019
  • Mo, 06.01.2020 bis Mi, 22.01.2020
  • Mo, 03.02.2020 bis Mi, 19.02.2020
  • Mo, 24.02.2020 bis Mi, 11.03.2020
  • Mo, 16.03.2020 bis Mi, 01.04.2020
  • Mo, 30.03.2020 bis Mi, 15.04.2020

Die Einreise erfolgt in folgendes Land

  • Sri Lanka

Informationen zur Barrierefreiheit

Dieses Produkt ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.