Ceylons Kulturerbe und Wilpattu Nationalpark

Von Sri Lankas schönsten Welterbestätten, Nationalpark Safari bis an die ursprüngliche Nordwestküste

Ceylons Kulturerbe und Wilpattu Nationalpark

Produktcode: CMBR1008
Dauer: 7 Tage / 6 Nächte
p.P. schon ab 919,-€

Sind Sie auf der Suche nach kulturellen Höhepunkten, einem Hauch Ursprünglichkeit und einer Prise Tierabenteuer? Dann haben wir hier genau die richtige Reise für Sie! Denn Sie erkunden nicht nur die imposantesten Kulturdenkmäler des Landes, die von glorreichen Zeiten und Königen erzählen, sondern gehen auf Pirschfahrt durch den größten Nationalpark des Landes, den Wilpattu Nationalpark. In dem lange Zeit geschlossenen Naturschutzgebiet konnte sich eine abwechslungsreiche Fauna und Flora entwickeln, die Sie bei einer Jeepsafari bestaunen können. Mit Kalpitiya erwartet Sie dann an der Westküste ein ursprüngliches Strandparadies abseits der Touristenmassen. Breite Sandstrände, im Wind wiegende Palmen und Surfer die sich in die Wellen stürzen sind hier an der Tagesordnung und zaubern eine entspannte Urlaubsstimmung.   

Der feine Unterschied

  • Kalpitiya – Idylle fernab des Massentourismus
  • Safari durch den Wilpattu Nationalpark
  • UNESCO Welterbe Anuradhapura, Sigiriya, Polonnaruwa und Dambulla
  • Tempelzeremonie im legendären Zahntempel von Kandy

Detailbeschreibung

Tag
1

Ankunft in Colombo - Kandy

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Colombo werden Sie bereits am Ausgang erwartet. Nach einer herzlichen Begrüßung geht es auch schon direkt weiter ins Landesinneren nach Kandy. Schon auf der Fahrt ins Herzen der Insel können Sie die ersten Eindrücke von der malerischen Landschaft gewinnen. Je weiter Sie sich Kandy nähern, desto bergiger wird die Landschaft. Dichtes tropisches Grün schmiegt sich an die Berghänge und kleine Dörfer säumen den Weg. In Kandy angekommen check Sie im Hotel ein und haben dann bis zum Abend die Zeit zur freien Verfügung. Seien Sie gespannt denn am Abend erwartet Sie mit dem Besuch des Zahntempels die wohl wichtigste Sehenswürdigkeit des Landes. Doch bevor es zur abendlichen Zeremonie in den Tempel geht können Sie in einer Tanzvorführung die Tänze der legendären Kandytänzer bewundern. Zu rhythmischen Trommelklängen wirbeln die stolzen Tänzer leichtfüßig in ihren traditionellen Kostümen über die Bühne. Krönender Höhepunkt der Show sind die Feuerläufer. Wie der Name schon vermuten lässt handelt es sich dabei um wagemutige junge Männer die, scheinbar mühelos, über glühende Kohlen wandeln. Nach einem kurzen Spaziergang erreichen Sie dann den Zahntempel, der mit seiner weißen Außenmauer und dem goldenen Dach schon von weitem ins Auge sticht. Gerade am Abend, wenn das Tageslicht langsam verschwindet und der Tempel in Lichterschein der zahlreichen Laternen erstrahl bietet der Tempel eine hinreisende Kulisse. Der Tempel wurde im 17. Und 18. Jahrhundert als Teil des einstigen Königspalastes errichtet. Dreimal am Tag wird der Schrein, in dem die heilige Zahnreliquie Buddhas aufbewahrt wird für die Puja Zeremonie geöffnet. Zahlreiche Gläubige und Besucher strömen zu diesem Ereignis in den Tempel. Auch Sie können am Abend der Puja Zeremonie im Zahntempel beiwohnen und einen Blick auf die goldene Schatulle, in der sich der Zahn befindet, werfen. Traditionelle Flöten- und Trommelklänge begleiten die Zeremonie, Blumenopfer werden dargereicht und andächtig Beten, die weiß gekleideten Pilger vor dem Schrein. Ein Anblick den Sie nicht verpassen sollten. Anschließend geht es zurück ins Hotel. Übernachtung in Kandy.

Tag
2

Kandy - Dambulla/Habarana

Gemütliches Frühstück im Hotel, danach unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt durch Kandy, die mit dem Upper Lake Drive beginnt, von wo Sie einen wundervollen Ausblick auf die Stadt Kandy haben. Weiter geht es zum königlichen Botanischen Garten Peradeniya, vor den Toren Kandys gelegen. Seinen Ursprung hat der Garten im Jahr 1371, als er als Lustgarten der Kandy-Könige genutzt wurde. Während der Kolonialzeit veränderte sich die Anlage unter den Briten immer mehr zu dem Botanischen Garten, der er heute ist. Über 4.000 verschiedene Pflanzenarten können auf ca. 62 Hektar bewundert werden. So gibt es beispielsweise über 300 Orchideenarten in einem Gewächshaus zu bewundern und auch Vögel und Flughunde fühlen sich im weitläufigen Garten wohl. Spazieren Sie durch die gepflegte Anlage, genießen Sie die Ruhe und tanken Sie neue Energie für die nächsten Tage der Rundreise, die noch spannend weitergehen. Weiterhin steht noch der Besuch eines Edelsteinmuseums auf dem Programm, wo Sie mehr über die Geschichte des Edelsteins auf Sri Lanka und deren Verarbeitung erfahren werden.

Anschließend machen Sie sich auf den Weg nach Dambulla und wenn es die Zeit erlaubt, halten Sie an einem Gewürzgarten, wo Ihnen die vielen verschiedenen Gewürze gezeigt werden, für die Sri Lanka bekannt ist. Nutzen Sie die Zeit, um in dem duftenden Garten umher zu gehen und alles über Muskat, Pfeffer, Gewürznelken, Curry, Zimt und Kardamom, eine Gattung der Ingwergewächse, zu lernen. Kardamom wächst im Schatten großer Baumriesen und kann nur mit der Hand gepflückt werden. Auch der Besuch einer Batikfabrik steht auf dem Programm. In Dambulla angekommen statten Sie dem berühmten Höhlentempel der Stadt einen Besuch ab. Die vor über 2.000 Jahre entstandenen Höhlen zählen heute zum UNESCO-Weltkulturerbe und das ganz zu Recht! Denn die kunstvoll über Jahrhunderte gestalteten Höhlen zeugen nicht nur von der bewegten Geschichte des Landes, sondern auch von der wunderschönen Handwerkskunst der damaligen Zeit.  So nutze der König Valagambahu die Höhlen, um sich bei den dort lebenden Mönchen vor seinen Widersachern zu verstecken. Aus Dankbarkeit ließ er die Tempelanlage errichten. Spätere Könige verewigten sich mit weiteren Dekorationselementen und so kann man sich nach einem kurzen Aufstieg an den kunstvollen Wandmalereien und andächtig lächelnden Buddha-Statuen erfreuen die zu hunderten im schummrigen Licht der fünf Höhlenkammern stehen. Und auch wenn der Aufstieg über die zahlreichen Steinstufen bis zum Tempel mühsam erscheinen, die Mühe lohnt gewiss, denn nicht nur die Tempelhöhlen, sondern auch der grandiose Panoramablick über die weiten, von einzelnen Bergkegeln durchzogenen Ebenen rund um Dambulla verzaubern. Übernachtung je nach gebuchter Variante in Dambulla oder Habarana. (F)

Tag
3

Dambulla/Habarana - Sigiriya - Polonnaruwa - Dambulla/Habarana

Ein Tag voll spannender Höhepunkt erwartet Sie heute und so geht es gleich zu Beginn zur mächtigen Felsenfestung Sigiriya. Nutzen Sie den frühen Morgen, wenn die Sonne noch nicht gnadenlos vom Himmel brennt um den Aufstieg über die etwa 1.860 Stufen zu wagen. Schon von weitem erkennt man den mächtigen Monolithen, der mit seinen knapp 200 Metern wie ein Zapfen aus dem flachen Land zu ragen scheint, und auf dessen Spitze einst die mächtige Festung stand, von der heute noch Ruinen zu sehen sind. Doch auch wenn von der einst so imposanten Festung nur noch vereinzelte Mauern zu sehen sind und der Aufstieg einige Anstrengungen kostet, eine wahrlich königliche Aussicht entschädigt für die Strapazen. Aus der luftigen Höhe kann man sich nur zu gut vorstellen wie sich einst König Kasyappa, der die Festung im 5. Jahrhundert errichten ließ, gefühlt haben muss, beim Anblick der tiefgrünen Felder, dichten tropischen Wälder und Seen. Nachdem Sie sich vom traumhaften Ausblick losgerissen haben geht es weiter, vorbei an den riesigen Löwenpranken die, die Steintreppen flankieren. Schlendern Sie noch etwas durch die Gärten am Fuß des Berges bevor es dann weiter nach Polonnaruwa geht. Polonnaruwa war einst die Hauptstadt des Königreiches Rajarata und auch heute noch kann man den Prunk und die gigantischen Ausmaße des damaligen Herrschersitzes bestaunen. Wundervolle Tempelkomplexe sowie imposante Paläste, ein für damalige Verhältnisse ausgeklügeltes, modernes Bewässerungssystem mit Kanälen und Seen machten das Herz der Stadt aus, bis sie von der Südindischen Cola-Dynastie angegriffen wurde und die Bewohner fluchtartig die Stadt verlassen mussten. Seitdem eroberte die Natur Stück für Stück das Land zurück und die einst so prächtige Stadt verschwand im dichten Dschungel. Erst durch die britischen Kolonialherren wurde die Ruinenstadt im 19. Jahrhundert wiederentdeckt. Die im 11. und 12. Jahrhundert erbaute Stadt zählt seit 1982 auch zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die bedeutendsten Ruinen sind der königliche Palast, das Lotosbad, die Statue von König Parakramabahu sowie Gal Vihare, drei Buddhastatuen, die aus einem Felsen gehauen wurden. Wenn Sie sich mit den Buddhastatuen fotografieren lassen achten Sie darauf, den Statuen nicht den Rücken zuzukehren. Das gilt unter den Gläubigen als respektlos. Nach der Besichtigung Polonnaruwas geht es je nach gebuchter Variante zurück nach Dambulla beziehungsweise Habarana. (F)

Tag
4

Dambulla/Habarana - Mihintale - Anuradhapura

Heute geht es nach Anuradhapura. Unterwegs halten Sie in Mihintale und besichtigen den Tempel auf einem Berg gelegen, von dem angenommen wird, das sich hier einst der buddhistische Mönch Mahinda und König Devanampiyatissa trafen und der König zum Buddhismus bekehrt wurde. Aus Dankbarkeit ließ er um 250 vor Christi hier das erste Kloster errichten. Heute besteht die religiöse Stätte über mehrere Gebäude und ist jedes Jahr im Juni Schauplatz des Poson Festivals, das am Vollmondtag stattfindet, der Tag, an dem der König zum Buddhismus bekehrt wurde und die Religion Einzug in Sri Lanka hielt. Im Anschluss besichtigen Sie die UNESCO Weltkulturerbestätten von Anuradhapura, die erste Hauptstadt von Sri Lanka. Auch für Buddhisten ist der Ort ein wahrer Anziehungsmagnet, denn vor mehr als 2.200 Jahren wurde ein Setzling des berühmten Bodhi-Baums, unter dem der indische Prinz Siddhartha seine Erleuchtung fand und seither als Buddha bekannt ist, von Nordindien nach Sri Lanka gebracht und ist somit der älteste dokumentierte Baum der Welt. Doch nicht nur der Bodhi Baum der mit seinen goldenen Stützen und den unzähligen, bunten Gebetsfahnen ein beeindruckendes Ausmaß hat begeistert die Besucher. Auch die Ruwanveliseya Dagoba fasziniert und bei der Besichtigung der Jethawanaramaya und Abhayagiriya Dagoba kommt man sich ganz klein vor. Denn mit ihrer enormen Größe zählt sie zu den größten Ziegelgebäuden der Welt und gleicht von der Größe den Pyramiden von Gizeh. Eher kleiner, aber dennoch ein Hingucker ist der Isurumuniya Felsentempel. Er ist kunstvoll in einen riesigen Felsblock geschlagen, wird von einem großen steinernen Wasserbecken gesäumt und ist mit schönen Steinmetzarbeiten verziert. In einem Nebengebäude kann ein riesiger, farbenfroher liegender Buddha bestaunt werden. Eine wahre Meisterleistung ihrer Zeit sind die Twin Ponds, zwei riesige in Granit gefasste Wasserbecken, die zu Hochzeiten Anuradhapuras als ausgeklügeltes Bewässerungssystem dienten und gerade in den heißen Sommermonaten die Umgebung mit Wasser versorgten. Übernachtung in Anuradhapura. (F)

Tag
5

Anuradhapura - Wilpattu Nationalpark - Kalpitiya

Tierisch Wild geht es heute los. Denn in den frühen Morgenstunden brechen Sie heute von Anuradhapura auf, um auf Pirschfahrt im Wilpattu Nationalpark zu gehen. Der Nationalpark gehört nicht nur zu den ältesten der Insel, sondern ist auch mit seinen rund 1300 Quadratkilometern der größte Nationalpark des Landes. Die Besonderheit des Parks sind die unzähligen natürlichen Seen und Mulden, die sich bei Regen mit Wasser füllen. Diese haben dem Park auch seinen Namen gegeben, denn „Willus“ steht übersetzt für natürliche Seen. Durch die zahlreichen Seen ist der Park auch erstaunlich grün, mit weitläufigen Wäldern und einer Vielzahl verschiedenerer Baum- und Pflanzenarten. Zur Zeit des Bürgerkrieges zwischen 1988 und 2003 war der Park aufgrund von Sicherheitsbedenken für Besucher gesperrt. Durch die lange Sperrung konnte sich jedoch die Flora und Fauna frei von äußeren Einflüssen ungestört entwickeln und so haben Sie heute Gelegenheit ein intaktes Ökosystem zu bestaunen. Mit einem offenen Safarijeep geht es durch den Park, halten Sie die Augen offen und mit etwas Glück erhaschen Sie auch einen Blick auf einen der zahlreichen Bewohner des Parks. Neben Mungos, Pfauen, Wildschweinen oder Lippenbären sind auch Krokodile, Elefanten und Leoparden sowie unzählige Vogelarten hier heimisch. Anschließend geht es weiter nach Kalptiya, eine Halbinsel an der Westküste Sri Lankas. Kalpitiya gilt noch als Geheimtipp und ist bekannt für das Marineschutzgebiet. Der Weg führt über teils nicht befestigte Straßen vorbei an riesigen Salzfeldern, Obst- und Gemüsefarmen, Mangroven sowie Kokosnussplantagen und nimmt ca. 2 Stunden in Anspruch. Aber auch wenn die Anfahrt teils etwas holprig ist, die Anstrengungen lohnen sich, denn Sie werden mit zwei Nächten in einem unberührten Paradies belohnt. Die Halbinsel ist auf der einen Seite vom Indischen Ozean umgeben und von der anderen von der Puttalam Lagune und so ist kaum verwunderlich, dass sich zahlreichen angebotenen Aktivitäten hier rund ums Wasser drehen. Im Bar Reef Resort angekommen, checken Sie ein und haben den restlichen Tag zur freien Verfügung. (F)

Tag
6

Kalpitiya

Idylle pur, genießen Sie im Bar Reef Resort am traumhaften Sandstrand von Alankuda. Im Resort können Sie eins mit der Natur werden, denn man wohnt mitten drin. Eingebettet in die malerische Landschaft aus Palmenhaine, Sandhügeln und Sträuchern liegt die Anlage mit ihren 14 Cabanas. Die Cabanas sind kleine charmant gestaltete Lehmhäuser mit Palmblatt gedeckten Dächern. Die schlicht eingerichteten Cabanas verfügen über ein Schlafzimmer und einem separaten, offenen Badezimmer. Im Außenbereich lädt eine gemütliche Sitzecke zum Verweilen ein. Genießen Sie das Frühstück direkt am Strand, wo sich auch der Infinitypool befindet. Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Ob Sie lieber genüsslich am Pool in einem guten Buch schmökern oder einen ausgedehnten Strandspaziergang unternehmen bleibt dabei ganz Ihnen überlassen. Für alle, die es etwas aktiver möchten bietet das Resort zudem Kitesurf-Kurse, verschiedene Spa-Behandlungen, Yoga Kurse sowie zahlreiche Ausflüge in die Umgebung an. So können bei einem Bootsausflug zwischen November – Dezember sowie März und April auch Wale und Delfine vor der Küste gesichtet werden, wenn Sie durch die Bucht von Bengalen ziehen. Übernachtung in Kalpitiya. (F)

Tag
7

Kalpitiya - Flughafen Colombo

Nach spannenden Tagen voller Kultur und Geschichte sowie entspannten Tagen an der ursprünglichen Westküste heißt es Abschied nehmen, denn mit dem Transfer zum internationalen Flughafen endet Ihre Rundreise. Es sei denn Sie haben Ihren Aufenthalt um einen Strandtag in Kalpitiya verlängert oder ein Anschlussprogramm gebucht. (F)

Vorbehaltlich Routen- und Tourenänderungen. Geringfügige Änderungen aufgrund von nicht beeinflussbaren Ereignissen (hoher Gewalt, ordnungsrelevanten Maßnahmen), die den Gesamtinhalt der Reise nicht maßgeblich verändern, sind vorbehalten.

Claudia Schimank
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20

Ceylons Kulturerbe und Wilpattu Nationalpark

Produktcode: CMBR1008
Dauer: 7 Tage / 6 Nächte
p.P. schon ab 919,-€

Art der Durchführung

Buchbar als Privattour zu frei wählbaren Terminen, keine Mindestteilnehmerzahl. Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Preise für Alleinreisende sind separat ausgewiesen.

Hotels während der Reise

Variante A:
Kandy: Thilanka Hotel (Deluxe Zimmer)
Dambulla: Rangiri Dambulla Resort (Cottage)
Anuradhapura: Rajarata Hotel (Standard Zimmer)
Kalpitiya: Bar Reef Resort (Garden Cabana)

Variante B:
Kandy: Earl's Regent Hotel (Deluxe Zimmer)
Habarana: Sorowwa Resort and Spa (Deluxe Zimmer)
Anuradhapura: The Lake Side at Nuwarawewa Hotel (Semi Deluxe Zimmer)
Kalpitiya: Bar Reef Resort (Garden Cabana)

Die Hotels können sich aufgrund örtlicher Gegebenheiten geringfügig und kurzfristig ändern, es wird dann eine vergleichbare Alternative gewählt.

Eingeschlossene Leistungen

  • Programm wie beschrieben
  • alle Transfers im klimatisierten Fahrzeug
  • inklusive lokalem, deutsch sprechendem Fahrerguide
  • 6 Übernachtungen in den aufgeführten Hotels
  • Mahlzeiten wie beschrieben (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • alle Eintritte und Abgaben laut Programm
  • Jeepfahrt im Wilpattu Nationalpark

Bemerkungen

Bitte bedenken Sie, dass der Aufenthalt in den Nationalpark eine außergewöhnliche Erfahrung sein wird, es aber auch immer eine Begegnung mit wilden Tieren sein kann. Folgen Sie deshalb immer den Anweisungen der Ranger, die dafür ausgebildet sind. Für die damit verbundenen Risiken und ein entsprechendes Verhalten ist jeder Reisende selbst verantwortlich. Eine Haftung, die aus diesen natürlichen Risiken resultiert wird ausdrücklich ausgeschlossen.

Der Fahrtwind im offenen Jeep während der Safari im Wilpattu Nationalpark kann durchaus kühl sein, daher empfehlen wir Ihnen einen Pullover oder eine leichte Jacke einzupacken.

Tourverlauf

Start: Colombo Flughafen
Ende: Colombo Flughafen

Preisinformationen

Preistabelle

Variante A/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.07.2019 - 31.08.2019
979,- EUR
1289,- EUR
-
-
01.09.2019 - 31.10.2019
949,- EUR
1249,- EUR
-
-
01.11.2019 - 30.11.2019
919,- EUR
1219,- EUR
-
-
01.12.2019 - 14.12.2019
985,- EUR
1309,- EUR
-
-
15.12.2019 - 20.01.2020
1015,- EUR
1349,- EUR
-
-
21.01.2020 - 31.03.2020
985,- EUR
1309,- EUR
-
-

Variante B/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.07.2019 - 31.08.2019
999,- EUR
1329,- EUR
-
-
01.09.2019 - 31.10.2019
989,- EUR
1299,- EUR
-
-
01.11.2019 - 30.11.2019
959,- EUR
1269,- EUR
-
-
01.12.2019 - 14.12.2019
1019,- EUR
1359,- EUR
-
-
15.12.2019 - 20.01.2020
1039,- EUR
1389,- EUR
-
-
21.01.2020 - 31.03.2020
1019,- EUR
1359,- EUR
-
-

Variante A Alleinreisender/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.07.2019 - 31.08.2019
-
1529,- EUR
-
-
01.09.2019 - 31.10.2019
-
1459,- EUR
-
-
01.11.2019 - 30.11.2019
-
1439,- EUR
-
-
01.12.2019 - 14.12.2019
-
1525,- EUR
-
-
15.12.2019 - 20.01.2020
-
1589,- EUR
-
-
21.01.2020 - 31.03.2020
-
1525,- EUR
-
-

Variante B Alleinreisender/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.07.2019 - 31.08.2019
-
1549,- EUR
-
-
01.09.2019 - 31.10.2019
-
1509,- EUR
-
-
01.11.2019 - 30.11.2019
-
1479,- EUR
-
-
01.12.2019 - 14.12.2019
-
1565,- EUR
-
-
15.12.2019 - 20.01.2020
-
1609,- EUR
-
-
21.01.2020 - 31.03.2020
-
1565,- EUR
-
-
Erläuertung Preistabelle: Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person ber der jeweiligen Belegung des Zimmers / der Villa / der Wohneinheit. Die Höhe der Kinderermäßigung wird im individuellen Angebot mitgeteilt.
* Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Sollten Sie alleine reisen, gilt der Preis für Alleinreisende, den Sie entweder extra ausgewiesen in der Preistabelle finden, oder den wir Ihnen gerne individuell im Expertenangebot mitteilen.

Optionale Zusatzleistungen

Von Bis Details
25.12.2017 31.10.2019

Eine separate, lokale deutsch sprechende Reiseleitung kann für 387,- EUR hinzugebucht werden.

Obligatorische Leistungen

Von Bis Details

Ende August findet in Kandy das Esala Perahera Fest statt. Zu diesen Feierlichkeiten fällt in der Standardvariante für die Übernachtung in Kandy folgender obligatorischer Aufschlag an:

Im Doppelzimmer: 39,- € pro Person / pro Nacht

Im Einzelzimmer: 75,- € pro Person / pro Nacht

Besondere Buchungs-, Zahlungs- und Stornierungsbedingungen

Von Bis Details

Bitte beachten Sie, dass für dieses Produkt von den AGB abweichende Stornierungsbedingungen gelten. Die Stornierungskosten betragen ab Buchung:

- ab 22. bis 15. Tag vor Reiseantritt: 50% des Reisepreises pro Person
- ab 14. bis 8. Tag vor Reiseantritt: 75% des Reisepreises pro Person
- ab 7. vor Reiseantritt bis Tag des Reiseantritts: 95% des Reisepreises pro Person
- bei Nichterscheinen: 95% des Reisepreises pro Person

Bei Buchung des Paketes im Rahmen einer Flugpauschalreise gelten die jeweiligen abweichenden Buchungs- und Stornierungsbedingungen der entsprechenden Flugpauschalreise.

Start- & Endtage der Privattour

jeweils täglich:
  • Montag bis Sonntag
  • Dienstag bis Montag
  • Mittwoch bis Dienstag
  • Donnerstag bis Mittwoch
  • Freitag bis Donnerstag
  • Samstag bis Freitag
  • Sonntag bis Samstag

Die Einreise erfolgt in folgendes Land

  • Sri Lanka

Informationen zur Barrierefreiheit

Dieses Produkt ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.