Aktuelle Informationen zum Coronavirus (Covid-19) | Aktuelle Informationen zum Coronavirus (Covid-19) | Sonderregelungen für aktuelle Reisen | Stornierungsregeln | Umbuchungsmöglichkeiten

Aktuelle Informationen zum Coronavirus (Covid-19) | Aktuelle Informationen zum Coronavirus (Covid-19) | Sonderregelungen für aktuelle Reisen | Stornierungsregeln | Umbuchungsmöglichkeiten

Unter folgendem Link finden Sie unseren Newsticker und weiterführende Links, um sich umfassend zum Coronavirus informieren zu können:

https://www.id-reisewelt.de/Informationen-zum-Coronavirus/

Unter dem Link erfahren Sie auch, welche aktuellen Erkenntnisse es zur Pandemie gibt und wie wir von Asiamar damit umgehen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere Bemühungen, eine Lösung im Sinne aller Reisenden und der Tourismuswirtschaft zu finden, unterstützen. Wir hoffen auf Ihre Solidarität.

Damit Sie die Hintergründe kennen, hier eine offizielle Mitteilung des Deutschen Reise Verbandes:

Berlin, 26. März 2020 – Gemeinsam mit 28 weiteren Branchenverbänden hat sich der Deutsche Reiseverband (DRV) mit einem energischen Appell an die Bundeskanzlerin, die Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz, den Bundesminister für Arbeit und Soziales, den Bundesminister für Wirtschaft und Energie und den Bundesfinanzminister gewandt, um für die Reisewirtschaft notwendige Nachbesserungen am Nothilfefonds der Bundesregierung zu fordern.


In dem Schreiben werden zwar die bisher verabschiedeten Maßnahmen der Bundesregierung begrüßt. Um das Ziel der Bundesregierung zu erreichen, nach dem aufgrund der Coronakrise nach Möglichkeit keine Unternehmen und Arbeitsplätze verloren gehen sollen, müssen weitere Maßnahmen schnellstmöglich getroffen werden.


In dem Schreiben an die Bundeskanzlerin mahnt die Branche an, dass insbesondere der touristische Mittelstand mit zwischen 11 und 249 Mitarbeitern von keiner der Hilfsmaßnahmen ausgenommen werden darf. Denn gerade diese Unternehmen würden im Nachgang der Krise gebraucht und maßgeblich helfen, schnellstmöglich wieder zum Normalzustand zurückzukehren. Diese „Regelungslücke“ im Nothilfepaket für Unternehmen mit 11 – 249 Arbeitnehmern muss dringend geschlossen werden.


„Wenn die Bundesregierung die Reisewirtschaft in ihrer bestehenden Form erhalten will, brauchen wir Lösungen, die auf die Branche zugeschnitten sind", sagte DRV-Präsident Norbert Fiebig. Die Aufwendungen für Stornierungen von Reisen wegen der weltweiten Reisewarnung sollten mit einer schnellen und unbürokratischen Beihilfe ausgeglichen werden.
Außerdem müssen Liquiditätshilfemaßnahmen, die mit Hilfe der KFW-Kredite erfolgen sollen, auf eine staatliche Haftungsfreistellung von nahezu 100% gehoben werden. Denn häufig scheitert die Kreditvergabe an schlechten Branchenratings und der unsicheren Fortführungsaussichten der Branche und damit an der mangelnden Bereitschaft der Banken anteilig Kreditrisiken zu übernehmen.
Aufgrund der erhebliche Engpässe in der Bearbeitung der Anträge und um die Auswirkungen auf die massiv angespannte Liquiditätslage abzumildern, sollten umgehend unbürokratische Abschlagzahlungen schon Ende März/Anfang April geleistet werden.


Letztlich hält es die Branche darüber hinaus für zwingend notwendig, den Barauszahlungsanspruch der Kundengelder bei gebuchten Reisen in eine Gutscheinlösung oder eine Notfonds-Lösung zu ersetzen, um Liquidität in den durch die Krise angeschlagenen Unternehmen zu halten.

 


Über den DRV:
Der Deutsche Reiseverband (DRV) repräsentiert die Reisewirtschaft in Deutschland. Als Spitzenverband bündelt der DRV eine bedeutende Wirtschaftskraft. Seine Mitglieder stehen für den größten Teil des Umsatzes im Reiseveranstalter- und Reisemittlermarkt. Die Tourismusbranche bietet rund 3 Millionen Arbeitsplätze. Mehrere Tausend Mitgliedsunternehmen, darunter zahlreiche touristische Dienstleister, machen den DRV zu einer starken Gemeinschaft, die die vielfältigen Interessen vereint – nach dem Motto „Die Reisewirtschaft. Alle Ziele. Eine Stimme.“

Meldung dauerhaft schliessen

Klongtour durchs ursprüngliche Bangkok & Mittagessen bei einer Familie

Klongtour durchs ursprüngliche Bangkok & Mittagessen bei einer Familie

Produktcode: BKKZ5013
Dauer: 4 Stunden
p.P. schon ab 110,-€

Ursprüngliches Thailand entlang der Klongs...
Treffpunkt zur Tour ist die Taksin Pier in Bangkok. Doch bevor es aufs Wasser geht, beginnen Sie den Tag mit einer kleinen traditionellen Zeremonie im Wat Yannawa, einem weniger bekannten Tempel in Bangkok, der aber durch seine Architektur fasziniert. Dieser wurde einer alten Dschunke nachempfunden, was ihm den Beinamen Schiffstempel einbrachte. Mit drei Räucherstäbchen, einer Blume und einem kleinen Stück Blattgold geht es ins Innere des Tempels, wo Sie Buddha Ehre erwiesen können.
An der Taksin Bridge wartet kurz darauf bereits ein typisches motorisiertes Longtailboot auf Sie und es wird zunächst ein Stück des Weges auf dem Chao Phraya zurückgelegt, vorbei an Wolkenkratzern und dem Riesenrad des Asiatique Vergnügungsviertels. Nach kurzer Fahrt passieren Sie eine Schleuse und erreichen den ersten Kanal oder auch Klong, wie die Thais die kleinen Wasserstraßen nennen. Einst wurde hier reger Handel betrieben und man hat keinesfalls mehr das Gefühl, inmitten der Millionenmetropole Bangkok zu sein, denn das Leben läuft viel ruhiger ab und die meisten der einfachen Häuser sind auf Stelzen gebaut - innerhalb von Sekunden taucht man hier in eine andere Welt ein.
Genießen Sie den Ausblick auf die begrünten Ufer mit traditionellen, teils sehr alten Häusern, manche scheinen zu zerfallen, andere wiederum sind charmant und farbenfroh hergerichtet. Mittendrin gibt es zahlreiche Tempel und Klöster, an einem davon - dem Wat Paknam Bhasicharoen, der übrigens mehr als 500 Jahre alt ist -  wird gehalten. Der strahlend weiße Chedi des Tempels ist schon von weitem erkennbar, das wahre Highlight erwartet Sie aber erst in dessen Inneren - eine 20 Millionen Euro teure Replik des Chedis aus spiegelndem, grünen Glas.

Anschließend geht die Fahrt weiter bis zu einem kleinen Künstlerviertel in Thonburi. Hier können Sie sich ein wenig umsehen und vielleicht ein kleines Mitbringsel erstehen, denn in den kleinen Holzhäusern, welche ebenfalls auf Stelzen erbaut sind, leben die Künstler nicht nur - hier stellen sie auch die unterschiedlichsten Kunstwerke, von Malereien bis zu Skulpturen aus. Im Anschluss bietet sich die Gelegenheit, einmal tiefer in den thailändischen Alltag einzutauchen, denn zum Mittagessen sind Sie herzlich bei einer thailändischen Familie eingeladen. Das Mittagessen zeigt Ihnen nicht nur, wie köstlich die thailändische Küche schmeckt, sondern gewährt auch Einblick in den Alltag und die Lebensweise der Thais. Speisen Sie gemeinsam im gemütlichen Wohnzimmer, wo neben alten Familienfotos auch Porzellanfiguren gesammelt werden. Der Tisch wurde liebevoll gedeckt und es wird reichlich aufgetischt, was die Thai-Küche nur zu bieten hat: eine köstliche Suppe, Fleisch, Gemüse und Reis und zum Dessert gibt es zuckersüße Snacks.
Gut gestärkt und voller Eindrücke steigen Sie wieder ins Boot ein und es geht erneut durch die Klongs, eine Schleuse wird durchquert und schon wartet wieder der mächtige Chao Phraya. Auf der kurzen Fahrt können Sie einen Blick auf den Wat Arun und den Königspalast werfen, bevor dieses Programm, was einen sehr ursprünglichen Teil von Bangkok gezeigt hat, an der Taksin Pier endet.

Janine Rudolph
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Jacqueline Knispel
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Sina Rathmann
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Claudia Schimank
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Wilhelmine Rostalski
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20

Klongtour durchs ursprüngliche Bangkok & Mittagessen bei einer Familie

Produktcode: BKKZ5013
Dauer: 4 Stunden
p.P. schon ab 110,-€

Art der Durchführung

Halbtagesausflug inkl. Mittagessen ab/an Bangkok  Taksin Pier (Start ca. 9 Uhr)
Gruppentour mit lokaler, deutsch sprechender Reiseleitung nach Verfügbarkeit, sonst englisch sprechend

Eingeschlossene Leistungen

  • Programm wie beschrieben
  • lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung nach Verfügbarkeit, sonst Englisch sprechend
  • alle Eintritte lt. Programm
  • Mittagessen in einem Künstlerviertel

Bemerkungen

  • Die Tour startet/endet an der Taksin Pier, der sich leicht per Skytrain (Stadtbahn, Station Taksin, Exit 4) oder Bootsshuttle erreichen lässt. Gern können wir auch einen individuellen Transfer ab Ihrem Bangkok Hotel dazu buchen, Preise erhalten Sie auf Anfrage.
  • Für ein individuelles Erlebnis beträgt die Gruppengröße nicht mehr als 8 Personen. Alleinreisenden nur auf Anfrage.
  • Die Tour wird nicht für Kinder unter 4 Jahren empfohlen.

Preisinformationen

Preistabelle

Halbtagestour / lt. Ausschreibung

Reisezeitraum
pro Person
01.11.2019 - 31.10.2020
110,- EUR
-
-
-
Erläuertung Preistabelle: Bei gleichzeitiger Buchung von vier oder mehr gemeinsam Reisenden Personen erhalten Sie den Preis auf Anfrage. Bitte beachten Sie, dass Ausflüge nur in Verbindung mit Hauptleistungen (Hotels, Rundreisen) gebucht werden können.

Tourtage

Mo | Mi | Fr

Die Einreise erfolgt in folgendes Land

  • Thailand

Informationen zur Barrierefreiheit

Dieses Produkt ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.