Authentischer Norden: Bergvölker und Dschungel aktiv

Die Tempel und die eindrucksvolle Natur in Nordthailand und Nordlaos

Authentischer Norden: Bergvölker und Dschungel aktiv

Produktcode: CEIR2002
Dauer: 10 Tage / 9 Nächte
p.P. schon ab 1.406,-€

Das eigentliche Paradies der Minderheiten, ungesehener Landschaften und unberührter Natur befindet sich nördlich von Luang Prabang - verabschieden Sie sich von der Zivvilisation und erleben Sie eine der faszinierendsten Regionen Asiens - das laotische Hochland um Nong Khiaw, Luang Nam Tha bis hin zur chinesischen Grenze. Das plätschernde Wasser des Flusses windet sich um die hohen Karstberge, tropische Vögel verstecken sich an den Ufern und bilden einen farbenfrohen Kontrast zum satten Grün des Dschungels, der sich zum großen Teil direkt an die Uferlandschaften anschließt. Lianen hängen ins Wasser, Schweine und Wasserbüffel grasen vor traditionellen Stelzenhäusern, die in den charmanten Minderheitendörfern errichtet wurden - eine Idylle, die mit kaum einem anderen asiatischen Land verglichen werden kann. Hoch im Norden von Laos können Reisende noch unberührte Natur, authentische Bergvölker und eine vielfältige Tierwelt kennenlernen.

Detailbeschreibung

Tag 1 : Chiang Rai – thailändisch/laotische Grenze – Luang Namtha

Sie werden von einem Fahrer in Chiang Rai abgeholt und zur thailändisch-laotischen Grenze gefahren. Nach der Ankunft dort erledigen Sie alle notwendigen Einreiseformalitäten, bevor Sie auf der laotischen Seite von einem Reiseleiter empfangen werden. Sie beginnen Ihre Erkundungstour durch den Norden von Laos mit der Fahrt in Richtung des Plateaus Luang Namtha. Während Ihres Weges durch die Natur von Nordlaos wird das Lanten Dorf der erste Halt sein. Der Begriff „Lanten“ kommt aus dem Chinesischen und bedeutet so viel wie „Menschen, die einfärben“. Denn bekannt ist dieses Dorf für eine einzigartige Technik mit naturgegebenen Mitteln Stoffe einzufärben. Die Lanten sind außerdem eine der wenigen Minderheiten in Laos, die dem Daoismus angehören. Ein weiterer wichtiger spiritueller Fakt ist die Tatsache, dass die Ahnenverehrungen einen wichtigen Teil ihres Glaubens darstellt. In der Region um Luang Namtha leben noch etwa 4.000 Lanten. Da sich dieser Volksstamm größtenteils nahe den Flüssen ansiedelt, kennt man sie auch unter dem Namen Lao Huay, Laoten der Flüsse. Sie leben vor allem vom Fischfang, Gemüseanbau und vom Sammeln verschiedenster Kräuter und Sprossen aus dem Wald. Einer der Bräuche der Lanten ist das Zupfen der Augenbrauen als Zeichen der Heiratsfähigkeit – halten Sie also die Augen offen, vielleicht können Sie eines der Mädchen erspähen.
Nach dem Besuch hier setzen Sie Ihre Fahrt durch die zerklüftete Landschaft fort, bis Sie Luang Namtha erreichen. Nach der Ankunft in dieser Kleinstadt nahe der Grenze zu China checken Sie in dem gebuchten Guesthouse ein und haben den restlichen Tag zur freien Verfügung. Wie wäre es also beispielsweise mit einem Besuch des örtlichen Nachtmarktes? Hier können Sie neben typischen Handwerkserzeugnissen an den Garküchen auch das laotische Essen probieren. Übernachtung in Luang Namtha.

Tag
1

Chiang Rai – thailändisch/laotische Grenze – Luang Namtha

Sie werden von einem Fahrer in Chiang Rai abgeholt und zur thailändisch-laotischen Grenze gefahren. Nach der Ankunft dort erledigen Sie alle notwendigen Einreiseformalitäten, bevor Sie auf der laotischen Seite von einem Reiseleiter empfangen werden. Sie beginnen Ihre Erkundungstour durch den Norden von Laos mit der Fahrt in Richtung des Plateaus Luang Namtha. Während Ihres Weges durch die Natur von Nordlaos wird das Lanten Dorf der erste Halt sein. Der Begriff „Lanten“ kommt aus dem Chinesischen und bedeutet so viel wie „Menschen, die einfärben“. Denn bekannt ist dieses Dorf für eine einzigartige Technik mit naturgegebenen Mitteln Stoffe einzufärben. Die Lanten sind außerdem eine der wenigen Minderheiten in Laos, die dem Daoismus angehören. Ein weiterer wichtiger spiritueller Fakt ist die Tatsache, dass die Ahnenverehrungen einen wichtigen Teil ihres Glaubens darstellt. In der Region um Luang Namtha leben noch etwa 4.000 Lanten. Da sich dieser Volksstamm größtenteils nahe den Flüssen ansiedelt, kennt man sie auch unter dem Namen Lao Huay, Laoten der Flüsse. Sie leben vor allem vom Fischfang, Gemüseanbau und vom Sammeln verschiedenster Kräuter und Sprossen aus dem Wald. Einer der Bräuche der Lanten ist das Zupfen der Augenbrauen als Zeichen der Heiratsfähigkeit – halten Sie also die Augen offen, vielleicht können Sie eines der Mädchen erspähen.
Nach dem Besuch hier setzen Sie Ihre Fahrt durch die zerklüftete Landschaft fort, bis Sie Luang Namtha erreichen. Nach der Ankunft in dieser Kleinstadt nahe der Grenze zu China checken Sie in dem gebuchten Guesthouse ein und haben den restlichen Tag zur freien Verfügung. Wie wäre es also beispielsweise mit einem Besuch des örtlichen Nachtmarktes? Hier können Sie neben typischen Handwerkserzeugnissen an den Garküchen auch das laotische Essen probieren. Übernachtung in Luang Namtha.

Tag 2 : Luang Namtha - Ban Nalan

Beginnen Sie heute Ihr zweitägiges Trekkingabenteuer, das Sie unter anderem durch Wälder, Felder, Flüsse und über Berge führen wird. In der Umgebung um Luang Namtha gibt es zahlreiche Trekking-Pfade, die die schönsten Seiten der gebirgigen Region zeigen. Entscheiden Sie sich gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter gemäß Ihrer Kondition, Fitness und Vorstellung, welchem dieser Wege Sie gern wählen möchten. Besuchen Sie einige Dörfer der verschiedensten Minderheiten, um einen Einblick in deren Leben und Sitten zu erhalten. Die Menschen in Nordlaos wohnen sehr einfach, die Häuser sind aus Naturmaterialien erbaut und man lebt vom Anbau und der Viehzucht. Erhalten Sie während Ihrer Tour unverfälschte Einsichten in das Leben im Hinterland von Laos – Sie werden erstaunt sein, wie sehr sich dieses von unserem heutigen Leben unterscheidet. Übernachtung im Dorf (F/M/A)

Tag
2

Luang Namtha - Ban Nalan

Beginnen Sie heute Ihr zweitägiges Trekkingabenteuer, das Sie unter anderem durch Wälder, Felder, Flüsse und über Berge führen wird. In der Umgebung um Luang Namtha gibt es zahlreiche Trekking-Pfade, die die schönsten Seiten der gebirgigen Region zeigen. Entscheiden Sie sich gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter gemäß Ihrer Kondition, Fitness und Vorstellung, welchem dieser Wege Sie gern wählen möchten. Besuchen Sie einige Dörfer der verschiedensten Minderheiten, um einen Einblick in deren Leben und Sitten zu erhalten. Die Menschen in Nordlaos wohnen sehr einfach, die Häuser sind aus Naturmaterialien erbaut und man lebt vom Anbau und der Viehzucht. Erhalten Sie während Ihrer Tour unverfälschte Einsichten in das Leben im Hinterland von Laos – Sie werden erstaunt sein, wie sehr sich dieses von unserem heutigen Leben unterscheidet. Übernachtung im Dorf (F/M/A)

Tag 3 : Ban Nalan - Luang Namtha

Heute setzen Sie den Trekkingausflug von gestern fort. Nach einem Morgen im Dorf wandern Sie weiter durch bezeubernde Landschaften bis Sie ein Dorf der Lanten-Minderheit erreicht haben.  Wandern Sie durch die Berge, überqueren Sie wilde Flussläufe und bewältigen Sie ursprüngliche Pfade, die durch das Dickicht führen. Unterwegs halten Sie, um ein Mittagessen entweder in einem der Dörfer zu genießen oder inmitten des laotischen Grüns. Am Abend erreichen sie Luang Nam Tha und können bei einem besuch des Nachtmarktes kleine Snacks probieren. Übernachtung in Luang Namtha (F/M)

Tag
3

Ban Nalan - Luang Namtha

Heute setzen Sie den Trekkingausflug von gestern fort. Nach einem Morgen im Dorf wandern Sie weiter durch bezeubernde Landschaften bis Sie ein Dorf der Lanten-Minderheit erreicht haben.  Wandern Sie durch die Berge, überqueren Sie wilde Flussläufe und bewältigen Sie ursprüngliche Pfade, die durch das Dickicht führen. Unterwegs halten Sie, um ein Mittagessen entweder in einem der Dörfer zu genießen oder inmitten des laotischen Grüns. Am Abend erreichen sie Luang Nam Tha und können bei einem besuch des Nachtmarktes kleine Snacks probieren. Übernachtung in Luang Namtha (F/M)

Tag 4 : Luang Namtha – Nam Ha Tal - Luang Nam Tha

Beginnen Sie den Tag mit einem Frühstück, bevor Sie auschecken. Mit dem Fahrrad geht es heute durch die Tiefen des Nam Ha Nationalparks, der rund ein Viertel der Provinzfläche einnimmt. Dieses etwa 2.224 km² große Gebiet des Nationalparks steht seit 1993 unter Schutz, um die zahlreichen Pflanzen- und Tierarten sowie die traditionellen Lebensweisen der hier angesiedelten Bergvölker zu bewahren. Übernachtung in Luang Nam Tha (F/M)

Tag
4

Luang Namtha – Nam Ha Tal - Luang Nam Tha

Beginnen Sie den Tag mit einem Frühstück, bevor Sie auschecken. Mit dem Fahrrad geht es heute durch die Tiefen des Nam Ha Nationalparks, der rund ein Viertel der Provinzfläche einnimmt. Dieses etwa 2.224 km² große Gebiet des Nationalparks steht seit 1993 unter Schutz, um die zahlreichen Pflanzen- und Tierarten sowie die traditionellen Lebensweisen der hier angesiedelten Bergvölker zu bewahren. Übernachtung in Luang Nam Tha (F/M)

Tag 5 : Luang Nam Tha – Muang Khoua

Sie können sich bei einem Frühstück stärken, bevor Sie gemeinsam mit dem Reiseleiter nach Muang Khoua aufbrechen. Auf der Fahrt können Sie die vorbeiziehenden Landschaften und Berge bestaunen. Der nördliche Teil von Laos ist reich an den verschiedenen Bergvölkern, so findet man hier zum Beispiel Dörfer der Akha, Iko, Hmong und Khamu. Jedes der Bergvölker lebt nach den alten Traditionen und den ethnischen Bräuchen. Sicher werden Sie auch auf der Fahrt nach Muong Khoua den einen oder anderen Einheimischen in seiner typischen Kleidung sehen können. Nach der Ankunft im Muang Khoua steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung und so können Sie in aller Ruhe Ihr Zimmer beziehen und kurz darauf die Stadt erkunden. Übernachtung in Muang Khoua (F)

Tag
5

Luang Nam Tha – Muang Khoua

Sie können sich bei einem Frühstück stärken, bevor Sie gemeinsam mit dem Reiseleiter nach Muang Khoua aufbrechen. Auf der Fahrt können Sie die vorbeiziehenden Landschaften und Berge bestaunen. Der nördliche Teil von Laos ist reich an den verschiedenen Bergvölkern, so findet man hier zum Beispiel Dörfer der Akha, Iko, Hmong und Khamu. Jedes der Bergvölker lebt nach den alten Traditionen und den ethnischen Bräuchen. Sicher werden Sie auch auf der Fahrt nach Muong Khoua den einen oder anderen Einheimischen in seiner typischen Kleidung sehen können. Nach der Ankunft im Muang Khoua steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung und so können Sie in aller Ruhe Ihr Zimmer beziehen und kurz darauf die Stadt erkunden. Übernachtung in Muang Khoua (F)

Tag 6 : Muang Khoua – Muang Ngoi

Am Morgen verlassen Sie den Landweg und werden über den Fluss weiter nach Muang Ngoy reisen. Diese unvergessliche Bootsfahrt auf dem Fluss Nam Ou führt Sie vorbei an dichtem, gebirgigem Dschungel. Der ca. 448 km lange Fluss ist einer der wichtigsten Wasserstraßen des Landes und gleichzeitig einer der Flüsse mit der atemberaubendsten Aussicht. Er entspringt ganz im Norden von Laos, nahe Phongsaly, und fließt in Luang Prabang mit dem mächtigen Mekong zusammen. An Bord des traditionellen Langbootes geht es flussabwärts des Nam Ou, sodass Sie die Natur um sich herum genießen und sicher das eine oder andere Foto schießen können. Sie werden an mehreren abgeschiedenen Dörfern, schroffen Gebirgsbildern und eindrucksvollen Kalksteinklippen vorbeitreiben. Sie halten außerdem an einigen der charmanten Dörfer, von denen die meisten nur über den Wasserweg erreichbar sind. Das Hinterland dieser kleinen Häusersiedlungen ist einfach atemberaubend – weite grüne Felder wechseln sich ab mit bewaldeten Bergen und Reisterrassen. Das Boot legt am Ufer an und Sie können bei einem Spaziergang durch das Dorf mehr über das Leben am Fluss erfahren. Da die moderne Zivilisation hier noch lange nicht eingezogen ist, kann man einen authentischen Blick in das Asien vor hundert Jahren werfen. Einfache, aus Naturmaterialien erbaute Hütten, unbefestigte Straßen, bestellte Felder, auf denen fleißig gearbeitet wird und selbst gebaute Boote, die die einzige Möglichkeit in die Außenwelt darstellen, gehören hier noch zum alltäglichen Leben dazu. Genießen Sie die Aufmerksamkeit, die Ihnen zu Teil wird, denn Fremde sieht man auch hier nicht häufig und so werden Sie auf neugierige und trotzdem aufgeschlossene Dorfbewohner treffen, die Ihnen gern ihre Häuser zeigen und mehr über das Leben am Wasser erzählen. Unterwegs werden Sie zu Mittag essen, entweder in einem der Dörfer oder bei einer kurzen Pause auf dem Langboot. Nachdem Sie heute sicher dutzende unvergessliche Begegnungen mit den Minderheiten erlebt haben und traumhafte Aussichten auf die ursprünglichen Ufer des Nam Ou Flusses geworfen haben, endet der Ausflug in Muang Ngoy, wo Sie von Bord gehen und das Zimmer im gebuchten Guesthouse beziehen werden. Auch dieser kleine Ort zeigt eher das ursprüngliche Laos und so sieht man hier einfache Straßen und Holzhäuser. Übernachtung in Muang Ngoy (F/M)

Tag
6

Muang Khoua – Muang Ngoi

Am Morgen verlassen Sie den Landweg und werden über den Fluss weiter nach Muang Ngoy reisen. Diese unvergessliche Bootsfahrt auf dem Fluss Nam Ou führt Sie vorbei an dichtem, gebirgigem Dschungel. Der ca. 448 km lange Fluss ist einer der wichtigsten Wasserstraßen des Landes und gleichzeitig einer der Flüsse mit der atemberaubendsten Aussicht. Er entspringt ganz im Norden von Laos, nahe Phongsaly, und fließt in Luang Prabang mit dem mächtigen Mekong zusammen. An Bord des traditionellen Langbootes geht es flussabwärts des Nam Ou, sodass Sie die Natur um sich herum genießen und sicher das eine oder andere Foto schießen können. Sie werden an mehreren abgeschiedenen Dörfern, schroffen Gebirgsbildern und eindrucksvollen Kalksteinklippen vorbeitreiben. Sie halten außerdem an einigen der charmanten Dörfer, von denen die meisten nur über den Wasserweg erreichbar sind. Das Hinterland dieser kleinen Häusersiedlungen ist einfach atemberaubend – weite grüne Felder wechseln sich ab mit bewaldeten Bergen und Reisterrassen. Das Boot legt am Ufer an und Sie können bei einem Spaziergang durch das Dorf mehr über das Leben am Fluss erfahren. Da die moderne Zivilisation hier noch lange nicht eingezogen ist, kann man einen authentischen Blick in das Asien vor hundert Jahren werfen. Einfache, aus Naturmaterialien erbaute Hütten, unbefestigte Straßen, bestellte Felder, auf denen fleißig gearbeitet wird und selbst gebaute Boote, die die einzige Möglichkeit in die Außenwelt darstellen, gehören hier noch zum alltäglichen Leben dazu. Genießen Sie die Aufmerksamkeit, die Ihnen zu Teil wird, denn Fremde sieht man auch hier nicht häufig und so werden Sie auf neugierige und trotzdem aufgeschlossene Dorfbewohner treffen, die Ihnen gern ihre Häuser zeigen und mehr über das Leben am Wasser erzählen. Unterwegs werden Sie zu Mittag essen, entweder in einem der Dörfer oder bei einer kurzen Pause auf dem Langboot. Nachdem Sie heute sicher dutzende unvergessliche Begegnungen mit den Minderheiten erlebt haben und traumhafte Aussichten auf die ursprünglichen Ufer des Nam Ou Flusses geworfen haben, endet der Ausflug in Muang Ngoy, wo Sie von Bord gehen und das Zimmer im gebuchten Guesthouse beziehen werden. Auch dieser kleine Ort zeigt eher das ursprüngliche Laos und so sieht man hier einfache Straßen und Holzhäuser. Übernachtung in Muang Ngoy (F/M)

Tag 7 : Muang Ngoi

Auch der heutige Tag wird wieder eine gelungene Mischung aus Aktiverlebnis und Erholung. Beginnen Sie den Tag mit einem Trekking zum Dorf Ban Na, welches auch als „Dorf der unzähligen Reisfelder“ bekannt ist. Sie erreichen das Dorf nach der Wanderung über einen unbefestigten Weg entlang grüner Natur und bergiger Landschaften. Sobald Sie im Dorf angekommen sind, können Sie sich erst einmal ausruhen. Schauen Sie sich im Dorf um, um mehr über das Leben der Reisfarmer zu erfahren. Besuchen Sie die Reisfelder, die je nach Jahreszeit entweder gerade gesät, gepflügt oder bewässert werden. Vielleicht sind Sie auch zur Zeit der Ernte vor Ort, und können sich selbst darin probieren. Diese Reisfelder findet man vor allem in bergigen Regionen, da man hier aufgrund der eingeschränkten Fläche in den Tälern an den Hang bauen muss. Schauen Sie sich diese besondere Art des Anbaus genauer an und kommen Sie auf diese Weise mit den Einheimischen ins Gespräch, Ihr Reiseleiter wird Ihnen natürlich helfen, denn aufgrund der abgeschiedenen Lage des Dorfes sprechen die Menschen keine Fremdsprache. Weiter geht es zur Besichtigung einer Höhle in der Nähe – hier können Sie sich im Inneren ein wenig abkühlen und sicher die einen oder anderen Stalagtiten und Stalagmiten erkennen. Sobald Sie diese Höhle wieder verlassen haben, machen Sie sich auf den Rückweg nach Muong Ngoy. Durch die bergige, bewaldete Natur führt Sie der Weg, bis Sie diesen kleinen Ort am Fluss Nam Ou wieder erreicht haben. Stärken Sie sich in einem der lokalen Restaurants und genießen Sie den restlichen Tag ganz nach Ihrem Belieben. Wie wäre es mit einem erfrischenden Bad im Fluss oder einem Spaziergang durch die Stadt? Übernachtung in Muong Ngoy (F)

Tag
7

Muang Ngoi

Auch der heutige Tag wird wieder eine gelungene Mischung aus Aktiverlebnis und Erholung. Beginnen Sie den Tag mit einem Trekking zum Dorf Ban Na, welches auch als „Dorf der unzähligen Reisfelder“ bekannt ist. Sie erreichen das Dorf nach der Wanderung über einen unbefestigten Weg entlang grüner Natur und bergiger Landschaften. Sobald Sie im Dorf angekommen sind, können Sie sich erst einmal ausruhen. Schauen Sie sich im Dorf um, um mehr über das Leben der Reisfarmer zu erfahren. Besuchen Sie die Reisfelder, die je nach Jahreszeit entweder gerade gesät, gepflügt oder bewässert werden. Vielleicht sind Sie auch zur Zeit der Ernte vor Ort, und können sich selbst darin probieren. Diese Reisfelder findet man vor allem in bergigen Regionen, da man hier aufgrund der eingeschränkten Fläche in den Tälern an den Hang bauen muss. Schauen Sie sich diese besondere Art des Anbaus genauer an und kommen Sie auf diese Weise mit den Einheimischen ins Gespräch, Ihr Reiseleiter wird Ihnen natürlich helfen, denn aufgrund der abgeschiedenen Lage des Dorfes sprechen die Menschen keine Fremdsprache. Weiter geht es zur Besichtigung einer Höhle in der Nähe – hier können Sie sich im Inneren ein wenig abkühlen und sicher die einen oder anderen Stalagtiten und Stalagmiten erkennen. Sobald Sie diese Höhle wieder verlassen haben, machen Sie sich auf den Rückweg nach Muong Ngoy. Durch die bergige, bewaldete Natur führt Sie der Weg, bis Sie diesen kleinen Ort am Fluss Nam Ou wieder erreicht haben. Stärken Sie sich in einem der lokalen Restaurants und genießen Sie den restlichen Tag ganz nach Ihrem Belieben. Wie wäre es mit einem erfrischenden Bad im Fluss oder einem Spaziergang durch die Stadt? Übernachtung in Muong Ngoy (F)

Tag 8 : Muong Ngoy – Nong Khiaw

Frühstücken Sie in aller Ruhe in Muong Ngoy, bevor Sie zu einer Bootsfahrt aufbrechen. Gehen Sie an Bord eines privaten oder öffentlichen Bootes und verlassen Sie den kleinen Ort, um über den Fluss Nam Ou bis zum Dorf Ban Hat Sao zu gelangen. Hier angekommen, gehen Sie von Bord und erkunden gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter dieses Dorf, in dem Lao Loum und Lao Theung gemeinsam leben. Diese beiden Begriffe definieren die Menschen nach ihrem gewohnten Siedlungsverhalten, so leben Lao Loum im Tiefland während die Lao Theung an Hängen und im Gebirgsland leben. Vom Dorf aus folgen Sie einem kleinen Pfad, der Sie durch ein geschütztes Gebiet des Dschungels führt und Ihnen atemberaubende Aussichten verspricht. Nachdem Sie ein wenig entlang dem Fluss Nam Ou gewandert sind, werden Sie merken, dass es immer bergiger wird. Vorbei an Reisterrassen, Wäldern und Ackerland führt Sie der Weg zu Ihrem nächsten Höhepunkt. Sie erreichen einen erfrischenden Wasserfall, in dem Sie sich eine Abkühlung gönnen können. Schwimmen Sie im Becken des Wasserfalls und genießen Sie einfach diese traumhafte, tropische Umgebung. Auch der weitere Weg führt Sie durch Bäche und vorbei an kleineren Wasserfällen. Sie folgen dem Nam Ou eine weitere Strecke bis Sie Nong Khiaw erreichen. Dieser kleine Ort befindet sich am Zusammenfluss des Nam Ou und des Houay Houn vor der Kulisse karstiger Berglandschaften, tropisch grüner Natur und umgeben von den beiden Flussläufen. Auch der ca. 1.500 m hohe Berg Pha Kouong, an dessen Fuße sich Nong Khiaw befindet, stärkt das Bild dieses kleinen Naturparadieses fernab des Tourismus. Beziehen Sie hier Ihre Unterkunft für die kommenden zwei Nächte und machen Sie sich erst einmal frisch. Am Abend können Sie zum Beispiel in einem der am Fluss gelegenen Restaurants traditionell laotische Küche probieren und währenddessen die traumhafte Aussicht genießen. Übernachtung in Nong Khiaw (F/M)

Tag
8

Muong Ngoy – Nong Khiaw

Frühstücken Sie in aller Ruhe in Muong Ngoy, bevor Sie zu einer Bootsfahrt aufbrechen. Gehen Sie an Bord eines privaten oder öffentlichen Bootes und verlassen Sie den kleinen Ort, um über den Fluss Nam Ou bis zum Dorf Ban Hat Sao zu gelangen. Hier angekommen, gehen Sie von Bord und erkunden gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter dieses Dorf, in dem Lao Loum und Lao Theung gemeinsam leben. Diese beiden Begriffe definieren die Menschen nach ihrem gewohnten Siedlungsverhalten, so leben Lao Loum im Tiefland während die Lao Theung an Hängen und im Gebirgsland leben. Vom Dorf aus folgen Sie einem kleinen Pfad, der Sie durch ein geschütztes Gebiet des Dschungels führt und Ihnen atemberaubende Aussichten verspricht. Nachdem Sie ein wenig entlang dem Fluss Nam Ou gewandert sind, werden Sie merken, dass es immer bergiger wird. Vorbei an Reisterrassen, Wäldern und Ackerland führt Sie der Weg zu Ihrem nächsten Höhepunkt. Sie erreichen einen erfrischenden Wasserfall, in dem Sie sich eine Abkühlung gönnen können. Schwimmen Sie im Becken des Wasserfalls und genießen Sie einfach diese traumhafte, tropische Umgebung. Auch der weitere Weg führt Sie durch Bäche und vorbei an kleineren Wasserfällen. Sie folgen dem Nam Ou eine weitere Strecke bis Sie Nong Khiaw erreichen. Dieser kleine Ort befindet sich am Zusammenfluss des Nam Ou und des Houay Houn vor der Kulisse karstiger Berglandschaften, tropisch grüner Natur und umgeben von den beiden Flussläufen. Auch der ca. 1.500 m hohe Berg Pha Kouong, an dessen Fuße sich Nong Khiaw befindet, stärkt das Bild dieses kleinen Naturparadieses fernab des Tourismus. Beziehen Sie hier Ihre Unterkunft für die kommenden zwei Nächte und machen Sie sich erst einmal frisch. Am Abend können Sie zum Beispiel in einem der am Fluss gelegenen Restaurants traditionell laotische Küche probieren und währenddessen die traumhafte Aussicht genießen. Übernachtung in Nong Khiaw (F/M)

Tag 9 : Nong Khiaw und Umgebung

Ein aufregender Tag mit unvergesslichen Landschaftsbildern und aktiven Herausforderungen erwartet Sie, doch beginnen Sie zunächst mit einer einstündigen Bootsfahrt auf dem Nam Ou. Genießen Sie auch heute die zauberhaften Landschaftseindrücke an den Ufern des Flusses, bevor Sie das Boot verlassen. Über Land wandern Sie dann zu den „100 Wasserfällen“, einem noch nahezu unbekannten Teil des Dschungels um Nong Khiaw. Zahlreiche Wasserfallstufen schlängeln sich den Berg hinauf und ergeben einen wirklich einzigartigen Anblick. Erklimmen Sie die einzelnen Stufen und lassen Sie sich von der immer mal wieder herabregnenden Dusche eines der Wasserfälle erfrischen. Manche der Stufen sind aufgrund ihrer Beschaffenheit so rutschig, dass man sich an einem Seil festhalten kann – so sieht Abenteuer in Laos aus! Je nach Tageszeit werden Sie hier das Mittagessen verzehren, um sich für die Rückkehr zu stärken.  
Nach dem Halt an den „100 Wasserfällen“ geht es weiter zu einem charmanten Dorf, wo man mehr über das Leben am Fluss lernen wird. Erhalten Sie exklusive Einblicke in das Leben der Menschen bei einem Spaziergang durch das Dorf. Am Abend geht es dann auf dem Wasserweg wieder zurück nach Nong Khiaw. Beobachten Sie den Einbruch der Dämmerung vom Boot aus und hören Sie wie sich die friedliche Stille über den Dschungel legt. Nach der Ankunft in Nong Khiaw geht es wieder zur Unterkunft, der restliche Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Und so können Sie auch heute ein köstliches, frisch zubereitetes Gericht genießen. Übernachtung in Nong Khiaw. (F/M)

Tag
9

Nong Khiaw und Umgebung

Ein aufregender Tag mit unvergesslichen Landschaftsbildern und aktiven Herausforderungen erwartet Sie, doch beginnen Sie zunächst mit einer einstündigen Bootsfahrt auf dem Nam Ou. Genießen Sie auch heute die zauberhaften Landschaftseindrücke an den Ufern des Flusses, bevor Sie das Boot verlassen. Über Land wandern Sie dann zu den „100 Wasserfällen“, einem noch nahezu unbekannten Teil des Dschungels um Nong Khiaw. Zahlreiche Wasserfallstufen schlängeln sich den Berg hinauf und ergeben einen wirklich einzigartigen Anblick. Erklimmen Sie die einzelnen Stufen und lassen Sie sich von der immer mal wieder herabregnenden Dusche eines der Wasserfälle erfrischen. Manche der Stufen sind aufgrund ihrer Beschaffenheit so rutschig, dass man sich an einem Seil festhalten kann – so sieht Abenteuer in Laos aus! Je nach Tageszeit werden Sie hier das Mittagessen verzehren, um sich für die Rückkehr zu stärken.  
Nach dem Halt an den „100 Wasserfällen“ geht es weiter zu einem charmanten Dorf, wo man mehr über das Leben am Fluss lernen wird. Erhalten Sie exklusive Einblicke in das Leben der Menschen bei einem Spaziergang durch das Dorf. Am Abend geht es dann auf dem Wasserweg wieder zurück nach Nong Khiaw. Beobachten Sie den Einbruch der Dämmerung vom Boot aus und hören Sie wie sich die friedliche Stille über den Dschungel legt. Nach der Ankunft in Nong Khiaw geht es wieder zur Unterkunft, der restliche Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Und so können Sie auch heute ein köstliches, frisch zubereitetes Gericht genießen. Übernachtung in Nong Khiaw. (F/M)

Tag 10 : Nong Khiaw – Luang Prabang

Entlang einer sich windenden Route folgen Sie dem Ufer des Flusses Nam Ou durch die Bergwelt Nong Khiaws bis hin nach Luang Prabang. Halten Sie unterwegs am Dorf Ban Na Nyang, das für seine traditionelle Webetechnik bekannt ist. Nahezu jeder Haushalt besitzt einen eigenen Webstuhl, denn mit dieser Art des Handwerks verdienen die Dorfbewohner ihren Lebensunterhalt. Die Familien stellen vor allem Schals, Tischdecken und verzierte Wanddekorationen her. Schauen Sie bei dieser Arbeit zu und vielleicht dürfen Sie sich auch selbst einmal beweisen. Die Kunst des Webens wird in Ban Na Nyang seit über 300 Jahren von Generation zu Generation weitergegeben. Ursprünglich gehören die Dorfbewohner zu ethnischen Minderheit der Tai Lue, einer Volksgruppe, die bereits im 18. Jahrhundert von Yunnan (China) nach Nordlaos wanderten und sich hier niederließen.
Nach dem sicher spannenden Besuch im Weberdorf setzen Sie Ihre Fahrt nach Luang Prabang fort. Nach der Ankunft am separat gebuchten Hotel endet die aktive Rundreise durch den bergigen Norden von Laos, die Ihnen die Vielseitigkeit der Landschaft und der Bergvölker sicher näher gebracht hat. (F)

Tag
10

Nong Khiaw – Luang Prabang

Entlang einer sich windenden Route folgen Sie dem Ufer des Flusses Nam Ou durch die Bergwelt Nong Khiaws bis hin nach Luang Prabang. Halten Sie unterwegs am Dorf Ban Na Nyang, das für seine traditionelle Webetechnik bekannt ist. Nahezu jeder Haushalt besitzt einen eigenen Webstuhl, denn mit dieser Art des Handwerks verdienen die Dorfbewohner ihren Lebensunterhalt. Die Familien stellen vor allem Schals, Tischdecken und verzierte Wanddekorationen her. Schauen Sie bei dieser Arbeit zu und vielleicht dürfen Sie sich auch selbst einmal beweisen. Die Kunst des Webens wird in Ban Na Nyang seit über 300 Jahren von Generation zu Generation weitergegeben. Ursprünglich gehören die Dorfbewohner zu ethnischen Minderheit der Tai Lue, einer Volksgruppe, die bereits im 18. Jahrhundert von Yunnan (China) nach Nordlaos wanderten und sich hier niederließen.
Nach dem sicher spannenden Besuch im Weberdorf setzen Sie Ihre Fahrt nach Luang Prabang fort. Nach der Ankunft am separat gebuchten Hotel endet die aktive Rundreise durch den bergigen Norden von Laos, die Ihnen die Vielseitigkeit der Landschaft und der Bergvölker sicher näher gebracht hat. (F)

Vorbehaltlich Routen- und Tourenänderungen. Geringfügige Änderungen aufgrund von nicht beeinflussbaren Ereignissen (hoher Gewalt, ordnungsrelevanten Maßnahmen), die den Gesamtinhalt der Reise nicht maßgeblich verändern, sind vorbehalten.

Tourplan

Karte zur Rundreise Authentischer Norden: Bergvölker und Dschungel aktiv
Claudia Schimank
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Jacqueline Schlemmer
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Janine Rudolph
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Julia Jaekel
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Juliane Schütt
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Sina Rathmann
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20
Wilhelmine Rostalski
Sie haben eine Frage?
Ich berate Sie gern.
Sie erreichen mich montags bis freitags von 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr.
03491 50788–20

Authentischer Norden: Bergvölker und Dschungel aktiv

Produktcode: CEIR2002
Dauer: 10 Tage / 9 Nächte
p.P. schon ab 1.406,-€

Art der Durchführung

Buchbar als Privattour zu frei wählbaren Terminen, keine Mindestteilnehmerzahl. Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Preise für Alleinreisende sind separat ausgewiesen.

Hotels während der Reise

Luang Namtha: Zuela Guesthouse
Muang Khoua: Sernaly Hotel/New Chalernsouk Guest House
Muang Ngoi: Lattanavongsa Guesthouse/Ning Ning Guest House
Nong Khiaw: Riverside Bungalows/Pha Xang Resort

Bitte beachten Sie, dass die Übernachtungsmöglichkeiten im Dorf und auch die meisten Gästehäuser während dieser Reise sehr einfach und lokal gestaltet und eingerichtet sind. Es handelt sich um eine abgelegene Gegend im hohen Norden von Laos, die Region und auch die Unterbringungsmöglichkeit sind authentisch und zum großen Teil nicht auf den internationalen Tourismus spezialisiert.

Die Hotels können sich aufgrund örtlicher Gegebenheiten geringfügig und kurzfristig ändern, es wird dann eine vergleichbare Alternative gewählt.

Eingeschlossene Leistungen

  • Programm wie beschrieben
  • 9 Übernachtungen lt. Programm
  • Verpflegung wie beschrieben (F=Frühstück/M=Mittagessen/A=Abendessen)
  • alles Transfers während der Rundreise
  • lokale, englisch sprechende Reiseleitung

Bemerkungen

Bitte beachten Sie, dass die Rundreise am ersten Tag bereits zeitig startet. Wir empfehlen Ihnen daher eine Vorübernachtung in Chiang Rai, um das gesamte Programm wahrnehmen zu können.

Die Rundreise setzt eine gute Fitness und Kondition voraus, da es teilweise längere Fußmärsche über unwegsames Gelände bergauf führt. Auch andere Programmpunkte können für unkonditionierte Reisende schwer zu bewältigen sein.

Für Trekkingreisen in Laos empfehlen wir folgende Mitbringsel:

  • Geräumiger Rucksack, den Sie auch auf längeren Strecken bequem tragen können
  • Schlafsack oder eine Decke (v.a. notwendig in den Monaten Oktober bis Februar)
  • Sonnen- und Moskitoschutz
  • Handtuch und Badeanzug
  • Kleines Erste-Hilfe-Paket
  • sehr gut eingelaufene Wanderschuhe
  • Luftige Schuhe für Freizeit
  • Waschset für Ihre kleidung
  • Regenschutz (wichtig in den Monaten Juni bis Oktober)
  • Toilettenpapier
  • Stricke und Leinen, um nasse Kleidung zum Trocknen aufzuhängen
  • Kleines Messer für unterwegs
  • Taschenlampe
  • Spiele, die man am Abend z.B. mit den Einheimischen spielen kann
  • Mitbringsel für die Dorfbewohner falls von Ihnen gewünscht

Tourverlauf

Start: Chiang Rai
Ende: Luang Prabang

Preisinformationen

Preistabelle

Standard (englisch)/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.05.2019 - 30.09.2019
1406,- EUR
1561,- EUR
-
-

Standard (deutsch)/Verpflegung laut Ausschreibung

Reisezeitraum
DZ
EZ*
3er Bel.
4er Bel.
01.05.2019 - 30.09.2019
1657,- EUR
1816,- EUR
-
-
Erläuertung Preistabelle: Alle angegebenen Preise verstehen sich pro Person ber der jeweiligen Belegung des Zimmers / der Villa / der Wohneinheit. Die Höhe der Kinderermäßigung wird im individuellen Angebot mitgeteilt.
* Der angegebene Preis im Einzelzimmer bezieht sich auf die Buchung von zwei Einzelreisenden bei einer Buchung. Sollten Sie alleine reisen, gilt der Preis für Alleinreisende, den Sie entweder extra ausgewiesen in der Preistabelle finden, oder den wir Ihnen gerne individuell im Expertenangebot mitteilen.

Start- & Endtage der Privattour

jeweils täglich:
  • Montag bis Mittwoch
  • Dienstag bis Donnerstag
  • Mittwoch bis Freitag
  • Donnerstag bis Samstag
  • Freitag bis Sonntag
  • Samstag bis Montag
  • Sonntag bis Dienstag

Die Einreise erfolgt in folgende Länder

  • Laos
  • Thailand

Informationen zur Barrierefreiheit

Dieses Produkt ist nicht für Personen mit eingeschränkter Mobilität geeignet.