Ein- und Ausreise Thailand

 

Visainformationen Thailand

DEUTSCHE

Reisende benötigen neben einem gültigen Reisepass, dessen verbleibende Gültigkeitsdauer bei Einreise mindestens sechs Monate betragen muss, ein bestätigtes Weiter- oder Rückreiseticket. Die Einreise von Kindern ist nur mit einem eigenen EU- oder vorläufigen Reisepass möglich. Die Einreise mit einem Kinderausweis ist nicht möglich. Die Betroffenen müssen daher in aller Regel die sofortige Rück- oder Weiterreise antreten. Um Schwierigkeiten zu vermeiden, sollten Kinder deshalb nur mit einem eigenen EU-Reisepass oder einem eigenen vorläufigen Reisepass einreisen.
Alleinreisende Minderjährige müssen eine offizielle Zustimmungserklärung des oder der Sorgeberechtigten mit sich führen. Bei Aufenthalten in Thailand von einer Dauer bis zu 30 Tagen ist für deutsche Staatsangehörige kein vor der Einreise zu beantragendes Visum erforderlich. Dies bezieht sich auf Einreisen sowohl auf dem Luft-, Land- als auch auf dem Seeweg. Seit dem 31.12.2016 sind die Einreisen ohne Visum auf dem Land- und auf dem Seeweg auf maximal zwei Einreisen pro Kalenderjahr begrenzt. Die Einreise über internationale Flughäfen davon nicht betroffen.
Sofortige Wiedereinreisen ohne Visum (sog. Visa-run) sind seit dem 08. Mai 2014 allenfalls noch für touristische Zwecke möglich, nicht für einen fortwährenden Aufenthalt. Deutsche, die beabsichtigen, sich länger als 30 Tage in Thailand aufzuhalten, bedürfen vor der Einreise eines von einer thailändischen Auslandsvertretung ausgestelltes Visum. Für Aufenthalte bis zu 60 Tagen wird ein "Tourist Visa" benötigt. Ein Non-Immigrant Visa berechtigt zu einem Aufenthalt von maximal 90 Tagen. Touristen- und Non-Immigrant Visa werden in der Praxis um 30 Tage verlängert. Das Visum kann seit dem 01.01.2013 nicht mehr auf dem Postweg beantragt werden, nur persönliche Antragsstellungen werden bearbeitet und bewilligt.

 

Möchten Sie Ihr Visum gleich im Online Formular zum Vorzugspreis bestellen? Dann bitte hier klicken!

 

Botschaft von Thailand
Lepsiusstr. 64 - 66
DE- 12163 Berlin
Tel:  0049 (0)30 - 79 48 10
Fax: 0049 (0)30 - 79 48 15 11
www.thaiembassy.de

Generalkonsulat von Thailand
Kennedyallee 109
DE- 605996 Frankfurt am Main
Tel: 0049 (0) 69 - 69 86 82 05
Fax: 0049 (0)69 - 69 86 82 28

Embassy of the
Federal Republic of Germany

9 South Sathorn Road
Bangkok 10120
Tel: 0066 (0)2 - 287 9000
Fax: 0066 (0)2 - 287 1776

Allgemeine Informationen für Deutsche

Zum Visaantrag für Deutsche

 

ÖSTERREICHER
Reisende benötigen neben einem gültigen Reisepass, dessen verbleibende Gültigkeitsdauer bei Einreise mindestens sechs Monate betragen muss, ein bestätigtes Weiter- oder Rückreiseticket. Miteintragungen von Kindern in österreichischen Reisepässen sind seit dem 15.06.2012 nicht mehr gültig. Bei Auslandsreisen muss jedes Kind über ein eigenes Reisedokument verfügen. Seit 8. Dezember 2008 existiert eine Neuregelung bei der Visavergabe für alle Reisenden, die Thailand auf dem Landweg betreten und zu den sog. "P 30" Passinhabern (können Visa bei Einreise beantragen) gehören. Somit sind auch österreichische Passinhaber hiervon betroffen: anstatt der ursprünglichen 30 Tage Aufenthalt werden ab sofort nur mehr Visa mit Gültigkeit für 15 Tage erteilt, dies allerdings ohne Begrenzung der Anzahl der beantragten Visa bzw. der Dauer des gesamten Aufenthaltes.
Bei der Einreise über einen Flughafen werden weiterhin Visa mit 30-tägiger Gültigkeit erteilt. Seit dem 31.12.2016 sind die Einreisen ohne Visum auf dem Land- und auf dem Seeweg auf maximal zwei Einreisen pro Kalenderjahr begrenzt. Die Einreise über internationale Flughäfen davon nicht betroffen.
Für Reisende, die einen längeren Aufenthalt in Thailand planen, besteht die Möglichkeit der Visumsantragstellung bei einer thailändischen Botschaft (Wien und/oder Ausland); Touristenvisa werden mit einer maximalen Gültigkeit von zwei Monaten erteilt; eine Visaverlängerung ist jeweils für eine Dauer von sieben Tagen möglich. Die Verlängerung eines Visums in Thailand sollte keinesfalls einem Reisebüro oder einem Vermittler anvertraut werden. Visa dürfen in Thailand nur von den Dienststellen des Immigration Bureau (Fremdenpolizei) verlängert werden. Inhaber von gefälschten Verlängerungen, wie sie in der Regel von Vermittlern verkauft werden, führen bei Ausreise zur Verhaftung und Anklage des Inhabers wegen Dokumentenfälschung.
Eine Visumsüberschreitung stellt eine Straftat dar, die zur Verhaftung und zur Verurteilung zu einer Geldstrafe führt, wenn das abgelaufene Visum bei einer Polizeikontrolle festgestellt wird. Kann die Geldstrafe nicht beglichen werden, so ist Ersatzhaft anzutreten. Wird der „Overstay“ durch die Grenzkontrolle bei der Ausreise festgestellt, so wird eine verhängt, die sofort zu bezahlen und das Land anschließend umgehend zu verlassen ist. Auskünfte über die Erlangung thailändischer Visa sind von der Botschaft des Königreichs Thailand oder von den Dienststellen des Immigration Bureau einzuholen.

Botschaft von Thailand
Cottagasse 48
A- 1180 Wien
Tel: 0043 (0)1 - 478 33 35
Fax: 0043 (0)1 - 478 29 07

Botschaft von Österreich
House Lumpini Building, Unit 1801, 18th Floor
South Sathorn Road, Thungmahamek
Sathorn, Bangkok 10120
Tel: 0066 (0) 2 105 67 00
Fax: 066 (0) 2 303 62 60

Allgemeine Informationen für Österreicher

Zum Visaantrag für Österreicher

 

SCHWEIZER
Für einen Touristenaufenthalt für 30 Tage ist kein Visum erforderlich, sofern die Einreise über einen internationalen Flughafen erfolgt. Bei Einreise auf dem Land- oder Seeweg werden nur 15 Tage gewährt. Seit dem 31.12.2016 sind die Einreisen ohne Visum auf dem Land- und auf dem Seeweg auf maximal zwei Einreisen pro Kalenderjahr begrenzt. Die Einreise über internationale Flughäfen davon nicht betroffen. Notwendig sind bei Ankunft ein mindestens noch 6 Monate gültiger Reisepass, bestätigtes Rück- oder Weiterreiseticket, ausreichende Geldmittel/ Kreditkarte. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass.

Botschaft von Thailand
Kirchstr. 56
3097 Liebefeld
Tel: 0041 (0)31-970 3030
Fax: 0041 (0)31-970 3034

Generalkonsulat Thailand
Aeschenvorstadt 71
CH- 4010 Basel
Tel: 0041 (0)61-206 45 65
Fax: 0041 (0)61-206 45 46

Embassy of Switzerland
35 North Wireless Road
Bangkok 10330 - Thailand
Tel: 0066 (0)2-674 69 00
Fax: 0066 (0)2-674 69 02

Allgemeine Informationen für Schweizer

Zum Visaantrag für Schweizer

Diese Information ist ausdrücklich keine rechtlich verbindliche und kann sich jederzeit, unangekündigt ändern. Staatsangehörige von hier nicht aufgeführten Staaten müssen sich unabhängig von dieser Information ebenfalls informieren. Rechtlich verbindliche Informationen erhalten Sie von der zuständigen Botschaft oder den Konsularbehörden Thailands.

 

Ausreise

Die Ausreisesteuer ist grundsätzlich im Ticketpreis enthalten und muss nicht separat am Flughafen gezahlt werden. Genaue Informationen erhalten Sie vor Ort von Ihrer Reiseleitung. Wichtige Ausnahme: Sollten Sie mit Bangkok Airways von den Flughäfen Trat, Sukothai, Udon Thani, Krabi oder Lampang Ihren Heimflug antreten und dabei in Bangkok oder Phuket umsteigen und mit Thai Airways oder einer anderen Fluggesellschaft Ihren Langstreckenflug absolvieren, kann es je nach gebuchtem Tarif vorkommen, dass Sie in Bangkok Ihr Gepäck in Empfang nehmen und für den Langstreckenflug neu einchecken müssen. Dann wird eine hoheitliche Gebühr von THB 700 (ca. 18,- EUR, Stand 2017, Januar)  fällig, da diese nicht mit dem Erwerb des Flugscheins entrichtet wurde.

 

Zollbestimmungen

Thailändische Baht können unbegrenzt eingeführt werden und  bis zu 20.000 US-Dollar. Es können auch bis zu 20.000 US-Dollar ausgeführt werden und bis zu  50.000 Baht. Bei Reisen nach Myanmar, Kambodscha, Laos, Malaysia und Vietnam können bis zu 500.000 Baht ausgeführt werden.
Der Kauf von gefälschten Markenartikeln sowie die Einfuhr nach Deutschland sind verboten.
Die Ausfuhr bestimmter Antiquitäten (z.B. Buddhafiguren oder –Bilder) ist nur mit Genehmigung des Fine Arts Department erlaubt. Die Botschaft hält diesbezüglich ein Merkblatt mit weiteren Informationen bereit.

Die Ein- und Ausfuhr von bestimmten Lederprodukten (z.B. Elefant, Krokodil, Schlangen) und Elfenbein sowie deren Einfuhr nach Deutschland unterliegen dem Washingtoner Artenschutzabkommen. ID Reisewelt wendet sich strikt gegen jede Art von Souvenirs oder Einkäufe für die Tiere getötet oder gezüchtet, beziehungsweise bedrohte Pflanzen verwendet werden.
Bitte beachten Sie auch, dass die Einfuhr von bestimmten Medikamenten verboten ist, bzw. einer gesonderten Genehmigung bzw. besonderer Dokumentation bedarf. Detaillierte Informationen hierzu zu erhalten Sie beim Auswärtigen Amt. In jedem Fall sollten Sie sich fachkundig bei allen verschreibungspflichtigen Medikamenten mit Ihrem Hausarzt in Verbindung setzen, der Ihnen ein entsprechendes, international gültiges, englischsprachiges Begleitformular aushändigen und die Einfuhrmöglichkeit für Sie prüfen kann. Bitte beachten Sie, dass die Einfuhr von verbotenen Medikamenten zur Verweigerung der Einreise oder zu anderen behördlichen Maßnahmen führen kann. Für die Einhaltung der Einfuhrvorschriften sind Sie als Reisende selbst verpflichtet.

Die Sicher-Reisen-App

Rundum sorglos Reisen? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Bei uns erhalten Sie Expertenberatung auf höchstem Niveau und das ganz ohne Mehrkosten. Ganz ohne Kosten haben wir noch einen extra Tipp, wie Sie sicher reisen und böse Überraschungen im Urlaub vermeiden – die Sicher-Reisen App.

Die neue App des Auswärtigen Amtes ist für alle gängigen Smartphones und Tablets verfügbar und besticht durch zahlreiche, nützliche Hilfestellungen auf Ihr Reiseziel zugeschnitten.  

Alles in einer App:

  • Tipps für Reisevorbereitung & Notfälle
  • Notfalladressen im Reiseland
  • Adressen der Vertretungen Ihres Reiselandes in Deutschland
  • Informationen zu jedem Reiseland
    (geographische, politische und wirtschaftliche Daten in Kürze)
  • Reise- und Sicherheitshinweise zu jedem Reiseland
  • Ortungs-und Nachrichtenfunktion
    (Lokalisiert Ihren Standort und „Ich bin Ok“ Button zur Benachrichtigung von Verwandten, Freunden und Bekannten)
  • „Kinderschutz“  (Weiterleitung zur deutschsprachigen Meldeplattform für etwaige Verdachtsfälle bzw. konkrete Beobachtungen von sexueller Ausbeutung von Kindern im Tourismus)

Ein weiteres Plus der App Sicher-Reisen ist, das viele Teile im offline Modus nutzbar sind und somit hohe Datengebühren im Ausland vermieden werden können.  

Hier geht’s zum kostenlosen Download:

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/02-Hinweise/App_Text.html

Ein Service Tipp von Asiamar & ID Reisewelt, mit uns bleiben Sie von bösen Überraschungen verschont.