Essen in Thailand

Von Kokosnuss bis Chilischoten

Kaum eine andere Küche dieser Welt ist so vielfältig und so gesund wie die thailändische. Kein Wunder, dass diese zu den besten der Welt zählt und auch bei uns in Deutschland immer mehr Liebhaber findet.
Sie ist sowohl von der indischen als auch der chinesischen Küche beeinflusst, wurde durch westliche Einflüsse geprägt und hat im Laufe der Jahrhunderte zur Vollendung gefunden. Viele begeistert die Ausgewogenheit der Speisen, denn es wird nicht immer nur sehr scharf gegessen, wie vielleicht oft angenommen wird. Auch milde und süße Speisen bzw. eine harmonische Mischung aus allem gehören zu einer typisch thailändischen Mahlzeit.
Unverwechselbare Gewürze wie Koriander, Zitronengras, Chili, Ingwer oder Thai Basilikum geben den thailändischen Gerichten das gewisse Etwas und lassen sie zu einem Geschmackserlebnis für alle Sinne werden. Durch die Vielfalt an Gemüse, die verwendet wird und die vitaminschonende Zubereitung steht sie außerdem auf der Liste der gesundheitsbewussten Küche ganz oben und ist darüber hinaus äußerst geschmackvoll.

Auch wenn die meisten Städte und Hotels in Thailand sehr gute internationale Küche anbieten und ihre Restaurants auch auf den europäischen Geschmack ausgerichtet haben, bei einer Reise ins Land des Lächelns sollte man es nicht versäumen, typisch Thai zu essen. Die Auswahl des Restaurants kann dabei genauso vielseitig wie die Küche selbst sein, denn vom einfachen, lokal geführten Restaurant bis zur preisgekrönten Sterneküche findet sich in Thailand eine Vielfalt, die ihresgleichen sucht. Absolutes Muss ist der Besuch einer der Garküchen, die fast überall zu finden sind. Die angebotenen Speisen sind nicht nur günstig, sondern übertreffen auch meist alle Erwartungen, was das Geschmackserlebnis angeht.

Und falls Sie Gefallen an den exotischen Gerichten und fremden Gewürzen gefunden haben, dann nehmen Sie doch einfach an einem der vielerorts angebotenen Kochkurse teil und lassen sich in die Geheimnisse der Thailändischen Küche einweihen. Wir möchten zur Einstimmung auf Ihren Thailandurlaub hier ein paar Ideen geben und haben drei typische Gerichte herausgesucht, mit denen Sie ein kleines Menü für zwei Personen ganz schnell nachkochen können.

Chlischoten auf dem Markt in Bangkok fotografiert


Kokossuppe Tom Kha Ghai

1 Hähnchenbrustfilet, 0,75 l ungesüßte Kokosmilch, 1 Schalotte, 1 Stück Knoblauchzehe, kleines Stück Galgant, 2 Stängel Zitronengras, 3 rote Chilis, 125 g frische Champignons, 2 EL Zitronensaft, 2 Limettenblätter, 1 EL Fischsoße, Koriander

Zur Vorbereitung sollten alle Kräuter und Gewürze gesäubert und klein gehackt werden. Dann die Kokosmilch in einem mittelgroßen Topf erhitzen und alle Zutaten hinein geben. Anschließend wird alles mit Fischsauce und etwas Salz abgeschmeckt, bevor die die in Streifen geschnittene Hähnchenbrust ebenfalls dazugegeben wird. Das Ganze muss nun etwa 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln.
Die klein geschnitten, frischen Champignons kommen ebenfalls in die Suppe geben und müssen kurz mitkochen. Am Ende die Kokossuppe nach Geschmack mit etwas Zitronensaft, Fischsauce und Koriander würzen. Zur Tom  Kha Gai wird meist auch Reis gegessen.

thailändische Kokossuppe Tom Kha Ghai


Grünes Thai Curry

verschiedene thailändische Spezialitäten

1 großes Hähnchenbrustfilet, 300 g Blumenkohl, 200 g Brokkoli, 50 g Zuckerschoten, 1 Möhre, 1 Zwiebel , ½ TL grüne Currypaste (gibt es im Asiamarkt), 100 ml ungesüßte Kokosmilch, Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer, Koriander, Saft einer halben Limette, Öl zum Anbraten

Zunächst das Gemüse waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden, die Möhre in Scheiben und Zwiebel fein würfeln. Das Fleisch wird anschließend ebenfalls in nichts zu große Stücke geschnitten und als erstes im Wok von allen Seiten angebraten. Die Zwiebeln dazugeben und dann die Currypaste unterrühren.
Zum Schluss das frische Gemüse in die Pfanne geben und mit den Gewürzen abschmecken. Alles nur kurz, etwa 5 Minuten garen lassen, damit das Gemüse schön knackig bleibt. Das Gericht wird nach Wunsch mit Koriander garniert. In Thailand wird zu grünem oder auch rotem und gelbem Curry Reis serviert – guten Appetit!

 

  Klebreis mit Mango

Tropische Frücht

120 g Klebreis (gibt es im Asiamarkt), 200 ml Kokosmilch, 50 ml extra Kokoscreme, 4 EL  Zucker, Prise Salz, 2 reife Mangos

Als erstes muss der Reis so lange gewaschen werden, bis das Wasser klar bleibt. Dann über Nacht einweichen und am nächsten Tag das Wasser abgießen und den Reis in einem Topf etwa 20 Minuten dämpfen. Anschließend die Kokosmilch und Kokoscreme (nur die dicke Creme abschöpfen) zusammen mit dem Zucker erwärmen. Kurz aufkochen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
Die gekochte Kokosmilch wird zusammen mit dem Reis in einer Schüssel verrührt, das Ganze ziehen lassen, bis der Reis die Kokosmilch vollkommen aufgenommen hat (ca. 20 Minuten). Anschließend den Klebreis zusammen mit der frisch aufgeschnittenen Mango anrichten – fertig ist ein leckeres Dessert.

Anfrage stellen    |   Suche   |   Ihr Reiseplan