Ortsbeschreibung Thailand
Auswahl nach Region
Region:
Ort:

Koh Kood Informationen

 

Koh Kood - eine landschaftlich bezaubernde und zum größten Teil noch unerschlossene Insel, die einen schon von weitem mit ihren sattgrünen, dicht bewachsen Bergen empfängt. Dazwischen schimmern weiße Sandstrände und bilden einen traumhaft schönen Kontrast zum Türkis des Meeres, was im Sonnenlicht schimmert.
Koh Kood ist im östlichen Golf von Siam gelegen und mit etwa 105 m² die viertgrößte Insel in Thailand und  nach Koh Chang die zweitgrößte im Mu Koh Chang Nationalpark. Bis zum Festland nach Kambodscha sind es nur wenige Kilometer.

Koh Kood ist trotz einer inzwischen gut ausgebauten Inselstraße entlang der Westküste noch sehr, sehr ursprünglich und an manchen Orten scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Und das ist auch gut so, denn hier kommen vor allem Naturliebhaber, Taucher und Schnorchler sowie Hochzeitreisende auf ihre Kosten. Koh Kood bietet alles, was das Herz von Individualisten höher schlagen lässt - angefangen bei traumhaften, von Palmen gesäumten Buchten mit wunderschönen Sandstränden über kleine Flüsse und erfrischende Wasserfälle bis hin zum dichten Regenwald, der glücklicherweise noch immer fast die gesamte Insel bedeckt. Auf Koh Kood kommt die Seele zur Ruhe, wer im Urlaub nach Unterhaltung und Party bis zum Morgengrauen sucht, ist hier auf Koh Kood fehl am Platze.

Die gebirgige Insel lebt nicht hauptsächlich von Tourismus, sondern eher vom Fischfang und dem Handel zu Kambodscha, was aber gerade den Reiz ausmacht, denn der Reisende steht hier nicht zwingend im Mittelpunkt und so bietet sich Koh Kood für ganz individuelle Entdeckungen, am besten per Moped an. Koh Kood ist authentisch und auf der grünen, zerklüfteten Insel finden sich kleine Orte, die lokalen Alltag zeigen.

Koh Kood Karte

Es gibt viele Buchten und Strände, besonders schön ist der Klong Chao Beach an der Westseite - ein flacher, breiter und sehr feinsandiger Strand, der sich auf etwa 600 Metern Länge erstreckt  und im Süden durch eine Sandbank begrenzt wird. Die Flussmündung hier, die vom Klong Chao Wasserfall im Inselinneren gespeist wird, der dem Strand seinen Namen gab, ist das südliche Ende der Bucht. Hinter dem Strand gibt es einen kleinen Ort mit wenigen Restaurants und einem Minimarkt. Damit beschränkt sich das touristische Leben auf der Insel auch fast schon, weshalb man vorsorgen sollte. Wer lieber entspannte Tage verbringt und nicht so aktiv ist, sollte Bücher oder anderes Lesematerial im Reisegepäck haben.
Auf Koh Kood gibt es nur zwei Geldautomaten (ATM) und es empfiehlt sich besser Bargeld (thailändische Baht) mitzunehmen. Die größeren Resorts akzeptieren auch Kreditkarten.

Koh Kood Beach

Koh Kood Fischerhafen

Die Anreise nach Koh Kood erfolgt ab Laem Sok Pier auf dem Festland. Die Fahrzeit ab Flughafen Trat, wo es nationale Flüge mit Bangkok Airways ab/an Bangkok gibt, beträgt etwa 40 Minuten. Ab dem Pier fahren Schnellfähren (Katamarane) und erreichen Koh Kood nach ca. 80-90 Minuten am Salad Pier im Norden der Insel. Ab hier wird es dann etwas „abenteuerlich“, denn die Weiterfahrt zu den Resorts an der Westküste erfolgt mit so genannten Song Thaews, das sind halboffene Pick ups, deren Ladefläche mit Sitzen ausgebaut wurde. Das Gepäck wird auf dem Dach verstaut. Herausforderung ist es, das richtige Song Thaew zu finden, das einen zum gewünschten Hotel bringt. Aber Fragen hilft weiter, ggf. sollte man den Hotelvoucher vorzeigen. Je nach Lage des Hotels dauert die Fahrt auf Koh Kood noch einmal 15-30 Minuten.
Bitte beachten Sie, dass die Bootstransfers in der Nebensaison (Mai bis Oktober) länger dauern und aufgrund der Wetterbedingungen nicht regelmäßig stattfinden oder ganz ausfallen können.

In der Hauptsaison (November bis April) gibt es auch direkte Bootsverbindungen per Schnellboot zur Nachbarinsel Koh Mak (Überfahrt ca. 30 Minuten) und nach Koh Chang (Bootsfahrt ca. 90 Minuten).

Die beste Reisezeit für Koh Kood sind die Monate November bis März mit angenehmen Tagestemperaturen um 30 Grad Celsius und wenig Regen. Der Monsun bringt ab Mai viel Regen und im September hat die Regenzeit meist ihren Höhepunkt. Viele Resorts haben deshalb auch zwischen Juni und September geschlossen.


Koh Kood, perfekt zum Islandhopping Thailand

Und noch ein Hinweis fürs Reisegepäck bzw. den Aufenthalt auf Koh Kood. An den sehr ursprünglichen Stränden auf der Insel hat man noch häufig Sandflöhe (Sandfliegen). Insbesondere, wenn es sehr feucht ist oder nach einem Regenfall treten diese vermehrt auf. Schutz bieten oft nur Antimückenmittel mit 55 % DEET, die in der Apotheke (Pharmacy) auf Koh Chang, in Bangkok oder anderen thailändischen Orten erworben werden können.
Wer erst einmal gebissen wurde, sollte keinesfalls, an den oft stark juckenden Bläschen kratzen, um Entzündungen, die sich dann oft über Monate hinziehen, zu vermeiden. Ggf. kann eine antiallergische, entzündungshemmende Tinktur helfen. Einheimische schwören auf Kokosnussöl und zwar kein Sonnenöl, sondern das, was im Lebensmittelladen erhältlich ist.

Anfrage stellen    |   Suche   |   Ihr Reiseplan