Ortsbeschreibung Thailand
Auswahl nach Region
Region:
Ort:

 

Koh Phayam

Die kleine Insel Koh Phayam befindet sich vor der Westküste Thailands, in der Andamansee und grenzt schon fast an das burmesische Mergui Archipel. Man erreicht Koh Phayam am besten ab internationalem Flughafen Phuket, die Fahrzeit bis Ranong auf dem Festland, wo dann die Boote oder Fähren zur Insel starten, dauert etwa 3,5 Stunden.
Die etwa 35 km² große Insel ist mit dichtem, tropischem Grün im Inselinneren und herrlichen, weißen Sandstränden landschaftlich sehr reizvoll und trotz einiger Resort noch ein echter Geheimtipp abseits des Massentourismus. Während man im Norden der Insel kleine, vom Urwald eingerahmte Buchten hat, gibt es an der Westküste, am etwa 3 km langen, sehr ursprünglichen Aow Yai Beach zahlreiche, sehr einfache Resorts, die hauptsächlich der Backpackerszene vorbehalten sind. An der Ostküste befinden sich ein Dorf und die Pier und es gibt herrliche, seicht ins Meer abfallende Strände, die stark von Ebbe und Flut abhängig sind. Hier steht auch das bisher einzige 4 Sterne Resort der Insel.

Auf Koh Phayam sind noch keine Autos gestattet, die z.T. sehr schmalen Strassen würden dies manchmal auch gar nicht zulassen. Stattdessen kann man Fahrräder oder Mopeds mieten und sich so ganz bequem auf der kleinen Insel fortbewegen.
Die Bewohner Koh Phayams sind überwiegend Muslime, einige Wenige sind burmesischer Herkunft. Sie leben von der Landwirtschaft, Haupteinnahmequelle sind die zahlreichen Kokosnuss- und Cashewnuss-Plantagen, so dass jedes Jahr Mitte März sogar ein "Cashew-Nut-Festival" stattfindet.

Koh Phayam, Südthailand

Anfrage stellen    |   Suche   |   Ihr Reiseplan