Reiseempfehlungen für Vietnam

Unsere kleinen Geheimtipps

Es sind die besonderen Momente, Orte und Begegnungen, die eine Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Und so möchten wir Ihnen mit den folgenden Reisetipps helfen, Ihren Vietnam-Urlaub mit dem ganz besonderen Etwas zu versehen. Egal ob Sie Ihre Flitterwochen im Küstenstaat verbringen wollen, eher der Typ für aktives Entdecken sind oder mit der gesamten Familie reisen möchten – Vietnam bietet unzählige Highlights, die fernab der normalen Touristenwege liegen.

Dschunkenfahrt in der Halongbucht

Die Halongbucht gehört seit 1994 zum UNESCO Weltnaturerbe. Etwa 200 seltsam geformte Felsinseln ragen aus dem blaugrünen Wasser der „schönsten Bucht Südostasiens“ und bieten Besuchern einen bizarren Anblick. Der Kontrast von den schroffen Karstfelsen zu den sanften Wellen der türkisfarbenen Bucht ist ein beeindruckendes Naturschauspiel. Die schönste Art, die einzigartige Bucht zu erkunden, ist die Kreuzfahrt mit einer Dschunke. Denn so können Sie nicht nur die faszinierenden Inseln mit Stränden, Höhlen und dschungelartigem Hinterland kennen lernen, sondern auch erleben, wenn die Abendsonne die Halongbucht in eine orange schimmernde Traumlandschaft verwandelt und sich vom Rauschen des Wassers und der kleine Fischerboote wecken lassen. Die Dschunken sind meist sehr einfach gebaut, bieten aber dennoch alles, was man während einer zwei- oder dreitägigen Kreuzfahrt benötigt. Es gibt aber auch sehr komfortable Schiffe, für alle diejenigen, die mehr Wert auf Luxus legen - so zum Beispiel die Au Co. An Deck der Schiffe können Sie die vorbei ziehenden Eilande bewundern. Auch ein Bad in der berühmten Bucht sollten Sie nicht verpassen, es gibt wunderschöne, nahezu verlassene Strände auf den kleinen Inseln, die zum Sonnen und Schwimmen einladen. Auch Wandertouren durch das Hinterland der Inseln sind eine Möglichkeit, um noch mehr von der eindrucksvollen Landschaft zu sehen. Die Vinh Ha Long, wie Sie im Volksmund genannt wird, hat so viel zu bieten, das man bei einem eintägigen Ausflug so viel verpassen würde.

Malerische Dschunkenfahrt

Aktive Tage auf Cat Ba Island

Die Insel Cat Ba liegt in der Halongbucht im Norden Vietnams, etwa vier Stunden Autofahrt von der Hauptstadt Hanoi entfernt. Die Insel war lange ein beliebtes Ziel für Rucksackreisende und entwickelt erst seit wenigen Jahren eine touristische Infrastruktur. Mittlerweile findet man hier mehrere Hotels, einige sogar direkt am feinen Sandstrand, sowie Restaurants, die sich vor allem am Hafen angesiedelt haben und ein romantisches Plätzchen im Sonnenuntergang sind. Besonders interessant ist das Hinterland auf Cat Ba –dichtbewaldete Berge, Sumpflandschaften, Mangrovenwälder und kleine Wege, die entlang der Felder führen und sich perfekt für ausgedehnte Fahrradtouren eignen. Der Nationalpark im Hinterland der Insel besteht bereits seit 1986, im Jahre 1994 wurde die Region um Cat Ba von der UNESCO zum Biosphärenreservat ernannt. Sie können einige der Hügel erklimmen und die atemberaubende Aussicht von oben genießen. Die Wege den Berg hinauf sind meist sehr eng und steil – eine echte Herausforderung, die sich aber lohnt wenn man vom Gipfel der Berge bei gutem Wetter bis auf die Karstfelsen der Halongbucht schauen kann. Eine atemberaubende Natur wird sich Ihnen offenbaren, die nicht nur Natur- und Wanderfreunde begeistert, sondern auch Erlebnishungrige und Reisende, die Urlaub fernab des Massentourismus machen möchten. Fahrradtouren, Wanderausflüge, Kajakfahrten und das Erklimmen der Hügel auf Cat Ba sind die Highlights für Reisende. Lernen Sie die einzigartige Natur während eines Badeaufenthalts in einem der Hotels auf Cat Ba kennen oder unternehmen Sie eine Rundreise auf der Insel, die Ihnen auf aktive Weise die Schönheiten der Insel zeigt. Unberührte Naturschönheit hat einen Namen!

Aktiv werden auf Cat Ba Island

Wildes Dickicht auf Cat Ba Island

Abenddämmerung über Cat Ba Island

Homestay - Teil der Dorfgemeinschaft werden

Eine unvergessliche Erfahrung! Kann man ein Land authentischer und intensiver kennen lernen als in einem traditionellen Dorf fernab des Massentourismus? Während eines so genannten Homestays wohnen Sie in einem lokalen Dorf und werden für einige Tage ein echtes Familienmitglied. Das ist wohl die beste Möglichkeit, mit den Einheimischen in engen Kontakt zu kommen und sich eine gewisse Zeit anzupassen – manchmal nicht einfach, aber es lohnt sich auf jeden Fall.
Leben Sie gemeinsam mit den Einheimischen unter einem Dach, bereiten Sie zusammen das Abendessen vor und helfen Sie bei der täglichen Arbeit – so intensiv haben Sie ein Land noch nie kennen gelernt. Zum Beispiel gibt es die sogenannten Homestays nahe Dong Hoi und weiter südlich in Buon Ma Thuot. Hier können Sie in eindrucksvoller Natur das Leben in der Dorfgemeinschaft genießen.

Con Dao Island

Paradiesische Luxustage für Ruhesuchende und Sonnenanbeter! Dieser kleine Archipel im Süden Vietnams besteht aus 16 bergigen Inseln, ist noch nahezu unbekannt und damit ein echter Geheimtipp.  Abgeschiedenheit, Ruhe und eine entspannte Atmosphäre liegen in der Luft – von Hektik keine Spur. Einsame Sandstrände und traumhafte Buchten laden zum Sonnenbaden ein und sind vor allem für Honeymooner eine echte Alternative. Die zahlreichen Korallenriffe sind Heimat von verschiedenen Meeresschildkröten und Seekühen – ein Paradies für Tauachern und Schnorchelfreunde. Das Hinterland der Inseln bietet noch unberührte Wälder und Mangroven, die man während einer Tagestour erkunden kann. Es gibt nur eine Hand voll Hotels auf der Hauptinsel, kein Gebäude ist höher als zwei Stockwerke. Das beste Resort der Insel ist das Six Senses Resort auf Con Dao Island, welches 2010 erbaut wurde. Auch hier hat man darauf geachtet, das Naturbild nicht zu schädigen und so wurde die Villen über eine Etage am Meer aus Naturmaterialien erbaut. Wer Luxustage in Völliger Ruhe sucht, wird hier sicher nicht enttäuscht, denn der Butlerservice ist schon inklusive. Die Inseln erreicht man nur mit dem Schiff oder dem Flugzeug ab Saigon. 

Pradiesischer Sandstrand auf Con Dao